Zuletzt aktualisiert am Juli 22, 2022 von Roman

Webinar erstellen: Wie macht man ein Live Webinar?

Du möchtest herausfinden wie man ein Webinar erstellen kann? Dann bist Du hier genau richtig.

Es gibt eine Menge hervorragender Webinar-Software, die den Einstieg leicht macht, ein Webinar zu erstellen. Deshalb gibt es keine Ausrede, sie nicht in deinem Unternehmen einzusetzen.

Um das Beste aus den Webinaren herauszuholen, musst du jedoch wissen, wie du sie richtig erstellst.

Ein Webinar zu veranstalten ist nicht so einfach, wie eine Webinar-Software anzuwerfen und auf „Start“ zu drücken.

Es ist aber auch nicht so schlimm, wie manche behaupten.

Wenn du noch nie ein Webinar erstellt hast, mach dir keine Sorgen – ich bin hier, um dir zu helfen.

In diesem Artikel verrate ich dir einige Tipps und Tricks, wie du ein Webinar erstellen kannst, das ansprechend, informativ und erfolgreich ist.

Bist Du bereit? Dann lass uns loslegen.

BESTE Webinar Software
Demio
Demio
9.8

Demio bietet eine großartige Kombination aus moderner Oberfläche und der Möglichkeit, sowohl Live- als auch automatisierte On-Demand-Webinare durchzuführen.

Inkl. Kostenlosen Plan
Livestorm
Livestorm
9.8

Livestorm ist ein großartiges Webinar-Tool für Demos und Schulungen und bietet Funktionen für die Zusammenarbeit und einen großzügigen kostenlosen Plan.

Für Automatisierte Webinar
Webinaris
Webinaris
9.7

Webinaris ist  das beste Webinar Tool um automatisierte Webinare anzubieten. 

Was ist ein Webinar?

Ein Webinar ist die Kurzform von „Web-Seminar“, d.h. ein Treffen oder eine Konferenz, die in einer virtuellen Umgebung stattfindet. Webinare können in Form von Videopräsentationen, Workshops oder sogar Schulungen über Webinar-Software abgehalten werden.

Normalerweise werden Webinare in Echtzeit abgehalten und mit den Teilnehmern geteilt, auch bekannt als Live-Webinare.

Live Webinar

In besonderen Fällen können sie auch im Voraus aufgezeichnet und dann zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit mit den Zuschauern geteilt oder sogar auf Social-Media-Seiten zur Verbreitung hochgeladen werden.

Der Grund, warum Webinare so effektiv sind, liegt darin, dass es im Gegensatz zu normalen Videos hier eine Live-Interaktion zwischen den Gastgebern und den Teilnehmern gibt. Unabhängig davon, ob das Webinar live stattfindet oder nicht, gibt es in der Regel eine Möglichkeit für die Teilnehmer/innen, Fragen zu stellen und mit den Gastgebern zusammenzuarbeiten.

Die meisten Webinare sind in der Regel geschäftsbezogen und dienen dazu, Ideen und Neuigkeiten mit der Zielgruppe zu teilen. Webinare eignen sich auch hervorragend für die Pflege von Beziehungen, den Aufbau und die Verbreitung von Markenautorität und die Einführung neuer Produkte oder Dienstleistungen.

Kurz gesagt: Mit einem Webinar kannst du ein normales Gespräch von Angesicht zu Angesicht ersetzen und es in eine virtuelle Umgebung verlegen. Alles, was du für ein Webinar brauchst, sind eine Internetverbindung, ein Computer und eine Webinar-Software wie Demio.

Das Besondere an einem Webinar ist, dass es im Gegensatz zu einem physischen Seminar, bei dem die Organisatoren einen Veranstaltungsort buchen und die Teilnehmer/innen dorthin kommen müssen, virtuell ist. So können Teilnehmer/innen von überall auf der Welt an diesen Treffen teilnehmen und einen Nutzen daraus ziehen.

Zweck eines Webinars

Der Hauptzweck von Webinaren ist die Nutzung als Marketingkanal. Aber das ist nicht der einzige Zweck, für den du sie nutzen kannst. Im Folgenden sind einige der verschiedenen Arten von Webinaren aufgeführt, die du normalerweise im Internet findest.

Marketing-Webinare

Marketing-Webinare sind die gängigste Art von Webinaren und werden hauptsächlich zur Lead-Generierung bspw. in einem Sales Funnel eingesetzt. Erfolgreiche Webinare öffnen auch die Türen für strategische Kooperationen und verschaffen dir Zugang zu einem breiteren Markt. Sie tragen auch dazu bei, deine Glaubwürdigkeit als Branchenführer in deiner Nische zu verbessern.

Bildungs-Webinare

Der nächste beliebte Webinar-Typ sind Bildungs-Webinar-Präsentationen. Unternehmen nutzen Webinare neben Online Kursen und Coachings zunehmend, um ihre Mitarbeiter zu schulen und weiterzubilden. Webinare sind auch ein hervorragendes Instrument für Hochschulen und Universitäten, um internationale Studierende anzusprechen.

Produktdemo-Webinare

Webinare eignen sich hervorragend für die Einführung und Demonstration neuer Produkte. Mit Webinaren können Unternehmen das Interesse der Kunden an einem Produkt abschätzen, bevor sie es tatsächlich auf den Markt bringen. Außerdem können die Kunden das betreffende Produkt aus erster Hand kennenlernen.

Onboarding-Webinare

Das Onboarding von neuen Mitarbeitern oder Kunden spielt eine wichtige Rolle bei der Pflege von Geschäftsbeziehungen. Im Allgemeinen ist es 5x teurer, neue Kunden zu gewinnen, als bestehende zu halten. Ein gutes Webinar kann den Einführungs- und Bindungsprozess im Rahmen eines E-Learning erheblich erleichtern.

Darüber hinaus kannst du Webinare auch für andere Zwecke nutzen, z. B. für Frage- und Antwortrunden und Interviews. Sie können auch als Live-Veranstaltungen dienen, bei denen du allgemeine Fragen und Anleitungen zu deinen Produkten oder Dienstleistungen besprechen kannst. Du kannst sogar Kundenbeschwerden und -anfragen direkt in einem Webinar ansprechen.

Das ist aber noch nicht alles, denn du musst nicht immer Webinare mit einem Plan veranstalten. Sie können als Online-Veranstaltungen für den Austausch von PowerPoint-Präsentationen, Whiteboard-Diskussionen und für Brainstorming im Allgemeinen genutzt werden.

Diese Interaktivität ist die Essenz von Webkonferenzen und ermöglicht es, mehrere Probleme zu lösen, von denen eines die Notwendigkeit ist, bei einem Treffen physisch anwesend zu sein. Im nächsten Abschnitt werden wir kurz darauf eingehen, wie Webinare dies erreichen.

Im Folgenden legen wir den Schwerpunkt darauf, wie Du ein Webinar erstellen kannst zu Marketing Zwecken.

Live Webinar Launch

Voraussetzung bevor Du ein Webinar erstellen kannst: Wähle deine Software

Die Auswahl deiner Webinar-Software entscheidet darüber, ob und in welchem Umfang dein Webinar erfolgreich ist.

Es gibt viele Angebote auf dem Markt, und für Neulinge kann es unklar sein, wie sie die beste Software finden.

Die wichtigsten Punkte, die du bei der Auswahl einer Webinar-Software beachten solltest, sind:

  • Benutzerfreundlichkeit: Kannst du das Webinar leicht einrichten und ohne technische Probleme starten?

  • Aufzeichnungsoptionen: Erlaubt dir die Software, deine Webinare aufzuzeichnen, damit du sie später weitergeben kannst?

  • Kompatibilität: Ist die Webinar-Software mit den Geräten und Browsern kompatibel, die deine Teilnehmer/innen verwenden?

  • Audio- und Videoqualität: Wie gut ist die Audio- und Videoqualität der Webinar-Plattform?

  • Engagement-Funktionen: Verfügt die Software über Funktionen, die deine Teilnehmer/innen während des Webinars einbinden (z. B. Umfragen, Fragen und Antworten, Chat)?

Wenn du diese Faktoren berücksichtigt hast, kannst du deine Auswahl eingrenzen und die richtige Webinar-Software auswählen.

Um dir einen besseren Einblick zu verschaffen, welchen Webinar Software Anbieter du auswählen kannst, stelle ich dir in diesem Vergleich, die in meinen Augen besten Webinar Software Tools vor:

Newsletter ToolBeschreibungBewertungJetzt Testen
TOP Webinar Software
Demio
Demio

Demio bietet eine großartige Kombination aus moderner Oberfläche und der Möglichkeit, sowohl Live- als auch automatisierte On-Demand-Webinare durchzuführen.

Absolute Empfehlung!

9.6
Jetzt Testen*
TOP Webinar Software inkl. Kostenlosen Plan
Livestorm
Livestorm

Livestorm ist ein großartiges Webinar-Tool für Demos und Schulungen und bietet Funktionen für die Zusammenarbeit und einen großzügigen kostenlosen Plan.

Absolute Empfehlung!

9.6
Jetzt Testen*
Beste Webinar Software
Webinaris
Webinaris

Webinaris ist in meinen Augen das beste Webinar Tool um automatisierte Webinare anzubieten. 

Webinaris ist äußerst zuverlässig, intuitiv und einfach zu bedienen und hat gemessen am Funktionsumfang ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis.

Absolute Empfehlung!

9.6
Jetzt Testen*
TOP Webinar Tool für Coaches
WebinarNinja
WebinarNinja

WebinarNinja ist eine großartige Webinar Plattform. Mit den einfach zu bedienenden Tools kannst du deinen Kunden mühelos ein hochwertiges Coaching-Erlebnis bieten.

9.5
Jetzt Testen*
Bestes All-in-One Tools
GetResponse
GetResponse

Die TOP All-in-One Plattform von GetResponse bietet nicht nur Webinare, sondern auch verschiedene Marketing-Tools für E-Mails, Formulare oder Landing Pages.

Mit GetResonse hast Du ganz bequem alles was Du benötigst unter einem Dach, mit TOP Qualität und in Deutsch.

9.4
Jetzt Testen*
Beste Webinar Software zum Verkaufen
WebinarJam
WebinarJam

WebinarJam ist die intuitivste Lösung auf dem Markt, wenn du ein Produkt oder eine Dienstleistung per Webinar verkaufen willst.

9.4
Jetzt Testen*
Top für automatisierte Webinare
Everwebinar
Everwebinar

EverWebinar eignet sich am besten für kleine und mittlere Unternehmen, die ihren Umsatz durch automatische, webinarbasierte Lead-Generierungstrichter steigern wollen.

9.4
Jetzt Testen*
Gut für automatisierte Webinare
Imparare
Imparare

Imparare ist eine Software, um automatisierte und Live Webinare anbieten zu können.

Sie funktioniert gut und zuverlässig und ist zudem Preis günstig, und hat eine ganze Menge Zusatzfunktionen, die es bei den Alternativen nicht gibt.

9.4
Jetzt Testen*
Beste Allzweck-Webinar-Software
ClickMeeting
ClickMeeting

ClickMeeting ist eines der wenigen Programme, das sich an Ausbilder/innen und Lehrer/innen richtet. Die Software eignet sich auch für Marketingfachleute, die Produktdemos erstellen möchten, um ihre Kunden zu informieren und Online-Meetings und die Zusammenarbeit mit Unternehmen zu erleichtern.

9.4
Jetzt Testen*
TOP für große Organisationen
GoToWebinar
GoToWebinar

GoToWebinar ist eine gute Wahl, wenn du ein mittelgroßes oder großes Unternehmen bist, das eine erstklassige Branding-Kontrolle wünscht. GoToWebinar* ist nicht so automatisiert wie andere Webinar-Software, aber mit ein bisschen Übung kann GoToWebinar für viele Unternehmen die beste Webinar-Plattform werden.

9.1
Jetzt Testen*

Mehr zu Webinaris* bspw. kannst Du in meinem sehr ausführlichen Erfahrungsbericht nachlesen.

10 Schritte zum erfolgreichen Erstellen eines Webinars

Jeder kann ein Live Webinar erstellen, einrichten, veranstalten und aufzeichnen; das Problem ist nur, dass nicht alle Webinare gleich sind. In den folgenden Abschnitten gebe ich dir einen kurzen, zehnstufigen Leitfaden an die Hand, mit dem du Webinare erstellen kannst, die bei deinem Publikum ankommen.

Lege eine klare Webinar-Strategie fest

Bevor du mit der Arbeit am Webinar selbst beginnst, musst du zunächst einen klaren Aktionsplan für dein Webinar erstellen. Eine solche Strategie muss mehrere Aspekte berücksichtigen, z. B. die Persona deiner Zielgruppe und deine Endziele. Um dies besser zu verstehen, solltest du dir einige der folgenden Fragen stellen:

  • Was ist der Zweck dieses Webinars?

  • Mit welchen Kennzahlen kann ich den Erfolg des Webinars messen?

  • Wie lang sollte das Webinar sein?

  • Was sollten die Hauptmerkmale dieses Webinars sein?

  • Wie sollte ich das Webinar an die Zielgruppe verteilen?

Durch die Beantwortung der oben genannten Fragen wird klar, was du mit dem Webinar erreichen willst. Durch eine effektive Strategieplanung kannst du auch die Größe deiner Zielgruppe bestimmen und herausfinden, welche Hilfsmittel du für das Webinar benötigst.

Schau dir die Konkurrenz an

Sobald du die Ziele deines Webinars geplant hast, ist es an der Zeit, einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen. Du bist nicht das einzige Unternehmen, das dieses Marketinginstrument nutzt, also ist es sinnvoll zu sehen, wie die anderen es einsetzen.

Besuche ein paar Webinare deiner Konkurrenten und sieh dir an, wie sie abschneiden. Achte dabei auf Punkte wie die folgenden:

  • Werden die Zuhörer richtig eingebunden?

  • Was sind die Elemente, die das Webinar zu einem Erfolg machen?

  • Welche Fragen stellen die Teilnehmer/innen bei diesen Veranstaltungen?

  • Werden diese Fragen angemessen beantwortet?

  • Kannst du diese Fragen besser beantworten?

  • Wie kannst du die angebotenen Inhalte verbessern?

Wenn du die oben genannten Punkte kennst, kannst du erfolgreiche Webinare wiederholen und Fallstricke vermeiden. Sie können dir auch dabei helfen, die Art der Inhalte zu bestimmen, die du deinen Zielgruppen anbieten solltest. Schließlich werden täglich Hunderte von Webinaren abgehalten: Deines muss sich von den anderen abheben.

Wähle die Dauer und das Datum des Webinars mit Bedacht

Um dein Webinar erfolgreich durchzuführen, solltest du mindestens einen Monat vor dem eigentlichen Termin mit der Vorbereitung beginnen. So hast du genug Zeit, um Inhalte zu erstellen, die bei deiner Zielgruppe gut ankommen. Das ist auch bei der Festlegung der Dauer des Webinars von Vorteil.

Das Datum und die Uhrzeit, zu der du die Veranstaltung durchführst, sind jedoch genauso wichtig wie die Dauer selbst. Jüngsten Berichten zufolge sind Dienstage die beste Zeit, um erfolgreiche Webinare abzuhalten.

Allerdings ist das keine Einheitslösung, sondern du musst experimentieren und herausfinden, welche Zeit für deine Zielgruppe am besten geeignet ist. Dazu musst du eine demografische Analyse deiner Zielgruppe durchführen und einige der folgenden Fragen stellen:

  • An welcher Art von Webinaren sind sie am meisten interessiert?

  • Wann ist die Zeit, die sie am ehesten investieren, um etwas über dein Unternehmen zu erfahren?

  • Wie groß ist der Unterschied zwischen den Zeitzonen, wenn es sich um ein globales Publikum handelt?

  • Auf welche Länge der Inhalte werden sie am ehesten reagieren?

Oft kannst du all diese Fragen nicht allein anhand der verfügbaren Daten beantworten. In einem solchen Fall musst du Split-Tests zu verschiedenen Zeiten durchführen und herausfinden, was deine Zielgruppe anspricht.

Der eine KPI, auf den du dich hier konzentrieren musst, ist die Verweildauer. Die Verweildauer gibt an, wie viel Zeit deine Teilnehmer/innen im Durchschnitt mit dem Testmaterial verbringen. Daran kannst du das Interesse der Zielgruppe an den Inhalten ablesen.

Conversion-optimierte Landing Pages erstellen

Jetzt, wo du den Inhalt, das Datum und die Uhrzeit deines Webinars kennst, ist es an der Zeit, der Welt davon zu erzählen. Und das machst du am besten mit einer tollen Landing Page. Eine mit einem speziellen Landing Page Tool gut gestaltete Landing Page, mit passenden Landing Page Elementen und einem entsprechenden Landing Page Design, um deine Webinare zu bewerben, kann dabei helfen, viele Leads zu gewinnen.

Bei der Gestaltung des Anmeldeformulars für das Webinar solltest du darauf achten, dass es Felder für die Erfassung wichtiger Daten wie Name, E-Mail und Telefonnummer enthält. Allerdings solltest du nicht zu viele Felder als Pflichtfelder vorsehen, da dies die Teilnehmer/innen aufgrund von Datenschutzbedenken abschrecken könnte.

Ein weiterer Aspekt, auf den du achten musst, ist der Inhalt der Landing Page. Achte darauf, dass du einen Ton und eine Sprache verwendest, die deine Zielgruppe anspricht. Füge alle wichtigen Informationen über das Webinar klar und prägnant ein.

Schließlich empfehle ich dir, das Datum und die Uhrzeit des Webinars auf der Landing Page so deutlich wie möglich zu machen. Erwäge auch, einen Countdown-Timer für den Start des Webinars einzurichten, um den Teilnehmern ein Gefühl der Dringlichkeit zu vermitteln. Du kannst jederzeit eine Vorlage für eine Webinar Landing Page verwenden, um alle oben genannten Funktionen zu nutzen.

GRATIS Copy & Paste Vorlagen!
Landing Page Vorlagen
9.9/10Unser Urteil

13 einzigartige, erprobte, und fertige Landing Page Vorlagen für MEHR Umsatz

Jetzt wertvolle Zeit sparen

Für Landing Pages, Verkaufsseiten, Opt-In Seiten, Danke Seiten, Webinar Opt-In, Seminar Anmeldung, Terminvereinbarung, Upsell, u.v.m

Jetzt GRATIS Downloaden und mit nur 3 Klicks installieren!

Erstelle einen Webinar-Marketingplan

Es reicht nicht aus, nur eine Webinar-Landingpage zu erstellen. Du musst auch genügend Teilnehmer/innen anlocken, um die virtuellen Plätze deines Webinars zu füllen. An dieser Stelle kommt ein geeigneter Webinar-Marketingplan ins Spiel. Denn selbst ein brillantes Webinar, das nur wenige Teilnehmer/innen hat, ist zum Scheitern verurteilt.

Deshalb ist die Werbung für dein Webinar genauso wichtig wie die Zeit, die du in die Vorbereitung steckst. Um das zu erreichen, solltest du einen Multi-Channel-Ansatz verfolgen und Social-Media-Experten, Influencer und prominente Persönlichkeiten aus deiner Nische einbinden. Vordenker der Branche mit einer großen Fangemeinde in den sozialen Netzwerken können dir ebenfalls helfen.

Auch dein persönliches Netzwerk spielt hier eine wichtige Rolle. Verbreite die Nachricht unter deinen sozialen Followern und nutze auch bezahlte Anzeigen und Partnerschaften, um die Bekanntheit zu steigern. Auf diese Weise wird dein Webinar schon bald ein volles Haus haben.

Erstelle den eigentlichen Inhalt

Während du dir Zeit für die oben genannten Schritte nimmst, solltest du dich auch auf die Erstellung der Inhalte, wie die Powerpoint Präsentation deines Webinars konzentrieren. So kannst du die Inhalte mit deiner Landing Page und deinen Marketingplänen verknüpfen.

Bei der Erstellung von Inhalten ist es wichtig, dass du dich auf die visuellen Aspekte konzentrierst. Es ist allgemein bekannt, dass visuelle Inhalte die Aufmerksamkeit des Publikums besser auf sich ziehen. Achte aber darauf, dass du nicht zu verkaufsorientiert oder aufdringlich wirkst, wenn du für deine Produkte oder Dienstleistungen wirbst.

Der Hauptzweck eines Webinars sollte darin bestehen, den Zuhörern einen Mehrwert zu bieten. Wenn du ein Webinar durchführst, solltest du das in den Mittelpunkt stellen. Wenn du deinem Publikum einen echten Mehrwert bietest, erledigt sich die Werbung für dein Unternehmen von selbst.

Einen Test durchführen

Bevor du dein Webinar aufzeichnest oder streamst, ist es wichtig, es ein wenig zu testen. Finde dazu einen Ort und eine Zeit, an denen du nicht gestört wirst, nimm ein kleines Publikum und übe deine Präsentation.

Wenn du das Webinar gemeinsam veranstaltest, musst du mit den anderen proben und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Falls ihr nicht zusammenkommen könnt, könnt ihr auch virtuell mit einer Software wie Zoom üben.

Wähle deine Tools mit Bedacht

Die erfolgreiche Durchführung eines Webinars hängt von mehreren Faktoren ab. Der wichtigste davon ist die Ausrüstung und die Tools, die du zum Streamen des Webinars verwendest. Eine gute Webcam, ein gutes Mikrofon und eine stabile Internetverbindung sind zwar notwendig, reichen aber nicht aus.

Falls Du mehr über die erforderliche technische Ausrüstung für ein Webinar erfahren willst, dann empfehle ich Dir diesen Artikel, in dem ich das ausführlich beschrieben habe.

Um dein Webinar zu hosten, empfehle ich dir, eine spezielle Webinar-Software zu verwenden. Da die einige Zuschauer/innen evtl. über mobile Geräte teilzunehmen, solltest du sicherstellen, dass dein Webcast auch für kleine Bildschirme geeignet ist.

Lege die Grundregeln klar und deutlich fest

Als Gastgeber/in willst du nicht mitten im Webinar unterbrochen werden. Lege also gleich zu Beginn die Grundregeln fest und erkläre sie deinem Publikum. Du solltest auch das Format des Webinars, die Regeln für Fragen und Antworten und die Umfragen erklären, bevor du beginnst.

Wenn du möchtest, dass dein Publikum an einer Hashtag-Kampagne teilnimmt, ist dies der richtige Zeitpunkt, um es zu erwähnen. Du kannst diese Zeit auch nutzen, um deine Zuhörer/innen mit einem Werbegeschenk zu ködern, das du am Ende des Webinars anbieten kannst.

Vergewissere dich, dass du nachbereitest

Nach dem Webinar ist es wichtig, dass du mit den Teilnehmern, die Interesse an deinen Dienstleistungen und Produkten gezeigt haben, nachfasst. Mit personalisierten Follow-up-E-Mails kannst du Leads schnell in Kunden umwandeln und dein Geschäft ausbauen.

Automatisierte Webinare erstellen

Automatisierte Webinare, auch Evergreen Webinare genannt, unterscheiden sich von Live Webinaren dadurch, dass sie eben nicht Live zu einem vorher festgelegten Termin unter Anwesenheit der Webinar Moderatoren stattfinden.

Stattdessen spielt eine spezialisierte Webinar Software eine Aufzeichnung an dem jeweiligen Wunschtermin des Interessenten ab.

Automatisierte Webinare orientieren sich in der Regel an einem praxiserprobten Verkaufswebinar Ablauf und Aufbau.

Webinare erstellen Webinar Ablauf Aufbau und Struktur

Automatisierte Webinare zu erstellen ist mit mehreren Vorteilen verbunden.

Einer der wichtigsten Vorteile bei einem automatisierten Webinar gegenüber einem Live Webinar liegt darin, dass ein automatisiertes Webinar nur einmal aufgezeichnet werden braucht, dann aber so oft wie man will angeboten werden kann.

Ein solches Evergreen Webinar wird somit rund um die Uhr laufen und Kunden gewinnen können. Eine enorme Zeit Ersparnis, wie ich finde.

Ein weiterer Vorteil von automatisierten Webinaren liegt darin, dass man die individuellen Bedürfnisse der Zielgruppe viel besser befriedigen kann.

Denn über das Webinar Software Tool kann man als Veranstalter des Webinars Termine festlegen wann das jeweilige Webinar starten soll. Dabei sind bspw. auch mehrere Termine pro Tag möglich. Somit können die Interessenten genau den Termin wählen, der der Beste für sie ist und somit das Webinar genau dann anschauen, wenn sie dafür Zeit haben.

Durch automatisierte Webinare in Verbindung mit einer E-Mail-Marketing Automation wird der ganze Sales Funnel zudem vollautomatisch ablaufen.

Das heißt man erhält einen vollwertigen digitalen Mitarbeiter (Berater, Verkäufer, usw.), der 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche für einen arbeiten kann, ohne müde zu werden.

Die einzige „Arbeit“ besteht dann darin, diesen Funnel mit entsprechendem Traffic zu befüllen.

Der Webinar Funnel mit einem automatisierten Webinar im Zentrum, würde dann bspw. so aussehen:

Einfacher Webinar Funnel

Hürden bei der Erstellung eines Webinars (und wie man sie überwindet)

Bisher haben wir uns auf den Nutzen und die Vorteile von Webinaren konzentriert. Sie sind jedoch auch mit zahlreichen Hürden verbunden. Nachfolgend sind einige der häufigsten Hürden aufgeführt, auf die du stoßen könntest, wenn du ein Webinar veranstaltest.

Technische Pannen

Da der gesamte Prozess der Durchführung eines Webinars von der Kommunikationstechnologie abhängt, können technische Probleme deine Bemühungen zunichte machen. Angefangen bei der Internetverbindung bis hin zur Webinar-Software kann alles schiefgehen.

Um dies zu vermeiden, solltest du deine Ausrüstung vor dem Start des Webcasts immer noch einmal überprüfen.

Mangel an effektiver Werbung

Ich habe das schon einmal erwähnt, aber es kann nicht schaden, es zu wiederholen: Ohne Werbung ist dein Webinar so gut wie gar nicht zu halten. Es reicht nicht aus, einfach nur Werbung zu machen; du musst die Werbung zur richtigen Zeit machen, um die richtige Zielgruppe anzusprechen.

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass die Nachricht von deinem Webinar die gewünschte Zielgruppe erreicht, ist eine Werbestrategie mit mehreren Kanälen. Kanäle wie E-Mail, soziale Medien und sogar bezahlte Anzeigen können hilfreich sein.

Richtiges Messen des Erfolgs

In der Regel werden bei den meisten Webinaren weder Produkte verkauft, noch gibt es Eintrittskarten für die Teilnahme. Daher kann es schwierig werden, den Erfolg des Webinars zu messen. Denn wenn das Webinar dir nicht direkt hilft, Geld zu verdienen, kann es sinnlos erscheinen.

Um den Erfolg richtig zu messen, empfehle ich dir, zum ersten Schritt zurückzukehren, wenn du ein Webinar planst: deine Ziele. Der Zweck, für den du das Webinar veranstaltest, sollte der Maßstab für deinen Erfolg sein. Anhand dieser Ziele kannst du KPIs festlegen, wie z. B. die Steigerung der Besucherzahlen auf deiner Website oder die Anzahl der Teilnehmer/innen, die eine Konversion durchgeführt haben.

Fazit: Webinar erstellen – Wie macht man ein Webinar?

Webinare sind großartige Instrumente, um dein Unternehmen bekannt zu machen und dein Publikum zu informieren. Auch wenn es viel Arbeit bedeutet, ein solches Webinar zu erstellen, kann es sich lohnen, wenn es erfolgreich durchgeführt wird.

Du musst nur sicherstellen, dass du die nötigen Nachforschungen anstellst, dir wirklich Mühe gibst und deinem Publikum einen konkreten Nutzen bietest.

Mit den richtigen Tools kann die Erstellung eines Webinars einfach und sogar kostenlos sein. Behalte deine Geschäftsprozesse im Hinterkopf, wähle die besten Webinar-Tools aus und du bist bereit für den Erfolg deiner Webkonferenzen.

Schau dir meinen Leitfaden für die beste Webinar-Software an, um noch heute loszulegen.

BESTE Webinar Software
Demio
Demio
9.8

Demio bietet eine großartige Kombination aus moderner Oberfläche und der Möglichkeit, sowohl Live- als auch automatisierte On-Demand-Webinare durchzuführen.

Inkl. Kostenlosen Plan
Livestorm
Livestorm
9.8

Livestorm ist ein großartiges Webinar-Tool für Demos und Schulungen und bietet Funktionen für die Zusammenarbeit und einen großzügigen kostenlosen Plan.

Für Automatisierte Webinar
Webinaris
Webinaris
9.7

Webinaris ist  das beste Webinar Tool um automatisierte Webinare anzubieten. 

Wie wirst Du beginnen, Dein Webinar zu erstellen? Schreibe es in die Kommentare.