Zuletzt aktualisiert am Januar 21, 2022 von Roman

Wie Du einen hochkonvertierenden Quiz Funnel Erstellen kannst: Vorteile, Software, Tools, Vorlagen, Beispiele

Sales Funnels sind mächtige Werkzeuge, die Besucher/innen von leicht neugierigen zu zahlenden Kund/innen machen.

Ein Sales Funnel enthält eine Reihe von Schritten, die potenzielle Kunden auf ihrem Weg zu einer Kaufentscheidung durchlaufen. Er umfasst eine Reihe verschiedener Marketingaktivitäten wie E-Mails, Blogbeiträge, bezahlte Anzeigen, Beiträge in den sozialen Medien, Landing Pages usw., die zusammenwirken, um dein gewünschtes Ziel zu erreichen.

Ein Quiz-Funnel übernimmt die besten Aspekte eines Sales Funnels und macht ihn zu etwas Besserem.

Ein Quiz-Funnel funktioniert dabei fast genauso wie ein normaler Funnel. Das Ziel ist es, potenzielle Kunden zu einer Kaufentscheidung zu bewegen, aber es gibt Unterschiede.

  1. Du erstellst ein Quiz, an dem deine Zielgruppe interessiert ist.
  2. Sie beantworten eine Reihe von Multiple-Choice-Fragen.
  3. Nachdem sie die Fragen beantwortet haben, tragen sie sich in deine E-Mail-Liste ein.

Das Tolle an einem Quiz-Funnel sind die Erkenntnisse, die du über deine Zielgruppe gewinnst. Du kannst die Informationen der Befragten nutzen, um sie in verschiedene Gruppen einzuteilen bzw. zu segmentieren. Diesen Gruppen kannst du dann gezielt genau die Informationen zuschicken, die für sie von Interesse sind.

Viele Funnels haben zwar einen Segmentierungs- und Personalisierungsaspekt, aber es gibt auch eine eingebaute Annahme. Wenn jemand auf deiner Verkaufsseite über rote Kleider landet, gehst du davon aus, dass er sich für rote Kleider interessiert.

Das ist zwar eine logische Schlussfolgerung, aber sie ist vielleicht nicht richtig.

Problem

Mit einem Quiz hingegen kannst du gezielte Fragen stellen und weißt mit 100-prozentiger Sicherheit, dass du deine potenziellen Kunden richtig segmentierst. Auf diese Weise kannst du den Marktsegmenten, von denen du weißt, dass sie in deiner Zielgruppe vorhanden sind, ein besonders relevantes und hyper fokussiertes Angebot unterbreiten.

In diesem Leitfaden erfährst du, was ein Quiz-Funnel ist, wie er sich von einem herkömmlichen Sales Funnel unterscheidet, welche Elemente du für einen effektiven Quiz Funnel brauchst, welche Beispiele aus der Praxis es gibt und wie Du einen Quiz Funnel erstellen kannst.

Zudem gehe ich auf die passenden Quiz Funnel Tools und die entsprechende Quiz Funnel Software ein, die Dir bei der Erstellung helfen werden und zudem die Voraussetzung sind, damit Dein Funnel reibungslos funktioniert.

Meine Empfehlung als Quiz Funnel Builder ist übrigens Quizchecks*.

TOP Empfehlung!
Quizchecks
9.8/10Unser Urteil

Quizchecks ist in meinen Augen ein wirklich tolles Tool um Quiz Funnel zu erstellen. Es ist ein voll auf dieses Thema fokussiertes Tool und grenzt sich dadurch von anderen Funnel Software Lösungen ab.

Quizchecks setzt zudem auf künstliche Intelligenz und ist der erste intelligente Formular Builder zur Leadgenerierung mit automatisch generierten persönlichen Antworten basierend auf die gegebenen Teilnehmerantworten für Anfrageformulare in den Quizzen.

Das Tool ist insbesondere für diejenigen geeignet ist, die das meiste aus ihren Quiz Funnels herausholen wollen.

Absolute Empfehlung!

Let´s go 😉

Bereit? Let´s go
Conversion Umwandlung Intressenten zu Kunden

Traditionell beginnt ein Sales Funnel mit einer Art von Lead Magnet. Ein Leadmagnet ist etwas, das deinen idealen Kunden anlockt und ihn dazu bringt, dir seine E-Mail-Adresse zu geben, um das zu bekommen, was du anbietest (Lead Magnet Funnnel). Das kann ein herunterladbares Ebook, Handbuch oder eine Checkliste sein. Der Leadmagnet kann auch eine Testversion sein, mit der du das Produkt ausprobieren kannst, bevor du dafür bezahlen musst. Auch ein Webinar eignet sich, um Leute dazu zu bringen, sich anzumelden.

In einem Quiz-Funnel fungiert das Quiz als Leadmagnet. Die Leute werden durch dein Quiz auf dein Unternehmen aufmerksam. Sie melden sich an, um die Ergebnisse des Quiz zu erhalten. Anschließend meldest du dich bei deinen neuen Abonnenten, um sie zum Kauf zu bewegen.

Wenn du dir das obige Bild des Funnels ansiehst, erfährst du auf jeder Stufe etwas Wichtiges über deinen potenziellen Kunden, und er erfährt etwas Wichtiges über dich als Unternehmen und dein Angebot. Du baust eine Beziehung auf.

Quiz Funnel

Ein Quiz ist ein hervorragendes Mittel, um eine Beziehung zu beginnen, zu vertiefen oder zu erweitern, denn du kannst ein Quiz an so vielen Punkten deines Sales Funnels einsetzen. Einige nutzen Quiz in der Awareness-Phase, um neue Kunden zu gewinnen und dich und deine Marke kennenzulernen. Andere nutzen Quiz in der Überlegungsphase, um die Produkte oder Dienstleistungen, die bestimmten Kunden angeboten werden, auf der Grundlage des Kunden und seiner Bedürfnisse zu verfeinern, und wieder andere nutzen Quizzes effektiv, um ein tieferes Verständnis dafür zu bekommen, wie sie ihren Kunden nach dem Kauf besser helfen können. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie du Quizze effektiv einsetzen kannst!

Also was genau ist ein nun Quiz-Funnel?

Kurz gesagt ist ein Quiz-Funnel Folgendes: Wenn jemand auf deiner Website landet, bittest du ihn nicht, sich anzumelden oder dein Produkt zu kaufen, sondern stellst ihm zunächst eine Reihe von Fragen, um etwas mehr über seine Situation zu erfahren, damit du ihn zum besten Angebot, zum besten Produkt oder zur besten Marketingbotschaft für dein Produkt oder deine Dienstleistung führen kannst, wenn du nur eine Sache verkaufst. So kannst du deine Werbebotschaft, deinen Werbetext und dein kreatives Konzept an die Situation der Person anpassen, um letztendlich besser zu verkaufen, deine Konversionsrate zu erhöhen und die Person besser zu bedienen.

Vorteile eines Quiz-Funnels

Die Verwendung eines Quiz-Funnels für dein Unternehmen hat viele Vorteile. Einige dieser Vorteile sind:

  • Quizze wecken Interesse;
  • Sie helfen dir, dein Publikum zu segmentieren;
  • Quiz-Teilnehmer lernen etwas über sich selbst;
  • Quizze können als natürlicher Übergang zum Verkauf dienen (wenn sie richtig gemacht werden!).

Schauen wir uns diese Vorteile genauer an.

Conversion Rate Optimierung

Quizze wecken Interesse

Menschen lieben Quizze! Sie sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, mehr über sich selbst zu erfahren. Wenn dein Quiz mehr Informationen und Einblicke in ihre Persönlichkeit, ihre Fähigkeiten oder ihre Herausforderungen bietet, werden sich die Menschen die Zeit nehmen, das Quiz zu beantworten und dir ihre E-Mail-Adresse geben, um mehr zu erfahren. Die Ergebnisse deines Quiz geben ihnen dann einen Mehrwert und können den Quizteilnehmer dazu inspirieren, dein Quiz mit anderen zu teilen, die daran interessiert sein könnten.

Außerdem machen Quizze Spaß. Wenn du durch die sozialen Medien scrollst, wirst du sehen, wie beliebt Quizze sind. Quizze sorgen für Unterhaltung und werden in den sozialen Medien stark geteilt. Die Verwendung von Bildern und GIFS in Quizzen verleiht deiner Marke Persönlichkeit und hilft deinem Publikum, sich mit deiner Marke verbunden zu fühlen.

Mit Quizzen kannst du dein Publikum segmentieren

Das Internet und E-Mails sind nicht mehr so neu wie früher. Die Verbraucherinnen und Verbraucher sind sich der Online-Marketingtechniken viel bewusster und achten mehr darauf, wem sie ihre persönlichen Daten mitteilen. Das bedeutet, dass digitale Vermarkter kreativer sein müssen, um das Interesse und den Umsatz zu steigern.

Deshalb ist die Personalisierung so wichtig. Dein Publikum will von dir hören, aber es will auch, dass du mit ihm sprichst, als wäre es ein Individuum und nicht nur eine Nummer in deinem Publikum. Wenn du dich bei deiner E-Mail-Strategie auf die Segmentierung konzentrierst, kannst du jede einzelne Person in deiner Zielgruppe erreichen.

Quizze sind eine hervorragende Möglichkeit, um deine Zielgruppe zu segmentieren. Du kannst Segmente für deine Quizergebnisse und einzelne Fragen einrichten. Und wenn du deine E-Mail-Marketing-Software integrierst, erfolgt die Segmentierung automatisch! Die Segmente aus deinem Quiz werden in deine E-Mail-Marketing-Software übertragen und du kannst sofort damit beginnen, die Beziehungen zu den Personen auf diesen Listen zu pflegen.

Durch Quizze lernen Menschen etwas über sich selbst

Ich weiß, dass ich dies bereits erwähnt habe, aber es verdient eine eigene Erwähnung. Wenn du Menschen dabei hilfst, etwas Neues über sich selbst zu lernen, gibst du deinen Quizteilnehmern einen Mehrwert. Das kann dazu beitragen, dich als Experte auf deinem Gebiet zu etablieren und es dir leichter machen, die Leute zum Kauf deiner Produkte zu bewegen.

Online-Besucher/innen wollen wissen, dass sie von jemandem lernen und kaufen, der sich auskennt und sie versteht. Dein Quiz und der Inhalt der Ergebnisseite zeigen, dass du weißt, wovon du sprichst und dass du deine Zielgruppe verstehst. Wenn deine Quizteilnehmer/innen diese beiden Dinge glauben, fällt ihnen die Entscheidung, bei dir zu kaufen, viel leichter.

Ein Quiz dient als natürliche Überleitung zum Verkauf

Es gibt bestimmte Arten von Quizzes, die auf natürliche Weise zu Verkäufen führen. Wenn jemand an einem Quiz mit Produktempfehlungen teilnimmt, ist er wahrscheinlich neugierig darauf, welches Produkt am besten zu seinen Bedürfnissen passt, und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es zu einem Verkauf kommt, wenn die Produktempfehlung bei ihm Anklang findet.

Wenn die Empfehlung gut ankommt, fühlt es sich für deine Quizteilnehmer/innen ganz natürlich an, den nächsten Schritt zu tun und bei dir zu kaufen.

Andere Arten von Quiz können auch zu Verkäufen führen, aber es kann etwas mehr Arbeit erfordern. Deshalb brauchst du einen Marketing-Funnel für dein Quiz. Nachdem deine Quizteilnehmer/innen das Quiz abgeschlossen haben und in deine E-Mail-Liste aufgenommen wurden, musst du sie in ihrem nächsten Schritt weiter betreuen. Mit einer starken automatisierten E-Mail-Sequenz sind deine Quiz-Teilnehmer/innen eher bereit, einen Anruf zu vereinbaren, an einem Webinar teilzunehmen und schließlich deine Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen oder zu abonnieren. Je nachdem, was dein Angebot beinhaltet, kann eine kurze Produktempfehlung sinnvoll sein. In manchen Fällen, z. B. bei höherpreisigen Beratungsdienstleistungen, ist eine E-Mail-Folgesequenz mit mehr Pflegeaufwand die richtige Strategie. All diese Elemente bilden deinen Quiz-Funnel und tragen dazu bei, dass dein Quiz-Teilnehmer den Funnel hinabsteigt und zu einem Kunden wird.

Idee

Quiz Funnel erstellen – Die erforderlichen Elemente

Der Quiz-Funnel besteht aus einer Reihe von wichtigen Bestandteilen, die dafür sorgen, dass alles perfekt zusammenarbeitet.

Im Folgenden gehen wir kurz darauf ein, welche Elemente für die Erstellung eines Quiz Funnels erforderlich sind, bevor wir uns anschauen wie der Funnel im Detail funktioniert.

Traffic

Klar brauchst Du wie bei jedem Funnel auch bei einem Quiz Funnel entsprechenden Traffic, der oben in den Trichter rein kommt. Der Traffic bspw. wird von anderen Bereichen der Website über Pop-ups usw. und externe Quellen wie Facebook-Werbung zum Quiz geleitet.

Die Feinheiten der Traffic-Generierung würden den Rahmen dieses Artikels sprengen, aber du hast viele Möglichkeiten. Auf mehr als 41 Wege zur Traffic Generierung gehe ich hier im Detail ein.

Splash Page

Eine Splash Page ist eine kleine Landing Page, die direkt vor dem Quiz angezeigt wird. Sie stellt das Quiz vor und wirbt für die Vorteile, die das Ausfüllen des Quiz mit sich bringt.

Quiz Funnel

Alternativ kannst du auch gleich zur Sache kommen und die erste Frage des Quiz anzeigen.

Eine vorteilsorientierte Splash-Seite kann die Start- und Abschlussrate des Quiz erhöhen, weil die Besucher/innen daran erinnert werden, was sie als Gegenleistung für die Beendigung des Quiz bekommen.

Allerdings fügt sie deinem Funnel auch einen weiteren Klick hinzu (die Besucher müssen auf die Schaltfläche „Quiz starten“ klicken, um fortzufahren) und jeder zusätzliche Schritt wie dieser erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Abbruchs.

Ob du eine Splash Page verwendest oder nicht, musst du anhand deiner Quiz-Analysen entscheiden.

Wenn viele Leute auf deiner Quizseite landen, aber nur wenige das Quiz tatsächlich starten oder abschließen, kann eine Splash Page helfen, deine Conversions zu verbessern.

Das Quiz

Mit den meisten Quiz Funnel Software und Quiz Funnel Tools kannst du dein Quiz zu einer Landing Page auf deiner Website hinzufügen. Das gesamte Quiz, einschließlich der Splash Page und der Ergebnisse, wird auf dieser einen Landing Page geladen, obwohl einige Quiz-Ersteller es dir ermöglichen, die Quizteilnehmer/innen auf externe Ergebnisseiten zu schicken, wenn du das möchtest.

Lead Magnet Quiz Fragen

Auf das Erstellen des Quiz und welchen Quiz Funnel Builder Du dabei verwenden solltest, gehe ich noch gesondert ein.

Opt-in-Gate

Sobald der Quizteilnehmer alle Fragen beantwortet hat, hast du die Möglichkeit, nach seiner E-Mail-Adresse zu fragen, bevor du ihm das Ergebnis mitteilst. Dies wird Opt-in Gate genannt.

Du kannst das Opt-in Gate entweder zur Pflicht machen, damit der/die Quizteilnehmer/in die Ergebnisse sehen kann, oder du kannst es optional machen und ganz weglassen. Die letzten beiden Optionen bedeuten, dass du die E-Mail-Adresse der Quizteilnehmer/innen auf andere Weise erhalten musst, z. B. durch ein Opt-in-Angebot auf der Ergebnisseite – wie einen kostenlosen Leitfaden.

Ein obligatorisches Opt-in-Gate ist deine beste Chance, die E-Mail-Adresse der Quizteilnehmer/innen zu bekommen. Sie haben gerade mehr als 3 Minuten ihrer Zeit investiert, um dein Quiz auszufüllen, also wird der Schmerz, jetzt abzubrechen – bevor sie ihre Ergebnisse sehen – sehr hoch sein.

Lead Magnet Quiz Ergebnis

Selbst wenn deine Ergebnisseite keinen Anklang findet oder der/die Teilnehmer/in dein Angebot nicht sieht oder anklickt, macht das nichts – du hast jetzt seine/ihre E-Mail! Durch die E-Mail hast du die Tür zu mehreren Gelegenheiten geöffnet, deinen Lead zu pflegen oder dein Angebot zu präsentieren.

Allerdings kann ein obligatorisches Opt-in Gate auf den Quizteilnehmer ziemlich aggressiv wirken, wenn er sein Ergebnis als Geisel für seine E-Mail-Adresse hält. Sie könnten sich über dich oder deine Marke ärgern, wenn du diese Methode anwendest.

Während die Verwendung eines Opt-in-Gates vor ein paar Jahren noch als aggressiv empfunden wurde, haben die meisten Quizseiten im Internet inzwischen ein solches Gate. Es ist mittlerweile Standard bei Quizzen zur Lead-Generierung, und deine Besucher/innen werden es eher erwarten.

Ergebnisseite

Es ist an der Zeit, die Ergebnisse zu veröffentlichen!

Je nach den Möglichkeiten deines Quiz-Erstellungstools hast du drei Möglichkeiten, deine Quizergebnisse zu präsentieren. Es gibt bestimmte Gründe, warum du jede davon nutzen solltest.

1. Verwende die eingebauten Ergebnisseiten deines Quiz-Builders. Du kannst jede Seite je nach Ergebnis individuell anpassen.

Die Vorteile sind:

  • Schnell und einfach einzurichten
  • Läuft alles über dieselbe Seite

2. Leitet deine Quizteilnehmer/innen auf eine separate Landing Page auf deiner Website um. Wenn du diese Option wählst, musst du deine eigene Ergebnisseite erstellen. Dazu gibst du einfach die URL ein, zu der du deine Quizteilnehmer/innen je nach Ergebnis weiterleiten möchtest. Die Vorteile dieser Option sind:

  • Sie ist ideal, wenn du mit externen Analyseprogrammen wie Google Analytics arbeitest. So kannst du feststellen, wie viele Personen auf die verschiedenen Ergebnisseiten gelangt sind und welche Aktionen sie daraufhin durchgeführt haben.

3. Schicke die Quizteilnehmer/innen auf eine allgemeine Dankeseite und sag ihnen, dass sie ihre Ergebnisse in ihrem Posteingang finden werden. Erstelle eine E-Mail-Follow-up-Sequenz, mit der du den Quiz-Teilnehmern ihre Ergebnisse zusendest.Vorteile dieser Strategie sind:

  • Sie stellt sicher, dass dein Quizteilnehmer sein Ergebnis nur dann erhält, wenn er seine E-Mail-Adresse korrekt eingegeben hat.
  • Dein neuer Abonnent gewöhnt sich daran, deine E-Mails zu öffnen.

E-Mail-Follow-up-Serie

Wenn der Quizteilnehmer seine E-Mail-Adresse eingibt, kannst du einen Tag mit dem Ergebnis an deinen E-Mail-Dienstleister senden.

Verwende den Tag, um eine ergebnisspezifische automatische E-Mail-Follow-up-Sequenz auszulösen. Du kannst diese Folge-E-Mails nutzen, um deinen Interessenten relevante Angebote zu unterbreiten oder um deinen neuen Abonnenten auf eine sehr persönliche Art und Weise zu pflegen.

Indem du die Inhalte, die du versendest, je nach Quizergebnis des neuen Abonnenten änderst, hast du eine unglaubliche Möglichkeit, Inhalte zu versenden, die wirklich ankommen.

Email Funnel

Online Quiz Funnel Erstellen: Das Quiz

Sobald jemand dein Quiz online entdeckt hat, besteht der nächste Schritt im Quiz-Funnel darin, dass er an deinem Quiz teilnimmt und dir seine E-Mail-Adresse gibt. Damit diese wichtigen Schritte stattfinden können, muss dein Quiz fesselnd und für deine Website-Besucher/innen und deine Zielgruppe hochrelevant sein.

Um ein gutes Quiz und einen guten Quiz Funnel zu erstellen, musst du einige Dinge beachten:

  • Wähle ein relevantes Thema und einen eingängigen Quiz Titel
  • Schreibe Ergebnisse, die aufschlussreich sind, den Quiz Teilnehmern etwas sagen, was sie vielleicht noch nicht wissen, und sie zum Weiterlesen verleiten
  • Erstelle interessante Fragen und Antwortmöglichkeiten
  • Richte dein Opt-in-Formular ein, um E-Mail-Adressen zu erfassen
  • Integriere das Quiz in deine E-Mail-Plattform
  • Verwende eine gute Quiz Funnel Software bzw. entsprechende Quiz Funnel Tools

Wähle ein relevantes Thema und einen Quiztitel

Zusammen mit dem Ergebnis und dem Angebot sind dies die wichtigsten Aspekte des Quiz-Funnels. Wenn das Quizthema für deine Zielgruppe nicht relevant ist, wird sie es ignorieren. Nimm dir so viel Zeit wie nötig, um relevante Quizthemen zu entwickeln.

Jede Zielgruppe ist anders, deshalb ist es wichtig, dass du dir überlegst, für wen du arbeitest und was sie brauchen. Was für die eine Zielgruppe gut ist, passt nicht zu einer anderen Zielgruppe.

Vielleicht hilft dir dabei dieses Video:

Aber wie wählst du nun ein relevantes Thema aus?

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Welche du wählst, hängt davon ab, wie viele Daten du über die Zielgruppe gesammelt hast.

Beliebte Inhalte auf deiner Website

Sieh dir deine Analysen an und identifiziere die Inhalte, die den meisten Traffic und das meiste Engagement erhalten. Achte auf die Verweildauer und die Absprungrate. Es kann sein, dass ein Inhalt viel besucht wird, aber nur wenig Interesse weckt. Ich kann dir natürlich nicht sagen, was gute Kennzahlen sind, weil deine Situation einzigartig ist, aber vergleiche sie mit anderen Inhalten auf deiner Website und wähle die besten für dich aus.

Achte darauf, dass das Thema mit den Produkten und Dienstleistungen zu tun hat, die du anbietest. Wenn das nicht der Fall ist, hast du vielleicht eine hohe Lead Conversion Rate, aber eine schlechte Sales Conversion Rate.

Beliebte Themen auf fremden Websites

Für diese Strategie kannst du Plattformen wie Reddit, Quora, Foren und sogar Amazon-Rezensionen nutzen, um herauszufinden, wofür sich die Leute interessieren.

Quiz Titel

Der Titel deines Quiz sollte nicht nur logisch zum Thema des Quiz passen, sondern auch für dein Publikum ansprechend sein. Bei einem Persönlichkeitsquiz ist die Frage „Welcher typ ________________ bist du?“ sehr effektiv. Bei einem Quiz, das mit Punkten bewertet wird, solltest du prüfen, ob dein Thema zu einem der folgenden Titel passt: „Wie hoch ist dein Niveau auf ___________?“ oder „Bist du ein _____________ Experte?“

Idee

Interessante (und relevante) Fragen entwickeln

Relevante und interessante Fragen bringen die Leute dazu, das Quiz weiterzumachen. Wenn es sich wie eine Umfrage anfühlt, werden viele Leute das Quiz abbrechen, bevor sie ihre Kontaktdaten eingeben.

Das ist nicht das, was du willst.

Vermeide dies, indem du Fragen stellst, die für das Thema relevant sind, aber auch dazu beitragen, die Teilnehmer/innen des Quiz zu verstehen. Sie sind zufrieden und du bist zufrieden.

Zumindest solltest du verstehen:

  • Was die Ziele deiner Befragten sind
  • Mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert sind
  • Welche Art von Ergebnissen/Lösungen sie erwarten.

Zu diesem Zweck gibt es verschiedene Arten von Fragen, die du stellen kannst.

  • Demografische Fragen – sie helfen dir herauszufinden, ob die Person zu deinem Zielmarkt gehört und wie du ihre Antworten gewichten solltest
  • Persönlichkeitsfragen – diese Fragen ermöglichen es dir, ein psychografisches Profil deiner Zielgruppe zu erstellen
  • Problemfragen – Du bekommst ein besseres Verständnis für das Problem, mit dem sie konfrontiert sind und wie sie es sehen.
  • Ergebnisorientierte Fragen – Du erfährst, was sie durch die Lösung ihres Problems zu erreichen hoffen.

Diese Fragen sind das Rückgrat deines Quiz. Du solltest höchstens 10 Fragen stellen, aber ideal sind eher sieben. Stelle genug Fragen, um nützliche Informationen herauszufinden und die Befragten zu segmentieren, ohne sie zu ermüden.

ABER ACHTUNG: Deine Ergebnisse sollten vor deinen Fragen erstellt werden.

Idee

Quiz Fragen kommen zuletzt, die Ergebnisse kommen zuerst

Nachdem du den besten Titel gefunden hast, geht es im nächsten Schritt nicht darum, Quizfragen zu schreiben. Zuerst musst du entscheiden, was die Ergebnisse für deine Quizteilnehmer/innen sind.

Bevor du den Flughafen verlässt, musst du wissen, wohin du fliegen willst, oder?

Das ist das gleiche Prinzip.

Wenn du zuerst die Ergebnisse festlegst, gibst du den Wegweiser für deine Quizfragen vor. So verhinderst du, dass du mit deinen Fragen zu weit gehst und sie später umschreiben musst. Gleichzeitig sind es die Ergebnisse, auf die dein Publikum wartet. Das ist der intrinsische Teil der Motivation.

Hier sind einige Dinge, die du beim Schreiben deiner Ergebnisse beachten solltest:

Ein Ergebnis, das ihnen die nächsten Schritte zeigt

Wenn du deinen Quiz-Funnel erstellst, musst du sicherstellen, dass du deinen Quiz-Teilnehmern wertvolle Ergebnisse lieferst. Deine Quiz-Ergebnisse sind ihre erste Interaktion mit deinen Inhalten, also willst du einen guten ersten Eindruck hinterlassen.

Deine Ergebnisse bestimmen die Fragen, die du für die Quizteilnehmer/innen erstellst. Jede Frage gibt dir spezifische Informationen, um die Teilnehmer/innen zu einem bestimmten Ergebnis zu führen.

Dein Ergebnis hat eine Reihe von Zielen.

1. Diagnose des Problems

Stell dir vor, dass du ein Arzt bist. Du kennst dich mit dem Problem aus, das der Quizteilnehmer/die Quizteilnehmerin hat. Alle Fragen bis zu diesem Punkt sollten dir helfen, das Problem besser zu verstehen und eine genaue Diagnose zu stellen.

Du nimmst die Symptome (Antworten auf die Fragen), fügst dein eigenes Fachwissen hinzu und stellst eine Diagnose. Das ist der erste Teil des Ergebnisses und dient dazu, Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufzubauen.

Wenn jemand z. B. sagt, er wolle trainieren, sei zwar motiviert, könne es aber auf Dauer nicht durchhalten, kannst du das als schnellen „Burnout-Blues“ diagnostizieren (das habe ich mir gerade ausgedacht). Der Punkt ist, dass du die Informationen, die sie dir gegeben haben, aufnimmst, sie wiederholst und ihnen dann einen Namen gibst.

Wenn sie ihre Diagnose hören, wollen sie natürlich mehr erfahren. Wenn ein Arzt dir sagt, dass du „Mono“ hast, willst du genau wissen, was das bedeutet. Genau das tust du auch mit deinem Ergebnis.

Stelle die Diagnose mit einem eigenen Namen und lass sie dann wissen, was es bedeutet und wie es sich auf ihre Zukunft auswirken kann.

2. Mögliche Lösungen für das Problem präsentieren

Das ist der spannendste Teil. Wenn ein potenzieller Kunde über sein Problem Bescheid weiß, will er wissen, wie er es lösen kann. Gleichzeitig wollen sie aber auch Optionen.

Denke an ein Beratungsgespräch beim Arzt. Er wird dir das Problem schildern und dir mehrere Optionen anbieten.

Wenn du zum Beispiel eine gerissene Sehne hast, kann er dir folgende Optionen anbieten:

  • Operation
  • Physiotherapie
  • Wochenlange Schonung

Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile. Der Arzt oder die Ärztin wird dir auch seine/ihre professionelle Meinung über den besten Behandlungsplan für dich mitteilen und dir sagen, warum er/sie das so sieht.

Genau das willst du auch mit deinem Ergebnis tun. Anstatt ihnen zu sagen, dass die Lösung für den schnellen Burnout-Blues dein toller Online Kurs ist, gibst du ihnen mehrere Optionen sowie die Vor- und Nachteile jeder einzelnen.

So baust du noch mehr Vertrauen auf, weil du eine unparteiische Haltung einnimmst. Nachdem du die Optionen durchgesprochen hast, gibst du deine eigene Empfehlung ab.

3. Gib ihnen deine bevorzugte Wahl

Wenn du deine Empfehlung vorstellst, ist es wichtig, dass du ein logisches und überzeugendes Argument vorbringst, damit dein Interessent versteht, warum dies der beste Weg für ihn ist.

Um diesen Effekt zu erzielen, nimmst du die Antworten, die sie gewählt haben (deshalb werden die Ergebnisse zuerst erstellt – damit du die richtige Art von Fragen und Antworten erstellen kannst) und baust sie in deine Argumentation ein.

Anstelle eines allgemeinen Verkaufsgesprächs wird dein Vorschlag so auf die spezifische Situation des Kunden zugeschnitten. Natürlich ist dein Vorschlag ein günstiges Produkt, das du verkaufst. Versteh mich nicht falsch: Es ist wirklich nützlich, weil es das Problem der Person löst und ihr hilft, ihr Ziel zu erreichen. Du bist nur zufällig derjenige, der es verkauft.

Schauen wir uns das Angebot, das du in deinem Fazit vorschlägst, genauer an.

Ein Angebot, das an dein Ergebnis gekoppelt ist

Dieses Angebot wird auch als Tripwire-Angebot bezeichnet. Es ist ein preiswertes Produkt, das auf der Werteskala deines Unternehmens ganz unten steht. Normalerweise kostet ein Tripwire-Angebot weniger als 50 Euro, aber das hängt stark von den Preispunkten deiner Produkte ab.

Ein Beispiel: Eine Tasche von Louis Vuitton kostet 3.000 Dollar. Wenn sie ein Tripwire-Angebot erstellen würden, würden ihre Kunden sie nicht für 50 Euro kaufen. Sie würden denken, dass etwas nicht stimmt. Für sie wären auch € 500+ noch als Tripwire-Angebot geeignet.

Das Angebot, das du hier vorstellst, ist, wie ich gerade erklärt habe, direkt mit der Diagnose verbunden und wird als die bestmögliche Lösung im Moment präsentiert.

Beachte, dass das Ziel dieses Angebots nicht darin besteht, einen Gewinn zu erzielen. Das Ziel ist es, die Ausgaben für die Generierung von Traffic und Leads zu kompensieren. Außerdem soll es die Hürden verringern, die nötig sind, um ein zahlender Kunde zu werden.

Wenn jemand einmal Kunde ist, ist es viel einfacher, ihn dazu zu bringen, wieder bei dir zu kaufen.

Dein wirklicher Gewinn kommt aus dem Backend. Backend-Produkte sind unterschiedlich, aber in der Regel handelt es sich um hochwertige Beratung, teure Produkte, kontinuierliche Programme (wie Mitgliedschaften oder Software) usw.

Es gibt ein paar Dinge, die du bei der Erstellung oder Auswahl des Produkts, das du anbieten möchtest, beachten solltest.

  • Es löst ihr Problem sofort (oder schnell) auf der Grundlage der von dir gestellten Diagnose.
  • Das Produkt ist im Vergleich zu deinen anderen Produkten preiswert.
  • Es ist eng mit deinen Hauptprodukten und -dienstleistungen verbunden.

Wenn du alle drei Aspekte richtig machst, kannst du viele der Quizteilnehmer/innen dazu bringen, auf der Stelle zu konvertieren. Das ist das Schöne am Quiz-Funnel – er bringt sofortige Einnahmen.

Upsell oder Downsell nach dem ersten Angebot

Wenn jemand das Tripwire-Angebot kauft, besteht der nächste Schritt darin, einen Upsell, Downsell oder Order Bump anzubieten, um den Wert der Transaktion zu maximieren. Das ist der Punkt, an dem du anfängst, einen Gewinn zu erzielen. Damit kannst du dein Geschäft betreiben oder die Akquisitionskanäle ausbauen, die dir Einnahmen bescheren.

Ein Upsell ist ein Produkt, das eng mit dem ursprünglich gekauften Produkt zusammenhängt, aber teurer ist. Wenn du ein eBook als erstes Produkt angeboten hast, kannst du einen kleinen Kurs für ein paar hundert Euro anbieten. Ein Upsell darf nicht zu teuer sein, sonst wird es einfach ignoriert.

Ein Downsell ist ein Produkt, das eng mit dem gekauften Produkt zusammenhängt, aber nur angeboten wird, wenn der Kunde das Upsell nicht kauft. Wenn der Upsell zum Beispiel ein kleiner Kurs für 197 Euro ist, könnte der Downsell die Schnellstartversion für 47 Euro sein.

Ein Order Bump ist etwas, das an der Kasse angeboten wird und den Wert des ursprünglichen Angebots erhöht. Es steigert den Wert der Bestellung. Ein Beispiel wären Arbeitsblätter oder ein Aktionsplan, der sich auf das Buch bezieht, das der Kunde gerade gekauft hat.

Der Prozess würde folgendermaßen ablaufen.

Jemand bestellt das ursprüngliche Tripwire-Angebot. Auf der Kassenseite wird ein Bestellhinweis angezeigt, den er durch Anklicken eines Buttons nutzen kann. Nach dem Kauf wird dem Kunden ein Upsell angezeigt. Wenn sie das Upsell nicht kaufen, wird ihnen ein Downsell angezeigt. Danach werden sie zur Dankeseite weitergeleitet und ihr Kauf ist abgeschlossen.

Gleichzeitig werden sie in eine E-Mail-Marketing-Sequenz aufgenommen.

Segmentiertes E-Mail-Follow-up

Das ist das A und O des Quiz-Funnels. Die meisten Leute werden das Tripwire-Angebot, das du vorstellst, nicht kaufen, aber du solltest Lead-Conversion-Raten von über 25 % haben. Das bedeutet, dass sich viele Leute in deine Mailingliste eintragen.

Anstatt ihnen eine allgemeine E-Mail-Sequenz zu schicken, solltest du sie auf das Ergebnis abstimmen, das sie erreicht haben, und darauf, ob sie dein ursprüngliches Angebot gekauft haben oder nicht.

Wenn du zum Beispiel vier Ergebnisse für dein Quiz hast, gibt es vier E-Mail-Folgesequenzen. Diese ändern sich leicht, je nachdem, ob die Person dein Tripwire-Angebot gekauft hat oder nicht.

Die Feinheiten der Erstellung einer E-Mail-Marketingsequenz würden den Rahmen dieses Beitrags sprengen, aber hier sind ein paar Dinge, die du beachten solltest:

  • Sie sollte die notwendigen Kaufüberzeugungen wecken
  • Sie sollte potenzielle Kunden aufklären
  • Es sollte spezielle Verkaufs-E-Mails geben
  • Das Hauptprodukt sollte nur ein paar Tage lang vorgestellt werden, bevor es zu einem anderen Thema übergeht.
Email Funnel

Quiz Funnel Erstellen: Die beste Quiz Funnel Software

Um einen Quiz Funnel erstellen zu können benötigst Du natürlich eine entsprechende Quiz Funnel Tools bzw. Quiz Funnel Software Lösung, damit der Funnel auch vollumfänglich funktionieren kann.

Hier findest Du eine Übersicht über die Besten Sales Funnel Software Lösungen und Tools.

Allerdings sind nicht alle der in diesem Artikel darbetrachteten Tools auch geeignet einen Quiz Funnel zu erstellen.

Deswegen will ich Dir im Folgenden meine Quiz Funnel Software Empfehlungen vorstellen:

Funnelcockpit

Top Empfehlung!
Funnelcockpit Erfahrungen
9.8/10Unser Urteil

Funnelcockpit ist nach meinen Erfahrungen aktuell das Beste Funnel Builder und Landing Page Tool. Funnel Cockpit ist einfach und intuitiv zu bedienen, sieht designmäßig toll aus (auch das Endprodukt) und zudem funktioniert es fehlerfrei und sehr zuverlässig.

Funnelcockpit ist somit ideal geeignet hoch konvertierende Sales Funnel, Landing Pages, Verkaufsseiten, Sales Pages, Danke Seiten usw. zu erstellen.

ABSOLUTE Empfehlung!

Die in meinen Augen aktuell beste Sales Funnel Software ist Funelcockpit*. Neben vielen Sales Funnel Funktionen kann man bei Funelcockpit*  mit dem integrierten Umfrage- und Quiz Tool auch interaktive Quiz Funnel erstellen, die deine Leads während der Eintragung vorqualifizieren.

Eine tolle Ergänzung zu den eh schon umfangreichen Funktionen.

Hier kannst Du überigens meine Funnelcockpit Erfahrungen in einem ausfürlichen Artikel nachlesen.

Für mich ist Funelcockpit*  die aktuell beste Sales Funnel Software. Sie ist zudem “Made in Germany” und DSGVO konform, und wird von der Elite im Online Marketing im deutschsprachigen Raum verwendet.

Wenn Du einen Sales Funnel erstellen willst, dann führt meiner Meinung nach kein Weg an Funelcockpit*  vorbei. Zudem hast Du dann alles ganz bequem in einer Hand.

Du kannst Funelcockpit*  14 Tage lang auf Herz und Nieren testen und dabei prüfen ob es auch für

Dich die beste Sales Funnel Software ist, indem Du auf den folgenden Button klickst:

Perspective Funnels

Top Empfehlung!
Perspective Funnel Erfahrungen
9.7/10Unser Urteil

Perspective Funnels ist der wohl einfachste Mobile Funnel Baukasten mit dem du spielend einfach und in kürzester Zeit conversionstarke Funnels und mobile Landing Pages erstellst.

Dafür gibt es nach meiner Erfahrung kein vergleichbares Tool. Insbesondere zum Thema Mobile Funnel und mobile Landing Pages.

Deswegen absolute Empfehlung!

Perspective Funnels* ist eine besondere Sales Funnel Software, weil sie sich hauptsächlich auf eine Sache fokussiert, die bei den anderen Anbietern nicht derart im Fokus steht.

Denn Perspective Funnels wurde speziell für Smartphones entwickelt um diese Optimierung zu gewährleisten. Und wie ich persönlich finde ist das sehr gelungen.

Zudem hat das Thema Quiz Funnel erstellen bei Perspective Funnels* einen ganz starken Fokus und es gibt zahlreiche Vorlagen sowie Tipps und Tricks dafür.

Hier kannst Du Dir meine detaillierten Perspective Funnels Erfahrungen näher ansehen.Und hier  kannst du das Tool 14 Tage kostenlos testen.*

Quizchecks

TOP Empfehlung!
Quizchecks
9.8/10Unser Urteil

Quizchecks ist in meinen Augen ein wirklich tolles Tool um Quiz Funnel zu erstellen. Es ist ein voll auf dieses Thema fokussiertes Tool und grenzt sich dadurch von anderen Funnel Software Lösungen ab.

Quizchecks setzt zudem auf künstliche Intelligenz und ist der erste intelligente Formular Builder zur Leadgenerierung mit automatisch generierten persönlichen Antworten basierend auf die gegebenen Teilnehmerantworten für Anfrageformulare in den Quizzen.

Das Tool ist insbesondere für diejenigen geeignet ist, die das meiste aus ihren Quiz Funnels herausholen wollen.

Absolute Empfehlung!

Kommen wir last but not least zu dem einzigen Spezialisten meiner Empfehlungen: Quizchecks*.

Spezialisierte Software hat logischerweise die meisten, genau auf das jeweilige Thema zugeschnittene Funktionen. Und Quizchecks* ist ganz auf die Erstellung von Quiz Funnel zugeschnitten.

Quizchecks setzt dabei auch auf künstliche Intelligenz und ist der erste intelligente Formular Builder zur Leadgenerierung mit automatisch generierten persönlichen Antworten basierend auf die gegebenen Teilnehmerantworten für Anfrageformulare, Quizze, Tests, Analysen, Bewerbungen uvm.

Quizchecks Quiz Funnel Erstellen

Klasse!

Quizchecks ist die erste Online Quiz Software, mit der man personalisierte Umfragen, Selbsttests, Analysen, Bewerbungen, Prüfungen…und vieles mehr erstellen kann: mit automatisch generierten persönlichen E-Mail-Antworten und Auto-Reply-Funktion.

Nur mit Quizchecks* bekommen die Seitenbesucher eine persönliche

E-Mail-Antwort, basierend auf den gegebenen Quizantworten, während man zudem wertvolle Nutzerdaten im Vorfeld sammeln kann und damit die Verkaufsquoten steigert.

„Deine Teilnehmer werden nicht mehr unterscheiden können, ob sie die E-Mail-Antwort von einer Maschine oder einer Person erhalten.“

Zudem bietet Quizchecks eine einzigartige Lizenzschlüsselfunktion, mit der man hochwertige Tests und Analysen gegen Bezahlung anbieten kann.

Quizchecks kannst du zudem schnell und einfach mit einem E-Mail Marketing System, wie bspw. Get Response, Active Campaign, KlickTipp oder Quentn verbinden.

In meinen Augen ein wirklich tolles Tool, dass insbesondere für diejenigen geeignet ist, die das meiste aus ihren Quiz Funnels herausholen wollen.

Hier kannst Du Dir im Übrigen meine Quizchecks Erfahrungen im Detail ansehen. 

Hier kanst Du Quizchecks Gratis Testen*.

Fazit – Quiz Funnel erstellen: Vorteile, Software, Tools, Vorlagen, Beispiele

Jetzt bist du bereit, deinen eigenen Quiz-Funnel zu erstellen. Wir haben besprochen, was genau ein Marketing-Funnel ist, wie sich ein Quiz-Funnel unterscheidet und warum du einen Quiz-Funnel nutzen solltest.

Ein Quiz-Funnel kann ein effektiver Weg sein, um deine Marke zu vergrößern, aber er erfordert Überlegung und Planung. In diesem Artikel werden die verschiedenen Schritte erläutert.

Beginne mit einem Quiz-Thema, entwickle die Ergebnisse, erstelle relevante Fragen und erstelle oder wähle Produkte, die als erstes Angebot, Upsells und Downsells dienen. Teste die verschiedenen Quiz mit bezahltem Traffic, bevor du dich für das Quiz entscheidest, das für dein Publikum am besten funktioniert.

Und mit der richtigen Quiz Funnel Software gelingt das Erstellen Deins Quiz Funnels im Handumdrehen.

TOP Empfehlung!
Quizchecks
9.8/10Unser Urteil

Quizchecks ist in meinen Augen ein wirklich tolles Tool um Quiz Funnel zu erstellen. Es ist ein voll auf dieses Thema fokussiertes Tool und grenzt sich dadurch von anderen Funnel Software Lösungen ab.

Quizchecks setzt zudem auf künstliche Intelligenz und ist der erste intelligente Formular Builder zur Leadgenerierung mit automatisch generierten persönlichen Antworten basierend auf die gegebenen Teilnehmerantworten für Anfrageformulare in den Quizzen.

Das Tool ist insbesondere für diejenigen geeignet ist, die das meiste aus ihren Quiz Funnels herausholen wollen.

Absolute Empfehlung!

Lass mich in den Kommentaren wissen, was du davon hältst und vergiss nicht, diesen Artikel über die Erstellung eines Quiz-Funnels zu teilen.