Zuletzt aktualisiert am Juli 28, 2022 von Roman

Was ist E-Mail Marketing und wie funktioniert es?

Du möchtest herausfinden was E-Mail Marketing ist und wie es funktioniert? Dann bist Du hier genau richtig.

Mit E-Mail-Marketing kannst du Wunder bewirken.

Wusstest du, dass der weltweite Markt für E-Mail-Marketing bis 2027 auf 17,9 Milliarden anwachsen soll? Es ist einer der beliebtesten digitalen Marketingkanäle, die es heute gibt, und das aus gutem Grund.

Laut einer Studie können Marketingfachleute für jeden Dollar, den sie für E-Mail-Marketing ausgeben, 42,24 Dollar erhalten. Das bedeutet, dass du einen ROI von 4200% erzielen kannst! Ist das nicht fantastisch?

Aber wenn du noch relativ neu in der Szene bist, ist es wichtig, die Grundlagen zu verstehen, z. B. welche Vorteile E-Mail-Marketing hat, wie man E-Mail-Marketing effektiv betreibt und wie man seine erste E-Mail-Kampagne aufbaut.

In diesem Artikel beantworten wir die Frage „Was ist E-Mail-Marketing?“ und verraten dir ein paar Tipps und Tricks, wie du diese wirkungsvolle Marketingtaktik in dein Arsenal aufnehmen kannst.

BESTES Newsletter Tool
GetResponse
GetResponse
9.8

GetResponse ist Das Beste NewsletterTool und Eine Super All-in-One Lösung.

Super für Anfänger!
Sendinblue
Sendinblue
9.8

Sendinblue liefert alles, was du von einem E-Mail-Marketing Anbieter erwartest, inkl. kostenlosem Newsletter Tool.

E-Mail Marketing Spezialist
KlickTipp
KlickTipp
9.7

KlickTipp ist eine TOP Software und nur auf E-Mail Marketing und Newsletter spezialisiert.

Neben der grundlegenden Definition bekommst du auch eine Einführung in die wichtigsten E-Mail Marketing Software Lösungen und Newsletter Tools, den E-Mail-Marketing-Funnel und seine Bedeutung sowie eine kurze Anleitung, wie du noch heute mit dem Aufbau einer E-Mail-Liste beginnen kannst, um mehr Newsletter Abonnenten zu gewinnen.

Bist du bereit? Dann nichts wie los!

Let´s go

Inhaltsverzeichnis

Was ist E-Mail Marketing?

Unter E-Mail-Marketing versteht man das Versenden von Werbe- oder Transaktionsnachrichten an eine Gruppe von Abonnenten per E-Mail. Es ist eine One to many Kommunikation anstatt einer one to one Kommunikation. Du kannst es als Medium nutzen, um mit Kunden oder potenziellen Kunden in Kontakt zu bleiben, Beziehungen aufzubauen und den Absatz zu fördern.

Die Stärke des E-Mail-Marketings liegt in seiner Vielseitigkeit.

Du kannst E-Mail-Marketing nutzen, um…

  • den Traffic auf einen neuen Beitrag zu lenken, den du veröffentlicht hast

  • Deine Kunden befragen

  • Kunden ansprechen, die noch nicht bereit sind, einen Kauf zu tätigen

  • an Kunden zu verkaufen, die bereits zum Kauf bereit sind

  • Produkte anderer Leute zu bewerben (z.B. Affiliate Marketing)

Die meisten Menschen halten E-Mail-Marketing für „altmodisch“, aber E-Mail hat immer noch den besten ROI aller Marketingkanäle und ist somit eine tolle Marketing Maßnahme.

Seit seinen Anfängen hat sich das E-Mail-Marketing weiterentwickelt und konzentriert sich nun auf Einwilligungen, Segmentierung und individuelle Anpassung. Außerdem hat sich das E-Mail-Marketing von pauschalen Massenmailings entfernt.

Es geht um mehr als nur das Versenden von vielen E-Mails. Es erfordert eine sorgfältige Vorbereitung und eine genaue Kenntnis deiner Abonnenten. Außerdem ist es wichtig, dass du deine Mitteilungen in der optimalen Häufigkeit und zur optimalen Tageszeit versendest.

Ein richtig umgesetzter E-Mail-Marketingplan kann dir dabei helfen, langfristige Beziehungen zu deinen Kunden aufzubauen.

Auf den ersten Blick mag es nach viel Arbeit aussehen. Schließlich ist es mühsam, jede E-Mail an die Vorlieben jedes einzelnen Kunden anzupassen. Aber die gute Nachricht ist, dass es jetzt Marketing Automation Software zur Automatisierung des E-Mail Marketings gibt.

Wenn du fortschrittliche E-Mail-Marketing-Softwareprogramme verwendest, kannst du deine Kampagnen auf Autopilot laufen lassen. Mit diesen Programmen kannst du auch E-Mails auf der Grundlage bestimmter Kundenaktionen auslösen.

Wenn ein Kunde zum Beispiel seinen Warenkorb abbricht, kann deine Software ihm eine E-Mail-Erinnerung an den Abschluss des Kaufprozesses schicken.

Außerdem kannst du Willkommens-E-Mails, E-Mails mit Rabattangeboten, Werbe-Updates und vieles mehr versenden. Auf die verschiedenen Arten von Werbe-E-Mails, die du verschicken kannst, gehen wir später in diesem Beitrag näher ein. Jetzt wollen wir uns erst einmal ansehen, warum du E-Mail-Marketing nutzen solltest, um dein Unternehmen zu vergrößern.

Warum dein Unternehmen E-Mail-Marketing braucht

Unabhängig von deiner Branche oder Unternehmensgröße kann E-Mail-Marketing ein mächtiges Instrument in deinem Marketing-Arsenal sein.

Sehr Wichtig

In diesem Abschnitt sprechen wir über die größten Vorteile, die du durch E-Mail-Marketing erzielen kannst:

Markenbekanntheit erhöhen

Die Möglichkeit, jemanden direkt per E-Mail zu kontaktieren, ist eines der erstaunlichsten Dinge an der E-Mail. Das ist Kommunikation unter vier Augen in Reinkultur. Dank dieser einfachen Erreichbarkeit lassen die Menschen heutzutage nicht mehr jeden in ihren Posteingang. Es ist eine kuratierte Zone für bevorzugte Unternehmen und Publikationen.

Newsletter Schwerelosigkite

Wenn du es schaffst, den Posteingang deines Zielpublikums zu erreichen, wirst du mehr Aufmerksamkeit bekommen. So kannst du den Leuten von deiner Marke erzählen und in ihren Köpfen bleiben. Außerdem kannst du das in großem Maßstab tun.

Du kannst Werbe-E-Mails an alle Mitglieder deiner Abonnentenliste auf einmal versenden. So stellst du sicher, dass du so viele Menschen wie möglich erreichst, ohne zu viel Zeit für die Kontaktaufnahme aufzuwenden.

Conversions steigern

Wenn du ein neues Produkt auf den Markt bringst oder demnächst einen Sonderverkauf hast, kannst du eine E-Mail-Marketingkampagne einrichten, um deinen Umsatz zu steigern. Außerdem kannst du zu besonderen Anlässen wie Black Friday, Jahrestagen oder Geburtstagen personalisierte Gutscheine oder Angebote anbieten.

Newsletter Getresponse

Wenn deine Abonnenten schon länger nicht mehr mit dir interagiert haben, kannst du ihnen auch E-Mails zu abgebrochenen Warenkörben schicken, um sie dazu zu bringen, sich wieder mit dir zu beschäftigen. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie zurückkommen und zur Kasse gehen.

Stärkere Kundenbeziehungen aufbauen

E-Mail-Marketing kann dir auf verschiedene Weise helfen, engere Kundenbeziehungen aufzubauen. Indem du regelmäßig mit deinen Kunden und potenziellen Kunden in Kontakt bleibst, kannst du eine engere Beziehung zu ihnen aufbauen.

Außerdem kannst du deine Kunden mit E-Mail-Marketing über deine neuesten Produkte und Dienstleistungen sowie über Sonderangebote und Rabatte auf dem Laufenden halten.

Außerdem kannst du mit E-Mail-Marketing Feedback von deinen Kunden einholen, um dein Unternehmen zu verbessern.

Mit Hilfe spezieller E-Mail-Marketingplattformen kannst du verfolgen, wie viele Menschen deine E-Mails öffnen und auf die darin enthaltenen Links klicken. Diese Informationen können genutzt werden, um zukünftige E-Mail-Kampagnen so zu verbessern, dass mehr Menschen sie öffnen und durchklicken.

Erreiche Nutzer/innen auf verschiedenen Geräten

E-Mail-Marketing ist eine gute Möglichkeit, Zielgruppen auf verschiedenen Geräten zu erreichen. Indem du E-Mail-Kampagnen erstellst, die auf die verschiedenen Bildschirmgrößen und Auflösungen reagieren, kannst du sicherstellen, dass deine Nachricht von den Empfängern gesehen wird, egal welches Gerät sie benutzen.

Bei dieser Art des Marketings kannst du auch verfolgen, wie viele Leute deine E-Mail auf ihren mobilen Geräten geöffnet haben, was hilfreich sein kann, um die Vorlieben deiner Zielgruppe zu verstehen.

Verstehe die Vorlieben deines Zielpublikums

E-Mail-Marketing ist eine gute Möglichkeit, um Daten über deine Zielgruppe zu sammeln. Wenn du mitverfolgst, wer deine E-Mails öffnet und auf Links klickt, kannst du viel darüber erfahren, wofür sie sich interessieren.

Diese Informationen kannst du nutzen, um deine zukünftigen Marketingkampagnen zu verbessern und sie gezielter auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe auszurichten.

Schaffe dir einen Platz für Eigenwerbung

Es kann schwierig sein, Eigenwerbung an Orten zu machen, an denen die potenziellen Kunden sich nicht ausdrücklich für den Erhalt von Informationen über dein Unternehmen entschieden haben.

Andererseits ist Eigenwerbung eine der effektivsten Methoden, um Kunden zu gewinnen. Niemand wird von dir kaufen, wenn du nicht für dich selbst werben und dein Unternehmen verkaufen kannst.

Mit E-Mail-Marketing-Kampagnen hast du immer eine Möglichkeit, für dich zu werben, vor allem, wenn die Kunden sich dafür entschieden haben. Du kannst E-Mails über neue Waren, Funktionen, Vorteile oder frisches Material verschicken. Die Kunden hören gerne von dir; diese Eigenwerbung ist nicht unangenehm oder lästig.

Du besitzt deine Kontaktlisten

Du besitzt weder deine Follower noch das Material, das du auf Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram veröffentlichst. Der Inhalt und die Follower-Liste werden in der Regel von der sozialen Netzwerkplattform kontrolliert.

Überleg doch mal: Wie viele Follower und Kunden würdest du verlieren, wenn die sozialen Medien morgen verschwinden würden? Deshalb ist E-Mail-Marketing für Vermarkter so wichtig.

Es handelt sich um eine Liste von Kontakten, die du kontrollierst und mit denen du unabhängig von deinem E-Mail-Anbieter kommunizieren kannst. Außerdem behältst du die Kontrolle über alle Inhalte, die du mit dieser Methode erstellst und versendest.

Website-Traffic steigern

Wie bringst du deine Inhalte zu den Leuten, die sie sehen? Wahrscheinlich schickst du ihnen eine E-Mail. Mit E-Mail-Marketingkampagnen steigerst du deine SEO, indem du Besucher auf deine Website schickst. Außerdem bleibst du auf diese Weise mit deiner Marke und deiner Website verbunden.

Wenn du eine E-Mail entwirfst, die auf dein Material verlinkt, solltest du daran denken, dass jede E-Mail einen Call-to-Action (CTA) enthalten sollte, um die Leute auf deine Website zu bringen.

Einfaches Sammeln von Feedback

Wenn du willst, dass deine Kunden weiterhin mit deinem Unternehmen interagieren, sich engagieren und bei dir kaufen, musst du ein Auge auf das Kundenerlebnis haben, das du ihnen bietest. E-Mail-Marketing kann dir dabei helfen.

Du kannst zum Beispiel E-Mail-Kampagnen nutzen, um Umfragen zum Kundenfeedback durchzuführen. Dies ist eine der besten Methoden, um deinen Net Promoter Score (NPS) zu berechnen.

Anhand dieses Wertes kannst du feststellen, ob deine Kunden Markenbotschafter sind oder ob sie die Marke ablehnen. Mit diesen Informationen kannst du Strategien entwickeln, um dein Kundenerlebnis zu verbessern.

Kosteneffiziente Kampagnen erstellen

E-Mail-Marketing-Kampagnen sind in der Regel kostengünstiger als andere Formen der Werbung, z. B. Direktwerbung oder Printkampagnen. Du musst nicht für Fotoshootings, Standortkosten, Drucker, Porto oder Positionierung bezahlen.

Alles, was du brauchst, sind ein Texter und ein Grafiker (wenn du keine Stockbilder verwendest). Auch eine einzelne Person kann deine E-Mails schreiben und gestalten.

E-Mail-Marketing-Kampagnen lassen sich außerdem schnell erstellen. Du kannst eine E-Mail innerhalb eines Tages fertigstellen, was aufgrund von Zeit- und Budgetbeschränkungen wesentlich kostengünstiger ist als eine Direkt- oder Printkampagne.

Was ist die größte Herausforderung beim E-Mail-Marketing?

Bevor du anfängst, solltest du wissen, dass nicht alles rosig und sonnig ist. Du wirst mit vielen Herausforderungen konfrontiert, wenn du versuchst, eine erfolgreiche E-Mail-Kampagne zu erstellen. Einige davon sind:

  • Sicherstellen, dass deine Nachrichten nicht in Spam-Filtern hängenbleiben

  • Die richtige Häufigkeit für den Versand von E-Mails bestimmen

  • Formulierung effektiver Betreffzeilen, die Aufmerksamkeit erregen

  • Inhalte erstellen, die die Empfänger/innen zum Lesen motivieren

  • Optimieren der Nachrichten für mobile Geräte

  • Den Erfolg von E-Mail-Marketingkampagnen messen und die Strategien entsprechend anpassen.

  • Abonnenten dazu bringen, sich mit deinen E-Mails zu beschäftigen

Trotz dieser Herausforderungen ist E-Mail-Marketing nach wie vor einer der effektivsten Kanäle, um Kunden zu erreichen und zu binden. Es lohnt sich also auf jeden Fall, sich die Zeit zu nehmen, um zu lernen, wie man es gut macht!

Idee

Welche verschiedenen Arten von E-Mail-Kampagnen kannst du einsetzen?

Jetzt, wo du weißt, was E-Mail-Marketing ist und warum du es nutzen solltest, wollen wir tiefer in das Thema eintauchen.

Angenommen, du bist nach dem Lesen der vorangegangenen Abschnitte davon überzeugt, dass eine E-Mail-Marketingkampagne deine Zeit und dein Geld wert ist. Welche Art von Kampagne wäre für dich am besten geeignet?

Hier sind einige verschiedene Arten von E-Mail-Marketingkampagnen, die du durchführen kannst, um mehr Leads, Conversions und Einnahmen zu erzielen.

Die Willkommens-Serie

Du hast gerade einen neuen Abonnenten in deine Liste aufgenommen. Es ist nur höflich, Hallo zu sagen, wenn du einen neuen Freund im echten Leben hast.

Genau dafür ist diese Kampagne gedacht. Sie ist zwar nicht sehr beliebt, aber sie ist notwendig. Du kannst neue Abonnenten besser kennenlernen, indem du ihnen drei, vier oder fünf E-Mails hintereinander schickst.

Bei der Gestaltung einer Willkommens-E-Mail solltest du ein paar Dinge beachten. Hier sind einige Tipps für gut gestaltete Willkommens-E-Mails:

  • Bedanke dich bei deinen Abonnenten dafür, dass sie deiner E-Mail-Liste beigetreten sind oder einen Kauf getätigt haben. Ein Wort des Dankes ist eine gute Möglichkeit, deine Abonnenten zu begrüßen und ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen.

  • Stelle deine Marke vor und hebe deinen USP, deine Werte, deine Arbeitskultur und alles andere hervor, was deine Arbeit ausmacht.

  • Du könntest ihnen auch einen besonderen Rabatt oder ein kleines Geschenk geben, um sie im Sales Funnel weiter zu bringen.

Die Event-Promotion-Kampagne

Jeder größere Anlass kann als Gelegenheit genutzt werden, um eine E-Mail-Marketingkampagne zu starten. Weihnachten, Valentinstag, Halloween – das sind alles Anlässe, bei denen du für deine Marke werben kannst.

Diese Initiativen werden in der Regel schon vor dem eigentlichen Ereignis gestartet, und nach dem Ereignis gibt es eine Nachbereitungsphase, die dir zahlreiche Gelegenheiten bietet, E-Mails zu versenden. Du kannst auch Rabatte anbieten, um die Conversions zu steigern.

Wenn du möchtest, dass deine Kampagne etwas länger dauert, kannst du auch einen ausgedehnten saisonalen Sale veranstalten.

Die getriggerte Kampagne

Du kannst automatisiertes E-Mail-Marketing einsetzen, um eine Reihe von maßgeschneiderten und relevanten E-Mails auf der Grundlage der Aktionen deiner Abonnenten auszulösen.

GetResponse Automation Autoresponder

Es ist möglich, dass Nutzer/innen etwas in den Warenkorb gelegt haben, dann aber zu einer anderen Website gewechselt sind, bevor sie zur Kasse gegangen sind. Diese Art von Aktion kann eine E-Mail über einen verlassenen Warenkorb auslösen.

In gewisser Weise haben diese Aktionen die Drip-Kampagne „ausgelöst“, die sie jetzt erhalten. In solchen Fällen kannst du eine personalisierte E-Mail senden, die auf die speziellen Bedürfnisse des Kunden eingeht.

Die Grundlage dafür ist eine entsprechende Marketing Automatisierung.

Newsletter

Wenn du einen Blog hast, den du regelmäßig aktualisierst, kannst du deine neuesten Beiträge per Newsletter-E-Mail verschicken. So kannst du für deine Marke werben und das Interesse deiner Abonnenten wecken. Du kannst solche E-Mails ein- oder zweimal im Monat oder wöchentlich verschicken.

Wenn sie gut geschrieben sind, sind Newsletter keine Verkaufsmails, an denen sich deine Abonnenten schnell satt sehen können, sondern hilfreiche E-Mails, von denen sie profitieren können.

Aktualisierungen für Abonnementverlängerungen

Die meisten Menschen haben eine Menge Abonnements. Vielleicht haben deine Abonnenten ein Abonnement für ihre Lieblingszeitschrift oder einen Streaming-Dienst, ohne den sie nicht leben können. Aber was passiert, wenn diese Abonnements auslaufen?

Für die meisten Menschen ist die Antwort einfach: Sie erneuern ihre Abonnements. Aber wenn sie noch hundert andere Dinge auf ihrer To-Do-Liste haben, vergessen sie vielleicht, das Abo zu verlängern oder ihr Produkt aufzufüllen.

In solchen Fällen kann ein kleiner Stupser sie dazu bringen, einen Kauf zu tätigen. Mit Hilfe eines speziellen KI-Programms kannst du berechnen, wann das Produkt oder das Abonnement eines Nutzers wahrscheinlich abläuft. Auf dieser Grundlage kannst du eine Erinnerungs-E-Mail verschicken.

Erinnerungen für Termine

Wir haben alle ein arbeitsreiches Leben und manchmal kann uns sogar ein wichtiger Termin entgehen, wenn wir keine Erinnerung bekommen. Mit einer E-Mail kannst du dafür sorgen, dass deine Kunden einen Tag vor ihrem Termin eine rechtzeitige Erinnerung erhalten.

Diese E-Mail-Kampagne ist besonders hilfreich für Unternehmen wie Salons, Spas, Zahnkliniken, Autowaschanlagen und Krankenhäuser. Diese Art von E-Mail muss nicht zu grafisch oder textlastig sein. Sie soll deine Kunden nur daran erinnern, dass sie einen Termin haben.

Morningscore Support

Die Rabattaktion

Rabatte sind eine großartige Möglichkeit, um Kunden zu locken. Wenn du einen Rabatt anbietest, sagst du damit, dass der Kunde Geld sparen kann, wenn er mit dir Geschäfte macht. Das kann Menschen dazu motivieren, aktiv zu werden. Deshalb sollten alle Unternehmen, die ihren Umsatz steigern wollen, diese Art von E-Mail-Kampagne planen.

GetResponse E-mail Editor

Alles, was du tun musst, ist, deinen Kunden mitzuteilen, dass du ein Sonderangebot oder einen Rabatt anbietest. Um sicherzustellen, dass es zu Konversionen kommt, ist es wichtig, verlockende Betreffzeilen zu schreiben.

Neben einer ansprechenden Betreffzeile solltest du auch darauf achten, dass die E-Mail auffällige Grafiken enthält. Wenn du einen Rabatt auf eine bestimmte Produktlinie anbietest, solltest du unbedingt Fotos dieser Produkte hinzufügen.

Die E-Mail-Kampagne nach dem Kauf

Dies ist eine E-Mail-Kampagne, die nicht dazu dient, deine Produkte zu verkaufen, sondern eher als Folgemaßnahme nach einem Kauf.

Nehmen wir an, du kaufst eine neue Klimaanlage. Die Klimaanlagenfirma kann automatisiertes E-Mail-Marketing einsetzen, um dir E-Mails zu schicken, in denen sie sich bei dir bedankt und dir mehr über das Produkt erzählt.

Direkt nach dem Kauf kannst du deinen Kunden E-Mails über den Status ihrer Bestellung schicken. Informiere sie regelmäßig über den Versand und den Lieferstatus, damit sie wissen, wann sie ihre Bestellung erwarten können.

Aber was passiert, wenn das Produkt geliefert wird?

Für eine E-Mail-Kampagne nach dem Kauf könntest du auch Tipps und Tricks zur Wartung der Klimaanlage geben und sagen, wie oft sie gewartet werden sollte. Solche informativen E-Mails erhöhen den Wert des Kundenerlebnisses und stärken die Kundentreue.

Umfragen und Feedback

Das Einholen von Kundenfeedback ist eine der besten Möglichkeiten, um zu erfahren, was deine Kunden wollen und wie sie über dein Unternehmen denken. Es kann dir auch helfen, deine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und bessere Beziehungen zu deinen Kunden aufzubauen.

Es zeigt ihnen auch, dass dir ihre Meinung wichtig ist und dass du bereit bist, auf der Grundlage ihrer Vorschläge Änderungen vorzunehmen. Um Feedback zu bitten, muss nicht schwierig oder zeitaufwändig sein. Ein paar Tage nach dem Kauf kannst du eine E-Mail verschicken, in der du sie um ihr Feedback und ihre Vorschläge bittest.

Wenn du das Vertrauen deiner Kunden gewinnen und die Markentreue erhalten willst, ist diese Art von E-Mail-Kampagne ein Muss. Natürlich ist es nicht damit getan, nur nach Feedback zu fragen. Nachdem du es erhalten hast, solltest du bereit sein, auf der Grundlage des Feedbacks deiner Kunden Änderungen vorzunehmen.

Die Re-Engagement-E-Mail-Kampagne

Das Ziel dieser E-Mail-Kampagne ist es, das Interesse deiner Abonnenten an deinen Inhalten wieder zu wecken. Wenn sie deine E-Mails nicht geöffnet oder angeklickt haben, ist es an der Zeit, ihnen einen Anstoß zu geben und sie daran zu erinnern, warum sie sich überhaupt angemeldet haben.

Re-Engagement-Kampagnen können sehr effektiv sein, aber sie müssen sorgfältig durchgeführt werden. Du willst nicht verzweifelt oder spammig wirken. Das Wichtigste ist, dass du deinen Abonnenten einen Mehrwert bietest und ihnen einen Grund gibst, sich wieder mit dir zu beschäftigen.

Hier sind ein paar Tipps, wie du effektive Re-Engagement-E-Mails schreibst:

  • Fasse dich kurz und prägnant: Niemand will eine lange, ausschweifende E-Mail lesen. Komme direkt auf den Punkt und sage deinen Abonnenten, was sie tun sollen.

  • Verwende eine überzeugende Sprache: Du musst deine Abonnenten davon überzeugen, dass es ihre Zeit wert ist, sich wieder mit dir zu beschäftigen. Verwende eine starke Sprache, die ihre Bedürfnisse und Interessen anspricht.

  • Biete etwas von Wert an: Egal, ob es sich um einen Rabatt, exklusive Inhalte oder den frühzeitigen Zugang zu einem neuen Produkt handelt, gib deinen Abonnenten einen Grund, sich wieder mit dir zu beschäftigen.

  • Personalisiere deine E-Mails: Deine Abonnenten sind eher bereit, sich auf eine E-Mail einzulassen, die sich anfühlt, als wäre sie nur für sie geschrieben worden. Verwende ihren Namen in der Betreffzeile und im Text der E-Mail und segmentiere deine Liste, damit du gezielte Nachrichten senden kannst.

  • Sei kreativ: Hebe dich von den anderen E-Mails in ihren Postfächern ab, indem du in der Betreffzeile und im Inhalt kreativ bist. Verwende Bilder, Emojis und alles andere, was ihre Aufmerksamkeit erregen wird.

Die soziale Kampagne

Eine soziale Kampagne ist eine Kampagne, die von der E-Mail auf die sozialen Medien übergeht. Dabei handelt es sich um eine E-Mail-Marketing-Initiative, die darauf abzielt, die Neugier der Menschen in ihren Newsfeeds zu wecken. Du kannst eine solche Kampagne nutzen, wenn du mehr Follower oder Engagement in den sozialen Medien haben möchtest.

Da du nun die verschiedenen Arten von E-Mails und E-Mail-Kampagnen kennst, mit denen du für dein Unternehmen werben kannst, lass uns einen Schritt weitergehen. Im nächsten Abschnitt geht es darum, wie du eine E-Mail-Marketing-Kampagne von Anfang an starten kannst.

Wie funktioniert E-Mail Marketing? – Wie du deine erste E-Mail-Marketing-Kampagne startest

Wenn du ein/e neue/r Marketer/in bist, der/die E-Mail-Marketing ausprobieren möchte, aber nicht weiß, wie du anfangen sollst, ist dieser Abschnitt für dich, in dem ich darauf eingehe wie E-Mail Marketing funktioniert. Wir besprechen alle wichtigen Schritte, die du wissen musst, um mit dem E-Mail-Marketing zu beginnen.

Wähle eine gute E-Mail-Marketing-Software

Der erste Schritt auf deinem Weg zum E-Mail-Marketing besteht darin, dich mit der besten E-Mail-Marketing Tools auszustatten. Das bringt uns zu der Frage: Welche ist die beste E-Mail-Marketing-Software? Nun, eine eindeutige Antwort gibt es nicht.

Die beste E-Mail-Marketing-Software für dein Unternehmen hängt von deinen Bedürfnissen und Anforderungen ab. Es gibt Hunderte solcher Lösungen auf dem Markt. Bei der Auswahl der besten Lösung für dich ist es wichtig, dass du die folgenden Faktoren berücksichtigst:

  • Bedürfnisse: Frag dich, welche Funktionen eine E-Mail-Marketing-Software für dein Unternehmen unbedingt haben muss.

  • Budget: Überlege, wie viel Geld du bereit bist, für die Nutzung einer E-Mail-Marketing-Software pro Monat zu bezahlen. Wenn du nur über ein begrenztes Budget verfügst, solltest du nach einem kostenlosen Programm suchen.

  • E-Mail-Volumen: Wie oft willst du E-Mails an deine Abonnenten schicken? Anhand deines erwarteten E-Mail-Volumens solltest du einen Preisplan wählen, der deinen Anforderungen entspricht.

  • Designvorlieben: Willst du deine E-Mail Newsletter von Grund auf neu gestalten? Oder möchtest du vorgefertigte Vorlagen verwenden und diese nach Belieben anpassen? Wähle deine E-Mail-Marketing-Software nach deinen Vorlieben aus.

  • Automatisierung: Wenn du deine E-Mail-Marketingkampagnen automatisieren willst, solltest du nach einem Programm suchen, das über Automatisierungsoptionen verfügt.

  • Segmentierungsfunktionen: Willst du deine Listen segmentieren, um gezieltere E-Mails zu versenden? Dann solltest du dir die Segmentierungsoptionen in der E-Mail-Marketing-Software ansehen, die du auswählst.

  • Kundenbetreuung: Über welchen Kanal kannst du den Kundensupport erreichen? Überprüfe dies, bevor du in eine E-Mail-Marketing-Software investierst.

Wenn du dich für eine der besten Plattformen entscheidest, kannst du auch ohne HTML- oder Webdesign-Kenntnisse schöne E-Mail Kampagnen erstellen, was deine Betriebskosten massiv senken kann.

Zum Glück gibt es eine große Auswahl an E-Mail-Marketing-Software und Newsletter Tools, die ich in einem großen Vergleich gegenübergestellt habe:

Newsletter ToolBeschreibungBewertungJetzt Testen
Bestes Newsletter Tool
GetResponse
GetResponse

Eine Super All-in-One Lösung. 

Eine sehr gute E-Mail Marketing Software, Newsletter Tool mit inkludiertem Sales Funnel Builder sowie weitere zusätzliche sehr nützliche Funktionen, das alles nahtlos integriert ist.

Absolute Empfehlung, auch weil es einen kostenlosen Tarif gibt.

9.8
Jetzt Testen*
Top Empfehlung!
Quentn
Quentn

Quentn ist eine wie ich persönlich finde zuverlässige und tolle E-Mail Marketing Software mit wirklich einfach zu bedienenden Drag and Drop Editoren bspw. für Kampagnen, E-Mails und auch Landing Pages.

Sehr zu empfehlen.

9.8
Jetzt Testen*
E-Mail Marketing Spezialist
Klick-Tipp
Klick-Tipp

KlickTipp ist eine TOP Software und nur auf E-Mail Marketing, Newsletter und E-Mail Marketing Automatisierung (Kampagnen und Autoresponder) spezialisiert. 

TOP Empfehlung!

9.8
Jetzt Testen*
Super für Anfänger!
Sendinblue
Sendinblue

Sendiblue liefert alles, was du von einem E-Mail-Marketing Anbieter erwartest. Somit ist Sendinblue eine gute Wahl für kleine Unternehmen und für Anfänger!

Aufgrund der Funktionsweise des kostenlosen Kontos ist Sendinblue zudem eine großartige E-Mail-Marketinglösung, wenn du viele Abonnenten hast, aber nicht alle gleichzeitig anschreiben musst.

9.7
Jetzt Testen*
TOP für Automatisierung
ActiveCampaign
ActiveCampaign

ActiveCampaign ist ein einfach zu bedienendes und erschwingliches E-Mail-Marketing-Tool mit Fokus auf automatisiertes Newsletter und E-Mail Marketing. ActiveCampaign ist wahrscheinlich die beste Mischung aus Leistung, Erschwinglichkeit und Benutzerfreundlichkeit.

9.6
Jetzt Testen*
Tolles Einsteiger Tools
CleverReach
CleverReach

CleverReach ist ein einfaches "deutsches" listenbasiertes Newsletter Tool. Für diesen "eingeschränkten" Funktionsumfang ist der Newsletter-Dienst CleverReach eine tolle Wahl.

9.3
Jetzt Testen*
TOP Einsteiger Tool
Moosend
Moosend

Moosend ein günstiges aber dennoch tolles Newsletter Tool für Anfänger. Es ist benutzerfreundlich und macht es dir leicht, attraktive und zeitnahe Newsletter an deine Zielgruppe zu verschicken.

9.3
Jetzt Testen*
TOP Preis/Leistung
Mailerlite
Mailerlite

MailerLite ist die ideale (und erschwingliche) Wahl, wenn du keine komplizierte neue Software erlernen möchtest, aber dennoch fortschrittliche Marketingtechniken wie A/B-Tests nutzen, um den Erfolg deiner E-Mail-Kampagnen verbessern willst.

9.3
Jetzt Testen*
TOP für B2B
Hubspot E-Mail Marketing
Hubspot E-Mail Marketing

HubSpot ist die beste All-in-One-Marketing-Suite, denn sie bietet großartige Tools und Berichte für alle deine Marketingkampagnen über verschiedene Kanäle (Website, soziale Netzwerke, E-Mail-Marketing und mehr).

8.9
Jetzt Testen*
Gutes Newsletter Tools
Mailchimp
Mailchimp

Mailchimp ist ein sehr nützliches Tool mit vielen Funktionen, mit dem Du einfach kostenlos Newsletter erstellen kannst. Allerdings gehen mit Mailchimp auch einige Nachteile einher.

8.7
Jetzt Testen*

In diesem Vergleich schau ich mir die wichtigsten Tools näher an.

Im Detail kannst Du Dir dann hier meine ActiveCampaign Erfahrungen, meine Sendinblue Erfahrungen, meine GetResponse Erfahrungen, hier meine Klick-Tipp Erfahrungen oder eben meine Quentn Erfahrungen im Detail ansehen.

Mein Testsieger ist im übrigen GetResponse*. Dort bekommst Du alles was Du für Dein E-Mail Marketing benötigst. In TOP Qualität.

Top Empfehlung!
GetResponse
9.8/10Unser Urteil

Eine herausragende All-in-One Marketing Lösung.

Eine sehr gute E-Mail Marketing Software inklusive tollen Automatisierungs Funktionen. Zudem kommt GetResponse mit inkludiertem Sales Funnel Builder, Landing Page Tool, Webinar Software, Live Chat Tool sowie weitere zusätzliche sehr nützliche Funktionen.

Und das alles nahtlos integriert mit tollem Preis-/Leistungsverhältnis.

TOP Empfehlung!

Eine E-Mail-Liste erstellen

E-Mail-Listen sind ein mächtiges Instrument für Unternehmen. Sie bieten die Möglichkeit, mit Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben, neue Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und den Umsatz zu steigern. Der Aufbau einer E-Mail Liste ist nicht schwierig, aber er erfordert etwas Planung und Aufwand.

Für den Anfang kannst du einfach ein Anmeldeformular in deine spezielle Landing Page zur Leadgenerierung einbinden. Die meisten E-Mail-Tools haben eine spezielle Option, mit der du das tun kannst.

Webinar Landing Page CTA

Bei der Gestaltung eines Anmeldeformulars solltest du dich auf eine klare Kommunikation konzentrieren. Du willst vermitteln, warum die Nutzer/innen deine E-Mails abonnieren sollten und was sie von deinen E-Mails haben werden. Was auch immer du versprichst, du musst es auch halten.

Wenn du zum Beispiel hilfreiche Tipps versprichst, solltest du keine zu werblichen E-Mails schreiben. Sonst verlierst du das Vertrauen deiner Abonnenten und schließlich auch ihre Abonnements.

Um mehr Abonnenten zu gewinnen, ist die Platzierung des Anmeldeformulars wichtig. Achte darauf, dass du es auf deiner Opt-in-Seite gut sichtbar platzierst.

In der Regel kannst du ein Anmeldeformular auf deiner Homepage, deiner Kontaktseite, einer speziellen Newsletter Landing Page und in deinen Blogbeiträgen platzieren. Auch Pop-ups können eine gute Idee sein, solange sie das Nutzererlebnis nicht zu sehr beeinträchtigen. Um die Reichweite zu erhöhen, kannst du diese Formulare auch auf deinen Social Media Kanälen teilen. Wenn du eine E-Commerce-Seite betreibst, kannst du das Anmeldeformular auch während des Bestellvorgangs einfügen.

Ebook Opt In Seite Beispiel

Eine weitere Strategie, um mehr Abonnenten zu gewinnen, ist die Bereitstellung von Premium-Inhalten im Austausch gegen deine Kontaktdaten. Du kannst solche Lead Magnete  wie z.B. gut recherchierte Berichte, Infografiken, Checklisten, Ebooks und mehr anbieten. Außerdem kannst du spezielle Rabatte anbieten, um Leute auf deinen E-Mail Verteiler zu bekommen.

Überlege dir außerdem, ob du ein Double Opt-in einbauen und die endgültige Zustimmung der Leser/innen in einer zusätzlichen E-Mail einholen willst, um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten.

Verschicke eine gut geschriebene Willkommens-E-Mail

Im vorherigen Abschnitt haben wir bereits besprochen, was eine Willkommens-E-Mail ist und warum sie so wichtig ist. Du weißt also bereits, dass sie ein wichtiger Teil des Lead Nurturing Prozesses ist.

Du solltest all deinen neuen Abonnenten eine gut geschriebene Willkommens-E-Mail schicken, in der du sie über deine Marke und deine Produkte informierst. Du kannst auch einen Rabattcoupon oder Links zu deinen neuesten Blogbeiträgen hinzufügen, um die Conversion und den Traffic zu steigern.

Definiere dein E-Mail Marketing Ziel

Sobald du mit dem Aufbau deiner Liste beginnst, musst du dich darauf konzentrieren, was du mit deiner E-Mail-Kampagne erreichen willst. Wenn du eine erfolgreiche E-Mail-Kampagne aufbauen willst, musst du dir von Anfang an über dein Ziel im Klaren sein.

Einige gängige Ziele sind, mehr Downloads zu erhalten, den Umsatz zu steigern oder ein neues Produkt zu bewerben. Du kannst dein Ziel so fokussiert oder breit gefächert halten, wie du willst. Sei dir einfach darüber im Klaren, damit du deine E-Mail-Inhalte entsprechend anpassen kannst.

Erstelle responsive E-Mails

Die Nutzerinnen und Nutzer können ihre E-Mails mit dem Handy, dem Laptop oder sogar dem Tablet abrufen. Wenn du sicherstellen willst, dass sie dein E-Mail-Design richtig sehen können, solltest du responsive E-Mails erstellen. Solche E-Mails passen sich automatisch an die Bildschirmgröße des Geräts an, auf dem sie betrachtet werden.

Du fragst dich, ob du einen professionellen Grafikdesigner brauchst, um solche E-Mails zu erstellen? Nicht unbedingt. Die meisten E-Mail-Tools, wie bspw. ActiveCampaign* verfügen über einen Drag-and-Drop-Editor, mit dem du mühelos Designs erstellen kannst. Du kannst auch Vorlagen verwenden, um auffällige E-Mail-Designs zu erstellen.

ActiveCampaign E-mail Editor

Du kannst diese Vorlagen auch anpassen, um deine Schriftart, deine Markenfarben und dein Logo einzubinden. Um Zeit zu sparen, kannst du die Vorlage speichern und bei Bedarf wiederverwenden.

Es ist nicht nötig, sich übermäßig Gedanken über schöne, anspruchsvolle E-Mails zu machen. Konzentriere dich lieber darauf, eine E-Mail zu erstellen, die dein Unternehmen repräsentiert. Du kannst deine Entwürfe immer noch verbessern, wenn du etwas Erfahrung gesammelt hast.

Schreibe einen überzeugenden Text

E-Mails sind ein direkter Kanal, um Kunden und Interessenten zu erreichen. Richtig eingesetzt, kann sie ein unglaublich effektiver Weg sein, um Conversions zu fördern. Deshalb ist es für Unternehmen so wichtig, überzeugende E-Mail-Texte zu schreiben, die die Empfänger/innen ansprechen und zum Handeln auffordern.

Teste deine E-Mail-Kampagnen

Bevor du deine E-Mail versendest, solltest du sie erst einmal testen. Selbst der kleinste Fehler kann unbemerkt bleiben und sich negativ auf den Ruf deiner Marke auswirken.

Achte auf die folgenden Arten von Fehlern:

  • Typografische Fehler

  • Vergessene oder falsche Links

  • Formatierungsfehler

A/B Test

Plane deine E-Mails

Die meisten Menschen öffnen ihre E-Mails als Erstes am Morgen. Das bedeutet, dass Unternehmen ihre Werbe-E-Mails früh am Tag verschicken sollten. Bei der Planung von Werbe-E-Mails gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Erstens: Berücksichtige die Zeitzone deiner Empfänger/innen. Wenn die meisten von ihnen in einer anderen Zeitzone leben als du, solltest du die Sendezeit entsprechend anpassen. Zweitens solltest du berücksichtigen, welcher Wochentag gerade ist. Am Wochenende haben die meisten Menschen weniger zu tun, sodass sie vielleicht mehr Zeit haben, deine E-Mail zu öffnen und zu lesen.

Und schließlich solltest du überlegen, was an diesem Tag sonst noch so los ist. Wenn ein großer Feiertag oder eine Veranstaltung ansteht, sind die Leute wahrscheinlich zu beschäftigt, um deine E-Mail zu lesen. Es kann eine Weile dauern, bis du herausgefunden hast, wann der beste Zeitpunkt ist, um E-Mails an deine Abonnenten zu schicken. Versuch und Irrtum sind der richtige Weg.

Wichtige Kennzahlen messen

Um ein genaues Bild davon zu bekommen, wie deine E-Mails funktionieren und wie sie konvertieren, solltest du natürlich die folgenden wichtigen Kennzahlen überwachen:

  • Öffnungsrate: Wie viele Nutzer deine E-Mails geöffnet haben.
  • Click-Through-Rate: Wie viele Personen von denjenigen, die deine E-Mail geöffnet haben, auf sie geklickt haben.
  • Zustellrate: Wie viele E-Mails die Postfächer der Empfänger/innen erfolgreich erreicht haben.
  • Bounce-Rate: Wie viele E-Mails nicht in den Postfächern der Empfänger/innen angekommen sind.
  • Abonnenten/Abonnenten: Wie viele Abonnenten du gewonnen oder verloren hast.
  • Als Spam markiert: Wie viele Personen sich offiziell über den Erhalt deiner E-Mail beschwert haben.

All diese Informationen helfen dir, deine E-Mail-Kampagnen besser zu strukturieren. Analysiere das Verhalten der Leser/innen und die Zustellbarkeit deiner E-Mails und passe deine Strategie entsprechend an.

Hier findest Du entsprechende VErgleichswerte aus einer großen Studie von GetResponse* für verschiedene Branchen:

Öffnungsrate
Agenturen
24.02%
Kunst und Unterhaltung
25.97%
Automobil Industrie
23.71%
Kommunikation
19.56%
Bildung
22.42%
Finanz Dienstleistungen
24.94%
Gesundheit und Schönheit
23.58%
Health Care
26.88%
Internet-Marketing
14.97%
Rechts Dienstleistungen
25.49%
Gemeinnützige Organisationen
30.85%
Verlagswesen
22.17%
Immobilien
28.37%
Restaurants und Lebensmittel
30.09%
Einzelhandel
23.28%
Sport & Aktivitäten
25.15%
Technologie & Hochtechnologie
19.87%
Reisen
22.48%
Alle
22.02%
E-Mail-Klickrate
Agenturen
2,36%
Kunst und Unterhaltung
3,17%
Automobil Industrie
2,35%
Kommunikation
2,42%
Bildung
1,96%
Finanz Dienstleistungen
3,22%
Gesundheit und Schönheit
2,72%
Health Care
3,01%
Internet-Marketing
1,66%
Rechts Dienstleistungen
2,90%
Gemeinnützige Organisationen
3.60%
Verlagswesen
4,29%
Immobilien
2,42%
Restaurants und Lebensmittel
2,99%
Einzelhandel
2,69%
Sport & Aktivitäten
3,32%
Technologie & Hochtechnologie
2,51%
Reisen
1,61%
Alle
2.13%
E-Mail-Klick-zu-Öffnen-Rate
Agenturen
9.84%
Kunst und Unterhaltung
12.22%
Automobil Industrie
9.91%
Kommunikation
12.35%
Bildung
8.73%
Finanz Dienstleistungen
12.92%
Gesundheit und Schönheit
11.52%
Health Care
11.19%
Internet-Marketing
11.10%
Rechts Dienstleistungen
11.37%
Gemeinnützige Organisationen
11.67%
Verlagswesen
19.36%
Immobilien
8.52%
Restaurants und Lebensmittel
9.94%
Einzelhandel
11.54%
Sport & Aktivitäten
13.22%
Technologie & Hochtechnologie
12.63%
Reisen
7.17%
Alle
10.12%
Rate der E-Mail-Abmeldungen
Agenturen
0.13%
Kunst und Unterhaltung
0.16%
Automobil Industrie
0.26%
Kommunikation
0.05%
Bildung
0.12%
Finanz Dienstleistungen
0.12%
Gesundheit und Schönheit
0.14%
Health Care
0.17%
Internet-Marketing
0.12%
Rechts Dienstleistungen
0.15%
Gemeinnützige Organisationen
0.10%
Verlagswesen
0.10%
Immobilien
0.16%
Restaurants und Lebensmittel
0.23%
Einzelhandel
0.17%
Sport & Aktivitäten
0.16%
Technologie & Hochtechnologie
0.16%
Reisen
0.09%
Alle
0.12%
Spam-Beschwerde Quote
Agenturen
0.01%
Kunst und Unterhaltung
0.01%
Automobil Industrie
0.02%
Kommunikation
0.01%
Bildung
0.01%
Finanz Dienstleistungen
0.01%
Gesundheit und Schönheit
0.01%
Health Care
0.01%
Internet-Marketing
0.01%
Rechts Dienstleistungen
0.01%
Gemeinnützige Organisationen
0.01%
Verlagswesen
0.01%
Immobilien
0.06%
Restaurants und Lebensmittel
0.02%
Einzelhandel
0.01%
Sport & Aktivitäten
0.01%
Technologie & Hochtechnologie
0.01%
Reisen
0.01%
Alle
0.01%

Schau Dir in diesem Zusammenhang meine 15 Tipps an, um Deine E-Mail Öffnungsrate zu verbessern.

E-Mail Kampagnen sind ein Eckpfeiler einer jeden E-Mail-Marketingstrategie. Sowohl Unternehmen als auch kleine Betriebe können von der Entwicklung einer E-Mail Kampagne extrem profitieren. Um Ihre Ergebnisse zu maximieren, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Newsletter so gestaltet ist, dass er seine Empfänger gezielt erreicht.

Wie du qualitativ hochwertige E-Mails erstellst und gestaltest

Jetzt, wo du weißt, was E-Mail Marketing ist und wie Du starten kannst, will ich darauf eingehen wie du eine hochwertige E-Mail erstellen kannst, die deine Leser/innen begeistert. Nun, zunächst einmal ist der Inhalt der E-Mail entscheidend, angefangen beim Design. Wenn du ein klares Layout mit brillanten Elementen und CTAs erstellst, hast du die Leser/innen auf deiner Seite!

E-Mail-Design

Jede gute E-Mail beginnt mit dem Design. Ohne eine elegante, responsive Designstrategie spielt es keine Rolle, wie großartig und fesselnd der Inhalt ist. Deine E-Mail sollte einfach zu navigieren sein und klare Handlungsaufforderungen enthalten, die die Leser/innen auf deine Website zurückführen, wo sie sich mit deinen Landing Pages beschäftigen können.

Zu den wichtigsten Elementen einer aufmerksamkeitsstarken E-Mail gehören:

  • Kopfzeilen: Wie die Hochglanzseiten eines Magazins sollte auch deine E-Mailein Titelbild haben, das dein Branding widerspiegelt und dein Publikum zum Weiterlesen animiert.

  • Logos: Dein Markenlogo sollte den Ton des Farbschemas vorgeben und die Leser/innen daran erinnern, wer für die wertvollen Inhalte in ihrem Posteingang verantwortlich ist.

  • Bildmaterial: Je nach deiner Marke sollten deine E-Mail entweder lebendige Fotos, anschauliche Illustrationen oder eine Kombination aus beidem enthalten.

  • Layout des Inhalts: Die Verwendung von Überschriften und Zwischenüberschriften sorgt dafür, dass sich die Leser/innen leicht in der E-Mail zurechtfinden und den Inhalt auf einen Blick erfassen können.

  • Personalisierte Inhalte: Wenn möglich, solltest du personalisierte Elemente einbauen, z.B. indem du jeden Abonnenten mit seinem Namen ansprichst. Um das zu ermöglichen, musst du die Daten deines Kundenbeziehungsmanagements (CRM) verknüpfen.

Insgesamt erfüllen die meisten E-Mail-Marketingplattformen, die fertige E-Mail-Vorlagen anbieten, diese Anforderungen. Finde die Vorlagen, die dir gefallen, und gestalte einzigartige E-Mails!

Der Inhalt deiner E-Mails sollte für deine Zielgruppe sehr relevant sein und einen unmittelbaren Nutzen bieten. Das bedeutet, dass die Inhalte deinen Lesern auf irgendeine Weise helfen müssen, sei es, indem sie sie über die neuesten Branchentrends und -nachrichten informieren oder indem sie Tipps und Einblicke zu einem bestimmten Thema geben.

Newsletter Zara

Text oder „Copy“

Egal wie toll dein E-Mail-Design ist, ohne Text wirst du deine Botschaft nicht an die Leser/innen weitergeben können. Hier sind die wichtigsten Regeln für das Verfassen einer erfolgreichen E-Mail:

  • Betreffzeile: Um aus der Masse im Postfach herauszustechen, solltest du mit dem ersten Element beginnen, das die Leser/innen wahrnehmen – der Betreffzeile. Um eine gute Betreffzeile zu schreiben, solltest du die Ziele der E-Mail im Hinterkopf behalten. Wenn du z. B. eine Werbe-E-Mail mit deinen neuesten Rabatten versendest, solltest du dies in der Betreffzeile präzise, auffällig und einladend formulieren.

  • Vorschautext: Der zweite schriftliche Teil, den die Leser/innen nach der Betreffzeile in ihrer Mailbox sehen, ist der Vorschautext. Du kannst zusätzliche Informationen einfügen, die die Betreffzeile ergänzen, um den Empfänger zu motivieren, die E-Mail zu öffnen.

  • Hauptteil: Auch hier sollte dein gesamter Text dem Ziel der E-Mail dienen. Halte ihn kurz und formuliere deine CTA-Buttons geschickt. Verwende eine aktive und überzeugende Sprache und beobachte, wie die Konversionsrate steigt!

  • Markensprache: Schließlich solltest du darauf achten, dass du deine Texte auf deine Markensprache abstimmst, um ein einheitliches Erlebnis für Leser/innen und Kund/innen zu schaffen – von deinen E-Mails bis hin zu deinen Landing Pages. So kannst du dein Unternehmen auch von anderen Marken abheben.

Personalisierung

Die dritte Möglichkeit, einen erfolgreiche E-Mail zu erstellen, ist die Personalisierung von E-Mails. Indem du deine Abonnenten mit ihrem Namen ansprichst oder ihnen maßgeschneiderte E-Mails auf der Grundlage ihrer Vorlieben schickst, zeigst du ihnen, dass du genau weißt, wer sie sind und was sie brauchen!

Newsletter Withings Personalisierung

Nun zu einigen Statistiken: 74% der Marketingfachleute geben an, dass gezielte Personalisierung das Kundenengagement steigert, und 94% der Marketing- und Kundenfachleute stufen Personalisierung als „wichtig“ bis „äußerst wichtig“ ein.

Und wie kannst du deine E-Mails so anpassen, dass sie persönlicher werden? Indem du ein E-Mail-Marketing-Automatisierungstool mit einer Personalisierungsfunktion wählst, kannst du die richtigen Kriterien einfügen, um den Namen des Kunden in die E-Mail aufzunehmen und seine Aufmerksamkeit zu erregen.

Denke daran, dass die Personalisierung nicht nur für den Empfänger, sondern auch für den Absender gilt. Erstelle eine E-Mail-Adresse mit deiner Marke und dem Namen des Absenders, um deine Kommunikation authentischer zu machen. Das Gleiche gilt für die Signatur in der E-Mail.

Außerdem helfen dir deine stark segmentierten Listen dabei, deine Dienstleistungen oder Produkte zur richtigen Zeit an die richtigen Personen zu richten und keine Gelegenheit zu verpassen, die Beziehung zu deinen Abonnenten zu pflegen.

Was ist E-mail Marketing? – FAQs

Was ist E-Mail-Marketing und was sind seine Vorteile?

E-Mail-Marketing ist eine der ältesten und effektivsten Formen des Online-Marketings. Es ist ein Kommunikationskanal, der es Unternehmen ermöglicht, ihre Kunden und Interessenten mit relevanten Informationen zu erreichen.

Zu den Vorteilen des E-Mail-Marketings gehören:

  • Du kannst mit minimalem Aufwand ein großes Publikum erreichen.

  • Es ist im Vergleich zu anderen Formen des Online-Marketings kostengünstig.

  • Deine E-Mails können für jeden Empfänger personalisiert werden.

  • Es hilft dir, dein Unternehmen im Gedächtnis deiner Kunden zu behalten.

  • Du kannst die Ergebnisse nachverfolgen, damit du siehst, wie gut deine Kampagnen funktionieren.

Welche sind die besten Tools für E-Mail-Marketing?

Zu den beliebtesten Tools für E-Mail-Marketing gehören GetResponse*, SendinBlue* und Mailchimp*. Die wichtigsten Funktionen, Vor- und Nachteile sowie Preispläne findest du in einem der vorherigen Abschnitte dieses Beitrags.

Was sind die Herausforderungen des E-Mail-Marketings?

Einige der wichtigsten Herausforderungen des E-Mail-Marketings sind:

  • Das Schreiben ansprechender Betreffzeilen

  • Sicherstellen, dass deine E-Mails nicht in den Spam-Filtern hängenbleiben

  • Die richtige E-Mail-Häufigkeit für deine Abonnenten bestimmen

  • Optimierung deiner E-Mails für mobile Geräte

  • Engagement für deine E-Mails erreichen

  • Messung der Gesamtwirksamkeit deiner Kampagnen

Welche verschiedenen Arten von E-Mails kannst du im Rahmen deiner Marketingkampagnen verschicken?

Du kannst im Rahmen deiner Marketingkampagnen verschiedene Arten von E-Mails verschicken, z. B:

  • Willkommens-E-Mails

  • Warenkorbabbruch-E-Mails

  • Newsletter

  • Terminerinnerungen

  • E-Mails mit Rabattangeboten

… und andere. Wenn du dich für deine E-Mail-Kampagnen inspirieren lassen willst, sieh dir die vorherigen Abschnitte in diesem Blogpost an.

Funktioniert E-Mail-Marketing auch im Jahr 2022 noch?

Ja, E-Mail-Marketing kann einen hohen ROI erzielen, wenn es richtig gemacht wird. Wie du eine E-Mail-Kampagne von Grund auf startest, erfährst du in den obigen Abschnitten dieses Blogbeitrags.

Idee

Fazit – Was ist E-Mail Marketing und wie funktioniert es?

Bist du bereit für eine erfolgreiche E-Mail-Marketing-Kampagne?

E-Mail-Marketing ist auch im Jahr 2022 noch ein wirksames Mittel, um deine Kunden zu erreichen. Trotz des Aufstiegs der sozialen Medien und anderer Formen des Online-Marketings ist E-Mail-Marketing immer noch eine der effektivsten Möglichkeiten, mit deinen Kunden in Kontakt zu treten.

Es ist bequem, es ist persönlich und es ist erschwinglich. Wenn du also auf der Suche nach einer effektiven Möglichkeit bist, mit deinen Kunden in Kontakt zu treten, kann ich dir sagen, dass E-Mail-Marketing auch im Jahr 2022 noch eine gute Wahl ist.

Und falls Du noch eine E-Mail Marketing Software suchst, die günstig ist und dazu ein tolles Leistungsspektrum aufweist, dann will ich Dir GetResponse* ans Herz legen.

Top Empfehlung!
GetResponse
9.8/10Unser Urteil

Eine herausragende All-in-One Marketing Lösung.

Eine sehr gute E-Mail Marketing Software inklusive tollen Automatisierungs Funktionen. Zudem kommt GetResponse mit inkludiertem Sales Funnel Builder, Landing Page Tool, Webinar Software, Live Chat Tool sowie weitere zusätzliche sehr nützliche Funktionen.

Und das alles nahtlos integriert mit tollem Preis-/Leistungsverhältnis.

TOP Empfehlung!

In jedem Fall machst Du mit GetResponse* nichts falsch.

Hast du noch Fragen zum E-Mail-Marketing? Schreib sie uns gerne in die Kommentare unten.