Zuletzt aktualisiert am November 1, 2021 von Roman

Landing Page erstellen - Alles was Du über Aufbau, Design, Beispiele und Ziele wissen musst, um hoch konvertierende Webseiten und Landingpages bauen zu können

Online Marketing ohne Landing Pages ist wie Duschen ohne Wasser.

Sinnlos!

… und in der Regel auch Zeit und Geld Verschwendung.

Wenn Du es im Online Marketing ernst meinst und vor allem auch bezahlte Werbung nutzt, dann musst Du über entsprechende Landing Pages verfügen.

Und vor allem solltest Du wissen wie man 2021 eine solche Landing Page erstellen kann und was dabei zu beachten ist, dass dies auch eine hoch konvertierende Webseite wird und somit genau die Ziele erreicht, die Du Dir mit Deinem Online Auftritt auch wünscht.

Und genau das will ich Dir in dieser umfassenden Landing Page Anleitung im Detail zeigen.

let`s go 😉

Landingpage

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Landing Page und worin unterscheiden sich Landingpages von einer Webseite, Website oder Homepage?

Bevor wir uns konkret damit beschäftigen, wie man Landing Pages erstellen kann, will ich kurz auf ein weit verbreitetes Problem im Online Marketing eingehen.

Denn oftmals ist vielen gar nicht klar, was eine Landing Page eigentlich ist und was der Unterschied zwischen einer Landing Page einer Website, oder Webseite oder Homepage tatsächlich ist.

Und wenn man diesen Landing Page Website Unterschied nicht kennt, dann wird es schwer im Online Marketing erfolgreich zu sein.

Website Landing Page Landingpage Homepage

Website und Webseite

Eine Website stellt die digitale Präsenz von Dir oder Deinem Unternehmen im Internet dar.

Über eine Website sollte heutzutage jedes Unternehmen verfügen. Auf einer Website stehen alle wichtigen Informationen zu Dir oder Deinem Unternehmen.

So unter anderem wer du bist, was du machst, was du anbietest und am besten auch hilfreicher Mehrwert in Form eines Blogs oder ähnliches.

Die Website ist strukturiert und hat in der Regel mehrere Teilbereiche. Solche Unterseiten werden dann als Webseiten bezeichnet. Eine entsprechende Menüführung der Website erleichtert für den User die Orientierung und unterstützt das Surfverhalten.

Das bedeutet also zusammengefasst:

Wenn du mit jemandem sprichst und auf deinen Auftritt im Netz hinweisen möchtest, sprichst Du von deiner „Website“.

Auf deiner Website gibt es mehrere Unterseiten. Diese nennt man „Webseiten“.

Eigentlich müsste man diese Webseiten „Webpages“ nennen, um im englischen bzw. eingedeutschten Sprachgebraucht zu bleiben Aber das hat sich hierzulande nicht durchgesetzt.

Die „Homepage“ ist dann die Startseite Deiner Website. Also eigentlich nichts anderes als eine Webseite deiner Website.

Zentrales Ziel einer Website ist es ️Informationen zu vermitteln.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: Eigene WordPress Website erstellen

Landing Page

Eine Landing Page ist eine spezielle Seite, auf der Besucher landen sollen um dann eine bestimmte Aktion auszuführen. Sie ist EINE einzelne Webseite Deiner Website.

Das Elementare an einer Landing Page ist, dass sie EIN ganz spezielles Ziel verfolgt und voll auf dieses Ziel ausgerichtet ist.

Um das Ziel Deiner Landing Page dann auch tatsächlich zu erreichen muss die Landingpage den zum Ziel passenden Aufbau und die passende Struktur aufweisen, sowie über entsprechende Texte, die Werbetexte verfügen, die dem Interessenten auch „sagen“ was er auf der Landing Page konkret machen soll.

Wenn Du dazu mehr erfahren willst, dann empfehle ich Dir diesen Blog Artikel mit einer umfassenden Copywriting Anleitung.

Beim Erstellen einer Landing Page ist zu beachten, dass auf eine Landingpage somit nur relevante und zielorientierte Elemente kommen. Je besser die Kombination und der Zuschnitt der Elemente auf das Ziel ist, desto besser wird es gelingen Interessenten und Besucher in Kunden umzuwandeln. Diese Umwandlung wird auch Conversion genannt.

Beispielsweise kann eine Landingpage das Ziel haben bspw. ein Produkt oder einen Online Kurs auf der Seite zu verkaufen. Dann sprechen wir von einer Sales Page bzw. Verkaufsseite.

Auch kann eine Landingpage als sogenannte Opt-in Seite fungieren, über die man Leads bspw. für den Newsletter oder für andere Anfragen generieren kann. Den Aufbau einer „perfekten“ Opt-In Seite habe ich ausführlich in diesem Artikel beschrieben.

Wichtig dabei ist, dass um das eine Ziel zu erreichen, keinerlei Ablenkung von diesem Ziel auf einer Landing Page geben darf. Denn Ablenkung ist der Conversion Killer.

Deswegen findet man in der Regel auf Landing Pages im Unterscheid zu einer Website und deren Unterseiten keine Navigationselemente wie Menüs, keine verschiedenen ausgehenden Links inklusive Call-to-Action Buttons als die, welche zum EINEN Conversion Ziel führen oder ähnliches.

Eine Landing Page kannst du auf deiner Webseite integrieren oder dafür eine neue Domain nutzen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: Die 13 besten Instagram Tools und Apps

Landing Page

3 Regeln für Landing Pages, die du niemals brechen solltest

Die nachfolgenden regeln solltest Du beachten, wenn Du Deine Landing Page 2021 erstellen willst.

Nr. 1. Schicke niemals Traffic von einer Anzeige auf deine Homepage.

Du solltest niemals Traffic von deinen Werbekampagnen bspw. von den Social Media Kanälen auf die Homepage deiner Webseite leiten. Homepages sind wie wir gesehen haben, in der Regel überladen mit Informationen und bieten dem Nutzer viele mögliche Aktionen. Die wichtigste könnte dabei übersehen werden.

Daher solltest du den Traffic von Werbekampagnen auf eine Webseite leiten, die nur auf eine Sache abzielt, nämlich einen Nutzer dazu zu bringen, die eine Aktion zu machen, die das Ziel deiner Kampagne ist.

Deswegen sind Landingpages der einzige Weg, um Besucher in Käufer oder Leads zu konvertieren, ohne dabei Geld zu verbrennen.

Nr. 2. Klarheit und Relevanz entscheiden über Erfolg oder Misserfolg deiner Landing Page.

Besucher verbringen nur wenige Sekunden damit, sich eine Landing Page anzuschauen, bevor sie deren Nützlichkeit und Relevanz bestimmen. Wenn sie nicht finden können, wonach sie suchen, oder wenn deine Seite funktionale oder benutzerfreundliche Probleme hat, werden sie die Seite verlassen.

Anstatt das zuzulassen, solltest du die wenigen Sekunden ihrer Aufmerksamkeit, die du hast, nutzen. Beantworte die Fragen, die sie sich stellen:

  • Gibt es hier das, wonach ich suche?
  • Gibt es genug Informationen?
  • Kann ich dieser Seite vertrauen?
  • Wie lange wird es dauern?

Deine Landing Page muss die Besucher dazu verleiten, zu bleiben und die gewünschte Aktion für eine Konversion auszuführen, egal ob es sich um das Ausfüllen eines Anmeldeformulars oder den Kauf eines Produkts handelt.

Zudem muss sie natürlich auch schnelle Ladezeiten haben. Wie du diese einfach optimieren kannst, habe ich in diesem Artikel beschrieben.

Nr. 3 Gute Landing Pages folgen immer einer bewährten Struktur.

Genau darauf werde ich im Laufe des Artikel eingehen, welche Struktur denn das genau ist, die Du beachten solltest, wenn Du Deine Landing Page erstellen willst. Das gilt insbesondere auch für mobile Landing Pages.

Aber bevor wir dazu kommen, will ich Dir erst zeigen welche Arten und Landing Page Beispiele es denn überhaupt geben kann.

Sales Page

Welche Landing Page Beispiele und Arten gibt es?

Wie schon beschrieben verfolgt eine Landing Page EIN ganz spezielles Ziel.

Und je nach Ziel, wie zum Beispiel dem Verkauf eines Online Kurses, der Umwandlung eines Interessenten in einen Newsletter Abonnenten, der Umwandlung eines Interessenten in einen Webinar Teilnehmer in einem Webinar Funnel, etc. gibt es unterschiedliche Ausprägungsformen von Landingpages bzw. Landing Page Beispiele.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: Die beste Videokonferenz Ausrüstung und Technik

Im Folgenden stelle ich Dir die einzelnen Landing Page Beispiele näher vor.

Landing Page Beispiel #1: Sales Page

Eine Sales Page hat das Ziel, dass deine Besucher auf dieser Landing Page dein Produkt oder Deine Dienstleistung kaufen.

Die nachfolgende Landing Page Beispiel zeigt Dir eine Sales Page der innovativen Software Firma Converttools, die insbesondere darauf spezialisiert sind, Online Marketing Tools anzubieten, die die Conversion auf Landing Pages und vor allem Sales Pages zu verbessern.

Die Sales Pages folgen einem speziellen Aufbau der im nachfolgenden Screenshot aus dem Buch “Der Übernachterfolg” stammt:

Sales Page Converttools

Nachfolgend siehst Du Verkaufsseite der Online Marketing Software Convertchat, mit der man auf Landing Pages sogenannte Chatbots, also digitale Mitarbeiter installieren kann, die die Kommunikation mit den Website Besuchern automatisiert, um dadurch die Conversion zu steigern.

Sales Page Beispiel Convertchat
Sales page Beispiel Convertchat Teil 2

Achja, damit Du Dir als Illustration das jeweilige Landing Page Beispiel näher anschauen kannst, klick einfach auf den jeweiligen Screenshot.

Landing Page Beispiel #2: Opt-in Seite

Eine Opt-in (zu deutsch “optieren” bzw. “sich für etwas entscheiden) Seite ist eine spezielle Landingpage, die einzig und allein das Ziel hat, dass sich Interessenten mit ihrer E-Mail Adresse in Deinen E-Mail Verteiler eintragen, damit Du E-Mail Marketing Kampagnen starten kannst.

Nachfolgend findest Du ein Landing Page Beispiel für eine Opt-In Seite, für den Einstieg in einen Lead Magnet Funnel.

Dort wird ein wertvolles E-Book als Lead Magnet und Anreiz zum Eintrag der E-mail Adresse angeboten.

Durch klick auf den jeweiligen Screenshot, kannst Du Dir die Opt-In Seite zur Instagram Case Study im Detail ansehen:

Instagram Case Study Opt In Seite

Landing Page Beispiel #3: Webinar Opt-in Page

Eine Webinar Opt-in Seite ist eine Unterform der normalen Opt-In Seite und auch ist eine spezielle Landing Page, die einzig und allein das Ziel hat, dass sich Interessenten zu Deinem Webinar mit ihrer E-Mail Adresse anmelden.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: Webinaris – Das Beste Tool für automatisierte Webinare

Nachfolgend findest Du ein Landing Page Beispiel für eine Webinar Opt-In Seite. Es ist die Online Marketing Software Convertviral.  Mit dieser Online Marketing Software der innovativen Software Schmiede Converttools kannst Du einfach und unkompliziert virales Marketing betreiben.

Durch klick auf den Screenshot, kannst Du Dir die Opt-In Seite im Detail ansehen:

Convertviral Webinar Opt In Seite

Landing Page Beispiel #4: Dankesseite

Auf diese spezielle Landing Page werden insbesondere in einem Webinar oder Lead Magnet Funnel die Besucher nach dem erfolgreichen Eintragen ihrer E-Mail-Adresse automatisch weitergeleitet.

Das heißt jeder, der den Opt in Abgeschlossen hat, landet automatisch auf dieser Landing Page. Das macht sie zu einem ganz wichtigen Element in deinem Funnel.

Je nach Zielsetzung können auf dieser Webseite Informationen stehen, was nun die nächsten Schritte sind. Bspw. und das der Webinar Teilnehmer seine weiteren Informationen sowie Terminerinnerungen zum Webinar per Mail erhält. Wie so etwas aussieht, kann man als Landing Page Beispiel auf dem Folgenden Screenshot der Dankesseite des ClickCopy Webinars sehen.

Webinar Dankesseite

Zudem bietet sich auf der Dankesseite eine weitere Gelegenheit, Kontakt zu den Kunden aufzubauen. Nutze hier die Möglichkeit, um die Menschen zum Beispiel in deine Facebook-Gruppe zu holen. Weise hierfür deine Besucher auf der Dankesseite auf deine existierende Community hin und gib ihnen selbstverständlich auch die Chance, sich direkt anschließen zu können. Dies geschieht am besten durch einen Button, der deine Besucher direkt zur Gruppe weiterleitet.

Undercover Cash System Dankesseite Webinar

Natürlich kannst Du auf der Dankesseite auch direkt ein Produkt anbieten. Wenn Du das machst, dann nennt man das Tripwire (engl. für Stoplperdraht)  oder Refinanzierung. Dadurch wird die Dankesseite zu einer Sales Page.

Tripwire Angebot Lead Magnet Funnel

Tripwire Marketing ist eine Technik, die Interessenten davon überzeugen soll, ein direkt kleines “Einstiegsprodukt” zu kaufen, das so günstig ist, dass die Interessenten nicht zögern, es zu kaufen.

Ein Tripwire ist demnach ein unwiderstehliches, preiswertes Angebot (bis maximal 20,- €).

Und gerade bei Menschen, die gerade ihre E-Mail Adresse im Tausch gegen eine Problemlösung (Lead Magnet) oder im Rahmen einer Webinar Anmeldung eingetauscht haben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sie auch den Tripwire „mitnehmen“.

Landing Page Beispiel #5: Upsell/Downsell Page

Upsell Seiten sind Landing Pages, auf die man automatisch geleitet wird, wenn man gerade ein Produkt erworben hat. Das liegt dem Konzept der Value Ladder zu Grunde.

Die Value Ladder ist ein simples und effektives Tool, um einen Teil deines Geschäfts- und Marketingkonzepts abzubilden sowie zu optimieren, und um insbesondere Deine Umsätze pro Kunde zu steigern.

Value Ladder

Die Idee hinter der Value Ladder ist, dass man nicht nur ein Produkt haben sollte, sondern mehrere „wertmäßig“ aufeinander aufbauende Produkte und Dienstleistungen, die dem Interessenten der Reihe nach auf einzelnen Landing Pages angeboten werden.

Beispielsweise in einem ersten Schritt ein kostenloses Ebook, in einem Zweiten Schritt einen dazu passenden, etwas teureren Online Kurs und in einem Dritten ein dazu passendes hochpreisiges Online Coaching.

Der Interessent wird im Rahmen der Value Ladder, die über einen Sales Funnel abgebildet wird, automatisch von einem Produkt zum nächsten und somit von einer Landing Page zur nächsten geführt. Das ganze ohne Zwang und Druck. Sondern mit Mehrwert.

Dies steigert dann den durchschnittlichen Kundenwert, den man mit einem Kunden generieren kann.

Value Ladder Konzept

Das ist sehr sinnvoll, denn es ist viel einfacher, einen Kunden, der dir vertraut und sein Portemonnaie bereits geöffnet hat, dazu zu bewegen, noch etwas Zusätzliches in den Warenkorb zu legen, als diesen jeweils ganz neu zu gewinnen.

Nachfolgend siehst Du wieder ein mögliches Aufbau Raster für eine solche Landing Page als Screenshot aus dem Buch “Der Übernachterfolg” .

Landing Page Upsell Webseite

Das nachfolgende Landing Page Beispiel des Produkts zeigt wie man eine Upsell Seite entsprechend umsetzen kann.

Landing Page erstellen Upsell

Ein Downsell ist ähnlich zu einem Upsell. Mit dem Unterschied, dass es ein Angebot ist, das du dem potentiellen Kunden machst, nachdem er dein erstes Angebot abgelehnt hat oder im Begriff ist dieses abzulehnen.

Landing Page Software als elementare Basis um Landingpages erstellen zu können

Um eine Landing Page erstellen zu können benötigst Du entsprechende Software Lösungen oder Tools bzw. spezielle WordPress Landing Page Plugins.

JETZT WEITERLESEN: Landing Page Kosten: Was kostet eine Landingpage?

Nachfolgende will ich Dir 2 Landing Page Software Lösungen etwas näher vorstellen. Beide sind in meinen Augen sehr gut geeignet um hoch konvertierende Webseiten und Landing Pages erstellen zu können.

Wenn Du weitere Software vergleichen willst, dann empfehle ich Dir meinen Artikel über die Beste Landing Page Software im Vergleich. Darin bin ich unter anderem auf die Folgenden Tools eingegangen:

SoftwareBeschreibungBewertungZugang
Testsieger!
Funnelcockpit
Funnelcockpit

Wenn Du die in meinen Augen aktuell beste Sales Funnel Software nutzen möchtest, die zudem “Made in Germany” und DSGVO konform ist, und die auch von der Online Marketing Elite im deutschsprachigen Raum verwendet wird.

9.8
Jetzt Testen*
TOP Mobile Landing Pages
Perspective
Perspective

Wenn Du ein wirklich tolles Tool mit einem starken einen Fokus auf mobile Funnel und Landing Pages nutzen willst, weil bspw. Deine Zielgruppe in erster Linie mobil unterwegs ist, um dadurch “besser” Leads zu generieren und diese in Kunden umzuwandeln.

9.7
Jetzt Testen*
Lifetime Deal!
Masterpages
Masterpages

Wenn Du eine super schnelle, intuitiv zu bedienende Landing Page Software mit einem herausragenden Preis-/Leistungsverhältnis suchst.

9.7
Jetzt Testen*
Landing Page Spezialist
Onepage
Onepage

Wenn Du eine nur auf Landing Pages fokussierte und deswegen einfach zu bedienende Software suchst, und eben keinen umfangreicheren Sales Funnel Builder.

9.6
Jetzt Testen*
inkl. E-Mail Tool
GetResponse
GetResponse

Wenn Du einen sehr guten Landing Page Builder sowie weitere zusätzliche sehr nützliche Funktionen suchst und zudem ein tolles und vor allem nahtlos integriertes E-Mail Marketing Tool nutzen willst.

9.5
Jetzt Testen*
TOP All-in-One Tool!
Builderall
Builderall

Wenn Du eine umfassende All-in-One Lösung suchst, die noch dazu über weitere Tools für Dein Online Business verfügt, dabei etwas komplex wird, aber dennoch ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis aufweist.

9.5
Jetzt Testen*
Top für WordPress
Divi Builder
Divi Builder

Wenn du WordPress nutzt, und auf der Suche nach einem der Besten WordPress Page Builder Plugin bist, das du für mehrere (oder unbegrenzt viele) Seiten verwenden kannst. Zudem verfügt er über tausende von Styling-Optionen und ein fantastisches Layout-System. Er ist ideal für Anfänger und Entwickler gleichermaßen.

9.4
Jetzt Testen*
Gut aber nur in englisch
Kartra
Kartra

Wenn Du eine tolle All in One Lösung suchst, die leider nur in englisch verfügbar ist.

9.1
Jetzt Testen*
Keine Empfehlung
Clickfunnels
Clickfunnels

Wenn Du trotz der Nachteile unbedingt Clickfunnels nutzen möchtest. Alles in allem gibt es meiner Meinung nach aber bessere, schnellere und günstigere Lösungen.

5.8
Jetzt Testen*

 

Landing Page Software #1: Funnelcockpit

Meine erste und uneingeschränkte Empfehlung um Landing Pages erstellen zu können, ist das All in One Online Business Tool Funelcockpit* , mit denen man einfach und intuitiv mit einem Derag and Drop Builder sämtliche Landing Pages bauen kannst die Du brauchst.

Zudem das ganze sogar verknüpft, so dass Du mit Funelcockpit*  sogar alle Arten von Marketing Funnel erstellen und bauen kannst.

In meinen Augen ist Funnelcockpit auch besser geeigent um Landing Pages zu erstellen, als der bisherige Platzhirsch ClickFunnels oder gar als das nue Hype produkt GrroveFunnels. Warum das so ist, habe ich in meinen ClickFunnels Erfahrungen ausführlich beschrieben.

Funnelcockpit

Denn Funelcockpit*  ist neben einem Landing Page Baukasten eine Sales Funnel Software die dann auch die einzelnen Landing Pages im Rahmen der Value Ladder miteinander verknüpft und dadurch sicherstellt, dass alle erforderlichen Elemente miteinander harmonieren.

Insbesondere auch die E-Mail Marketing Kommunikation.

Hier kannst Du übrigens meine Funnelcockpit Erfahrungen in einem ausführlichen Artikel nachlesen.

Funelcockpit*  hat alles was Du brauchst um einen Sales Funnel sowie alle relevanten Landing Pages zu erstellen und inkludiert noch dazu hast Du alles an einem einzigen Ort.

Funnelcockpit

Funelcockpit*  verfügt dabei über die Folgenden Funktionen:

  • Einen einfachen und intuitiv zu bedienenden Webseiten, Landingpage und kompletten Funnelbuilder um die einzelnen Elemente eines Sales Funnel ganz einfach per Drag and Drop im Frontend erstellen, designen und bauen zu können. Das Herzstück!
  • Mobil optimierte Sales Funnel und Landing Page Vorlagen
  • Ein Bounce Tool, um verloren geglaubten Traffic zurück zu gewinnen
  • Ein Exit Intent Pop Up Tool um bessere Conversion zu erzielen
  • Einen eigenen Mitgliederbereich um Online Kurse ausliefern zu könne
  • Ein tagbasiertes E-Mail Marketing Tool, um jegliche Kommunikation in den Funneln abzubilden
  • Einen Conversionoptimierten Videoplayer, für VSL Funnels oder Sales Pages mit Videos
  • Bewerbungsformulare für High Ticket Funnels
  • Kontakt Formulare für Lead Magnet Funnel
  • Spezielle Videofunnels
  • Splittest Tool und Maustracking Tool, um bessere Conversion erzielen zu können
  • Eigener Blog
  • Ausführliche Statistiken
  • Und vieles mehr

Für mich ist Funelcockpit*  die aktuell beste Sales Funnel und somit Landing Page Software. Sie ist zudem “Made in Germany” und DSGVO konform, und wird von der Elite in der deutschen Online Marketing Szene verwendet.

Praktisch sind natürlich auch die unzähligen Landing Page Vorlagen, die Du nur noch individuell anpassen brauchst. Das spart Zeit und zudem sind dort die erforderlichen Strukturelemente bereits vorhanden.

Wenn Du einen eine Landing Page erstellen , und zudem alles noch in einem Funnel verknüpfen willst dann führt meiner Meinung nach kein Weg an Funelcockpit*  vorbei. Zudem hast Du dann alles ganz bequem in einer Hand.

Du kannst Funelcockpit*  14 Tage lang auf Herz und Nieren testen und dabei prüfen ob es auch für Dich die beste Landingpage Software ist, indem Du auf den folgenden Button klickst:

Landing Page Software #2: Divi für WordPress

Divi* ist nach eigenen Aussagen das beliebteste WordPress Theme der Welt und der ultimative WordPress Page Builder mit dem Du auch tolle Landing Pages erstellen kannst. Der Vorteil gegenüber Funelcockpit*  liegt darin dass Du mit Divi* auch Deine Website gestalten kannst.

Divi* ist dabei mehr als nur ein WordPress Theme, es ist ein Website-Builder-Framework, das es möglich macht, wunderschöne Websites und Landing Pages zu gestalten, ohne auch nur eine einzige Zeile Code anzufassen und ohne Dutzende von unzusammenhängenden Plugins zu installieren und zu konfigurieren.

Durch den Front End Editor geht das Erstellen von Websites und Landing Pages in der Tat meiner Meinung nach sehr gut von der Hand.

Auch Divi* verfügt über unzählige Website und dazu passenden Landing Page Vorlagen, so dass Dein Landing Page Design Hand in Hand mit Deinem Website Design gehen kann. Ein toller Vorteil.

Wenn Du mit WordPress Deine Landing Page erstellen willst, und wenn Du zudem noch weitere Seiten Deiner Website dann will ich Dir Divi* als ultimativen Webseiten Builder empfehlen, der für WordPress Verhältnisse einfach zu bedienen ist haezu ales möglch macht und dazu noch absolut atemberaubende Landing Page Designs sicherstellen kann.

Bitte beachte aber, dass Divi* kein Funnel Builder ist und Du dadurch Deine einzelnen Landingpages nicht derart verknüpfen kannst, wie das bspw. mit Funelcockpit*  der Fall ist.

Überzeug Dich von der Power von Divi* , indem Du auf den folgenden Button klickst:

Landing Page Aufbau & Struktur

Jede großartige Landing Page besteht aus einer Reihe von Kernelementen. Diese Grundbausteine, wie du sie nennen könntest, sollen Dir als Leitfaden dienen, wenn Du Deine Landing Page erstellen willst.

Einige Leser werden das nicht gerne hören. Geht es bei gutem Marketing nicht darum, Wege zu finden, um sich von der Masse abzuheben?

Warum solltest du dich auf ein bereits existierendes Landing Page Design festlegen? Wird dein Inhalt am Ende nicht austauschbar und schablonenhaft sein?

Bitte bedenke in diesem Zusammenhang, dass Du die Regeln erst kennen musst, damit du sie dann effektiv brechen kannst.

Fast alle Landing Pages, die gut konvertieren, tun dies, weil sie die Grundlagen beherrschen.

Unabhängig von ihrem jeweiligen Conversion Ziel. Unabhängig von ihrer Zielgruppe. Unabhängig vom Kaufpreis des Angebotes. Und unabhängig von der Art der Kampagne, die sauf diese Landing Page gefahren wird.

Das liegt vor allem daran, dass die Struktur und das Design einer Landing Page auf Überzeugung ausgerichtet ist und es Elemente gibt, die helfen, zu überzeugen.

Wenn du also die Anatomie mit Aufbau und Design einer Landing Page verstehst und dich an diese Regeln hältst, kannst du sicherstellen, dass du tatsächlich konvertierst.

Und dann kannst du einzigartige und clevere Wege finden, um deine Landing Page noch weiter zu optimieren.

Keine zwei Landing Pages sind gleich. Dennoch gibt es fünf Kernelemente, die jede Landing Page mit hoher Conversion Rate haben muss:

  • Ein Alleinstellungsmerkmal (USP)
  • Ein Hero-Bild oder Video
  • Die Vorteile (Benefits) deines Angebots
  • Eine Form von Social Proof um Vertrauen aufzubauen
  • Ein einziges Conversion-Ziel (oder dein Call-to-Action – CTA)
Conversion Rate Optimierung

Landing Page Aufbau #1: Ein Alleinstellungsmerkmal (USP)

Dein Alleinstellungsmerkmal ist das gewisse Etwas, das dein Produkt oder deine Dienstleistung von der Konkurrenz abhebt. Es ist die Antwort auf die quälende Frage: „Was macht dieses Angebot so besonders?“ Versteife dich nicht auf die ganze „einzigartig“ Sache. Denke an deinen USP als die Art und Weise, wie du dein Angebot als anders (und besser!) als alle anderen positionierst.

Landingpages müssen diese Aussage auf eine prägnante Art und Weise kommunizieren, so dass deine Besucher sofort verstehen, was dein Produkt oder deine Dienstleistung so attraktiv macht. Eine Reihe von Seitenelementen erzählt die Geschichte, warum dein Angebot einzigartig ist:

Die Headline (Überschrift)

Deine Headline ist das erste, was deine Besucher lesen werden. Deshalb ist es wichtig, dass sie klar und deutlich beschreibt, was der Besucher von deinem Produkt oder deiner Dienstleistung bekommt. Achte darauf, dass deine Headline prägnant ist und deinen USP direkt beschreibt – dies ist nicht der Ort, um surrealistische Gedichte zu verfassen.

Headline

Deine Headline leitet die gesamte folgende Landing Page ein. Sie ist deine erste und einzige Chance, den User so zu fesseln, dass er auf der Webseite bleibt und sich vom Rest des Inhalts überzeugen lässt.

Merke Dir:

Die Headline ist der Verkaufstext für deinen Verkaufstext. Deshalb sollte sie auch ins Auge springen. Es ist wie bei einer Zeitung. Auch dort sind die Headlines sehr groß. Genau aus dem Grund, dass die Headline ins Auge springen soll.

Eine unterstützende Headline

Da Überschriften kurz und bündig sein müssen, kannst du manchmal eine Zwischenüberschrift verwenden, um ein paar zusätzliche Informationen zu liefern. Aber auch hier solltest du es nicht übertreiben. Wie bei der Überschrift gilt: kürzer ist besser. Eine unterstützende Überschrift kann zwei Ansätze haben:

Sie kann als direkte Erweiterung der Überschrift fungieren und den Gedanken im Wesentlichen abschließen. (Deine Überschrift sollte aber für sich alleine stehen.)

Oder sie kann einen zusätzlichen Nutzen bieten oder eine zweite überzeugende Botschaft vermitteln, die mit der Überschrift in Verbindung steht.

Eine verstärkende Aussage (optional)

Wenn deine Landing Page lang ist, macht es Sinn, die Besucher mit einer verstärkenden Aussage in der Mitte der Seite an deinen USP zu erinnern.

Wenn du eine solche Aussage schreibst, überlege dir, was dein Leser weiß, was er nicht wusste, als er das erste Mal geklickt hat. Was wissen sie jetzt, was sie vorher nicht wussten? Wie kannst du deinen USP nach Hause bringen, nachdem er ausreichend vorbereitet und gehypt wurde?

Ein abschließendes Statement (optional)

Ein abschließendes Statement untermauert dein Alleinstellungsmerkmal und gibt deinem Besucher eine letzte Chance zu konvertieren. Es ist der Höhepunkt der Geschichte, die du über dein Angebot erzählst, also mach es richtig.

Ein starkes Schlussspruch könnte für ein wenig Dringlichkeit sorgen oder den Besucher daran erinnern, warum er überhaupt hier ist. Bei einer Klickseite sollte sie auch deinen Call-to-Action wiederholen (siehe unten), damit der Besucher nicht wieder nach oben scrollen muss.

Landing Page Aufbau #2: Ein Hero-Bild oder Video

Der erste Eindruck ist wichtig und das Hero Bild (Hero Image) oder Hintergrundvideo ist wahrscheinlich das erste visuelle Element deiner Landing Page, das die Besucher sehen werden. Jede Landing Page braucht höchstwahrscheinlich Bilder oder ein Video. Das Hero Bild sollte zudem immer above the fold sein. Also ohne scrollen zu müssen direkt ersichtlich wenn jemand auf der Webseite landet. Sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Handy.

Convertwidget Sales Page

Idealerweise sollte ein Hero-Bild oder das Video den Nutzungskontext zeigen. Wenn du ein SaaS-Unternehmen betreibst, könnte dies deine Killer-App sein, die auf einem eleganten, modernen Gerät läuft. Oder, wenn du im E-Commerce tätig bist, könnte es jemand sein, der Deinen veganen Shake trinkt.

Wenn du mit echten Menschen Emotionen vermitteln kannst, umso besser. Aber vermeide es, alberne Stockbilder zu verwenden, die falsch wirken würden.

Landing Page Aufbau #3: Die Vorteile (Benefits) deines Angebots

Deine Landing Page braucht unterstützende Texte jenseits der Überschrift, um die meisten Leute zu überzeugen. Der Schlüssel dazu ist die Beschreibung von spezifischen Vorteilen zusammen mit den Eigenschaften.

Was ist der Unterschied? Ein Feature ist eine bestimmte Eigenschaft deines Produkts oder deiner Dienstleistung, während ein Nutzen eine positive Auswirkung beschreibt, die das Feature hat. (Hier ein einfaches Beispiel: Der Eistee, den du verkaufst, mag eiskalt sein, aber die Tatsache, dass sie dich an einem heißen Tag kühlt, ist ein Vorteil).

Manchmal hörst du Leute sagen, dass du Vorteile schreiben sollst, nicht Eigenschaften. Wenn du aber mehr Conversions erzielen willst, ist es normalerweise klug, Merkmale und Vorteile zusammen darzustellen – aber fang mit dem Vorteil an, wenn du kannst. Zum Beispiel:

„Mit dem Drag-and-Drop-Builder von Funnelcockpit * kannst du Landing Pages selbst erstellen, ohne die Hilfe eines IT-Spezialisten“

Landing Page Aufbau #4: Social Proof um Vertrauen aufzubauen

Einfach ausgedrückt ist Social Proof der Einfluss, den die Menschen um uns herum auf die Entscheidungen haben, die wir treffen. Social Proof baut Vertrauen auf. Es ist der Grund, warum plötzlich jeder ein bestimmtes Shirt kauft, oder ein bestimmtes Handy.

Auf einer Landing Page kann der Social Proof viele Formen annehmen:

  • Direkte Zitate von Kunden
  • Fallstudien (oder Links zu Fallstudien)
  • Video-Interviews oder Testimonials
  • Logos von Kundenunternehmen
  • „Bekannt aus“ Elemente
  • Garantien wie bspw. eine Geld zurück Garantie
  • Bewertungsergebnisse von Seiten wie Amazon, Trutpilot oder Trusted Shops etc.
Converttools Bewertungen
testimonial
Geld zurueck Garantie
Bekannt aus

Social Proof ist wohl das mächtigste Werkzeug, das dir zur Verfügung steht, aber es gibt zwei Best Practices, die du im Hinterkopf behalten solltest.

Zuallererst: Du kannst es nicht vortäuschen! Wenn die Leute riechen das der Social Proof gefaked ist, wirst du es schwer haben, sie zurückzugewinnen.

Und zweitens, sei spezifisch. Wann immer möglich, gib ihnen das Wer, Was, Wann, Warum und Wie der Erfahrung deines Kunden. Ein Testimonial ist am effektivsten, wenn sich dein Interessent mit der Person, die es gibt, identifizieren kann.

Achte darauf, dass deine Testimonials viel überzeugender sind, indem du echte Kundennamen und Fotos anstelle von Archivfotos und falschen Namen.

Landing Page Aufbau #5: Ein einziges Conversion-Ziel (oder dein Call-to-Action kurz CTA)

Zu guter Letzt sollte eine Landing Page auf ein einziges Conversion Ziel fokussiert sein, denn sonst ist es keine Landing Page.

Deinem Besucher wird dies als Call-to-Action (CTA) präsentiert, der entweder ein eigenständiger Button auf einer Click-Through-Seite oder ein Formular auf einer Landing Page zur Lead-Generierung sein kann.

Es gibt jede Menge Ressourcen über die Erstellung eines optimalen CTA, aber hier sind drei Grundlagen, die dir den Einstieg erleichtern:

  • Vermeide langweiligen Button-Text wie „HIER KLICKEN“ oder „ABSENDEN“. Verwende eine Sprache die auf Conversion ausgerichtet ist (Copywriting) und lass deine Besucher genau wissen, was sie für ihre wertvollen Klicks bekommen („Jetzt Testen“ oder „Jetzt 50% Rabatt sichern“).
  • Halte die Formulare so kurz wie möglich und füge eine Datenschutzerklärung ein, um zu versichern, dass ihre Daten sicher sind, und um die DSGVO Vorschriften zu erfüllen.
  • Da kleine Unterschiede einen großen Einfluss auf deine Konversionsraten haben können, sind CTAs immer starke Kandidaten für A/B-Tests.

 

Wichtig bevor Du mit dem Landing Page Erstellen beginnen solltest: Nimm deine Zielgruppe und ihre Ziele genau unter die Lupe, nicht deine eigenen

Bevor du anfängst, deine großartige Landing Page zu erstellen und zu gestalten (oder umzuschreiben oder neu zu gestalten), halte inne. Mach einen mentalen Schritt weg von all den Ideen, die dir im Kopf herumschwirren.

Nimm dir einen Moment Zeit, um dir über deine Strategie Gedanken zu machen und sicherzustellen, dass sie solide ist, bevor du etwas unternimmst:

  • Für wen erstellst du diese Landing Page? – Bist du dir über dein Zielpublikum oder deine Persona im Klaren? Tipp: „Alle meine Kunden“ ist eine zu weit gefasste Aussage und wird dir wahrscheinlich nur geringe Umsätze bescheren. Werde konkret.
  • Warum sollten die Leute konvertieren wollen? – Denkst du an Inhalte, die das „WARUM“ deiner Leserinnen und Leser ansprechen, d.h. warum sie auf der Seite sind und warum sie ihre privaten Daten preisgeben wollen? Oder konzentrierst du dich ausschließlich auf das Unternehmen selbst oder auf deine eigenen Ziele? Verstehe das nicht falsch: Hier geht es um die Gründe des Lesers, nicht um deine.
  • Was sind deine Ziele? – Nachdem du dir über die Ziele des Betrachters im Klaren bist, vergiss nicht, deine eigenen zu integrieren. Natürlich willst du Konversionen, aber mach deine Ziele SMART, indem du sagst: „Ich will X Konversionen bis zu diesem Datum, mit X marketingqualifizierten und X vertriebsqualifizierten Leads.“ Integriere die Landing Page in eine bestimmte Marketingkampagne, wenn sie relevant ist, und verbinde sie mit deinen langfristigen Initiativen.

Verhalte dich so, als würdest du deinem Chef oder deinem Kunden diese geniale Landingpage-Strategie vorschlagen; oder zeige sie ihnen auf jeden Fall und frage sie nach Empfehlungen. Kläre alle Probleme und Fragen, die zu einer taktischen Überarbeitung führen könnten, bevor du deine Landing Page abfasst und Inhalte wie Angebote usw. erstellst.

Ziele

Wie lang sollte eine Landing Page sein?

Lang oder kurz? Wie soll der Aufbau einer Landing Page sein?

Darauf gibt es keine eindeutige Antwort. In den meisten Fällen gilt: Wenn das Angebot kostenlos ist, sind kurze Texte besser. Wenn du Geld verlangst, funktionieren längere Texte besser. Je mehr Geld, desto länger der Text.

Laut Bob Kemper von Marketing Experiments wirken sich drei Faktoren auf die Wirksamkeit der Textlänge auf einer Landing Page aus:

  • Die Art der Besuchermotivation;
  • Der anfängliche Grad der Angst vor dem Produkt/dem Unternehmen;
  • Höhe der Kosten/Verpflichtung, die mit der Konversion verbunden sind.

Kurze Texte funktionieren besser, wenn das Angebot kostenlos, billig oder sonst nicht einschüchternd ist. Sie eignen sich auch gut für Impulskäufe oder Käufe, die eine emotionale Befriedigung auslösen (z. B. Konzertkarten, Süßigkeiten, etwas Schönes).

Wenn rationales Denken und Analyse für den Kauf ausschlaggebend sind, kannst du mit längeren Texten überzeugendere Argumente liefern, indem du Erklärungen, Beweise, Erfahrungsberichte usw. hinzufügst. Verwende längere Texte für Produkte, bei denen mehr Informationen die Entscheidung erleichtern.

Viele Menschen assoziieren lange Texte mit Hype, Spam und kitschigen Landingpages, mit denen man schnell reich werden kann. Hasse nicht die Länge, sondern den Inhalt.

In einer Fallstudie zeigen die Conversion Rate Experts, wie sie die Konversionsrate für eine Moz-Landingpage massiv verbessern konnten. Eine der wichtigsten Änderungen, die sie vornahmen, war die Erhöhung der Textlänge.

Landing Page erstellen Länge

Da sind sie natürlich nicht die Einzigen. Wirf einen Blick auf die Produktseiten bei Amazon. (Amazon ist dafür bekannt, dass es alles testet.)

Einige Landingpages für kostenlose Angebote konvertieren gut, aber das verlinkte Beispiel ist ein ziemlich komplexes Produkt, weshalb längere Texte dort vielleicht besser funktionieren.

Wenn du lange Texte verwendest, solltest du darauf achten, dass die Leute nach unten scrollen können und sollen – und sie dazu ermutigen, dies zu tun.

Conversion Tipps um hoch konvertierende Landing Pages erstellen zu können

Nachdem Du nun basierend auf der Grundstruktur Deine Landing Page erstellen kannst gilt es in einem nächsten Schritt darum, noch mehr aus Deiner Landing Page herauszuholen. Also darum um die Conversion Rate Deiner Landingpage zu optimieren.

Landing Page Conversion Tipp #1: Lerne Copywriting

Das beste Landing Page Design oder auch ein entsprechender Landing Page Aufbau anhand der oben dargestellten Struktur wird Dir nichts nutzen, wenn die Worte die Du auf der Webseite schreibst, nicht dem jeweiligen Conversion Ziel entsprechen. Wenn also das Copywriting nicht stimmt. Denn um das Ziel Deiner Landing Page dann auch tatsächlich zu erreichen muss die Landingpage neben den zum Ziel passenden Landing Page Aufbau und die passende Struktur aufweisen, sowie über entsprechende Texte sogenannte Werbetexte verfügen, die dem Interessenten im Detail und so einfach wie möglich „sagen“ was er auf der Landing Page konkret machen soll.

Unter Copywriting versteht man demnach die Kunst, solche Texte für Marketingzwecke zu schreiben. Es dient dazu, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen und gleichzeitig eine Sprache für die eigene Marke zu etablieren.

Das Hauptziel des Copywritings ist es, Menschen zu einer bestimmten Handlung zu bewegen, egal ob es sich um einen Kauf, eine Anmeldung oder eine andere Art der Conversion handelt.

Gute Werbetexte erzählen dabei eine fesselnde Geschichte, repräsentieren das Image deiner Marke und verfolgen das Ziel, dass Du mit der Landing Page verfolgst. Es zieht an den Fäden, die den Entscheidungsprozess bei demjenigen auslösen, der liest, was du schreibst.

Werbetexte verkaufen keine Produkte oder Dienstleistungen, sie verkaufen Emotionen und Lifestyle.

Du siehst, Copywriting ist ein essentieller Faktor au Deiner Landing Page. Deswegen musst Du in jedem Fall über Kenntnisse darin verfügen, auch und gerade wenn Du eine Landing Page erstellen willst und dann auch Deine Conversion Rate steigern wilst.

Wenn Du mehr erfahren willst, dann empfehle ich Dir diesen Blog Artikel mit einer umfassenden Copywriting Anleitung.

Für einen Einstieg zu Thema Werbetexten bzw. Copywriting empfehle ich Dir zudem dieses Buch.

Hier kannst Du in Ergänzung dazu meine Kritik und meinen Erfahrungsbericht zu Verkaufsgehirn lesen.

Das Buch Verkaufsgehirn

Landing Page Conversion Tipp #2: Exit Intent Pop Up

Ein Exit Intent Pop Up erscheint erst dann auf der Landing Page, wenn der User, der sich gerade auf dieser Webseite befindet, diese Seite verlassen will.

Der Sinn und Zweck dahinter ist klar. Der User soll am Verlassen der Landing Page gehindert werden bzw. soll er noch eine spezielle Aktion ausführen bevor er geht. Bspw. indem ihm Mehrwert, ein unwiderstehliches Angebot oder ähnliches unterbreitet wird.

Nach einer Statistik von Beekiting ist mit einem Exit Intent Pop Up möglich, bis zu 35% der zu diesem Zeitpunkt „eigentlich“ verlorenen User zurückzugewinnen.

Aber nur dann, wenn man ihnen ein attraktives “Exit Intent” Angebot unterbreitet, dass einen so großen Mehrwert für den User darstellt, dass er seine gerade geplante Aktion doch unterbricht und sich mit dem plötzlich erscheinendem Exit Intent Pop Up und dem dort beschriebenen Inhalt beschäftigt.

Was das genau ist und vor allem wie Du diese Exit Intent Pop Up Fenster am besten einsetzt um Deine Conversion zu steigern, kannst Du hier nachlesen (klick!)

Voraussetzung für ein Exit Intent Pop Up Fenster ist eine entsprechende Software. Meine Empfehlung hierfür ist OptinMonster*, dass sich insbesondere auf Exit Intent Popups spezialisiert hat.

Optinmonster

Optinmonster bezeichnet sich selbst als eines der besten Exit Intent Pop up WordPress Tools, die helfen mehr E-Mail-Abonnenten zu gewinnen, die Verkäufe zu steigern und das eigene Geschäft auszubauen.

Herzstück ist auch hier die eigene Exit Intent Technologie, mit der die Erstellung von Exit Intent Layern sehr einfach zu bewerkstelligen ist. Das ganze zudem mit Hilfe eines Drag and Drop Builders, so dass auch im Design der Pop Up Fenster keine Grenzen gesetzt sind.

Optinmonster Exit Intent Pop Up Builder

OptinMonster kann insbesondere als WordPress Pop Up Plugin oder aber auch auf fast jeder Website-Plattform im Internet installiert werden, und ist mit vielen E-Mail-Marketing Tools kompatibel.

Alles in allem macht das OptinMonster zu einem klasse Pop Up Tool insbesondere für WordPress.

Mit dem einfach im Kassenbereich einzugebenden Gutschein Code VIP20OFF kannst Du Dir sofern er noch gültig ist, zusätzlich noch 20 % Rabatt auf OptinMonster sichern (klick).*

Landing Page Conversion Tipp #3: Converttab

Mit Hilfe des kleinen aber feinen Software Tools Converttab* holst Du verloren geglaubten Landing Page Traffic wieder zurück. Ähnlich wie bei einem Exit Intent Pop Up, aber auf einem anderen Weg.

Denn mit Converttab* bringst Du Menschen und Traffic zurück auf deine Landing Pages, nachdem Sie die Webseite schon verlassen haben, um so bessere Conversions zu erzielen.

Converttab* ermöglicht dabei bspw. den Browser Tab mit Hilfe eines Code Schnipsels so zu bearbeiten, dass die Aufmerksamkeit eines Besuchers, der im Begriff ist eine Webseite zu verlassen, wieder auf die Webseite gelenkt wird. Dies geschiet durch entsprechende Visuelle Reize aber auch durch Audio Signale.

Wenn Du es Dir ansehen willst, dann klick doch hier auf diesen Link und danach auf einen anderen offenen Browser Tab und schau Dir an was passiert.

Der Traffic wird so durch Converttab*zurück gewonnen.

Hier findest Du die Funktionsweise anschaulich in einem Video dargestellt:

Landing Page Conversion Tipp #4: Convertload

Convertload* ist eine einfach zu bedienende Software, die es ermöglicht eine sogenannte “Verknappungsseite” zu erstellen, die nachdem ein User bspw. auf einen Button klickt als Zwischenschritt angezeigt wird.

Diese kleine Seite setzt einen bestimmten psychologischen Trigger. Dadurch wird Verknappung signalisiert, die bewiesenermaßen zu einer besseren Conversion führt. Wie das genau funktioniert will ich Dir in diesem Video zeigen.

Die Erstellung dieser Convertload* Seite ist dabei sehr sehr einfach und intuitiv.

Convertload* ist meiner Meinung nach eine klare Empfehlung, wenn Du mehr Conversion auf Deiner Landing Page erzielen willst.

Landing Page Conversion Tipp #5: A- B Tests bzw. Splittests

Um herauszufinden was auf Deiner Landing Page für Dich in deiner individuellen Situation nun tatsächlich die besten Auswirkungen auf Deine Conversion hat, eignen sich sogenannte A/B Tests oder Splittests.

Dabei werden zwei Alternativen gegeneinander getestet.

A/B Test

Wichtig bei diesen Test ist, dass außer einer Variable, ansonsten alles gleich bleibt. Zum Beispiel kann man eine Landing Page gegen eine andere Landing Page A/B Testen, indem man auf einer der Seiten bspw. die Überschrift variiert.

Nach einer bestimmten Zeit kann man die Conversions und Conversion Raten der beiden Landingpages analysieren und somit herausfinden ob die Überschrift Auswirkung auf die Conversion gehabt hat.

Wenn ja, wählt man die Gewinner Headline für die Zukunft.

In einem weiteren Schritt kann man dann bspw. die Call-to-Action Button Farbe, den Button Text usw. mit Hilfe der A/B Test überprüfen.

All dieses Tests führen im Endeffekt dazu das man seine Conversion Rate steigern kann und so mehr aus einer Seite herausholt.

Um solche A/B Tests durchführen zu können, benötigt man wieder entsprechende Tools. Das bereits vorgestellte Funelcockpit*  verfügt über solch ein Splittest Tool, um bessere durch entsprechende Tests bessere Conversion erzielen zu können.

Landing Page Conversion Tipp #6: ClickCopy

Im ersten Punkt habe ich Dir ja schon gezeigt, wie wichtig das Thema des Copywriting ist aber auch, dass es gar nicht so einfach zu erlernen ist.

Wie wäre es da, wenn es eine Software geben würde, die mit nur wenigen Klicks genau die Texte generiert, die basierend auf Deinen individuellen Angaben ideal auf Dein Conversion Ziel abgestimmt sind und dabei die Regeln des Copywriting beachten? Das würde sicherlich eine ganze Menge Zeit sparen, oder?

Und genau diese herausragende Software will ich Dir durch eine der besten Copywriterinnen im deutschsprachigen Raum, in diesem kostenfreien Webinar vorstellen.

Wie du ALLE deine Verkaufstexte in unter 15 Minuten erstellst – OHNE dass du dafür auch nur einen einzigen Satz selbst schreiben musst

Inklusive Demo der Software, die dir die Arbeit abnimmt.

Webinar registrierungsseite ClickCopy

Um an diesem exklusiven Online Seminar teilnehmen zu können, klick entweder oben auf den Link oder auf den Screenshot, bzw. den folgenden Button:

Fazit – Landing Page erstellen

Wenn Du Ziele mit Deinem Online Marketing hast, wie bspw. Produkte verkaufen oder Leads generieren, dann führt an entsprechenden Landing Pages kein Weg vorbei. Sie sind absolute Grundbausteine.

Alternative

In diesem Artikel habe ich Dir gezeigt, warum Du sie brauchst, welche Landing Page Beispiele es gibt, welcher Landing Page Aufbau und welches Design unbedingt zu beachten ist und wie Du noch mehr Conversion aus Deiner dann hoch konvertierenden Webseite herausholen kannst.

Als Tool um eine Landing Page zu erstellen empfehle ich Dir Funelcockpit* 

Top Empfehlung!
Funnelcockpit Erfahrungen
9.8/10Unser Urteil

Funnelcockpit ist nach meinen Erfahrungen aktuell das Beste Funnel Builder und Landing Page Tool. Funnel Cockpit ist einfach und intuitiv zu bedienen, sieht designmäßig toll aus (auch das Endprodukt) und zudem funktioniert es fehlerfrei und sehr zuverlässig.

Funnelcockpit ist somit ideal geeignet hoch konvertierende Sales Funnel und Landing Pages zu erstellen.

Für mich ist Funelcockpit*  die aktuell beste Sales Funnel und somit Landing Page Software. Praktisch sind dabei die unzähligen Conversion optimierten Landing Page Vorlagen, die Du nur noch individuell anpassen brauchst. Das spart Dir wertvolle Zeit.

Wenn Du einen eine Landing Page erstellen, und zudem alles noch in einem Funnel verknüpfen willst dann führt meiner Meinung nach kein Weg an Funelcockpit*  vorbei. Zudem hast Du dann alles ganz bequem in einer Hand.

Du kannst Funelcockpit*  14 Tage lang auf Herz und Nieren testen und dabei prüfen ob es auch für Dich die beste  Software ist um Deine Landing Pages erstellen zu können, indem Du auf den folgenden Button klickst:

Was sind Deine Erfahrungen zum Thema Landing Page erstellen? Was ist Dein idealer Landing Page Aufbau? Schreibe es jetzt in die Kommentare.