Zuletzt aktualisiert am September 10, 2022 von Roman

Was ist ein Funnel? Wie funktioniert er und was ist der Unterschied zwischen einem Sales Funnel, zu deutsch Verkaufstrichter, und einem Marketing Funnel?

Du möchtest herausfinden was ein Funnel ist? Dann bist Du hier genau richtig.

Wusstest du, dass nur 2% der Käufe beim ersten Kontakt getätigt werden? Beim vierten Kontakt sind es sogar nur 10%. Im Durchschnitt braucht ein Kunde zwischen 5 und 8 Kontakte, bevor er einen Kauf tätigt. Diese einzelnen Momente bilden zusammen die Customer Journey und diese Reise ist für jeden Kunden anders. Deshalb ist es sehr wichtig, mit deiner Kommunikation gut darauf einzugehen, damit potenzielle Kunden die richtigen Informationen zur richtigen Zeit erhalten. Der Prozess, der zu einem Kauf führt, wird als Marketing Funnel bzw. Sales Funnel bezeichnet.

Was ist ein Sales Funnel bzw. Marketing Funnel genau?

Der Sales Funnel ist jeder Schritt, den jemand machen muss, um dein Kunde zu werden. Bei einem Sales Funnel wird somit unter der Verwendung von Online Marketing Strategien, aus einer größeren Menge von Website-, Blog-, oder Landing Page Besuchern mit Hilfe automatisierter Prozesse über mehrere Touchpoints und Kontakte hinweg, eine kleinere Menge herausfiltert und in Interessenten und Kunden umgewandelt (Conversion).

BESTER Sales Funnel Builder
Funnelcockpit
9.8

Funnelcockpit ist das Beste Sales Funnel Tool und zudem “Made in Germany” und DSGVO konform.

TOP für Mobile Funnel
Persepctive
9.8

Perspective Funnel ist das beste Sales Funnel Tool speziell auf mobile Funnel fokussiert.

TOP All-in-One Tools
GetResponse
9.7

GetResponse ist ein sehr guter Sales Funnel Builder inkl. nahtlos integriertem E-Mail Marketing Tool.

In der digitalen Marketingbranche ist der Sales Funnel eines der zentralen Konzepte, das dein Unternehmen von einer unbekannten zu einer millionenschweren Marketingmaschine machen kann.

Conversion Rate Optimierung

Wenn du dein Unternehmen in kürzester Zeit von Null auf Hundert bringen willst, musst du wissen, was ein Sales Funnel ist und wie er funktioniert.

GRATIS Copy & Paste Vorlagen!
Landing Page Vorlagen
9.9/10Unser Urteil

13 einzigartige, erprobte, und fertige Landing Page Vorlagen für MEHR Umsatz

Jetzt wertvolle Zeit sparen

Für Landing Pages, Verkaufsseiten, Opt-In Seiten, Danke Seiten, Webinar Opt-In, Seminar Anmeldung, Terminvereinbarung, Upsell, u.v.m

Jetzt GRATIS Downloaden und mit nur 3 Klicks installieren!

Wusstest du, dass einige Marketingfachleute ihre Karriere mit der Umsetzung dieses einzigen Marketingkonzepts aufgebaut haben?

Gleichzeitig fällt es vielen Unternehmern, Coaches, Influencern und sogar Vermarktern schwer, sich mit diesem Konzept auseinander zu setzen.

Deshalb habe ich beschlossen, einen umfassenden Blogbeitrag zu verfassen, der den Sales Funnel, seine Bedeutung Sales Funnel auf Deutsch, und die Frage „wie funktioniert ein Sales Funnel?“ erklärt. Außerdem zeige ich, wie du deinen Sales Funnel erstellen kannst, um die maximale Wirkung für dein Unternehmen zu erzielen.

Einmal sprach ich mit einem Freund, als die Idee des Sales Funnels aufkam. Ich sagte gerade etwas über einen Verkaufstrichter und die Freundin sah mich an, als würde sie den Begriff zum ersten Mal hören.

Sie fragte zögernd: „Was ist ein Sales Funnel“?

Du weißt, dass Unternehmer, Influencer und Coaches oft ähnlich reagieren. Als ich den Begriff zum ersten Mal hörte, klang er auch für mich seltsam.

Lass uns den Sales Funnel genauer unter die Lupe nehmen und sehen, wie dieses Marketingkonzept dir helfen kann, deine Geschäftsziele zu erreichen.

Top Empfehlung!
Funnelcockpit Erfahrungen
9.8/10Unser Urteil

Funnelcockpit ist nach meinen Erfahrungen aktuell das Beste Funnel Builder und Landing Page Tool. Funnel Cockpit ist einfach und intuitiv zu bedienen, sieht designmäßig toll aus (auch das Endprodukt) und zudem funktioniert es fehlerfrei und sehr zuverlässig.

Funnelcockpit ist somit ideal geeignet hoch konvertierende Sales Funnel, Landing Pages, Verkaufsseiten, Sales Pages, Danke Seiten usw. zu erstellen.

ABSOLUTE Empfehlung!

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Sales Funnel? Was bedeutet Sales Funnel auf deutsch?

Oft wird ein Funnel auch als „Sales Funnel“, „Marketing Funnel“, „Online Sales Funnel“, „Conversion Funnel“, „Online Marketing Funnel“ oder „E-Mail Funnel“ bezeichnet. Prinzipiell meinen zwar alle Begriffe das Gleiche, aber dennoch gibt es Unterschiede, wuf die ich noch eingehen werde.

Der Begriff Funnel kommt aus dem englischen und bedeutet wörtlich ins Deutsche übersetzt „Trichter“. Ein Sales Funnel auf deutsch bedeutet dann „Verkaufstrichter“. Ein solcher Sales Funnel hat „oben“ eine große Öffnung und „unten“ eine kleinere.

Stell dir einen echten Trichter vor. Am oberen Ende des Trichters schütten wir eine Substanz hinein, die dann zu einem Punkt hinunterfließt.

Im Marketing passiert etwas Ähnliches. An der Spitze deines Sales Funnels gibt es zum Beispiel Menschen, die auf dein Unternehmen stoßen.

Anders als bei einem echten Trichter werden nicht alle, die in den Trichter eintreten, bis zum anderen Ende gefiltert – die meisten von ihnen werden den Trichter verlassen, ohne deine Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen.

Sales Funnel erstellen und bauen Aufbau

Wenn du deinen Sales Funnel richtig optimierst, werden mehr Menschen deinen Sales Funnel von Anfang bis Ende durchlaufen, weil dein Funnel deine Zielgruppe so bedient, wie sie es braucht.

Lass mich versuchen, den Begriff so einfach wie möglich zu definieren.

Ein Sales Funnel ist die Kundenreise, die deine potenziellen Kunden durchlaufen, angefangen bei der Frage „Was ist das eigentlich für ein Unternehmen“ bis hin zu „Ich bin bereit zu kaufen/zu unterschreiben“.

Es liegt auf der Hand, dass es auf dem Weg von der ersten Entdeckung bis zum endgültigen Kauf bestimmte Schritte geben wird.

Diese Schritte werden gemeinhin als oberer, mittlerer und unterer Teil des Funnels bezeichnet. Aber je nach deinem Verkaufsmodell können diese Schritte unterschiedlich sein. Wir können aber sagen, dass ein Sales Funnel die Schritte darstellt, die jemand gehen muss, um ein Kunde zu werden.

Das Ziel ist es, einen erfolgreichen Sales Funnel zu erstellen, der die besten Ergebnisse für dein Unternehmen bringt.

Hier ist ein sehr einfaches Beispiel für einen Sales Funnel.

Nehmen wir an, du betreibst ein stationäres Geschäft. Die Menschen, die an der Spitze deines Sales Funnels stehen, sind diejenigen, die an deinem Laden vorbeikommen.

Einige von ihnen würden auch reingehen. Das ist der nächste Schritt in deinem Funnel. Ein gewisser Prozentsatz der Menschen, die deinen Laden betreten haben, sieht einige Produkte im Ausverkauf.

Jetzt sind sie zum nächsten Schritt im Funnel übergegangen. Einer von ihnen wählt ein Produkt aus und entscheidet sich, es zu kaufen. Jetzt befinden sie sich am unteren Ende des Funnels.

Idee

Warum ist es wichtig, einen Sales Funnel zu erstellen?

Als Unternehmer/in bist du für das große Ganze verantwortlich. Es ist deine Aufgabe, die gesamte Unternehmensstrategie zu entwickeln und zu verwalten, von der Produktentwicklung bis hin zu Vertrieb und Marketing.

Du befindest dich oft in einem Zustand, in dem dir viele einzigartige Geschäftsideen in den Sinn kommen, und du fühlst dich hochmotiviert, mit deinen umwerfenden Ideen loszulegen.

Eine tolle Idee oder kurzzeitige Motivationssitzungen reichen nicht aus, um echte Fortschritte zu machen. Du musst die Tricks der Branche verstehen, um erfolgreich zu sein.

Der Sales Funnel ist einer dieser Tricks, der dein Wachstum auf eine sehr systematische Weise ankurbeln kann.

Ist der Verkauf nicht der Motor für das Unternehmenswachstum?

Du magst einen erstklassigen Online Kurs erstellt haben, aber du kannst dein Geschäft nicht ausbauen oder gar überleben, wenn du diesen Online Kurs nicht verkaufen kannst. Um erfolgreich zu sein, musst du dich ständig anpassen und auf das sich ständig verändernde Geschäftsumfeld und die Bedürfnisse deiner Kunden achten.

Um den Verkauf anzukurbeln, brauchen Unternehmen einen Sales Funnel, der den Weg der potenziellen Kunden aufzeigt.

Hier sind drei Gründe, warum die Erstellung eines Sales Funnels für das Wachstum deines Unternehmens entscheidend ist:

1. Systematisch neue Leads generieren + Beziehungen aufbauen

Ich habe viele Unternehmerinnen und Unternehmer gesehen, die sich ausschließlich auf Hoffnungsmarketing verlassen. Du weißt nicht, worum es beim Hoffnungsmarketing geht? Es bedeutet, auf Mundpropaganda zu warten oder mit zufälligen Leuten zu sprechen, in der Hoffnung, dass sie einen Auftrag erhalten.

Sie fordern niemanden auf, etwas zu unternehmen oder sie zu bezahlen.

Am Ende scheitern sie kläglich, weil sie keinen gut durchdachten Plan haben, um Leads zu generieren und Beziehungen zu den richtigen Leuten aufzubauen.

Ein Sales Funnel kann dir dabei helfen, neue Leads auf kosten- und zeiteffiziente Weise zu generieren.

Wenn du einen Sales Funnel aufbaust, weißt du, wer am Anfang, in der Mitte und am Ende des Funnels stehen wird, und du kannst die richtige Botschaft zum richtigen Zeitpunkt übermitteln, je nachdem, an welcher Stelle des Funnels sich ein Interessent befindet.

Auf diese Weise kannst du Leads generieren und eine dauerhafte Beziehung zu deiner Zielgruppe aufbauen.

2. Verwandelt kalte Leads in zahlende Kunden

Sales Funnels sind eine bewährte Strategie, um kalte Leads in ein warmes Zielpublikum und zahlende Kunden zu verwandeln.

Warum ist sie so effektiv? Weil dein Vertriebsteam dadurch wertvolle Einblicke in die Gedankengänge, Probleme, Herausforderungen und Entscheidungen deiner potenziellen Kunden erhält.

Weißt du, warum 79 % der Marketing-Leads nie in zahlende Kunden umgewandelt werden?

Das liegt vor allem daran, dass die Unternehmen kein System haben, das ihnen sagt, was ihre potenziellen Kunden in jeder Phase der Customer Journey denken.

3. Hilft, die richtige Botschaft zur richtigen Zeit zu übermitteln

Zu Beginn dieses Beitrags haben wir ein Beispiel für ein stationäres Geschäft genannt. Weißt du noch?

Du kannst nicht eine einzige Botschaft für alle deine Zielgruppen erstellen. Nehmen wir an, du hast zwei potenzielle Kunden. Der eine hat gerade deine Website besucht und mit deinen Inhalten interagiert, und der andere hat dich kontaktiert, um mehr Informationen über dein Unternehmen zu erhalten.

Meinst du, du solltest beiden die gleiche Botschaft übermitteln?

Das glaube ich nicht.

Ein Sales Funnel hilft dir, die richtige Botschaft an die richtigen Leute und zum richtigen Zeitpunkt zu übermitteln. Leistungsstarke Vertriebsmitarbeiter/innen richten sich nach den Bedürfnissen der potenziellen Kund/innen in einem bestimmten Stadium und übermitteln dann die entsprechende Botschaft.

Um dieses Konzept besser zu verstehen, wollen wir uns ansehen, wie ein Sales Funnel wirklich funktioniert.

Funnel

Wie funktioniert ein Sales Funnel?

Es gibt zwar viele Wörter, die verwendet werden, um die verschiedenen Stufen des Sales Funnels zu beschreiben, aber wir werden die vier gebräuchlichsten Begriffe verwenden, um zu erklären, wie jede Stufe eines Sales Funnels funktioniert, wenn ein Kunde von einem Besucher zu einem Interessenten zu einem Lead zu einem Käufer wird. Also werden wir beschreiben, wie die Customer Journey konkret abläuft.

Dazu ein kleines Beispiel zum Einstieg, dass zeigt wie ein online Sales Funnel funktioniert:

Ein Besucher landet über eine Google-Suche oder einen sozialen Link auf deiner Website. Er oder sie ist nun ein Interessent. Der Besucher sieht sich vielleicht ein paar deiner Blogbeiträge an oder stöbert in deinen Produktangeboten. Irgendwann bietest du ihm oder ihr an, sich in deinem Newsletter Tool in Deine E-Mail-Liste einzutragen.

Wenn der Besucher dein Formular ausfüllt, wird er oder sie zu einem Lead.

Jetzt kannst du den Kunden außerhalb deiner Website ansprechen, zum Beispiel per E-Mail, Telefon oder SMS – oder alle drei.

Leads neigen dazu, auf deine Website zurückzukommen, wenn du sie mit speziellen Angeboten, Informationen über neue Blogbeiträge oder anderen interessanten Nachrichten kontaktierst. Vielleicht bietest du einen Gutscheincode an.

Der Verkaufstrichter verengt sich, während sich die Besucher durch ihn bewegen. Das liegt zum Teil daran, dass du am oberen Ende des Sales Funnels mehr Interessenten als Käufer hast, aber auch daran, dass dein Messaging immer gezielter werden muss.

Im Großen und Ganzen wird ein Verkaufstrichter in der Regel in drei Teile unterteilt:

  • Top of the Sales Funnel (ToFu): Zielpublikum
  • Middle of the sales funnel (MoFu): Potenzielle Kunden
  • Bottom of the sales funnel (BoFu): Neue und bestehende Kunden

Auf einer gewissen Ebene findet dieses Funneling auch dann statt, wenn du keine absichtlichen Sales Funnel Stufen hast. Indem du einen schablonenhaften Ansatz wählst, vor allem, wenn du ein Online Business aufbaust, wirst du die Anzahl der Kunden, die du am Ende generierst, dramatisch erhöhen.

„Der Schlüssel zu einem effektiven online Sales Funnel: Interagiere mit deinen potenziellen Kunden und biete ihnen in jeder Phase des Sales Funnels einen zunehmenden Nutzen.“

Egal wie einfach oder komplex, Fakt ist, dass Sales Funnel funktionieren, wenn sie nach bestimmten universellen Prinzipien aufgebaut sind.

AIDA

Auch wenn jedes Unternehmen seine eigene Art hat, Verkäufe und Kundenkontakte zu verwalten, möchte ich einen Sales Funnel in vier verschiedene Stufen unterteilen. Es ist einfach, sich die vier Stufen des Sales Funnels mit dem Akronym AIDA zu merken:

  • Aufmerksamkeit (Awareness),
  • Interesse (Interest),
  • Entscheidung (Decision) und
  • Aktion (Action).

Wir wissen, dass ein Sales Funnel, wie ein echter Trichter, oben am breitesten und unten am schmalsten ist. Das liegt daran, dass du immer wieder Interessenten verlierst, wenn sie von einer Stufe in die nächste wechseln.

Mit jedem Funnel werden qualifizierte Interessenten in die nächste Stufe befördert und diejenigen aussortiert, die nicht zu deinen Produkten oder Dienstleistungen passen.

Lass uns die Stufen eines Sales Funnels besprechen, um zu verstehen, wie ein Sales Funnel funktioniert:

Phase 1: Entdeckungs-/Aufmerksamkeits-Phase

In der Aufmerksamkeitsphase erkennt dein idealer Kunde vielleicht, dass er ein Problem hat.

Aber er kämpft noch damit, seine Herausforderung zu erkennen. Diese Person könnte viele Fragen zu ihrem Problem haben und wie dein Unternehmen es lösen kann. An diesem Punkt müssen sie nach Ressourcen suchen, die sie über das Problem aufklären können.

An dieser Stelle sind zusätzliche Inhalte sehr nützlich. Du solltest Inhalte über deine Produkte oder Dienstleistungen haben, die dein potenzieller Kunde im Internet oder in den sozialen Medien finden kann.

Wenn du ein Life Coach bist, stellen sich deine potenziellen Kunden in dieser Phase vielleicht folgende Frage: Was ist der Sinn und die Richtung meines Lebens?

Oder wenn du Matratzen verkaufst, fragen sich deine potenziellen Kunden in der Bewusstseinsstufe vielleicht: Warum wache ich mit Rückenschmerzen auf?

Am Anfang des Funnels braucht deine Zielgruppe also Informationen, damit sie ihre Probleme formulieren und die richtigen Fragen stellen kann.

Deine Aufgabe an dieser Stelle sollte es sein, Inhalte zu erstellen, die sie über ihre Herausforderungen oder Probleme aufklären. Auf diese Weise verwandelst du unverbrauchte Interessenten in Leads und bringst sie im Funnel einen Schritt weiter.

Stufe 2: Interessenphase

In dieser Phase verstehen deine potenziellen Kunden ihr Problem und wissen etwas über dein Unternehmen, aber sie wollen mehr erfahren.

Sie sind aber noch nicht bereit, deine Produkte zu kaufen oder sich für sie anzumelden. Sie sind noch auf der Suche nach möglichen Lösungen.

Normalerweise ziehen die Menschen alle verfügbaren Lösungen in Betracht, um ihre Probleme zu lösen.

Sie sind sich zum Beispiel sicher, dass sie etwas gegen ihre Rückenschmerzen tun müssen, aber sie sind sich nicht ganz sicher, ob deine Matratzen das richtige Produkt für sie sind.

Mit anderen Worten: Sie suchen nach Lösungsmöglichkeiten, anstatt Lösungsanbieter zu bewerten.

Hier brauchst du Inhalte, die erklären, wie deine Matratze ihnen helfen kann, ihre Rückenschmerzen loszuwerden und warum sie sie kaufen sollten.

Stufe 3: Entscheidungsphase

In dieser Phase sind deine potenziellen Kunden bereit zu kaufen. Sie ziehen vielleicht sowohl dich als auch deine Konkurrenten in Betracht. Jetzt befinden sich deine potenziellen Kunden am Ende des Funnels und wissen alles über ihr Problem und mögliche Lösungen.

Und, was am wichtigsten ist, sie sind bereit, das Unternehmen auszuwählen, um die Lösung zu kaufen. Ihre Fragen in dieser Phase sind anbieterorientiert. Das ist der Zeitpunkt, an dem du deine besten Angebote machen solltest.

Kleine Faktoren wie kostenloser Versand, ein Bonusprodukt oder ein Rabatt können deine Angebote von denen deiner Konkurrenten abheben.

Was auch immer du anbietest, mach es so attraktiv, dass deine Website-Besucher/innen oder dein Publikum sich beeilen werden, deine Kunden zu werden.

Phase 4: Aktionsphase

Ganz am Ende des Sales Funnels werden die Menschen aktiv. Sie kaufen deine Produkte oder Dienstleistungen und du verwandelst schließlich einen kalten Lead in einen Kunden durch einen genau definierten Prozess. In dieser Phase solltest du darüber nachdenken, wie du einen Kauf in fünf oder zehn verwandeln kannst.

Wenn sie sich entscheiden, nicht mit dir ins Geschäft zu kommen, können deine Bemühungen immer noch zu Ergebnissen führen. Erstelle automatisierte Autoresponder-Kampagnen, um in Erinnerung zu bleiben.

Stelle außerdem sicher, dass du einige Remarketing-Zielgruppen und ähnliche Zielgruppen einrichtest, um ein letztes Mal mit deinen idealen Kunden in Kontakt zu kommen.

Du kannst dich weiter mit deinen Kunden auseinandersetzen und sie ermutigen, Feedback zu hinterlassen. Du kannst eine weitere Phase in deinem Sales Funnel einrichten, die sich mit der Kundenbindung beschäftigt.

Deine Geschichte ist nicht zu Ende, wenn jemand deine Produkte kauft. Ein Kunde kann zu einem Wiederholungskunden und zum Fürsprecher deiner Marke werden.

Um deine Kunden bei Laune zu halten, musst du ihnen bei allen Aspekten ihres Problems gründlich helfen.

Sehen wir uns an, welche Inhalte du erstellen solltest, um potenzielle Kunden in den verschiedenen Phasen des Funnels anzusprechen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Marketing Funnel und einem Sales Funnel?

Der Funnel, über den wir hier sprechen, wird oft als Sales Funnel eingestuft. Seltsam, denn der größte Teil dieses Funnels besteht aus Marketing, während der Verkauf erst am Ende um die Ecke kommt. Deshalb sollte man eigentluch zwischen einem Marketing Funnel und sales Funnel unterscheiden.

Marketing-Funnel

Im Marketing Funnel bist du damit beschäftigt, potenzielle Kunden anzusprechen. Du konzentrierst dich auf ein breites Publikum und versuchst, den Kunden davon zu überzeugen, dass dein Unternehmen die beste Wahl für seine Bedürfnisse ist. Dabei ist es von größter Bedeutung, dass dein Zielpublikum so wenig „rote Fahnen“ wie möglich sieht. Deshalb kommunizierst du nur über Probleme und Möglichkeiten, die deine Zielgruppe hat, und sprichst noch nicht über die Lösung, die du anbieten kannst. Wenn du das tust, werden potenzielle Kunden anfangen, an deinen Motiven und deiner Aufrichtigkeit zu zweifeln und damit eine „rote Flagge“ auslösen.

Sales Funnel

Der Sales Funnel beginnt, wenn der Marketing Funnel seine Arbeit gut gemacht hat. Der Kunde kennt seine Bedürfnisse und jetzt ist der richtige Moment, um über dein Produkt oder deine Lösung zu sprechen und darüber, wie es deinem Kunden helfen kann.

Verschiebung vom Sales Funnel zum Marketing Funnel

In den letzten Jahren hat sich der Schwerpunkt mehr und mehr vom Verkauf zum Marketing verlagert. Während der Vertrieb noch für etwa 60 % des Funnels verantwortlich war, sind es jetzt nur noch etwa 20 %.

Was ist der Unterschied zwischen einem Sales Funnel und einer Sales Pipeline?

Sales Pipelines werden häufig mit Sales Funnels verwechselt. Obwohl diese Begriffe ähnlich klingen, handelt es sich um unterschiedliche Konzepte mit unterschiedlichen Funktionen.

Eine Sales Pipeline ist die visuelle Darstellung der einzelnen Schritte, die ein potenzieller Kunde auf seinem Weg vom Lead zum Kunden durchläuft. Sie veranschaulicht genau, wo sich potenzielle Kunden im Verkaufsprozess befinden – ob in der Qualifizierungsphase oder in der Abschlussphase. Pipelines helfen Teams dabei, Vertriebsaktivitäten zu verfolgen und die Konversionsraten zu erhöhen.

Ein Sales Funnel ist stärker kundenorientiert und zeigt jeden Schritt der Customer Journey. Sales Funnels (und Sales Funnel Software) ermöglichen es den Vertriebsmitarbeitern, ein besseres Verständnis für ihre Leads zu entwickeln und geben Aufschluss darüber, wie sie sie weiter durch die Customer Journey bringen können.

In diesem Artikel gehe ich übrigens im Detail auf das Thema ein: „Sales Funnel vs. Sales Pipeline: Was ist der Unterschied“ 

 

Idee

Welche Sales Funnel Arten gibt es?

Je nach Zielsetzung können verschiedene Sales Funnel Arten unterschieden werden, die sich im Aufbau und in ihrem Ablauf unterscheiden. Darunter u.a.:

  1. Lead Magnet Funnel
  2. Free plus Shipping Funnel
  3. Produkt Verkauf Funnel mit Fokus auf Sales Pages oder Verkaufsseiten
  4. VSL Funnel (Video Sales Letter)
  5. Webinar Funnel
  6. Produkt Launch Funnel
  7. Umfrage bzw. Quiz Funnel
  8. High Ticket Funnel (Bewerbungsfunnel)
  9. E-Mail Funnel
  10. Mobile Funnel

 

Wie man Inhalte für jede Stufe des Funnels erstellt

Einer der häufigsten Fehler, den Menschen machen, ist, dass sie nicht erkennen, wie wichtig es ist, ihre Botschaft auf die Stufen des Sales Funnels abzustimmen.

Wenn sie es nicht schaffen, die richtige Botschaft zu vermitteln, kommen ihre potenziellen Kunden im Funnel nicht weiter.

Conversion Umwandlung Intressenten zu Kunden

Es ist also wichtig, dass du deine Botschaften auf den Kontext abstimmst. Egal, welche Art von Inhalten du produzieren willst, sie sollten die Menschen von einer Stufe zur nächsten bringen.

Ich empfehle dir, die Art von Inhalten zu erstellen, in denen du gut bist. Wenn es dir Spaß macht, Videos für dein Unternehmen zu erstellen, kannst du sie während des gesamten Sales Funnels verwenden.

Ich erkläre dir, wie du verschiedene Inhalte für jede Phase deines Sales Funnels verwenden kannst, um die Conversion zu verbessern.

1. Top Of Funnel (ToFu)

Am Anfang deines Sales Funnels weiß kaum jemand, wer du bist oder worum es in deinem Unternehmen geht. Vielleicht wissen deine Freunde, deine Familie und ein paar Kunden über dein Unternehmen Bescheid, aber die meisten deiner Zielgruppe wissen es nicht.

Deshalb sollten deine Inhalte ihre Fragen beantworten und ihnen Einblicke und Meinungen vermitteln, um sie weiterzubilden. Hier hast du die Möglichkeit, einen Hype um deine Marke oder deine Produkte zu erzeugen.

Welche Art von Inhalten wäre deiner Meinung nach ideal, um deine Zielgruppe über ihre Probleme und deine Lösungen aufzuklären?

Ich möchte es noch einmal erwähnen: Wenn du die richtige Botschaft erstellst und sie an die richtigen Leute weitergibst, kannst du ganz leicht von einer langweiligen Marke zur richtigen Marke werden.

Hier sind einige ideale Inhaltsarten für die Aufmerksamkeitsphase:

Bloggen

Wenn es darum geht, Aufmerksamkeit und Interesse für deine Produkte oder deine Marke zu wecken, geht nichts über das Bloggen.

Die Leser deines Blogs können die größte Quelle für den Traffic auf deiner Website sein. Nutze also das Bloggen, um deine Marke bekannt zu machen. Vergiss nicht, die richtigen Keywords zu verwenden, um die richtige Zielgruppe über organische Kanäle anzusprechen.

Erkenne die Probleme und Schmerzen deiner potenziellen Kunden und erstelle Blogbeiträge zu diesen Themen. Oder schreibe über Themen, die dein Publikum interessieren. Achte darauf, dass du deine Blogs auf verschiedenen Plattformen bewirbst.

Aber Bloggen ist nicht die einzige Plattform, um Menschen in der Awareness-Phase anzusprechen.

Social Media Posts

Deine Bemühungen in den sozialen Medien können an diesem Punkt eine wichtige Rolle spielen.

Immer mehr Menschen nutzen die sozialen Medien, um sich über alle möglichen Themen zu informieren, von Kundenrezensionen bis hin zu Markeninhalten.

Wenn du Inhalte für die sozialen Medien erstellst, achte darauf, dass du es deinem Publikum so einfach wie möglich machst. Kurze Take-aways, Videos und Inhalte, die man als Snack zu sich nehmen kann, kommen in den sozialen Medien besonders gut an.

Erklär-Videos

Ich glaube, dass dies die beste Methode ist, um Menschen über ein Problem zu informieren und dann eine Schritt-für-Schritt-Lösung anzubieten.

Videos können in fast allen Phasen des Sales Funnels eingesetzt werden, von der Aufmerksamkeit bis zur Aktion. Und wenn es darum geht, deine Botschaft per Video zu vermitteln, ist YouTube die ideale Plattform.

Achte darauf, dass du deine Inhalte für deine Keywords optimierst, um die richtige Zielgruppe zu erreichen (YouTube Algorithmus).

Außerdem kannst du Videos in deinen Website-Inhalten und Blogbeiträgen verwenden.

Wenn du Inhalte für die ersten Stufen des Funnels erstellen willst, solltest du Erklärvideos erstellen, um dein Publikum zu informieren und Interesse an deinen Produkten oder Dienstleistungen zu wecken.

Gleichzeitig kann ein gutes Video die Menschen dazu verleiten, die letzte Aktion durchzuführen.

Webinare bzw. Streaming

Diese Art von Inhalten ermöglicht es dir, Informationen per Webinar Video oder Live-Video-Streaming zu vermitteln.

Du kannst mit einer speziellen Live Streaming Software sogar auf verschiedenen Social-Media-Plattformen wie Facebook oder YouTube gleichzeitig live gehen, um Informationen an deine Interessenten weiterzugeben.

Wenn du dir einige der führenden Marketingmarken ansiehst, wirst du feststellen, dass sie sich stark auf Webinare und Podcasts konzentrieren, um ihre Marke bekannt zu machen.

2. Mitte des Trichters (MoFu)

In der Mitte des Funnels (Interessen- und Entscheidungsphase) recherchieren deine potenziellen Kunden wahrscheinlich nach den besten Lösungen für sie.

Werfen wir einen Blick auf die Inhaltsarten, die in der Mitte des Sales Funnels gut funktionieren:

Fallstudien

Ähnlich wie Blogging eignen sich Fallstudien sowohl für die Aufmerksamkeits- als auch für die Interessensphase. Wenn du deinen potenziellen Kunden die Ergebnisse zeigst, die du für deine bestehenden Kunden erzielt hast, kann das zu dramatischen Ergebnissen führen.

Eine gute Fallstudie liefert quantitative Daten und detaillierte Informationen darüber, wie du einem Kunden geholfen hast, ein Problem zu lösen.

Ich persönlich glaube, dass die Präsentation von Erfolgsgeschichten ein guter Weg ist, um das Interesse deiner potenziellen Kunden an deinen Produkten zu wecken.

Wenn du z.B. ein Vermarkter bist, kannst du gerne zeigen, wie du einem Unternehmen dabei hilfst, seinen Website-Traffic zu verzehnfachen oder seine Facebook-Followerschaft in kurzer Zeit zu verdoppeln.

Produktvergleiche

Früher sahen die Menschen Produktvergleiche in der Überlegungs- oder Interessensphase. Sie sehen sich gerne beide Seiten an: die Vor- und Nachteile einer Lösung.

Es kann also eine gute Idee sein, deine Produkte oder Dienstleistungen mit denen deiner Konkurrenten zu vergleichen, um zu zeigen, wie deine Lösungen besser sind.

Leadmagnete

Es ist eine gute Idee, Leadmagnete einzusetzen, um Interesse an deinem Unternehmen zu wecken. Du vergrößerst deine E-Mail-Liste, indem du deinen Zielgruppen etwas Wertvolles anbietest, z. B. ein Ebook oder eine kostenlose Erstberatung.

AUCH INTERESSANT: Ebook schreiben, erstellen, veröffentlichen und verkaufen

3. Bottom Of Funnel (BoFu)

Am Ende des Funnels überlegen die Menschen, was sie tun sollen, um ein Produkt zu kaufen.

Dein Sales Funnel kann je nach Geschäftsmodell, Zielgruppe, Produkt oder Preisgestaltung anders aussehen. B2B-Unternehmen müssen zum Beispiel viel Arbeit in die Mitte des Trichters stecken, weil ihre Kunden viel mehr Pflege und Beziehungsaufbau brauchen.

Ich sage dir auch, warum.

B2B-Kunden nehmen sich mehr Zeit, um eine Kaufentscheidung zu treffen – es ist einfacher, ein Paar Schuhe für 40 Euro zu verkaufen als ein Business-Coaching-Programm für 1.000 Euro.

Hier ist also, was du veröffentlichen musst, um am Ende des Trichters gut abzuschneiden:

Kostenlose Testversion

Angenommen, deine potenziellen Kunden wollen eine Matratze bei dir kaufen, wissen aber nicht, welche Art von Matratze für sie ideal wäre.

Um die Entscheidung zu erleichtern, bietest du einen kostenlosen Probelauf an, um deinen Kunden zu helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Oder du erstellst Ratgeber, die den Kunden bei der Auswahl der richtigen Matratze helfen.

Autohändler nutzen die Taktik der „Probefahrt“, um ihren Kunden eine schnelle Entscheidung zu ermöglichen. Biete deinen potenziellen Kunden etwas Ähnliches an, damit sie ein Gefühl für deine Produkte bekommen.

Beratungsangebot

Du bist kurz davor, den Verkauf abzuschließen. Alles, was du jetzt noch tun musst, ist, eine kleine Motivation in Form einer kostenlosen Beratung, einer Demo oder etwas anderem anzubieten. Wir sehen, dass viele führende Coaching-Unternehmen kostenlose Erstberatungen anbieten.

Jedes Publikum hat seinen eigenen Prozess der Wahrnehmung und Bewertung. Bevor du irgendeinen Inhalt erstellst, solltest du so viel wie möglich über deine Zielgruppe erfahren.

Denke immer daran, dass der Inhalt, den du erstellst, die Person dort treffen sollte, wo sie sich in den einzelnen Phasen des Funnels befindet. Sie sollten dazu dienen, die Beziehung zu pflegen und im Funnel weiter voranzutreiben.

Hinweis: Facebook-Anzeigen und Remarketing sind ebenfalls eine effektive Methode, um alle Personen in deinem Sales Funnel zu fördern.

Was ist ein Funnel? – Beispiel

Da du jetzt ein Bild von den Stufen des Sales Funnels im Kopf hast, können wir uns ein Beispiel für einen Sales Funnel ansehen:

Stell dir vor, du bist ein Coach für Führungskräfte, der sich auf das Wohlbefinden am Arbeitsplatz konzentriert, und deine Zielgruppe sind einzelne Anwälte und Anwaltskanzleien. Du weißt, dass deine potenziellen Kunden Facebook häufig nutzen.

Du erstellst eine Landing Page und schaltest eine großartige Facebook-Werbung, um den Traffic auf diese Seite zu lenken. Du bittest deine Besucher, sich in deine E-Mail-Liste einzutragen, um im Gegenzug einen kostenlosen Leitfaden oder etwas anderes zu erhalten. Jetzt hast du die Besucher der Landing Page in Leads verwandelt.

Du kannst sehen, wie sich deine potenziellen Kunden durch den Funnel bewegen.

Nach ein paar Tagen versendest du einige wertvolle Ressourcen, um deine E-Mail-Abonnenten über Achtsamkeit, Führung und Resilienz zu informieren. Du erzählst ihnen, wie bestimmte Praktiken ihr berufliches Wohlbefinden drastisch verbessern können.

Zum Schluss schickst du ihnen ein paar attraktive Angebote, z.B. 20% Rabatt auf die erste Coaching-Sitzung oder alles, was zum Geschäftsmodell passt.

Jetzt geht’s los! Du verkaufst deine Coaching-Dienste völlig automatisiert über Deine Online Coaching Plattform bzw. Online Kurs Plattform, wie nie zuvor.

Hör nicht damit auf! Beziehe deine Kunden weiter ein. Erzähle ihnen, wie einige deiner Dienstleistungen ihr berufliches Weiterkommen fördern können.

Da hast du es:

  • Awareness: Du hast eine Facebook-Werbeanzeige erstellt, um Leute auf deine Website zu leiten.
  • Interesse: Du bietest etwas Wertvolles im Austausch für die Lead-Erfassung an.
  • Entscheidung: Dein Inhalt informiert deine Zielgruppe und bereitet sie auf einen Kauf vor.
  • Aktion: Du bietest einen Gutschein an, dem deine Leads nicht widerstehen können, und beginnst dann, sie erneut anzusprechen, um die Kundenbindung zu erhöhen.
Sales Funnel Erstellen

Wie du einen Sales Funnel für dein Unternehmen erstellst

Jetzt bist du bereit, einen Sales Funnel für dein Unternehmen zu erstellen.

Das Erstellen eines Funnels beginnt mit einer gründlichen Analyse deiner potenziellen Kunden, wie du sie erreichen und mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung unterstützen kannst. Dann ist es wichtig zu bestimmen, welche Phasen deine Kunden durchlaufen und mit welcher Kommunikation du sie ansprechen kannst. Überlege dir genau, was du pro Phase mitteilen willst und in welche Phase der Customer Journey dies passt. Schließlich ist es sehr wichtig, den Wendepunkt zwischen Marketing und Verkauf zu bestimmen; wann wird ein Lead zu einem Kunden?

Im Grunde gibt es je nach Zielsetzung des Funnels ganz unterscheidliche Ausprägungen und Arten.

In diesem Artikel über das Thema Sales Funnel erstellen, gehe ich im Detail auf die verschiedenen Funnel Arten anhand von aussagekräftigen Vorlagen ein.

Nachfolgend will ich Dir mit dem Lead Magnet Funnel bzw. mit dem Funnel zur Lead Generierung einen einfachen Funnel näher vorstellen.

Lead Magnet Funnel Ablauf

Befolge diese Schritte, um es schnell zu erledigen:

1. Erstelle Buyer Personas

Wer sind deine idealen Kunden? Verlasse dich bei der Beantwortung dieser Frage nicht auf Vermutungen oder Annahmen. Nutze stattdessen Daten und Untersuchungen, um Buyer Personas für dein Unternehmen zu erstellen.

2. Fange die Aufmerksamkeit deines Publikums ein

Dein Sales Funnel kann nur dann funktionieren, wenn du die Leute in ihn locken kannst. Das bedeutet, dass du deine Inhalte vor deine Zielgruppe bringst.

Nimm den organischen Weg und poste viele Inhalte auf all deinen Plattformen. Verwende Infografiken, Videos und andere Arten von Inhalten.

Wenn du bereit bist, mehr Geld auszugeben, schalte ein paar Anzeigen. Wo du diese Anzeigen am besten schaltest, hängt davon ab, wo sich deine Zielgruppe aufhält. Wenn du im B2B-Bereich tätig bist, sind LinkedIn-Anzeigen vielleicht die perfekte Lösung.

3. Erstelle eine Landing Page

Es wäre eine gute Idee, eine Landing Page zu erstellen und deine Content-Marketing-Maßnahmen zu nutzen, um den Traffic auf diese Seite zu lenken.

In dieser Phase solltest du dich darauf konzentrieren, Leads zu gewinnen, anstatt die Leute zu drängen, deine Produkte zu kaufen.

Eine Landing Page sollte dazu dienen, dein Publikum von der ersten Stufe in die nächste Stufe der Verkaufspipeline zu bringen.

Deshalb sollte sie eine klare Handlungsaufforderung enthalten, die deinem Publikum sagt, was es als nächstes tun soll.

4. Wert anbieten (Lead Magnet)

Warum sollten Menschen dir zuhören oder das tun, was du von ihnen verlangst?

Wenn du einen Sales Funnel für dein Unternehmen erstellst, musst du dir Anreize oder Rabatte einfallen lassen, um FOMO zu erzeugen.

Du musst ihnen einen Grund geben, warum sie von einer Stufe zur nächsten gehen sollten.

bspw. über das Anbieten eines kostenlosen “Freebies” oder “Lead Magneten”. Dadurch gelingt es Dir entsprechende Kontakte in Form von E-Mail-Adressen auf speziell designten Opt-In Seiten bzw. Landing Pages zur Lead Generierung einzusammeln. Auch brauchst Du noch eine entsprechende Danke Seite.

5. Erstelle eine E-Mail-Kampagne

Du hast dir viel Mühe gegeben, um Leads zu generieren. Was du mit diesen Leads machst, ist noch wichtiger. dafür brauchst Du die passende E-Mail Marketing Software wie bspw. Get Response, Sendinblue, Active Campaign, KlickTipp oder Quentn.

BESTES Newsletter Tool
GetResponse
9.8

GetResponse ist Das Beste NewsletterTool und Eine Super All-in-One Lösung inkl. kostenlosen Newsletter Tool.

Super für Anfänger!
Sendinblue
9.8

Sendinblue liefert alles, was du von einem E-Mail-Marketing Anbieter erwartest, inkl. kostenlosem Newsletter Tool.

E-Mail Marketing Spezialist
KlickTipp
9.7

KlickTipp ist eine TOP Software und nur auf E-Mail Marketing und Newsletter spezialisiert.

In jeder Phase des Funnels musst du dich um deine potenziellen Kunden kümmern. Und dafür brauchst du relevante Inhalte.

Bewirb deine Leads per E-Mail, indem du tolle Inhalte anbietest. Tu dies regelmäßig, aber nicht zu häufig. Eine oder zwei E-Mails pro Woche sollten ausreichen.

6. Call-To-Action/Upsell

Lege für jede Phase des Sales Funnels eine klare Handlungsaufforderung fest.

Achte darauf, dass du Tripwire Marketing bzw. ein Upselling bzw. Downselling machst, nachdem deine Kunden den Kauf getätigt haben.

7. Bleibe ganz oben im Kopf

Was auch immer dein Ziel ist, du solltest sicherstellen, dass du deine Kundenbeziehungen pflegst, unabhängig davon, ob sie den Funnel erfolgreich durchlaufen haben oder nicht.

Das trägt zur Kundenbindung bei und hilft dir, bei deinen Kunden länger im Gedächtnis zu bleiben.

Die richtige Sales Funnel Software um einen Funnel zu erstellen

Die Tools und Software, die Du benötigst, um einen Sales Funnel zu erstellen variieren logischerweise je nachdem, welchen der Sales Funnel Du erstellen möchtest.

Denn je nach Sales Funnel Art sind jeweils unterschiedliche Elemente und Bausteine erforderlich.

Hier findest Du eine Übersicht über die Besten Sales Funnel Software Lösungen und Tools.

SoftwareBeschreibungBewertungZugang
Bestes Landing Page Tool
Funnelcockpit
Funnelcockpit

Wenn Du die in meinen Augen aktuell beste Sales Funnel Software und das beste Landing Page Tool nutzen möchtest, die zudem “Made in Germany” und DSGVO konform ist, und die auch von der Online Marketing Elite im deutschsprachigen Raum verwendet wird.

TOP Empfehlung!

9.8
Jetzt Testen*
TOP Mobile Landing Pages
Perspective
Perspective

Wenn Du ein wirklich tolles Tool mit einem starken einen Fokus auf mobile Funnel und Landing Pages nutzen willst, weil bspw. Deine Zielgruppe in erster Linie mobil unterwegs ist, um dadurch “besser” Leads zu generieren und diese in Kunden umzuwandeln.

9.7
Jetzt Testen*
Landing Page Spezialist
Onepage
Onepage

Wenn Du eine nur auf Landing Pages fokussierte und deswegen einfach zu bedienende Software suchst, und eben keinen umfangreicheren Sales Funnel Builder.

9.7
Jetzt Testen*
Starkes Tool mit KI
Unbounce
Unbounce

Unbounce ist ein tolle und intuitives Landing Page Tool, das mit künstlicher Intelligenz ausgestattet ist.

Der smarte Landing Page Builder von Unbounce ist deswegen sehr leistungsfähig, und zudem unglaublich einfach zu bedienen. Du kannst durch die KI Unterstützung ganz einfach dynamische Landing Pages für noch bessere Conversion erstellen.

Die Seiten sehen professionell aus und sie konvertieren!

Eine TOP Empfehlung!

9.7
Jetzt Testen*
Top Tool
Leadpages
Leadpages

Leadpages ist eine der besten Landing Page Software Lösungen auf dem Markt. Es ist super einfach zu bedienen und Dir stehen unzählige conversionstarke Vorlagen zur Verfügung.

Zudem ist Leadpages definitiv eine der günstigsten Optionen! 

9.6
Jetzt Testen*
Top Page Builder
Elementor
Elementor

Elementor ist einer der Besten WordPress Page Builder und Landing Page Plugins auf dem Markt.

TOP Empfehlung!

9.6
Jetzt Testen*
inkl. E-Mail Tool
GetResponse
GetResponse

Wenn Du einen sehr guten Landing Page Builder sowie weitere zusätzliche sehr nützliche Funktionen suchst und zudem ein tolles und vor allem nahtlos integriertes E-Mail Marketing Tool nutzen willst.

9.5
Jetzt Testen*
Tolle Alternative!
Landingi
Landingi

Landingi ermöglicht es einfach und schnell Deine Landing Pages zu erstellen. Es kommt mit  entsprechende Conversion Tools (Po-Ups). 

Der Pixel Perfect Landing Page Editor ist ein Alleinstellungsmerkmal. 

Eine tolle Alternative, mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

9.5
Jetzt Testen*
TOP All-in-One Tool!
Builderall
Builderall

Wenn Du eine umfassende All-in-One Lösung suchst, die noch dazu über weitere Tools für Dein Online Business verfügt, dabei etwas komplex wird, aber dennoch ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis aufweist.

9.5
Jetzt Testen*
Lifetime Deal!
Masterpages
Masterpages

Wenn Du eine super schnelle, intuitiv zu bedienende Landing Page Software mit einem herausragenden Preis-/Leistungsverhältnis suchst.

9.5
Jetzt Testen*
Top für WordPress
Divi Builder
Divi Builder

Wenn du WordPress nutzt, und auf der Suche nach einem der Besten WordPress Page Builder Plugin bist, das du für mehrere (oder unbegrenzt viele) Seiten verwenden kannst. Zudem verfügt er über tausende von Styling-Optionen und ein fantastisches Layout-System. Er ist ideal für Anfänger und Entwickler gleichermaßen.

9.4
Jetzt Testen*
Gut aber nur in englisch
Kartra
Kartra

Wenn Du eine tolle All in One Lösung suchst, die leider nur in englisch verfügbar ist.

9.1
Jetzt Testen*
Keine Empfehlung
Clickfunnels
Clickfunnels

Wenn Du trotz der Nachteile unbedingt Clickfunnels nutzen möchtest. Alles in allem gibt es meiner Meinung nach aber bessere, schnellere und günstigere Lösungen.

5.8
Jetzt Testen*

Darauf aufbauend kannst Du übrigens hier meine Funnelcockpit Erfahrungen, hier meine Perspective Funnels Erfahrungen, meine Onepage Erfahrungen, hier meine Unbounce Erfahrungen, hier meine Leadpages Erfahrungen, meine Builderall Erfahrungen, meine Masterpages Erfahrungen und meine Divi Erfahrungen. Insgesamt sind allesamt auch sehr gute Clickfunnels Alternativen.

Mein Testsieger ist übrigens Funnelcockpit*. Für WordPress empfehle ich Divi* als WordPress Page Builder.

Das gute an Funnelcockpit* ist dabei, dass es zum einen eine wirklich tolle Software ist, um Landing Pages und Verkaufsseiten aller Art und dazu passende Sales Funnel zu erstellen, und zum anderen, dass es über tolle Vorlagen verfügt, die Du nur noch per drag and drop anpassen brauchst.

Wirklich eine tolle Sache! Und zudem sehr praktisch!

Deswegen will ich Dir Funnelcockpit* als Tool zum Erstellen von Sales Funnels wirklich ans Herz legen.

Du kannst Funnelcockpit* zudem für 14 Tage für nur 1,- Euro testen. Also fast kostenlos. Dadurch kannst Du dir alles im Detail und ausführlich ansehen und dann entscheiden, was das beste Tool für Dich ist, um Deine Funnel erstellen zu können.

Jetzt Funnelcockpit Testen*

Top Empfehlung!
Funnelcockpit Erfahrungen
9.8/10Unser Urteil

Funnelcockpit ist nach meinen Erfahrungen aktuell das Beste Funnel Builder und Landing Page Tool. Funnel Cockpit ist einfach und intuitiv zu bedienen, sieht designmäßig toll aus (auch das Endprodukt) und zudem funktioniert es fehlerfrei und sehr zuverlässig.

Funnelcockpit ist somit ideal geeignet hoch konvertierende Sales Funnel, Landing Pages, Verkaufsseiten, Sales Pages, Danke Seiten usw. zu erstellen.

ABSOLUTE Empfehlung!

 

Fazit – Was ist ein Sales Funnel?

Ich hoffe Du hast in diesem Beitrag die Antworten auf die Frage „Was ist ein Funnel?“ erhalten.

Ein Sales Funnel ist eine Reise. Ein potenzieller Kunde entdeckt dein Unternehmen, erfährt mehr darüber, entscheidet, welches Produkt er kaufen soll, und tätigt schließlich einen Kauf.

Als Unternehmer/in ist es deine Aufgabe, diese Reise klar zu definieren und einen Plan zu erstellen, um die Menschen von einer Phase zur nächsten zu bringen.

Top Empfehlung!
Funnelcockpit Erfahrungen
9.8/10Unser Urteil

Funnelcockpit ist nach meinen Erfahrungen aktuell das Beste Funnel Builder und Landing Page Tool. Funnel Cockpit ist einfach und intuitiv zu bedienen, sieht designmäßig toll aus (auch das Endprodukt) und zudem funktioniert es fehlerfrei und sehr zuverlässig.

Funnelcockpit ist somit ideal geeignet hoch konvertierende Sales Funnel, Landing Pages, Verkaufsseiten, Sales Pages, Danke Seiten usw. zu erstellen.

ABSOLUTE Empfehlung!