Zuletzt aktualisiert am Juli 27, 2022 von Roman

Was ist ein CRM System? Der umfassenden Leitfaden für Anfänger über CRM-Systeme und CRM Lösungen

„Was ist ein CRM?“

„Was ist ein CRM System und wie funktioniert es?“

Vielleicht kennst Du diese Fragen? Wenn ja, dann bist Du hier genau richtig.

Wenn du ein Unternehmer oder ein Vertriebs- und Marketingexperte bist, dann hast du sicher schon von dem Begriff CRM gehört.

Ein Customer Relationship Management (CRM) System ist eine Softwareanwendung, die Unternehmern hilft, auf Kundendaten zuzugreifen, sie zu organisieren und sinnvoll zu nutzen, um mehr Umsatz zu machen. Ein CRM hilft auch bei der Verwaltung von Kundendaten, dem Marketing und dem Vertrieb, bei der Verwaltung der Verkaufspipeline, von der Lead-Generierung bis zum Verkaufsabschluss.

Wenn du ein Unternehmer oder ein Vertriebs- und Marketingexperte bist, dann hast du sicher schon von dem Begriff CRM gehört.

Aber die eigentliche Frage ist: Nutzt du ein CRM, um deine kundenbezogenen Geschäftsprozesse zu optimieren? Aktuellen Schätzungen zufolge nutzen etwa 22 % der Vertriebsprofis immer noch kein CRM-Tool und wissen nicht, was sie sich entgehen lassen.

Obwohl es leistungsstarke CRM-Systeme bzw. Kundenverwaltung Software gibt, nutzen Vertriebsteams immer noch manuelle Methoden für das Kundenbeziehungsmanagement.

E-Mail-Software, Tabellenkalkulationen und traditionelle Datenbanken werden anstelle von automatisierten Prozessen eingesetzt, die das Leben der Vertriebsmitarbeiter/innen viel einfacher machen könnten.

Angesichts der Tatsache, dass 75 % der Unternehmen planen, ihre CRM-Software zu nutzen, um mehr Geschäftsabschlüsse zu erzielen, gebe ich dir in diesem Beitrag einen vollständigen Leitfaden darüber, was CRM-Lösungen sind, wie sie funktionieren und welche Arten es gibt.

Außerdem zeige ich dir einige der besten CRM-Tools für und dabei insbesondere einige der Besten CRM Systeme für kleine Unternehmen und große Organisationen.

Beste CRM Software
Monday.com
Monday.com
9.8

Passe deine Workflows so an, dass du alle Aspekte des Verkaufszyklus überwachen kannst, von der Lead-Generierung bis zur Unterstützung nach dem Verkauf.

Beste CRM Vertrieb Software
Pipedrive
Pipedrive
9.8

Ein vertriebsorientiertes CRM, das KI nutzt, um sich wiederholende Aufgaben zu automatisieren und Leads und Verkäufe zu verwalten.

Bestes kostenloses CRM
Hubspot CRM
Hubspot CRM
9.8

Hubspot ist eine leistungsstarke All-in-One-CRM-Software für kleine Unternehmen. Du kannst sie für deine Marketing-, Vertriebs- und Kundendienstteams nutzen, um ein hervorragendes Kundenerlebnis zu schaffen.

Bereit? Dann lass uns loslegen.

Bereit? Let´s go

Was ist CRM (Customer Relationship Management)? – CRM Definition

Wie du sicher schon erfahren hast, steht CRM als Abkürzung für Customer Relationship Management bzw. auf deutsch Kundenbeziehungsmanagement. Konzeptionell gesehen bedeutet Kundenbeziehungsmanagement die Kundenpflege, die Verwaltung von Kundenkontaktdaten und die Nutzung von Datenanalysen zur Optimierung der Kundeninteraktionen und Kundenbeziehungsprozesse.

Das Kundenbeziehungsmanagement spielt eine wichtige Rolle für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Solange dein Unternehmen in der Lage ist, stabile, langfristige Beziehungen und Interaktionen zu seinen Kunden zu pflegen, wird es sowohl kurz- als auch langfristig florieren.

Sicherlich hast du schon einmal gehört, dass im alltäglichen Geschäftsvokabular von „einer CRM-Lösung“ oder „der besten CRM-Plattform“ die Rede ist. In diesem Zusammenhang bezieht sich CRM auf eine Reihe von Software-Tools, mit denen die Interaktion und die Unternehmensprozesse zwischen potenziellen Kunden, bEstandskunden und Unternehmen verbessert und wichtige Daten über Kunden gesammelt werden können.

Der Einsatz von CRM-Software hilft Dir dabei eine CRM Strategie umzusetzen und dabei, alle Kundendaten zu speichern, darauf zuzugreifen und sie von einem einzigen Punkt aus zu verwalten. Ein solcher einheitlicher Datenspeicher ermöglicht es Vertriebs- und Marketingmitarbeitern, den aktuellen Stand der Sales Pipeline zu verstehen. Außerdem können die Vertriebsmitarbeiter/innen so regelmäßig mit den Kunden interagieren und sich um deren Bedürfnisse kümmern und ihnen ein nahtloses Kundenerlebnis bieten.

Die Aufgabe einer CRM-Lösung beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Sammeln und Erfassen aktueller Kundeninformationen. Sie hilft auch bei der schnellen Identifizierung potenzieller Kunden, beim Sammeln neuer Kontaktdaten, bei der effektiven Nachbereitung und vielem mehr. So wird es ein Leichtes, neue Kunden durch die Vertriebspipeline und den Sales Funnel zu befördern und die Prozesse zu steuern.

Idee

Eine kurze Geschichte von CRM Lösungen und CRM Systemen

Obwohl CRM-Software erst in jüngster Zeit an Bedeutung gewonnen hat, ist das Konzept schon Jahrzehnte alt. Experten zufolge kamen die ersten CRM-Lösungen bereits in den 1980er Jahren auf den Markt. Obwohl viele Marketingfachleute damals mit dem so genannten „Database Marketing“ beschäftigt waren, geht das Verdienst für die Entwicklung vieler moderner CRM-Konzepte auf das Konto von Bob Kestnbaum.

Die erste populäre CRM-Software wurde jedoch von Mike Muhney und Pat Sullivan auf den Markt gebracht. Ihr Produkt heißt ACT (Automated Contact Tracking) und ist immer noch einer der bekanntesten Namen im Bereich CRM.

In den 1990er Jahren entstanden viele weitere Unternehmen und Produkte rund um die Idee der Customer Relationship Management Software. Goldmine, Maximizer und viele andere Anbieter von ERP-Lösungen waren frühe Marktteilnehmer in diesem Bereich.

Um die Jahrtausendwende kam Salesforce mit seiner cloudbasierten CRM-Lösung auf den Markt und revolutionierte die moderne Unternehmenslandschaft. Seitdem ist der Bedarf an mehr Funktionen in der CRM-Software immer größer geworden, und die Anbieter haben immer wieder neue und bessere Innovationen auf den Markt gebracht.

In letzter Zeit integrieren CRM-Lösungen zunehmend Daten aus sozialen Medien, die für ein modernes Kontaktmanagement unerlässlich sind. Mit der weiten Verbreitung von Smartphones gewinnen auch mobile CRM-Systeme langsam an Bedeutung.

Heute gibt es viele CRM-Systeme wie Hubspot, Zoho und viele mehr. Die meisten von ihnen sind Online-Tools, die es großen und kleinen Unternehmen ermöglichen, den Verkaufsprozess zu optimieren, bessere Marketingkampagnen durchzuführen und die Kundenkontakttaktik zu automatisieren.

Was ist der Zweck eines CRM Systems?

An dieser Stelle stellst du dir sicher eine einfache, aber natürliche Frage: Warum muss ich in eine spezielle Software für das Kundenbeziehungsmanagement investieren? Schließlich kann man diese Aufgabe auch mit frei verfügbaren Tools wie E-Mail, Tabellenkalkulationen und Open-Source-Datenbanken erledigen. Und mit diesem Gedanken hast du Recht.

Der eigentliche Nutzen einer CRM-Software besteht jedoch nicht nur in der Speicherung von Kundenkontaktdaten, sondern in der Optimierung des gesamten Vertriebs- und Marketing-Workflows. Versuchen wir, dies mit einer einfachen Analogie zu verstehen.

Die meisten Menschen müssen sich heute nicht mehr die Telefonnummer von jemandem merken. Selbst wenn es deine Eltern oder dein Ehepartner sind, mit denen du jeden Tag sprichst, hast du ihre Nummer wahrscheinlich in deinem Telefon gespeichert. Du brauchst nur ihren Namen in der Kontaktliste zu berühren, und der Anruf wird durchgestellt. Mit sprachgesteuerten Assistenten kannst du sogar Anrufe tätigen, indem du sie einfach fragst.

Vergleiche das mit der alten Methode, Telefonnummern in Telefonbüchern, Notizbüchern und Visitenkarten zu suchen. Die heutige Methode ist nicht nur einfacher, sie spart auch viel Zeit und vermeidet Ärger.

In einem Unternehmen sind die Kundendaten heute über mehrere Kontaktpunkte verteilt. Das kann der Geschäftsführer, der Marketingleiter oder sogar der Vertriebsmitarbeiter sein. Eine solche willkürliche Verteilung von Kundendaten verlangsamt die Vertriebs- und Marketingteams.

Ohne eine kohärente Informationsquelle ist es außerdem schwierig, Leads mit personalisierten Nachrichten anzusprechen und sie in Kunden zu verwandeln. Ganz zu schweigen davon, dass die manuelle Dateneingabe zu viel Zeit und Mühe kostet.

Wie lösen CRM Systeme diese Probleme?

Der Zweck einer CRM-Lösung ist es, deinem Unternehmen zu helfen, diese Probleme zu überwinden und ein einwandfreies Kundenerlebnis zu gewährleisten. Ein CRM hilft dabei, alle kunden- und leadbezogenen Daten in einem einzigen System zu sammeln, von dem aus du schnell auf sie zugreifen kannst.

Durch den zentralen Zugang stellen CRM-Systeme sicher, dass das Kundenverhalten in jeder Phase des Verkaufszyklus verfolgt werden kann. Darüber hinaus bieten CRM-Lösungen den Vertriebsmitarbeitern fortschrittliche Analysefunktionen, mit denen sie Verkaufschancen erkennen können. Gleichzeitig sorgen sie für eine effektive Marketingautomatisierung.

Das Ergebnis ist eine höhere Kundenzufriedenheit, personalisierte E-Mails und Telefonanrufe und eine bessere Kundenbindung. Außerdem begleiten CRMs die Kunden auf ihrem Weg durch den gesamten Sales Funnel und unterstützen sie dabei, die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.

CRMs sind jedoch nicht nur für den Verkaufs- und Marketingprozess nützlich, sondern spielen auch eine wichtige Rolle im Kundenservice und -support. Vor allem in der heutigen Multi-Channel-Gesellschaft kann es vorkommen, dass Kunden eine Beschwerde in den sozialen Medien äußern und daraufhin einen Telefonanruf tätigen.

Mit einem CRM können deine Teams Anfragen über alle Kommunikationskanäle hinweg verfolgen und verwalten. Eine solche kanalübergreifende Nachverfolgung bietet sowohl dem Unternehmen als auch den Kunden eine einheitliche Sicht auf den gesamten Kundendienstprozess.

Kurz gesagt: Eine effektive CRM-Lösung kann deinem Unternehmen helfen, jeden Aspekt der Kundeninteraktion zu bewältigen, von der Anfrage bis zum Verkauf und darüber hinaus. Im nächsten Abschnitt gebe ich dir einen Überblick darüber, wie CRM deinem Unternehmen dabei hilft, dies zu erreichen.

Hier gehe ich übrigens auf die häufigsten CRM Probleme ein und wie Du diese lösen kannst.

Lies Dir in diesem Zusammenhang auch unseren Leitfaden für eine erfolgreiche Einführung und Impementierung eines CRM Systems durch, um bereits im Vorfeld häufige Fehler und Probleme zu vermeiden. 

Monday

Wie funktionieren CRM-Systeme?

Schauen wir uns nun an, wie CRM-Systeme den Vertriebsmitarbeitern dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen und einem Unternehmen zu helfen, seine Ziele zu erreichen. Wenn qualifizierte Leads generiert werden, hilft die CRM-Software dabei, die Aktivitäten eines potenziellen Kunden über verschiedene Kommunikationskanäle wie Telefon, soziale Medien und E-Mail zu verfolgen.

Nachdem genügend Daten gesammelt wurden, informiert das System die Vertriebsmitarbeiter über die nächsten möglichen Schritte, die unternommen werden sollten, um den Lead zu konvertieren. Wenn der Kunde positiv geantwortet hat, kann das Unternehmen eine Reihe von Maßnahmen ergreifen, um den Verkauf zu fördern. Diese Schritte können von Follow-up-E-Mails, Autoresponderin einem E-Mail Funnel über personalisierte Telefonanrufe bis hin zu persönlichen Besuchen reichen.

Das CRM verfolgt die Reaktion des potenziellen Kunden auf diese Maßnahmen und löst dementsprechend eine weitere Reihe von Verkaufsschritten aus. In einigen Fällen kann das CRM auch dabei helfen, das Kundenverhalten in Echtzeit vorherzusagen, so dass die Vertriebsmitarbeiter/innen die Kundenreise unterstützen können.

Conversion Rate Optimierung

Wenn das CRM Signale erkennt, dass der Lead aus dem Sales Funnel fällt, schenkt es diesem Interessenten keine große Bedeutung mehr und lenkt die Vertriebsteams auf wahrscheinlichere Leads. Auf diese Weise können Vertrieb und Marketing ihre Bemühungen in die profitabelsten Richtungen lenken.

Neben der kanalübergreifenden Nachverfolgung der potenziellen Kunden generieren CRM-Systeme auch wertvolle Analysedaten, wie z. B. demografische Daten und Vorlieben der Kunden. Solche Daten können wertvolle Einblicke in die Reise eines Kunden geben.

Vorteile der Nutzung eines CRM-Systems bzw. einer CRM Software

Der Einsatz eines CRM-Systems für Unternehmen bringt viele Vorteile mit sich, darunter die folgenden.

Die generellen Vorteile eines CRM kannst Du hier nachlesen: 25 wichtige Vorteile von CRM Software

Verbesserung des Kundenservice

Ein CRM-System kann Unternehmen dabei helfen, den Kundenservice zu verbessern, indem es ihnen Zugang zu Kundendaten und -historie gibt. Gerade die Kundenservice-Funktionen, wie bspw. ein Live Chat, eine Wissensdatenbank Software oder ein Help Desk Tool können Unternehmen dabei helfen, Kundenanliegen zu überwachen, Kundeninteraktionen zu verwalten und Kundenprobleme zu lösen.

Mit diesen Informationen lassen sich Probleme schneller lösen und der Kundenservice verbessern.

Verkäufe steigern

In Verbindung mit der richtigen Software für das Vertriebsmanagement kann CRM den Vertriebsteams die Mittel an die Hand geben, um den Umsatz zu steigern und mehr Geschäfte abzuschließen.

Mit dem Wissen über die Auswahl und die Vorlieben deiner Kunden kannst du ganz einfach den Kauf von ergänzenden Produkten vorschlagen. Darüber hinaus kannst du auch andere Zusatzprodukte empfehlen, die teurer sind als das Produkt, das dein Kunde gekauft hat.

Kundenbindung erhöhen

Ein CRM-System kann Unternehmen auch dabei helfen, die Kundenbindung zu erhöhen, indem es ihnen die Möglichkeit gibt, den Kundenkontakt, die Kundenbeziehungen, Kundeninteraktionen und -verhalten zu verfolgen.

Es gibt zwar kein Patentrezept, aber mit den richtigen Daten können gefährdete Kunden identifiziert und Maßnahmen ergriffen werden, damit sie nicht abwandern.

Verbessere den Marketing-ROI

Ein CRM-System kann Unternehmen auch dabei helfen, ihren Marketing-ROI bzw. den ROI für Werbung zu verbessern, indem es ihnen die Möglichkeit gibt, Marketingkampagnen zu verfolgen und ihre Leistung zu messen.

Spezielle Vorlagen und CRM-Funktionen können genutzt werden, um zu entscheiden, wo die Marketingressourcen für die besten Ergebnisse eingesetzt werden sollen.

Langfristig Kosten senken

Die Einrichtung einer CRM-Software kann kostspielig sein, aber es sind einmalige Kosten. Andererseits führt die verbesserte betriebliche Effizienz und Zusammenarbeit zu einer höheren Produktivität, was langfristig die Kosten senkt.

Dadurch können sich die Mitarbeiter auf wichtigere Aufgaben konzentrieren und das Unternehmen spart langfristig Geld.

Verbessert die Zusammenarbeit

Durch die Überwindung von Silos können alle Mitglieder des Unternehmens in Echtzeit auf dieselben Daten zugreifen, was zu einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen den Teammitgliedern sowie zwischen den verschiedenen beteiligten Vertriebs- und Marketingteams führen kann.

Gesteigerte Effizienz

Da du in Informationen wie Kundenpräferenzen, Auswahl und Kaufhistorie eingeweiht bist, muss der Kunde keine Zeit damit verbringen, seine Anforderungen zu erklären. Du kannst dein Wissen nutzen, den Kunden zufrieden stellen und die Arbeitseffizienz steigern.

Steigert das Engagement der Mitarbeiter

Mitarbeiter/innen fühlen sich befähigt, wenn sie auf Daten zugreifen können, und das führt dazu, dass sie mehr Verantwortung für ihre tägliche Arbeit übernehmen. CRM-Systeme erhöhen also ganz natürlich das Engagement der Beschäftigten.

Vielleicht liegt es an den oben genannten Vorteilen, dass sich der Markt für CRM-Tools zum größten Softwaresegment der Welt entwickelt hat. Es wird erwartet, dass die CRM-Branche in den nächsten fünf Jahren einen Umsatz von mehr als 80 Milliarden US-Dollar erzielen wird, das Wachstum wird also so schnell nicht aufhören.

idee

Was sind die verschiedenen Arten von CRM Lösungen?

Im Folgenden werde ich auf die vielen Arten von CRM-Lösungen eingehen, die du heute auf dem Markt bekommst. Abgesehen von maßgeschneiderten CRM-Lösungen, die auf bestimmte Unternehmen zugeschnitten sind, lassen sich CRM-Systeme in die folgenden fünf Typen unterteilen:

  • Operative CRM-Systeme
  • Analytische CRM-Lösungen
  • Kollaborative CRM-Systeme
  • Kampagnenmanagement-CRMs
  • Strategische CRM-Lösungen

Alle oben genannten CRM-Lösungen haben unterschiedliche Funktionen und Preisoptionen und sind auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten. In den nächsten Abschnitten gebe ich dir einen Einblick in die Funktionsweise jeder der oben genannten Arten von CRM-Software.

Operative CRM-Systeme

Diese Art von CRM-Software dient dazu, den Vertriebs-, Marketing- und Kundendienstteams einen einheitlichen Überblick über den aktuellen und potenziellen Kundenstamm zu verschaffen. Mit dieser Art von Tool können Informationen über alle Kontakte anhand von Standardverfahren strukturiert werden.

Darüber hinaus bietet die CRM-Lösung sogar Optionen zur Automatisierung von Aufgaben in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service. Durch diese Automatisierung können alle oben genannten Abteilungen zusammenarbeiten, um neue Leads zu erfassen, zu pflegen und zu konvertieren.

Operative CRM-Systeme eignen sich für die meisten Unternehmenstypen. Da sich dieses Tool vor allem auf den Kundenbetrieb konzentriert, eignet es sich am besten für E-Commerce-Unternehmen mit einem starken Fokus auf Kundentreue und -betreuung. Es hilft auch bei der Rationalisierung von Arbeitsabläufen, der Datenorganisation und der Reduzierung von sich wiederholenden Aufgaben.

Analytische CRM-Systeme

Wie der Name schon sagt, hilft dir ein analytisches CRM dabei, bessere Daten zum Kundenverhalten zu sammeln und die gesammelten Informationen sinnvoll zu nutzen. Analytische CRM-Lösungen können Daten aus verschiedenen Kundenkanälen und Kontaktpunkten zusammenführen, was zu einem ganzheitlichen Verständnis der Kundenpräferenzen führt.

Analytische CRM-Systeme helfen Unternehmen dabei, das Kundenverhalten entlang der Sales Funnels zu verfolgen und Erkenntnisse daraus abzuleiten. Anhand der gesammelten Daten und unter Anwendung von Data-Mining-Prinzipien erkennt dieser Softwaretyp Muster und Kennzahlen, die das Kundenerlebnis verbessern können. Auf diese Weise können Unternehmen in kürzerer Zeit bessere Geschäftsentscheidungen treffen.

Analytische CRM-Lösungen sind nicht für Start-ups und Unternehmen geeignet, die noch nicht über viele interne Daten verfügen.

Wenn du jedoch ein etabliertes Unternehmen bist, das über eine Fülle von Daten verfügt, aus denen du Erkenntnisse gewinnen kannst, sind analytische CRM-Systeme die beste Wahl. Mit diesem Software-Tool können Unternehmen gezielte Strategien auf der Grundlage von Kundenpräferenzen entwickeln.

Kollaborative CRM-Systeme

Kollaborative CRM-Lösungen ermöglichen den reibungslosen Austausch von Informationen zwischen verschiedenen Teams in deinem Unternehmen. Im Gegensatz zu operativen CRM-Systemen, bei denen der Schwerpunkt auf Vertrieb und Marketing liegt, konzentrieren sich kollaborative CRM-Systeme in erster Linie darauf, einen besseren Kundenservice zu bieten.

Mit dieser Art von CRM-Lösung können verschiedene Abteilungen problemlos Informationen austauschen. Dadurch erhalten Fachleute ungehinderten Zugang zu Kundendaten, die sonst über mehrere Standorte verstreut sind.

Die beiden wichtigsten Funktionen von kollaborativen CRM-Lösungen sind das Interaktionsmanagement und das Kanalmanagement, die darauf abzielen, die Interaktion mit dem Kunden an allen Kontaktpunkten zu verbessern. Insgesamt bieten diese Tools einen ganzheitlichen Ansatz für die Verwaltung von Kundendaten und deren Weitergabe an verschiedene Abteilungen.

Kollaborative CRM-Lösungen sind am besten für Unternehmen geeignet, die mit mehreren Abteilungen arbeiten müssen. Sie sind auch für Unternehmen geeignet, die die Kundenbindung und -treue verbessern wollen.

Kampagnenmanagement-CRMs

Dieser CRM-Typ ist eigentlich eine Mischung aus operativem und analytischem CRM. Es bietet deinem Unternehmen die Möglichkeit, Kundendaten zu sammeln und zu analysieren und erleichtert so die Durchführung von Vertriebs- und Marketingkampagnen.

Wenn dein Hauptzweck bei der Nutzung eines CRM darin besteht, Kundendaten für die Durchführung von Kampagnen wie E-Mail-Marketing zu nutzen, ist dies das richtige Werkzeug für dich. Solche CRMs lassen sich oft mit E-Mail Marketing-Software wie GetResponse integrieren, um die Kampagnenverwaltung aus dem CRM selbst heraus zu ermöglichen.

Strategische CRM-Lösungen

Als Variante der kollaborativen CRM-Systeme konzentriert sich diese Art von Software-Tool ebenfalls auf die Customer Journey. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass es detaillierte Einblicke in das Kundenverhalten liefert und es dir ermöglicht, die Art und Weise, wie du mit Kunden interagierst, langfristig anzupassen.

Wenn du ein Unternehmen bist, das sich auf die Pflege langfristiger und wertvoller Kundenbeziehungen konzentriert, dann ist dies das richtige Tool für dich. Geschäftsmodelle, die sich auf kurze Kampagnen und schnelle, einmalige Verkäufe konzentrieren, werden wahrscheinlich nicht von diesem Tool profitieren.

Abgesehen davon lässt sich CRM-Software auch in On-Premise- und Cloud-basierte Varianten unterteilen. Der Unterschied liegt darin, wie die Software eingesetzt wird: Bei einem On-Premise CRM befindet sich die gesamte Software auf den internen Servern des Unternehmens.

Bei der lokalen Implementierung wird sichergestellt, dass die absolute Privatsphäre gewahrt bleibt und die CRM-Daten nicht über das Internet übertragen werden müssen. Allerdings müssen die meisten Wartungsaufgaben vom Käufer der Software übernommen werden.

Im Gegensatz dazu bieten Cloud-basierte CRMs ein SaaS-Modell (Software-as-a-Service), das einen ortsunabhängigen Zugriff gewährleistet. Gleichzeitig werden hier alle Wartungsaufgaben vom Dienstanbieter übernommen.

Welches CRM System ist das Beste für dein Unternehmen?

Wie du siehst, gibt es viele Überschneidungen zwischen den verschiedenen CRM-Typen, und du kannst mehr als eine Funktion in derselben Software finden. Deshalb ist es wichtig, bei der Auswahl eines CRM für dein Unternehmen die folgenden Punkte zu beachten.

Zunächst musst du eine Checkliste mit deinen CRM-Anforderungen erstellen. Die Checkliste hilft dir zu verstehen, ob du ein spezielles CRM benötigst oder nicht. Wichtig ist auch, dass du die Nische deines Unternehmens berücksichtigst, da sie zweifellos Einfluss auf die Art des CRM-Systems hat.

Mach dir dann einen Überblick über die verschiedenen Produkte auf dem Markt. Derzeit gibt es viele CRM-Lösungen, sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige. Allerdings solltest du bei der Auswahl eines CRM-Systems für dein Unternehmen nicht nur an das Geld denken.

Konzentriere dich stattdessen auf die Art der Lösung und die Fähigkeiten des CRM-Anbieters. Bietet er angemessenen Support? Ist das CRM eine On-Premise-Lösung oder als SaaS-Lösung über die Cloud verfügbar? Dies sind einige Fragen, die du stellen solltest.

Vergiss auch nicht den Faktor Anpassung. Nicht jedes CRM ist von vornherein genau auf dein Unternehmen zugeschnitten. Es wäre also am besten, wenn du dich über die Anpassungsmöglichkeiten informierst, um herauszufinden, ob das System an deine Bedürfnisse angepasst werden kann.

Schließlich kannst du auch Ausschreibungen verschicken, die dir bei deiner Suche helfen. Das ist zwar nicht zwingend notwendig, kann aber helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Idee

Was sind die besten CRM-Tools?

Die Entscheidung für die besten CRM-Tools ist keine leichte Aufgabe, und es gibt eine große Anzahl von Variablen, die du berücksichtigen musst. Vom Vertriebs-CRM bis hin zu kostenlosen CRM-Lösungen hast du eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Auswahl.

Deshalb gebe ich dir jetzt einen kurzen Überblick über einige der wichtigsten CRM-Tools, die auf dem Markt erhältlich sind.

Newsletter ToolBeschreibungBewertungJetzt Testen
Beste CRM Software
Monday.com
Monday.com

Monday.com die wohl beste CRM-Software auf dem Markt.

Mit maßgeschneiderten Vertriebspipelines, die nach deinen Vorgaben erstellt werden, der Möglichkeit, deine eigenen Workflows einzurichten und das Beste aus deinen Daten zu machen, und vielen anderen Funktionen ist Monday.com die in meinen Augen aktuell beste CRM-Software.

TOP Empfehlung

9.8
Jetzt Testen*
Beste CRM Vertrieb Software
Pipedrive
Pipedrive

Pipedrive ist eine einfach zu bedienende CRM-Software für den Vertrieb.

Mit KI, die sich wiederholende Aufgaben und die Verwaltung von Leads und Verkäufen unterstützt, ist Pipedrive ein Tool, das genau auf Vertriebsmitarbeiter zugeschnitten ist.

Sehr empfehlenswert.

9.8
Jetzt Testen*
Bestes kostenloses CRM
Hubspot CRM
Hubspot CRM

Hubspot ist eine leistungsstarke All-in-One-CRM-Software für kleine Unternehmen. Du kannst sie für deine Marketing-, Vertriebs- und Kundendienstteams nutzen, um sowohl Inbound- als auch Outbound-Bemühungen zu rationalisieren und zu automatisieren und so ein hervorragendes Kundenerlebnis zu schaffen.

Hubspot* ist die beste kostenlose CRM Software.

Sehr zu empfehlen!

9.8
Jetzt Testen*
TOP für Vertriebs- und Sales Teams
Freshsales
Freshsales

Freshworks CRM bzw. Freshsales ist ideal, wenn du einen kontextbezogenen Verkauf mit einem kürzeren Verkaufszyklus anstrebst.

Mit einer 360-Grad-Sicht auf deine Kunden kannst du Geschäfte schneller abschließen und deinen Verkaufsprozess effektiver gestalten.

TOP kostenlose CRM Software!

9.8
Jetzt Testen*
TOP CRM für Kleinunternehmen
Keap
Keap

Keap ist eines der Besten CRM Software Lösungen für Kleinunternehmen.

Keap ermöglicht es kleinen Unternehmen und Unternehmern, die Lead-Konvertierung durch integriertes CRM und leistungsstarke Marketingautomatisierungsfunktionen zu optimieren.

TOP CRM Software!

9.8
Jetzt Testen*
Beste CRM Software für B2B
Salesflare
Salesflare

Salesflare ist eines der Besten CRM Software Anbieter für B2B.

Ich empfehle Salesflare* für B2B-Vertriebsteams, die ihr Lead-, Interessenten- und Kundenmanagement verbessern wollen.

TOP CRM Software für B2B!

9.8
Jetzt Testen*
TOP CRM Software für KMU
Zoho CRM
Zoho CRM

Zoho CRM ist eines der Besten CRM Software Lösungen für Kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs).

Zoho CRM zentralisiert alle Vertriebsabläufe, verbessert die Lead-Bindung, strafft deine Pipeline und beseitigt alle Engpässe, die mit dem Vertriebsprozess verbunden sind. Es ist eine Lösung aus einer Hand, mit der du die Wünsche deiner Kunden erfüllen und sie zu Stammkunden machen kannst.

TOP CRM Software für KMU!

9.8
Jetzt Testen*

In diesem Artikel findest Du übrigens eine vollständige Liste der besten CRM-Software-Tools auf dem Markt in 2022.

Als besten kostenloses CRM System ist Hubspot CRM* einen Blick wert:

Bestes kostenloses CRM
Hubspot CRM
9.8/10Unser Urteil

Hubspot ist eine leistungsstarke All-in-One-CRM-Software für kleine Unternehmen. Du kannst sie für deine Marketing-, Vertriebs- und Kundendienstteams nutzen, um sowohl Inbound- als auch Outbound-Bemühungen zu rationalisieren und zu automatisieren und so ein hervorragendes Kundenerlebnis zu schaffen.

Hubspot ist die beste kostenlose CRM Software.

Sehr zu empfehlen!

Und wenn Du einen CRM System suchst, dass auf das Thema Vertrieb fokussiert ist, dann kann ich Dir Pipedrive* empfehlen:

Beste CRM Vertrieb Software
Pipedrive
9.8/10Unser Urteil

Pipedrive ist eine einfach zu bedienende CRM-Software für den Vertrieb.

Mit KI, die sich wiederholende Aufgaben und die Verwaltung von Leads und Verkäufen unterstützt, ist Pipedrive ein Tool, das genau auf Vertriebsmitarbeiter zugeschnitten ist.

Sehr empfehlenswert.

Meine Empfehlung als genereller CRM Anbieter ist Monday.com*. Damit liegst Du in jedem Fall richtig.

Beste CRM Software
Monday.com CRM
9.8/10Unser Urteil

Monday.com die wohl beste CRM-Software auf dem Markt.

Mit maßgeschneiderten Vertriebspipelines, die nach deinen Vorgaben erstellt werden, der Möglichkeit, deine eigenen Workflows einzurichten und das Beste aus deinen Daten zu machen, und vielen anderen Funktionen ist Monday.com die in meinen Augen aktuell beste CRM-Software.

TOP Empfehlung

In diesem Artikel habe ich übrigens die einzelnen Kosten für CRM Software miteinander verglichen.

Diese Tabelle gibt Dir dabei schon eine erste Übersicht:

Monday.com
Pipedrive
Hubspot CRM
Freshsales
Keap
Salesflare
Zoho CRM
CRM System
CRM System
Monday.com
Pipedrive
Hubspot CRM
Freshsales
Keap
Salesflare
Zoho CRM
Kosten pro Nutzer/Monat
Kosten pro Nutzer/Monat
ab 10 ,- €
ab 19,90 €
ab 46 € (min. 2 Nutzer)
ab 18,- €
169,- $ (2 Benutzer)
ab 35,- €
ab 20,- €
Kostenlose Testversion
Kostenlose Testversion
✅ (14 Tage)
✅ (14 Tage)
✅ (21 Tage)
✅ (14 Tage)
Kostenlose Version
Kostenlose Version
Rabatt
Rabatt
18% bei jährlicher Zahlung
25% bei jährlicher Zahlung
10% bei jährlicher Zahlung
ca. 20% bei jährlicher Zahlung
bis zu 20% bei jährlicher Zahlung
Bis zu 20% bei jährlicher Zahlung
Bis zu 35% bei jährlicher Zahlung
Idee

Fazit- Was ist ein CRM System? Der umfassenden Leitfaden für Anfänger über CRM-Systeme und CRM Lösungen im Jahr 2022

Ich hoffe der umfassenden Leitfaden für Anfänger über CRM-Systeme und CRM Lösungen im Jahr 2022 hat Dir gefallen. Ich hoffe auch, das Du jetzt verstanden hast, was ein CRM System ist und wie es deinem Unternehmen nützen kann.

Bevor ich mich verabschiede, möchte ich noch ein paar Dinge über CRMs im Allgemeinen erwähnen. Ein CRM System ist nichts Magisches; es ist einfach ein Werkzeug, das deinem Unternehmen helfen kann, ein ganzheitliches Kundenerlebnis zu schaffen und die Bewegung von Leads durch die Verkaufspipeline zu verbessern.

Beste CRM Software
Monday.com CRM
9.8/10Unser Urteil

Monday.com die wohl beste CRM-Software auf dem Markt.

Mit maßgeschneiderten Vertriebspipelines, die nach deinen Vorgaben erstellt werden, der Möglichkeit, deine eigenen Workflows einzurichten und das Beste aus deinen Daten zu machen, und vielen anderen Funktionen ist Monday.com die in meinen Augen aktuell beste CRM-Software.

TOP Empfehlung

Aber genauso wie das richtige CRM dein Unternehmen wachsen lassen kann, kann das falsche CRM zu einem Umsatzeinbruch führen. Deshalb solltest du alle Aspekte deines Unternehmens prüfen, bevor du dich für das richtige CRM entscheidest.

Für welches CRM System wirst Du Dich entscheiden? Schreibe es in die Kommentare.