Zuletzt aktualisiert am August 28, 2022 von Roman

Künstliche Intelligenz Statistik: 101+ faszinierende Statistiken zu KI, die Du kennen solltest

Faszinieren dich Chatbots, Roboter und digitale Assistenten?

Was ist mit automatisierten Fahrzeugen und KI Text Generatoren, um schneller schreiben und Texte erstellen zu können?

Sie alle sind Teil der Welt der künstlichen Intelligenz. KI ist ein Teilgebiet der Informatik, das sich mit der Entwicklung von Maschinen beschäftigt, die menschliches Verhalten nachahmen können.

Die Science-Fiction von gestern wird schnell zur Realität. Die KI-Statistiken 2022 rund um die Wirtschaft und die Tech-Branche verändern sich. Die künstliche Intelligenz und die KI-Forschung hat bereits die Art und Weise verändert, wie wir täglich denken und miteinander umgehen. Ob im Gesundheitswesen, im Bildungswesen oder in der Produktion – KI-Anwendungen führen in fast jeder Branche zu großen Erfolgen.

Ob es um die Auswirkungen von KI auf Start-ups und Investitionen, Robotik, Big Data, virtuelle digitale Assistenten, den gesamten Marktüberblick oder Sprachsuche und -erkennung geht, die folgenden Künstliche Intelligenz Statistiken für 2022 geben dir einen besseren Überblick über den aktuellen Stand des KI-Einsatz in der Praxis und ihre zukünftigen Möglichkeiten und aber auch Herausforderungen in diesen Bereichen.

KI Künstliche Intelligenz

Inhaltsverzeichnis

Interessante KI-Statistiken für 2022

Hier ist eine Zusammenfassung interessanter KI-Fakten für 2022, um den Anfang zu machen:

  • Es wird erwartet, dass das KI-Wachstum einen Geschäftswert von 2,9 Billionen Dollar generieren wird.
  • Bis 2023 wird die Zahl der KI-gesteuerten Sprachassistenten 8 Milliarden erreichen.
  • Bis 2025 wird der globale KI-Markt voraussichtlich fast 60 Milliarden US-Dollar betragen.
  • Die meisten Alexa-Skills sind in den USA verfügbar – etwa 66.000 Skills.
  • Das globale BIP wird dank KI bis 2030 um 15,7 Billionen Dollar wachsen.
  • KI kann die Produktivität von Unternehmen um 40% steigern.
  • Die Zahl der KI-Startups ist in den letzten zwei Jahrzehnten um das 14-fache gestiegen.
  • Die Investitionen in KI-Startups haben sich seit 2000 versechsfacht.
  • Bereits 77% der Geräte, die wir benutzen, verfügen über die eine oder andere Form von KI.
  • Der Mangel an qualifiziertem Personal ist eine der drei größten Herausforderungen bei der Einführung von KI.
  • Bis 2025 könnten etwa 85 Millionen Arbeitsplätze durch KI verloren gehen.

Um zu erkennen, wie nah die KI Forschung daran ist, die meisten unserer Tätigkeiten an intelligente Roboter auszulagern, schau dir die nachfolgenden KI Statistiken für 2022 an.

Wir von Onlinemarketing-Mastermind hatten viel Spaß bei der Zusammenstellung der nachfolgenden Statistiken zur künstlichen Intelligenz 2022. Hoffentlich findest du sie auch interessant und nützlich.

Sie konzentrieren sich vor allem auf die KI im engeren Sinne, zeigt aber auch die faszinierenden Ressourcen, die in die Branche fließen und die eines Tages in nicht allzu ferner Zukunft zur Entdeckung echter Intelligenz führen könnten.

Jasper

Statistiken zur Nutzung von Künstlicher Intelligenz im Jahr 2022

Okay, lass uns in die Zahlen eintauchen, beginnend mit den neuesten Daten für [year}.

KI-Technologie kann die Produktivität von Unternehmen um bis zu 40% steigern.

(Quelle: Accenture)

Accenture untersuchte die Auswirkungen von KI in 12 Industrieländern. Die Studie ergab, dass sie das Wirtschaftswachstum bis 2035 verdoppeln könnte. KI wird die Menschen in die Lage versetzen, ihre Zeit effizient zu nutzen, was ihre Produktivität um 40 % steigern wird. Das gilt besonders für die globale IT-Wirtschaft.

Unternehmen mit mehr als 100.000 Beschäftigten haben mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Strategie, die KI einsetzt.

(Quelle: MIT)

Einige KI-Statistiken, die in der MIT Sloan Management Review veröffentlicht wurden, zeigen, dass drei Viertel der Führungskräfte glauben, dass ihr Unternehmen durch KI expandieren kann, und viele glauben, dass ihr Unternehmen dadurch einen Wettbewerbsvorteil erlangen kann.

47% der etablierten Unternehmen haben eine KI-Strategie für den mobilen Bereich definiert.

(Quelle: CMO)

Dies ist eine der besten Statistiken zu künstlicher Intelligenz aus dem Jahr 2018, die jeder Unternehmer kennen sollte. Als Teil ihrer KI Marketing Bemühungen haben 47% der fortschrittlicheren Unternehmen eine KI-Strategie auf ihre mobilen Apps angewandt; zusätzlich verwenden 84% eine personalisierte Strategie.

41% der Verbraucher/innen glauben, dass künstliche Intelligenz ihr Leben in irgendeiner Weise verbessern wird.

(Quelle: Strategy Analytics)

Es ist unbestreitbar, dass künstliche Intelligenz auch die technologische Landschaft beherrscht. Allerdings sind die Verbraucher in Indien und China eher bereit, diese Technologie anzunehmen.

Nur 33% der Verbraucher/innen glauben, dass sie bereits KI-Plattformen nutzen.

(Quelle: PEGA)

Dies ist eine der interessantesten KI-Fakten: Nur 33 % denken, dass sie Technologien mit künstlicher Intelligenz nutzen. Die tatsächliche Zahl ist schockierenderweise viel höher. In Wirklichkeit nutzen 77% einen KI-gestützten Dienst.

84% der Unternehmen weltweit glauben, dass KI ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen wird.

(Quelle: Statista)

84% der Unternehmen werden KI einsetzen, weil sie ihnen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Konkurrenten verschafft. Das geht aus einer Statista-Studie über künstliche Intelligenz aus dem Jahr 2017 hervor.

Nur 17% der E-Mail-Vermarkter planten, 2018 künstliche Intelligenz einzusetzen.

(Quelle: Econsultancy)

17% der befragten Unternehmen und 21% der Agenturen planten, 2018 mit KI zu experimentieren. Nach einer Reihe von Studien hat sich KI jedoch bereits als eine herausragende Technologie im Marketing erwiesen. Deshalb setzen die besten E-Mail-Marketing-Tools KI ein, um ihre Effizienz zu steigern.

Der “ KI-Autor“ der Washington Post hat während der Olympischen Spiele in Rio mehr als 850 Artikel geschrieben.

(Quelle: The Washington Post)

Die Washington Post hat versucht, KI zu nutzen, um während der Olympischen Spiele 2016 in Rio über wichtige Informationen zu berichten. Sie entwickelte einen KI Copywriter namens Heliograf (ähnlich wie Jasper AI), der dazu diente, mehrsätzige Updates für die Leser zu erstellen. Er verarbeitete eine Kombination aus verschiedenen Datenquellen und passte dann rund 850 Meldungen an, je nach den Wünschen der Nutzer.

Statistiken zu Sprachsuche und künstlicher Intelligenz 2022

Mit Helfern wie Siri, Alexa und Google Assistant gehen KI und Sprachsuche Hand in Hand. Schauen wir uns die Zahlen an, die das beweisen.

97% der mobilen Nutzer/innen verwenden bereits KI-gestützte Sprachassistenten.

(Quelle: IDAP)

Laut einer Studie von IDAP haben nur 2 % der iPhone-Besitzer/innen Siri noch nie benutzt, und nur 4 % der Android-Besitzer/innen haben noch nie die Leistung von OK Google genutzt. Wenn es um die Nutzung geht, verwenden 51% Sprachassistenten im Auto, 6% in der Öffentlichkeit und 1,3% am Arbeitsplatz.

40% der Menschen nutzen die Sprachsuchfunktion mindestens einmal täglich.

(Quelle: Location World)

Mit diesem Prozentsatz ist klar, dass die Sprachsuche im Alltag der Menschen langsam alltäglich wird.

Bis Ende 2020 wurden 30% des Surfens und Suchens im Internet ohne Bildschirm durchgeführt.

(Quelle: Gartner)

Audio-zentrierte Technologien wie Amazon Echo haben Zugang zu dialogbasierten Informationen. Laut den KI-Statistiken von Gartner wird die Voice-First-Interaktion in kürzester Zeit an Bedeutung gewinnen.

Rund 4 Milliarden Geräte arbeiten bereits mit KI-gesteuerten Sprachassistenten.

(Quelle: IHS MARKIT)

Laut einer Pressemitteilung des Wirtschaftsinformationsanbieters IHS Markit verfügen bereits 4 Milliarden Geräte über KI-gestützte Assistenten, und diese Zahl näherte sich bis zum Jahr 2021 auf 7 Milliarden an.

Fast die Hälfte der Amerikaner/innen nutzt digitale Sprachassistenten.

(Quelle: Pew Research)

Eine Studie von Pew Research aus dem Jahr 2017 ergab, dass 46 % der Amerikaner/innen digitale Assistenten nutzen, um mit ihren Smartphones zu interagieren. Sprachassistenten sind auf einer Vielzahl von Geräten zu finden, so haben 42% der Nutzer/innen die Technologie auf ihrem Smartphone, 14% nutzen sie auf einem Computer oder Tablet, während 8% sie auf einem eigenständigen Gerät wie Amazon Echo oder Google Home verwenden.

KI-Technologien werden auch von einigen CRM-Plattformen genutzt. Salesforce und Zoho zum Beispiel bieten ihren Kunden virtuelle Assistenten an.

Maschinelles Lernen und KI-Statistiken 2022

Maschinelles Lernen ist der Kern der künstlichen Intelligenz und wird in zahlreichen Branchen eingesetzt.

Googles maschinelles Lernprogramm ist zu 89% genau.

(Quelle: Google)

Mit einer Genauigkeit von 89% ist Googles Deep Learning Programm 15% effektiver als Pathologen.

2017 hat Netflix durch den Einsatz von maschinellem Lernen 1 Milliarde Dollar gespart.

(Quelle: Forbes)

Laut einer von Netflix durchgeführten Studie, die durch andere Statistiken über künstliche Intelligenz aus dem Jahr 2017 gestützt wird, geben Kunden eine Suche nach 90 Sekunden auf. Vor diesem Hintergrund hat die Streaming Software Netflix einen funktionierenden Algorithmus für maschinelles Lernen eingeführt, der seinen Abonnenten automatisch personalisierte Filme und Fernsehsendungen empfiehlt.

Auch andere große OTT-Dienste wie Amazon Prime und Hulu setzen künstliche Intelligenz ein, um die 30 entscheidenden Sekunden der Nutzeraufmerksamkeit zu gewinnen. Um sie in den Griff zu bekommen, berücksichtigen die Video-Streaming-Anbieter die Sehgewohnheiten und -muster als Schlüsselfaktoren.

36% der Führungskräfte geben an, dass ihr primäres Ziel für den Einsatz von KI darin besteht, interne Geschäftsabläufe zu optimieren.

(Quelle: Harvard Business Review)

Der Projektbericht auf HBR sagt, dass KI drei Arten von Geschäftsfähigkeiten unterstützen kann: Automatisierung von Geschäftsprozessen, Interaktion mit Kunden und Mitarbeitern und Gewinnung von Erkenntnissen durch Datenanalyse.

20% der C-Suite nutzt maschinelles Lernen.

(Quelle: McKinsey)

Eine Studie von McKinsey zeigt, dass 20 % der C-Level-Führungskräfte in zehn Ländern maschinelles Lernen als einen Kernbestandteil ihres Geschäfts betrachten.

Auswirkungen von KI auf Jobs und Arbeitsmarkt

KI könnte in den nächsten Jahren die meisten Arbeitsplätze ersetzen, aber die große Frage ist: Sind wir darauf vorbereitet?

Intelligente Roboter könnten bis 2030 weltweit 30% der menschlichen Arbeitskräfte ersetzen.

(Quelle: McKinsey&Company)

Experten sagen voraus, dass die Einführung der Automatisierung in den kommenden Jahren zu Arbeitsplatzverlusten führen wird. Bis 2030 wird die Zahl der Arbeitskräfte um mehr als ein Viertel des Standes von 2017 sinken. Diese Verschiebung wird ähnlich sein wie in den 1900er Jahren, als Amerikaner/innen und Europäer/innen sich von der landwirtschaftlichen Arbeit abwandten.

375 Millionen Menschen werden bis 2030 ihren Beruf wechseln müssen.

(Quelle: McKinsey&Company)

Laut Statistiken zur KI-Technologie könnte die Robotik etwa 800 Millionen Arbeitsplätze ersetzen, wodurch etwa 30 % der Berufe aussterben würden. Mit dieser bedeutenden Veränderung werden sich fast 400 Millionen Menschen anpassen und ihren Beruf wechseln müssn.

Es wurde erwartet, dass KI bis 2020 2,3 Millionen Arbeitsplätze schaffen und 1,8 Millionen abbauen wird.

(Gartner)

Natürlich wird die Zahl der von der KI betroffenen Stellen je nach Branche variieren. Die Statistiken deuten auf eine wachsende Nachfrage nach Arbeitsplätzen im Gesundheitswesen, im öffentlichen Sektor und im Bildungswesen hin, während das verarbeitende Gewerbe wahrscheinlich die Hauptlast der Arbeitsplatzverluste tragen wird. Die Schaffung von zwei Millionen neuen Arbeitsplätzen im Zusammenhang mit KI im Jahr 2025 wird ebenfalls prognostiziert.

Rund 34% der Arbeitnehmer/innen erwarten, in den nächsten drei Jahren entlassen zu werden.

(Forbes)

61 % der Arbeitnehmer/innen sind der Meinung, dass ihre Unternehmen sie auf diese Zukunft vorbereiten, und die Statistiken zur künstlichen Intelligenz zeigen, dass 55 % darauf vertrauen, dass ihre Unternehmen sie umschulen werden. 78% sehen sich selbst als bereit, diese neuen Fähigkeiten zu erlernen. 38% sind jedoch der Meinung, dass sie nicht genug Zeit für die Ausbildung haben, während die Führungskräfte der Unternehmen sicher sind, dass nur 45% ihrer derzeitigen Belegschaft anpassungsfähig sind.

52% der Experten glauben, dass die Automatisierung zwar Menschen aus ihren Berufen verdrängen wird, aber dennoch neue Arbeitsplätze schaffen wird.

(Quelle: Pew Research Center)

Es sind nicht nur schlechte Zeiten…

Die Zukunft sieht düster aus, denn fast eine Milliarde qualifizierte Menschen werden nicht mehr beschäftigungsfähig sein. Aber es gibt einen Lichtblick am Ende des Tunnels. Experten glauben an den menschlichen Erfindungsreichtum, um mehr Berufe zu schaffen, die keine KI erfordern. So wie die Menschheit nach der industriellen Revolution aufgestiegen ist, wird sie das auch nach der Übernahme der KI tun.

Die derzeitigen Bildungsstrukturen sind nicht auf die Auswirkungen der KI auf die Beschäftigung im Jahr 2030 und darüber hinaus vorbereitet.

(Quelle: Pew Research Center)

Erschreckende Fakten über künstliche Intelligenz zeigen, dass die Bildungseinrichtungen die heutige Generation nicht auf die Zukunft vorbereiten. Wenn wir in den kommenden Jahrzehnten mit der Automatisierung fertig werden wollen, müssen wir uns mit dem richtigen Wissen und den richtigen Fähigkeiten ausstatten. Deshalb muss der Bildungssektor in diesem Bereich mehr tun.

Die Einführung von KI in verschiedenen Branchen

KI-Lösungen und KI Anwendungen werden in Zukunft wahrscheinlich verschiedene Branchen beeinflussen.

Lass uns herausfinden, wie eine KI Anwendung das machen kann:

Bis Ende 2020 werden voraussichtlich 250 Millionen Autos über eine Internetverbindung verfügen.

(Quelle: Flexis)

Du hast vielleicht schon gehört, dass es in Zukunft fahrerlose Autos geben könnte. Das ist zwar nur eine Spekulation, aber mit dem Internet verbundene Fahrzeuge gibt es schon heute.

Es gibt bereits Autos, die über das Netz in Echtzeit vor Unfällen warnen können.

Experten sagen voraus, dass es bis Ende 2020 250 Millionen internetfähige Fahrzeuge geben wird.

Die Wartung von Maschinen und Anlagen in der Fertigung macht 29% der KI-Automatisierung aus.

(Quelle: Forbes)

Laut den KI-Statistiken für 2020 entfallen fast 30 % der KI-Einführung in der Fertigung auf die Wartung. Die Technologie erkennt, wenn Maschinen kurz vor dem Ausfall stehen und empfiehlt einen geeigneten Zeitpunkt für die Reparatur.

Der Einsatz von KI in der Konsumgüterindustrie hat zu einer Reduzierung der Prognosefehler um 20% geführt.

(Quelle: Forbes)

Die Statistiken zu KI und maschinellem Lernen zeigen, dass die Hersteller jetzt Technologien einsetzen, um die Nachfrage vorherzusagen. Oftmals geben Unternehmen viele Ressourcen für Werbung und Aktivierungen aus.

Am Ende sind die Bestellungen mehr oder weniger, als die Unternehmen erwartet haben. KI hat fast ein Viertel solcher Missgeschicke in dieser Branche verhindert.

70% der Hersteller haben immer noch keine digitalen Betriebssysteme eingeführt.

(Quelle: McKinsey&Company)

Ganze drei Viertel der Hersteller haben die Vierte Industrielle Revolution (4IR) noch nicht in großem Umfang eingeführt. 30 % der Unternehmen, die diese digitale Innovation nutzen, geben jedoch an, dass sie einen Mehrwert für die Beziehungen zwischen Kunden und Lieferanten geschaffen hat.

Die Automatisierung könnte bis 2030 10% der Pflegetätigkeiten freisetzen.

(Quelle: EIT Health)

Statistiken über KI in der Medizin zeigen, dass bis 2030 immer noch 90% der pflegerischen Tätigkeiten von Menschen ausgeführt werden.

Das Erstaunliche daran ist, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für denselben Zeitraum einen Mangel an 18,2 Millionen Pflegekräften voraussagt.

Entweder produzieren die Pflegeeinrichtungen nicht die benötigte Anzahl an qualifizierten Pflegekräften oder die KI wird der einzige Ausweg sein.

Fast 85% der Führungskräfte glauben, dass KI ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen wird.

(MIT Sloan)

Die meisten Führungskräfte sind der Meinung, dass KI ihren Unternehmen helfen kann, indem sie ihre Abläufe verbessert. Dennoch hat nur eines von fünf Unternehmen in der gleichen Umfrage KI in seine Angebote und Abläufe integriert. Außerdem hat nur eines von 20 Unternehmen KI in großem Umfang eingesetzt.

Der Mangel an qualifiziertem Personal ist eine der größten Herausforderungen bei der Einführung von KI.

(Gartner)

Viele Unternehmen tun sich schwer mit der Einführung von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz. Der Reifegrad des Unternehmens und der damit verbundene Mangel an Fachkräften (56%), die Angst vor dem Unbekannten (42%) und die Suche nach einem Ausgangspunkt (26%) sind die drei größten Hindernisse für die Einführung der Technologie, so die Wachstumsstatistiken für künstliche Intelligenz.

Statistiken über den KI-Einsatz in der Einzelhandelsbranche

Die KI Technologie revolutioniert die Welt des Einzelhandels, und die folgenden Statistiken über KI Einsätze im Einzelhandel belegen diese Behauptung.

Ab 2021 planen 73% der Einzelhändler die Einführung von KI, um ihre Preisgestaltung zu optimieren.

(Quelle: Aiiot)

Die Statistik über KI im Einzelhandel zeigt, dass 3/4 der Einzelhändler künstliche Intelligenz einsetzen werden, um die Preise zu bestimmen. Ohne diese Systeme ist es für Verkäufer/innen schwer zu wissen, wann sie die Kosten erhöhen müssen, z. B. wenn die saisonale Nachfrage steigt.

75% der Unternehmen planen den Einsatz von KI-Systemen, um Betrug zu verhindern.

(Quelle: Aiiot)

Es wurde vorhergesagt, dass die durch Betrüger verlorenen Gelder bis 2020 35 Milliarden Dollar erreichen werden. Statistiken zur KI-Effizienz zeigen, dass intelligente Algorithmen den Kreditkartenbetrug erheblich reduzieren können. Daher planen 3/4 der Einzelhändler, solche Technologien in den kommenden Jahren einzusetzen.

Die jährliche Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate, CAGR) wird 2025 15,3 Milliarden erreichen.

(Quelle: Meticulous Research)

KI wird bis 2025 mit einer CAGR von 35,9% wachsen. Das Bewusstsein für die Technologie im Multi- und Omnichannel-Bereich der Branche wächst, um das Einkaufserlebnis für die Endkunden zu verbessern. Deshalb sind die Einzelhändler mehr als bereit, diesen digitalen Fortschritt zu übernehmen.

Mithilfe von maschinellem Lernen (machine learning) konnte Amazon die „Click to Ship“-Zeit auf 15 Minuten reduzieren, was einer Verringerung um 225 % entspricht.

(Quelle: McKinsey)

Laut McKinseys Untersuchungen zu KI-Statistiken hat Amazon strategisch Kiva erworben, ein Robotikunternehmen, das den Prozess des Kommissionierens und Verpackens im Lager automatisiert. Mit Kiva beträgt die durchschnittliche Click-to-Ship-Zeit 15 Minuten, was eine Verbesserung von 225 % gegenüber dem vorherigen Wert bedeutet.

87% der KI-Anwender/innen gaben an, dass sie KI für Verkaufsprognosen und zur Verbesserung ihres E-Mail-Marketings nutzen oder zumindest in Erwägung ziehen.

(Quelle: Statista)

Statista führte 2017 eine Online-Umfrage unter 1.028 Befragten durch und fand heraus, dass 61 % von ihnen planen, KI für Verkaufsprognosen zu nutzen.

Jasper Okay

Chatbots und künstliche Intelligenz Zahlen und Fakten 2022

Die besten Chatbots werden immer ausgefeilter und nutzen KI und maschinelles Lernen, um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten.

85% der Kundenbeziehungen zu Unternehmen werden ohne menschliche Beteiligung abgewickelt werden.

(Quelle: Gartner)

Derzeit haben virtuelle Assistenten wie Alexa und Siri ein ausgezeichnetes Verständnis für unsere Sprache. Sie entschlüsseln die Bedeutung dessen, was Menschen sagen, und können manchmal auch ein Urteil fällen. Mit zunehmender Innovation können diese Chatbots auch eingesetzt werden, um noch mehr Antworten auf einfache Kundenanfragen zu automatisieren.

67% der Menschen erwarten, dass sie Messaging-Apps nutzen, um mit einem Unternehmen zu kommunizieren, was Chatbots eine große Bedeutung verleiht.

(Quelle: Chatbots Magazine)

Der Live-Chat hat die Kundenbetreuung übernommen. Chatbots sind eine der einfachsten Möglichkeiten, ein Problem zu lösen. Sie geben den Verbrauchern eine sofortige Antwort, und dieser Austausch in Echtzeit hat die Kommunikationspräferenzen der Verbraucher verändert.

38% der Verbraucher/innen weltweit bevorzugen die Nutzung von Chatbots.

(Quelle: Business Insider)

Eine Umfrage unter 5.000 Verbraucherinnen und Verbrauchern in sechs Ländern ergab, dass 38% ihre Gesamtwahrnehmung von Chatbots als positiv einstufen. 11% hatten eine negative Wahrnehmung, während 51% eine neutrale Aussage machten.

KI-Marktstatistiken 2022

Der KI-Markt wächst und wird auch in Zukunft weiter wachsen, wie wir in den folgenden KI Statistiken aus 2022 sehen können.

Die Industrie 4.0 wird bis 2025 einen Wert von 7 Billionen Dollar schaffen.

(Quelle: McKinsey&Company)

KI wird weiterhin eine digitale Revolution auslösen. Bis 2025 wird diese Technologie einen Wert von fast 4 Billionen Dollar haben.

Der weltweite KI-Softwaremarkt wird auf 22,6 Milliarden Dollar anwachsen.

(Quelle: Statista)

Prognosen sagten voraus, dass KI-Tools wie Natural Language Processing (NLP), Computer Vision und maschinelles Lernen bis zum vierten Quartal 2020 ein Wachstum von fast 23 Milliarden Dollar erreichen werden. Die Tendenz für die Zukunft ist dabei stark ansteigend.

Der weltweite KI-Markt wird bis 2025 um 120 Milliarden Dollar wachsen.

(Quelle: Statista)

Laut KI-Wachstumsstatistiken wird die Branche von 5 Milliarden Dollar im Jahr 2015 auf rund 125 Milliarden Dollar im Jahr 2025 anwachsen.

KI wird im Jahr 2030 zu 26% des chinesischen Bruttoinlandsprodukts beitragen.

(Quelle: Statista)

Statistiken zur KI-Nutzung zeigen, dass im Jahr 2030 etwa 26,1 % des chinesischen Bruttoinlandsprodukts auf KI entfallen werden. Der Beitrag der Technologie zu anderen globalen Volkswirtschaften wird sein: Nordamerika 14,5 %, dicht gefolgt von den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 13,5 %.

Der Markt für KI-Chips wird bis 2025 schätzungsweise 91,18 Millionen Dollar erreichen.

(Allied Market Research)

Chips für künstliche Intelligenz sind Siliziumchips mit einem speziellen Zweck, einschließlich KI-Technologie, die von Unternehmen für maschinelles Lernen verwendet werden. Statistiken zur künstlichen Intelligenz zeigen, dass dieser Markt im Jahr 2018 nur 6,63 Millionen US-Dollar wert war. Für den Zeitraum von 2019 bis 2025 wird ein CAGR von 45,2 % prognostiziert. Einer der größten Anteilseigner ist Nordamerika mit 2,43 Millionen Dollar im Jahr 2018 und wird bis 2025 schätzungsweise 28,25 Millionen Dollar erreichen.

Jasper KI

Statistik zur KI-Einführung

Immer mehr Unternehmen nutzen die Vorteile der künstlichen Intelligenz. Werfen wir einen Blick auf einige der Beispiele:

Informatica hat eine KI-beeinflusste Ergänzung auf seiner Plattform.

(Quelle: Informatica)

Am 16. Mai 2017 kündigte Informatica, ein Unternehmen für Datenmanagement, eine KI-Erweiterung für seine Datenplattform, Claire, an. Das Unternehmen sagt, dass es damit einfacher wird, Daten zu finden, zu nutzen und zu visualisieren.

Accenture, ein IT-Unternehmen, hat seine Testdienste für KI-Systeme veröffentlicht.

(Quelle: Accenture)

Auf der Grundlage der „Teach and Test“-Methode helfen diese Dienste Unternehmen, die künstliche Intelligenz in ihren internen Systemen zu überwachen und zu messen.

27% der Führungskräfte geben an, dass ihr Unternehmen plant, in KI-Cybersecurity-Schutzmaßnahmen zu investieren.

(Quelle: PwC)

Dies ist eine der wichtigsten KI-Fakten. Vielleicht willst du die KI-Implementierung langsam angehen, aber angesichts der täglich wachsenden Zahl von Cyberangriffen lohnt es sich nicht, sich zurückzuhalten.

Je mehr KI-Systeme du in deinem Unternehmen einsetzt, desto einfacher wird es sein, dich vor Cyberangriffen zu schützen. Es gibt einige Unternehmen, die bereits KI-fähige Cloud-basierte Threat Lakes und mehr entwickeln.

40% der digitalen Transformationen und 100% der Initiativen, die auf dem Internet der Dinge basieren, werden durch KI unterstützt werden.

(Quelle: Digite)

Diese KI-Statistiken für 2019, die von IDC FutureScape Präsentationen zur Verfügung gestellt wurden, zeigen, dass die oben genannten Bemühungen und Initiativen sowohl durch künstliche Intelligenz als auch durch kognitive Fähigkeiten unterstützt werden. Es findet gerade ein großer Wandel statt, und seit 2019 haben wir mehrere neue Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz gesehen.

Künstliche Intelligenz Wachstumsstatistik 2022

Hier sind die Zahlen, die das immense Wachstum der KI-Branche belegen.

Die Zahl der KI-Startups hat sich seit 2000 um das 14-fache erhöht.

(Quelle: Forbes)

KI ist seit fast zwei Jahrzehnten auf dem Vormarsch. Die Daten von Forbes zeigen, dass seit der Jahrtausendwende 14-mal mehr neue KI-Unternehmen gegründet wurden, während die Investitionen in KI-Startups um das 6-fache gestiegen sind.

Im 2. Quartal 2021 erhielten KI-Startups laut KI-Statistiken mehr als 20 Milliarden Dollar an Finanzmitteln.

(Venture Beat)

Trotz des Rückgangs der Investitionen in KI-Startups war das zweite Quartal 2021 ein finanziell hervorragender Monat. Da 95 % der Unternehmen weltweit KI als entscheidend für ihre digitale Transformation ansehen, wird erwartet, dass die Unternehmen im Jahr 2020 50 Milliarden US-Dollar in KI investieren werden. Bis 2024 werden diese Investitionen voraussichtlich über 110 Milliarden Dollar erreichen.

72% der Führungskräfte glauben, dass KI der wichtigste Geschäftsvorteil der Zukunft sein wird.

(Quelle: PwC)

Laut KI-Prognosen wird KI die Arbeitsproduktivität erhöhen und die Geschäftseffizienz um 67% optimieren, die Kommunikation um 70% automatisieren und die Datenanalyse um 59% verbessern.

KI wird 16% der amerikanischen Arbeitsplätze automatisieren.

(Quelle: Forrester)

Forrester hat einige der wichtigsten Statistiken zur Einführung von KI prognostiziert und sagt, dass kognitive Technologien wie KI auch einige Arbeitsplätze schaffen werden; aber selbst dann wird die Automatisierung bis 2025 netto 7 % der US-Arbeitsplätze ersetzen.

Dem maschinellen Lernen wird ein Wachstum von 48% in der Automobilindustrie vorausgesagt.

(Quelle: Tractica)

Sowohl teil- als auch vollautonome Fahrzeuge werden vollständig auf KI-Systeme angewiesen sein. Die Auswirkungen werden jedoch nicht auf das autonome Fahren beschränkt sein. Die Zulieferer werden KI auch nutzen können, um ihre Autos zu personalisieren und bequemer zu machen. Damit könnte das durchschnittliche jährliche Wachstum um 48,3 % steigen.

15% der Unternehmen setzen KI ein, und 31% von ihnen geben an, dass dies ihre Agenda für die nächsten 12 Monate ist.

(Quelle: Adobe)

Dies ist eine der wichtigsten Statistiken über künstliche Intelligenz. Laut der Umfrage ist KI – ihre Fähigkeit, mit riesigen Datenmengen umzugehen – eine der wichtigsten Triebfedern für die kreative Renaissance, die heute in der Wirtschaft stattfindet.

Unternehmen, die sich an den Erkenntnissen ihrer Kunden orientieren, werden in naher Zukunft 1,2 Billionen Dollar mehr pro Jahr einnehmen als ihre weniger informierten Mitbewerber.

(Quelle: Forrester)

Wir leben in einer Zeit, in der der Kunde alles beeinflusst. Kunden, die mit einer Marke verbunden sind, haben mehr Kontrolle über ihre Einkäufe, erhalten personalisierte Erfahrungen von Marken und bekommen einen unglaublichen Kundenservice.

Nach diesen KI-Statistiken werden die Marken, die ein kundenorientiertes Erlebnis bieten, bis zum 2022 wahrscheinlich mehr Erfolg, Umsatz und Gewinn haben.

Finanzdienstleistungen sind die Zukunft der KI.

(Quelle: emerchantbroker)

KI-Statistiken sagen voraus, dass Finanzdienstleister im Jahr 2022 11 Milliarden US-Dollar für künstliche Intelligenz ausgeben werden.

Experten sind der Meinung, dass dieses Geld gut angelegt ist, da es Bereiche wie die Betrugsprävention, die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und die Rationalisierung des Underwritings verbessern wird.

Das Wachstum der künstlichen Intelligenz wird einen Geschäftswert von 2,9 Billionen Dollar generieren.

(CompTIA)

KI-Anwendungen werden den Unternehmenswert und die Fähigkeiten der Beschäftigten erheblich verbessern. Außerdem wird die Technologie die Produktivität der Beschäftigten um 6,2 Milliarden Stunden steigern. Die häufigsten Anwendungsfälle, die hinter diesen Verbesserungen stehen, sind Chatbots, Bilderkennung, Deep Learning und prädiktive Analytik.

KI Künstliche Intelligenz

FAQ zum Thema künstliche Intelligenz Statistik 2022

Im Folgenden wollen wir uns mit ein paar ausgewählten Fragen zum Thema künstliche Intelligenz Statistik in 2022 beschäftigen.

Was sind die drei Arten von KI?

Die drei Arten von KI bzw. Artificial Intelligence (AI) sind:

  • Artificial Narrow Intelligence (ANI) – begrenzt in ihren Fähigkeiten und wird von Experten auch als schwache KI bezeichnet.
  • Artificial General Intelligence (AGI) – auf dem gleichen Niveau wie die menschlichen Fähigkeiten und wird auch als Deep AI bezeichnet.
  • Künstliche Superintelligenz (ASI) – klüger als der Mensch.

Wo wird KI heute eingesetzt?

Laut den Statistiken über den Einsatz von KI wird künstliche Intelligenz in verschiedenen Branchen eingesetzt, z. B:

  • Banken
  • Immobilien
  • Automobile
  • Landwirtschaft
  • Bauwesen
  • Sicherheit
  • Fertigung
  • …und viele andere.

Was ist die Zukunft der künstlichen Intelligenz und der KI-Forschung?

KI entwickelt sich im Vergleich zu den 80er Jahren rasant. Jeden zweiten Tag gibt es eine neue Entwicklung, und in Zukunft werden wir wahrscheinlich noch mehr Innovationen erleben.

Wer hat die fortschrittlichste KI?

Die KI-Statistiken zeigen, dass Hanson Robotics mit Sophia, dem menschenähnlichen Roboter, das fortschrittlichste Unternehmen im Bereich KI ist. Das Unternehmen hat eine Mischung aus Technik, Kunst und Wissenschaft eingesetzt, um den ersten Roboterbürger der Welt zu entwickeln.

Quellen zu den Künstliche Intelligenz Statistiken 2022

Fazit: Künstliche Intelligenz Statistik 2022: 101+ faszinierende Statistiken zu KI, die Du kennen solltest

Es ist schon jetzt eine Tatsache, dass auf Monster Tausende von Stellen für KI-Ingenieure angeboten werden. Stellen für maschinelles Lernen und Spracherkennung werden ebenso häufig angeboten.

Künstliche Intelligenz wird in ein paar Jahren überall sein. Du wirst sie in allen Arten von Geräten, in der Automobil- und Gesundheitsbranche und im Bildungswesen finden.

KI wird sich auf alles auswirken, auch auf Arbeitsplätze. Es wird erwartet, dass Roboter und Maschinen die meisten der heute von Menschen ausgeführten Tätigkeiten übernehmen werden, aber dieses Szenario dürfte erst in 50 Jahren eintreten.

Die oben genannten KI-Statistiken 2022 zeigen, wie künstliche Intelligenz unser Leben schon jetzt beeinflusst und wie dieser Einfluss in Zukunft noch zunehmen wird. KI-Geräte werden sich auf deine Arbeitsproduktivität auswirken, Chatbots werden ein unglaubliches Kundenerlebnis bieten und digitale Assistenten werden all deine täglichen Aktivitäten rationalisieren. Auch Vermarkter/innen werden sich effektive Trends der künstlichen Intelligenz zu eigen machen, um einen maximalen ROI zu erzielen.

Du suchst nach weiteren Statistiken, Zahlen, Daten und Fakten? Vielleicht empfindest du diese Artikel als nützlich:

Welche Künstliche Intelligen -Statistik aus 2022 ist die interessanteste für Dich? Schreibe es in die Kommentare.