Zuletzt aktualisiert am Juli 13, 2022 von Roman

Was ist ein Newsletter? Definition, Zweck und Tipps für den Erfolg

Wenn du Marketingfachleute fragst, was ihr wichtigstes Kapital ist, stehen E-Mail Newsletter wahrscheinlich ganz oben auf ihrer Agenda. Wenn dein Unternehmen noch keinen E-Mail-Newsletter hat, solltest du darüber nachdenken, einen zu starten. Mit einer guten Strategie im Rücken können E-Mail-Marketingkampagnen einen stabilen Return on Investment (ROI) und andere Vorteile bieten.

Aber was ist ein Newsletter, was bedeutet Newsletter und wie kann er den Umsatz deines Unternehmens maximieren?

Idee

In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Newsletter wissen musst. Nutze diese Tipps, um deine E-Mail-Marketingstrategie im Jahr 2022 zu verbessern und dein Wachstum zu steigern!

Was ist ein Newsletter?

Ein Newsletter ist eine E-Mail, die du an deine Kunden schicken kannst, um sie über die neuesten Produkte und Dienstleistungen deiner Marke zu informieren. Du kannst ihnen auch wertvolle Branchennachrichten oder Blogbeiträge mitteilen oder sie über deine Rabatte und Angebote informieren.

Als Teil deiner E-Mail-Marketingstrategie können Newsletter dir dabei helfen, die Beziehung zu deinen Kunden zu pflegen und ihnen einen Mehrwert zu bieten, damit sie ihn dir zurückgeben.

Ein Newsletter ist somit ein Instrument, das Unternehmen und Organisationen nutzen, um relevante und wertvolle Informationen mit ihrem Netzwerk von Kunden, Interessenten und Abonnenten zu teilen. Mit Newslettern hast du direkten Zugang zum Posteingang deines Publikums. So kannst du ansprechende Inhalte teilen, den Verkauf fördern und den Traffic auf deiner Website erhöhen.

Außerdem lassen sich E-Mail-Kampagnen leicht messen, d.h. du kannst deine Fortschritte verfolgen und sinnvolle Anpassungen vornehmen, die zu mehr Erfolg führen.

Insgesamt können Newsletter verschiedenen Marketingzwecken dienen. Aber darauf kommen wir später noch einmal zurück!

Warum ist ein Newsletter als Instrument des E-Mail-Marketings so wichtig?

Beginnen wir mit einigen interessanten E-Mail Marketing Statistiken:

73% der Vermarkter bewerten den ROI von E-Mails als erfolgreich (von „gut“ bis „ausgezeichnet“). Außerdem gaben 59% der Verbraucher/innen an, dass E-Mails ihre Kaufentscheidungen beeinflussen, wobei 50% mindestens einmal im Monat direkt aufgrund von Marketing-E-Mails kaufen.

Newsletter Schwerelosigkite

Welchen Zweck erfüllen Newsletter also für dein Unternehmen?

  • Sie können zu endlosem Wachstum führen: Im Durchschnitt verbringen Verbraucher/innen werktags 2,5 Stunden mit ihren E-Mails. Mit gezielten Newslettern kannst du deinen Kunden deine Produkte oder Dienstleistungen vorstellen und die Nachfrage dort steigern, wo sie sich normalerweise aufhalten. In ihren E-Mail-Postfächern! Wenn man bedenkt, dass die Hälfte der Verbraucherinnen und Verbraucher aufgrund von Werbe-E-Mails einen Kauf abschließen, gibt es keinen Zweifel daran, dass Newsletter wirklich gut sind!
  • Sie können die Markenbekanntheit erhöhen: Mit Newslettern kannst du deine Kunden über alles informieren, was sie über deine Marke wissen sollten und sie dazu bringen, dir zu vertrauen. Denke daran, dass nicht nur deine Eigenschaften oder Produkte für sie wichtig sind. Mit gutem Storytelling und schönen Bildern kannst du ihre Aufmerksamkeit auch auf deine Markenwerte und deine Mission lenken. Und wenn du es schaffst, ihr Herz zu gewinnen, werden sie dir lange treu bleiben!
  • Sie können die Besucherzahlen deiner Website erhöhen: Jeder E-Mail-Newsletter, den du verschickst, fordert den Empfänger auf, die gewünschte Aktion auszuführen, die als Call-to-Action (CTA) bezeichnet wird. Der CTA-Button führt die Nutzer/innen zu deiner Website oder zu anderen hochwertigen Inhalten, die du mit ihnen teilen möchtest. Das steigert deinen Traffic und damit auch deinen Umsatz. Wenn du zum Beispiel deine Content-Marketing-Strategie verbessern willst, kannst du deine Abonnenten über deine neuen Blogbeiträge informieren und neue Kunden gewinnen!
Newsletter Getresponse

Wie du deine E-Mail-Newsletter-Strategie aufbaust

Jetzt, wo du eine bessere Vorstellung davon hast, was ein Newsletter ist, fragst du dich wahrscheinlich, wie du ihn einsetzen kannst. Hier sind einige Schritte, die du befolgen kannst, um deine E-Mail-Newsletter-Strategie zu entwickeln:

1. Definiere dein(e) Unternehmensziel(e)

Zunächst einmal: Was genau willst du mit diesen E-Mails erreichen? Ja, Geschäftswachstum ist ein vernünftiges Ziel, aber in Wahrheit ist es ein eher vages und schwer zu messendes Ziel.

Stattdessen ist es am besten, von Anfang an klare und spezifische Ziele zu setzen, damit es später einfacher ist, ihre Fortschritte zu messen. Willst du den Bekanntheitsgrad deiner Marke erhöhen? Willst du neue oder unzufriedene Kunden anwerben?

Wenn du diese Kriterien strukturiert festlegst, kannst du ihre Wirksamkeit bewerten und überlegen, wie du ähnliche Initiativen in Zukunft wiederholen kannst.

2. Wähle die beste Plattform

Der nächste Schritt besteht darin, die beste E-Mail-Marketingplattform zu finden, die deine Unternehmensziele erfüllt, ohne die finanziellen Mittel zu strapazieren.

Hier sind einige wichtige Funktionen, auf die du achten solltest, damit du in einfachen Schritten erfolgreiche E-Mail-Newsletter erstellen kannst:

  • Newsletter-Vorlagen
  • Drag-and-Drop-Editor
  • Integrationsmöglichkeiten
  • Marketing-Automatisierung
  • Landing Pages
  • Anmeldeformulare
  • Berichte

Wenn du dich für eine der besten Plattformen entscheidest, kannst du auch ohne HTML- oder Webdesign-Kenntnisse schöne Newsletter erstellen, was deine Betriebskosten massiv senken kann. Alles, was du benötigst, ist eine All-in-One-Plattform, die diesen Job erledigt!

Zum Glück gibt es eine große Auswahl an  Newsletter Tools, die ich in einem großen Vergleich gegenübergestellt habe. Darunter gibt es übrigens auch kostenlose Newsletter Tools:

Newsletter ToolBeschreibungBewertungJetzt Testen
Bestes Newsletter Tool
GetResponse
GetResponse

Eine Super All-in-One Lösung. 

Eine sehr gute E-Mail Marketing Software, Newsletter Tool mit inkludiertem Sales Funnel Builder sowie weitere zusätzliche sehr nützliche Funktionen, das alles nahtlos integriert ist.

Absolute Empfehlung, auch weil es einen kostenlosen Tarif gibt.

9.8
Jetzt Testen*
Top Empfehlung!
Quentn
Quentn

Quentn ist eine wie ich persönlich finde zuverlässige und tolle E-Mail Marketing Software mit wirklich einfach zu bedienenden Drag and Drop Editoren bspw. für Kampagnen, E-Mails und auch Landing Pages.

Sehr zu empfehlen.

9.8
Jetzt Testen*
E-Mail Marketing Spezialist
Klick-Tipp
Klick-Tipp

KlickTipp ist eine TOP Software und nur auf E-Mail Marketing, Newsletter und E-Mail Marketing Automatisierung (Kampagnen und Autoresponder) spezialisiert. 

TOP Empfehlung!

9.8
Jetzt Testen*
Super für Anfänger!
Sendinblue
Sendinblue

Sendiblue liefert alles, was du von einem E-Mail-Marketing Anbieter erwartest. Somit ist Sendinblue eine gute Wahl für kleine Unternehmen und für Anfänger!

Aufgrund der Funktionsweise des kostenlosen Kontos ist Sendinblue zudem eine großartige E-Mail-Marketinglösung, wenn du viele Abonnenten hast, aber nicht alle gleichzeitig anschreiben musst.

9.7
Jetzt Testen*
TOP für Automatisierung
ActiveCampaign
ActiveCampaign

ActiveCampaign ist ein einfach zu bedienendes und erschwingliches E-Mail-Marketing-Tool mit Fokus auf automatisiertes Newsletter und E-Mail Marketing. ActiveCampaign ist wahrscheinlich die beste Mischung aus Leistung, Erschwinglichkeit und Benutzerfreundlichkeit.

9.6
Jetzt Testen*
Tolles Einsteiger Tools
CleverReach
CleverReach

CleverReach ist ein einfaches "deutsches" listenbasiertes Newsletter Tool. Für diesen "eingeschränkten" Funktionsumfang ist der Newsletter-Dienst CleverReach eine tolle Wahl.

9.3
Jetzt Testen*
TOP Einsteiger Tool
Moosend
Moosend

Moosend ein günstiges aber dennoch tolles Newsletter Tool für Anfänger. Es ist benutzerfreundlich und macht es dir leicht, attraktive und zeitnahe Newsletter an deine Zielgruppe zu verschicken.

9.3
Jetzt Testen*
TOP Preis/Leistung
Mailerlite
Mailerlite

MailerLite ist die ideale (und erschwingliche) Wahl, wenn du keine komplizierte neue Software erlernen möchtest, aber dennoch fortschrittliche Marketingtechniken wie A/B-Tests nutzen, um den Erfolg deiner E-Mail-Kampagnen verbessern willst.

9.3
Jetzt Testen*
TOP für B2B
Hubspot E-Mail Marketing
Hubspot E-Mail Marketing

HubSpot ist die beste All-in-One-Marketing-Suite, denn sie bietet großartige Tools und Berichte für alle deine Marketingkampagnen über verschiedene Kanäle (Website, soziale Netzwerke, E-Mail-Marketing und mehr).

8.9
Jetzt Testen*
Gutes Newsletter Tools
Mailchimp
Mailchimp

Mailchimp ist ein sehr nützliches Tool mit vielen Funktionen, mit dem Du einfach kostenlos Newsletter erstellen kannst. Allerdings gehen mit Mailchimp auch einige Nachteile einher.

8.7
Jetzt Testen*

In diesem Vergleich schau ich mir die wichtigsten E-Mail Marketing Software Tools näher an.

Im Detail kannst Du Dir dann hier meine ActiveCampaign Erfahrungen, meine Sendinblue Erfahrungen, meine GetResponse Erfahrungen, hier meine Klick-Tipp Erfahrungen oder eben meine Quentn Erfahrungen im Detail ansehen.

Hier findest Du zudem eine Gegenüberstellung der jeweiligen Newsletter Kosten  bzw. die E-Mail Marketing Kosten:

TOP Empfehlung!
GetResponse
Quentn
Klick-Tipp
Sendinblue
ActiveCampaign
CleverReach
Mailchimp
Moosend
Mailerlite
Hubspot E-Mail Marketing
Tool
Tool
GetResponse
Quentn
Klick-Tipp
Sendinblue
ActiveCampaign
CleverReach
Mailchimp
Moosend
Mailerlite
Hubspot E-Mail Marketing
250 Kontakte
250 Kontakte
0 €
35 €
27 €
0 €
15 $
0 € oder 9 €
0 oder 11 €
9 $
0 € oder 9 €
46 €
500 Kontakte
500 Kontakte
0 €
35 €
27 €
19 €
15 $
15 €
0 oder 11 €
9 $
0 € oder 9 €
46 €
1.000 Kontakte
1.000 Kontakte
16 €
35 €
27 €
19 €
30 $
20 €
22 €
16 $
0 € oder 9 €
46 €
2.500 Kontakte
2.500 Kontakte
27 €
60 €
27 €
19 €
61 $
35 €
33 €
32 $
15 €
138 €
5.000 Kontakte
5.000 Kontakte
48 €
60 €
27 €
19 €
99 $
60 €
58 €
48 $
29 €
220 €
10.000 Kontakte
10.000 Kontakte
69 €
100 €
27 €
19 €
174 $
100 €
86 €
88 $
49 €
400 €
50.000 Kontakte
50.000 Kontakte
259 €
auf Anfrage
ab 149 €
ab 39 €
424 $
400 €
298 €
315 $
215 €
1840 €
100.000 Kontakte
100.000 Kontakte
469 €
auf Anfrage
ab 149 €
ab 59 €
687 $
750 €
603€
624 $
385 €
3640 €
Kostenlose Testversion
Kostenlose Testversion
✅ (30 Tage)
✅ (14 Tage)
Kostenlose Version
Kostenlose Version
Rabatt
Rabatt
18% bei jährlicher Zahlung
10% bei jährlicher Zahlung
10% bei jährlicher Zahlung
bis zu 40 % bei jährlicher Zahlung
ca. 15% für Gemeinnützige Organisationen
ca. 20% bei jährlicher Zahlung
ca. 15% bei jährlicher Zahlung
ca. 10% bei jährlicher Zahlung

3. Neue Abonnenten gewinnen!

OK, nehmen wir an, du hast die ersten strategischen Schritte hinter dir und hast nun deine wichtigsten Ziele festgelegt. Wie genau bringst du Menschen dazu, sich für deinen Newsletter anzumelden damit Du Dir eine eigene E-Mail Newsletter Liste aufbaust?

Alles, was du tun musst, ist, deine Website-Besucher und Kunden zu deinem Anmeldeformularfür den Newsletter auf Deiner  Opt In Seite zu führen. Erstelle auf deiner Website einen eigenen Anmeldebereich in dem von dir bevorzugten Format und schreibe einen einladenden Text, um die Aufmerksamkeit der Leser/innen zu gewinnen.

Ebook Opt In Seite Beispiel

Du kannst zum Beispiel Anreize, sogenannte Lead Magnete bieten, wie Rabatte für deinen eCommerce-Shop oder einen kostenlosen Inhalt, und diese E-Mail-Adressen auf deine Liste bekommen (Listbulding bzw. Listenaufbau)!

Überlege dir außerdem, ob du ein Double Opt-in einbauen und die endgültige Zustimmung der Leser/innen in einer zusätzlichen E-Mail einholen willst, um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten.

4. Segmentiere die Liste deiner Abonnenten

Nicht alle Besucher und Kunden sind gleich. Um eine auffällige E-Mail-Newsletter-Strategie zu entwickeln und deren Vorteile zu nutzen, solltest du die Kundensegmentierung vornehmen.

Mit der Segmentierung teilst du deine Kunden anhand ähnlicher Merkmale in verschiedene Listen ein, um ihnen ein personalisiertes Erlebnis zu bieten.

Hier sind einige Beispiele für die E-Mail-Segmentierung:

  • Demografische Daten – Alter, Geschlecht, Standort, wirtschaftlicher Status, Geburtstage usw.
  • Kunden-/Benutzerverhalten – Top-Käufe, inaktive Kunden, Wiedereinstieg usw.

Damit dieser Prozess reibungslos abläuft, solltest du dich für ein Marketing-Tool entscheiden, mit dem du anspruchsvolle segmentierte Listen erstellen kannst, ohne wertvolle Zeit und Ressourcen zu verschwenden!

5. Wichtige Kennzahlen messen

Um ein genaues Bild davon zu bekommen, wie diese Newsletter funktionieren und wie sie konvertieren, solltest du natürlich die folgenden wichtigen Kennzahlen überwachen:

  • Öffnungsrate: Wie viele Nutzer deinen Newsletter geöffnet haben.
  • Click-Through-Rate: Wie viele Personen von denjenigen, die deine E-Mail geöffnet haben, auf sie geklickt haben.
  • Zustellrate: Wie viele E-Mails die Postfächer der Empfänger/innen erfolgreich erreicht haben.
  • Bounce-Rate: Wie viele E-Mails nicht in den Postfächern der Empfänger/innen angekommen sind.
  • Abonnenten/Abonnenten: Wie viele Abonnenten du gewonnen oder verloren hast.
  • Als Spam markiert: Wie viele Personen sich offiziell über den Erhalt deiner E-Mail beschwert haben.

All diese Informationen helfen dir, deine E-Mail-Kampagnen besser zu strukturieren. Analysiere das Verhalten der Leser/innen und die Zustellbarkeit deiner E-Mails und passe deine Strategie entsprechend an.

Schau Dir in diesem Zusammenhang meine 15 Tipps an, um Deine E-Mail Öffnungsrate zu verbessern.

Newsletter sind ein Eckpfeiler einer jeden E-Mail-Marketingstrategie. Sowohl Unternehmen als auch kleine Betriebe können von der Entwicklung eines Newsletters extrem profitieren. Um Ihre Ergebnisse zu maximieren, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Newsletter so gestaltet ist, dass er seine Empfänger gezielt erreicht.

Wie du einen qualitativ hochwertigen E-Mail-Newsletter erstellst und gestaltest

Jetzt, wo du weißt, was ein Newsletter ist, wie kannst du eine hochwertige E-Mail und auch einen Newsletter E-Mail Funnel erstellen, die deine Leser/innen begeistert? Nun, zunächst einmal ist der Inhalt des Newsletters entscheidend, angefangen beim Design. Wenn du ein klares Layout mit brillanten Elementen und CTAs erstellst, hast du die Leser/innen auf deiner Seite!

Newsletter-Design

Jeder gute Newsletter beginnt mit dem Design. Ohne eine elegante, responsive Designstrategie spielt es keine Rolle, wie großartig und fesselnd der Inhalt ist. Dein Newsletter sollte einfach zu navigieren sein und klare Handlungsaufforderungen enthalten, die die Leser/innen auf deine Website zurückführen, wo sie sich mit deinen Landing Pages beschäftigen können.

Zu den wichtigsten Elementen eines aufmerksamkeitsstarken Newsletters gehören:

  • Kopfzeilen: Wie die Hochglanzseiten eines Magazins sollte auch dein Newsletter ein Titelbild haben, das dein Branding widerspiegelt und dein Publikum zum Weiterlesen animiert.
  • Logos: Dein Markenlogo sollte den Ton des Farbschemas vorgeben und die Leser/innen daran erinnern, wer für die wertvollen Inhalte in ihrem Posteingang verantwortlich ist.
  • Bildmaterial: Je nach deiner Marke sollten deine Newsletter entweder lebendige Fotos, anschauliche Illustrationen oder eine Kombination aus beidem enthalten.
  • Layout des Inhalts: Die Verwendung von Überschriften und Zwischenüberschriften sorgt dafür, dass sich die Leser/innen leicht im Newsletter zurechtfinden und den Inhalt auf einen Blick erfassen können.
  • Personalisierte Inhalte: Wenn möglich, solltest du personalisierte Elemente einbauen, z.B. indem du jeden Abonnenten mit seinem Namen ansprichst. Um das zu ermöglichen, musst du die Daten deines Kundenbeziehungsmanagements (CRM) verknüpfen.

Insgesamt erfüllen die meisten E-Mail-Marketingplattformen, die fertige E-Mail-Vorlagen anbieten, diese Anforderungen. Finde die Vorlagen, die dir gefallen, und gestalte einzigartige Newsletter!

Der Inhalt deines Newsletters sollte für deine Zielgruppe sehr relevant sein und einen unmittelbaren Nutzen bieten. Das bedeutet, dass die Inhalte deinen Lesern auf irgendeine Weise helfen müssen, sei es, indem sie sie über die neuesten Branchentrends und -nachrichten informieren oder indem sie Tipps und Einblicke zu einem bestimmten Thema geben.

Newsletter Zara

Text oder „Copy“

Egal wie toll dein Newsletter-Design ist, ohne Text wirst du deine Botschaft nicht an die Leser/innen weitergeben können. Hier sind die wichtigsten Regeln für das Verfassen eines erfolgreichen Newsletters:

  • Betreffzeile: Um aus der Masse im Postfach herauszustechen, solltest du mit dem ersten Element beginnen, das die Leser/innen wahrnehmen – der Betreffzeile. Um eine gute Betreffzeile zu schreiben, solltest du die Ziele der E-Mail im Hinterkopf behalten. Wenn du z. B. eine Werbe-E-Mail mit deinen neuesten Rabatten versendest, solltest du dies in der Betreffzeile präzise, auffällig und einladend formulieren.
  • Vorschautext: Der zweite schriftliche Teil, den die Leser/innen nach der Betreffzeile in ihrer Mailbox sehen, ist der Vorschautext. Du kannst zusätzliche Informationen einfügen, die die Betreffzeile ergänzen, um den Empfänger zu motivieren, die E-Mail zu öffnen.
  • Hauptteil: Auch hier sollte dein gesamter Text dem Ziel der E-Mail dienen. Halte ihn kurz und formuliere deine CTA-Buttons geschickt. Verwende eine aktive und überzeugende Sprache und beobachte, wie die Konversionsrate steigt!
  • Markensprache: Schließlich solltest du darauf achten, dass du deine Texte auf deine Markensprache abstimmst, um ein einheitliches Erlebnis für Leser/innen und Kund/innen zu schaffen – von deinen E-Mails bis hin zu deinen Landing Pages. So kannst du dein Unternehmen auch von anderen Marken abheben.

Personalisierung

Die dritte Möglichkeit, einen erfolgreichen Newsletter zu erstellen, ist die Personalisierung von E-Mails. Indem du deine Abonnenten mit ihrem Namen ansprichst oder ihnen maßgeschneiderte E-Mails auf der Grundlage ihrer Vorlieben schickst, zeigst du ihnen, dass du genau weißt, wer sie sind und was sie brauchen!

Newsletter Withings Personalisierung

Nun zu einigen Statistiken: 74% der Marketingfachleute geben an, dass gezielte Personalisierung das Kundenengagement steigert, und 94% der Marketing- und Kundenfachleute stufen Personalisierung als „wichtig“ bis „äußerst wichtig“ ein.

Und wie kannst du deine E-Mails so anpassen, dass sie persönlicher werden? Indem du ein E-Mail-Marketing-Automatisierungstool mit einer Personalisierungsfunktion wählst, kannst du die richtigen Kriterien einfügen, um den Namen des Kunden in die E-Mail aufzunehmen und seine Aufmerksamkeit zu erregen.

Denke daran, dass die Personalisierung nicht nur für den Empfänger, sondern auch für den Absender gilt. Erstelle eine E-Mail-Adresse mit deiner Marke und dem Namen des Absenders, um deine Kommunikation authentischer zu machen. Das Gleiche gilt für die Signatur in der E-Mail.

Außerdem helfen dir deine stark segmentierten Listen dabei, deine Dienstleistungen oder Produkte zur richtigen Zeit an die richtigen Personen zu richten und keine Gelegenheit zu verpassen, die Beziehung zu deinen Abonnenten zu pflegen.

Newsletter Best Practices für den Erfolg

Hier sind ein paar Tipps, mit denen du bei deinen E-Mail-Newslettern noch eine Schippe drauflegen kannst:

Sei zur rechten Zeit am rechten Ort sowie relevant

Noch einmal: Es ist wichtig, dass du die richtige E-Mail zur richtigen Zeit und natürlich an die richtige Person versendest. Andernfalls verlierst du die Chance, vertrauenswürdige Beziehungen zu deinen Kunden aufzubauen, oder du erhältst Spam-Meldungen, was deiner Markenautorität schaden könnte.

Auch hier gilt: Definiere dein E-Mail-Ziel, bevor du mit der Gestaltung und dem Verfassen der Texte beginnst, um den Umfang deiner E-Mail einzugrenzen. Vergiss nicht, deine E-Mails zu personalisieren und E-Mail-Listen zu segmentieren, um das maximale Potenzial zu erreichen.

Du kannst auch saisonale Marketingkampagnen erstellen, wie z. B. Empfehlungen zu Weihnachten oder zum Black Friday, und so die Bedürfnisse deiner Kunden „im Keim ersticken“!

Transparent bleiben

Wenn du das Vertrauen und die Loyalität deiner Kunden gewinnen willst, zeige ihnen, dass sie selbst bestimmen können, wie du mit ihnen umgehst. Das kannst du zum Beispiel tun, indem du deine „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ und „Datenschutzrichtlinien“ in der Fußzeile angibst oder zusätzliche Informationen, die sie benötigen.

Außerdem kannst du über die Schaltfläche “ Einstellungen verwalten “ noch mehr Daten über deine Kunden sammeln, die dir bei der Segmentierung helfen. Vergiss nicht, in der Fußzeile einen Link „Abbestellen“ einzufügen, um deinen Kunden die Möglichkeit zu geben, ihr Abonnement zu kündigen, wenn sie es wünschen.

Aktualisiere die Liste deiner Abonnenten

Es ist eine Menge „Wartungsarbeit“ nötig, um die E-Mail-Listen gesund zu halten, aber am Ende lohnt sich das alles. Entferne abgemeldete Follower aus deinen Listen, um Spamming zu vermeiden, und erwäge, sie von Zeit zu Zeit neu zu segmentieren, um deine Listen aktuell zu halten und das Wachstum zu beschleunigen.

Wenn du es richtig anstellst, verbessert das auch deine Newsletter-Kennzahlen und führt zu besseren strategischen Entscheidungen für das E-Mail-Marketing in der Zukunft.

Testen und anpassen

Hast du schon mal von A/B-Tests gehört?

A/B Test

Mit dieser Technik, die von einigen der führenden E-Mail-Marketingplattformen unterstützt wird, können Marketer/innen verschiedene E-Mail-Variablen miteinander vergleichen, um maximale Ergebnisse zu erzielen. Du kannst z. B. zwei verschiedene Vorschautextversionen testen und herausfinden, welche davon ansprechender ist.

Du verstehst, dass dies ein mächtiges Werkzeug ist, um mit verschiedenen Teilen deiner E-Mail zu experimentieren und herauszufinden, welche davon effektiver sind. Die Ergebnisse? Höhere Konversionsraten und mehr Besucher, neben anderen wichtigen Ergebnissen.

Soziale Medien mit ins Spiel bringen

Eine weitere Möglichkeit, die Kundenbindung durch Newsletter zu erhöhen, ist, sie zu ermutigen, dir in den sozialen Medien zu folgen.

Leite deine Leser/innen mit den entsprechenden Call-To-Action-Buttons zu deinen sozialen Profilen weiter und mache sie zu Mitgliedern deiner Community. Erwähne, was sie davon haben, und zögere nicht, Anreize zu bieten, um mehr Follower zu gewinnen.

Fazit – Was ist ein Newsletter?

Jetzt, wo du weißt, was ein Newsletter ist und wie du ihn erstellst, kannst du deinen ersten Newsletter an deine Kunden verschicken!

Auf geht´s!

Achja, falls Du noch das passende Newsletter Tool  suchst, dann schau Dir in jedem Fall meinen umfassenden Newsletter Tools Vergleich an.

Da findest Du sicher eine tolle Lösung und auch eine tolle Mailchimp Alternative:

Newsletter ToolBeschreibungBewertungJetzt Testen
Bestes Newsletter Tool
GetResponse
GetResponse

Eine Super All-in-One Lösung. 

Eine sehr gute E-Mail Marketing Software, Newsletter Tool mit inkludiertem Sales Funnel Builder sowie weitere zusätzliche sehr nützliche Funktionen, das alles nahtlos integriert ist.

Absolute Empfehlung, auch weil es einen kostenlosen Tarif gibt.

9.8
Jetzt Testen*
Top Empfehlung!
Quentn
Quentn

Quentn ist eine wie ich persönlich finde zuverlässige und tolle E-Mail Marketing Software mit wirklich einfach zu bedienenden Drag and Drop Editoren bspw. für Kampagnen, E-Mails und auch Landing Pages.

Sehr zu empfehlen.

9.8
Jetzt Testen*
E-Mail Marketing Spezialist
Klick-Tipp
Klick-Tipp

KlickTipp ist eine TOP Software und nur auf E-Mail Marketing, Newsletter und E-Mail Marketing Automatisierung (Kampagnen und Autoresponder) spezialisiert. 

TOP Empfehlung!

9.8
Jetzt Testen*
Super für Anfänger!
Sendinblue
Sendinblue

Sendiblue liefert alles, was du von einem E-Mail-Marketing Anbieter erwartest. Somit ist Sendinblue eine gute Wahl für kleine Unternehmen und für Anfänger!

Aufgrund der Funktionsweise des kostenlosen Kontos ist Sendinblue zudem eine großartige E-Mail-Marketinglösung, wenn du viele Abonnenten hast, aber nicht alle gleichzeitig anschreiben musst.

9.7
Jetzt Testen*
TOP für Automatisierung
ActiveCampaign
ActiveCampaign

ActiveCampaign ist ein einfach zu bedienendes und erschwingliches E-Mail-Marketing-Tool mit Fokus auf automatisiertes Newsletter und E-Mail Marketing. ActiveCampaign ist wahrscheinlich die beste Mischung aus Leistung, Erschwinglichkeit und Benutzerfreundlichkeit.

9.6
Jetzt Testen*
Tolles Einsteiger Tools
CleverReach
CleverReach

CleverReach ist ein einfaches "deutsches" listenbasiertes Newsletter Tool. Für diesen "eingeschränkten" Funktionsumfang ist der Newsletter-Dienst CleverReach eine tolle Wahl.

9.3
Jetzt Testen*
TOP Einsteiger Tool
Moosend
Moosend

Moosend ein günstiges aber dennoch tolles Newsletter Tool für Anfänger. Es ist benutzerfreundlich und macht es dir leicht, attraktive und zeitnahe Newsletter an deine Zielgruppe zu verschicken.

9.3
Jetzt Testen*
TOP Preis/Leistung
Mailerlite
Mailerlite

MailerLite ist die ideale (und erschwingliche) Wahl, wenn du keine komplizierte neue Software erlernen möchtest, aber dennoch fortschrittliche Marketingtechniken wie A/B-Tests nutzen, um den Erfolg deiner E-Mail-Kampagnen verbessern willst.

9.3
Jetzt Testen*
TOP für B2B
Hubspot E-Mail Marketing
Hubspot E-Mail Marketing

HubSpot ist die beste All-in-One-Marketing-Suite, denn sie bietet großartige Tools und Berichte für alle deine Marketingkampagnen über verschiedene Kanäle (Website, soziale Netzwerke, E-Mail-Marketing und mehr).

8.9
Jetzt Testen*
Gutes Newsletter Tools
Mailchimp
Mailchimp

Mailchimp ist ein sehr nützliches Tool mit vielen Funktionen, mit dem Du einfach kostenlos Newsletter erstellen kannst. Allerdings gehen mit Mailchimp auch einige Nachteile einher.

8.7
Jetzt Testen*

Wie wirst Du einen Newsletter in 2022 einsetzen? Schreibe es in die Kommentare.