Zuletzt aktualisiert am Juli 5, 2021 von Roman

Wenn du einen Blog mit WordPress erstellst, ist es wichtig, dass du ein WordPress Blog Theme mit den richtigen Features, dem richtigen Design, dem richtigen Support und der richtigen Funktionalität hast, um deine Vision zu erreichen. Idealerweise, ohne viel – wenn überhaupt – externe Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen. Du willst ein Theme, das dich nicht daran hindert, deine Inhalte einfach zu erstellen und zu veröffentlichen, das aber auch leistungsfähig genug ist, um einzigartige Inhalte für deine Leser zu erstellen.

Im tiefen und weiten Ozean der WordPress Themes kann sich die Suche nach dem perfekten Theme für deinen Blog anfühlen, als würde man den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Besonders als Anfänger.

Deshalb werden ich in diesem Artikel den Fokus auf die Themes legen, die du dir unbedingt anschauen solltest, wenn Du einen eigenen Blog erstellen und starten möchtest.

Zunächst erklären wir, was ein gutes WordPress Theme im Allgemeinen ausmacht, dann, was ein gutes WordPress Theme für Blogger ausmacht und schließlich, welche WordPress Blog Themes ich aus meiner Erfahrung heraus empfehlen kann.

Dafür habe ich mir zahlreiche Arten von Blogs und Websites ganz genau angeschaut und eine ziemlich lange Zeit in Theme-Bibliotheken gestöbert, um die besten und schönsten Themes für deinen Blog zu finden!

Viel Spaß mit dem Artikel “Die 10 Besten WordPress Blog Themes”

Let´s go 😉

Neuer Blog

Inhaltsverzeichnis

Was macht ein gutes WordPress Blog Theme aus?

Du bist nicht hier, um ein WordPress Theme zu finden. Vielmehr willst du eines, das ideal zum Bloggen geeignet ist. Es ist jedoch erwähnenswert, dass es eine gewisse Grundqualität gibt, die alle WordPress Themes (zumindest die, die ich für empfehlenswert halte) erfüllen sollten.

Eigenschaften eines guten WordPress Themes

Mit WordPress bekommst du eine kostenlose, extrem leistungsfähige und beeindruckend flexible Plattform, um Webseiten, Blogs, Shops und mehr online zu erstellen. Aber mit dieser Leistung und Flexibilität kommt auch eine gewisse unvermeidliche Komplexität. Eine Komplexität, die im Laufe der Zeit zugenommen hat und die, wenn sie ignoriert wird, nicht nur zu einer mangelhaften Benutzererfahrung für WordPress-Theme-Nutzer führen kann, sondern auch das Risiko von Sicherheitsverletzungen, Suchmaschinenabstrafungen und unzähligen anderen Problemen oder Unannehmlichkeiten mit sich bringt.

In der Praxis bedeutet das, dass du, wenn du ein WordPress-Theme suchst (auch ein kostenloses), sicher sein musst, dass du ein Qualitätsprodukt bekommst, das einem ständig steigenden Entwicklungsstandard entspricht, da die WordPress-Plattform selbst reift. Eine ausführliche Übersicht und eine Checkliste wie Du ein WordPress Theme finden und auswählen kannst habe ich hier zusammengestellt.

Ein gutes WordPress Theme sollte diese Standards erfüllen:

  • Kontinuierliche Weiterentwicklung : WordPress ist nicht so komplex geworden, dass Amateure nicht in der Lage sind, hochwertige Tools und Ressourcen wie Themes und Plugins zu erstellen und zu pflegen. Aber es ist nicht einfach. Nicht jeder, der in der Lage ist, ein Theme zu erstellen, ist auch in der Lage, es auf einem ausreichend hohen Niveau zu pflegen und zu unterstützen, damit es als eine gute Option für die Nutzer angesehen werden kann.
  • Gute Reviews und andere positive Social Proofs: das ist das beste Indiz dafür, dass ein Theme-Autor den ersten großen Test der “kontinuierlichen Weiterentwicklung” bestanden hat. Je länger er sein Theme anbietet und je mehr Indikatoren für einen positiven Social Proof, desto besser. Der wichtigste ist die Anzahl der Fünf-Sterne-Bewertungen, aber auch die Anzahl der Downloads, das Datum des “letzten Updates” (es sollte aktuell sein), die Anzahl der offenen Supportanfragen und die Stärke der Nutzergemeinschaft, um nur einige zu nennen.
  • Hohe Sicherheitsstandards: keine Sorge, du musst kein Cybersecurity-Experte sein, um einigermaßen sicher zu sein, dass dein WordPress-Theme die Best Practices für Sicherheit einhält. Am einfachsten ist es, wenn du dein kostenloses WordPress-Theme aus dem offiziellen WordPress-Repository herunterlädst. Auf diese Weise musst du dir keine Gedanken darüber machen, ob das Theme, das du in Betracht ziehst, einigermaßen sicher ist oder nicht. Wenn es sich im Repository befindet, hat es bereits einen zuverlässigen Qualitätssicherungsprozess durchlaufen. Über diese Maßnahmen hinaus beauftragen einige der besten WordPress-Themes sogar WordPress-Sicherheitsexperten, um ihre Themes unabhängig zu prüfen.
  • Umfassende Browserkompatibilität: wenn dies nicht irgendwo im Repository-Listing oder auf der Website des Theme-Autors klar angegeben ist, lohnt es sich immer, einige Browsertests durchzuführen, bevor du dich für ein Theme entscheidest. Vor allem, wenn das Theme keine einfach zu bedienenden responsiven und mobilen Designoptionen bietet.
  • Unverzichtbare WordPress Plugin-Kompatibilität: die wirkliche Power von WordPress wird durch Plugins freigeschaltet; Software, die entworfen und entwickelt wurde, um die Möglichkeiten von WordPress zu erweitern (wie z.B. das Eröffnen eines Onlineshops mit WooCommerce , usw.) oder bestehende Kernfunktionen zu verbessern (wie z.B. das Optimieren deiner Seiten für die Suche mit Yoast SEO oder das erstellen von LandingPages mit speziellen WordPress Landing Page Plugins). Und dann stell sicher, dass jedes Theme, das du in Betracht ziehst, auch tatsächlich mit allen Plugins funktioniert, die für deine Website wichtig sind.
  • Kompatibilität mit den wichtigsten Page Buildern: wenn ein WordPress-Theme im offiziellen Repository ist, dann ist die gute Nachricht, dass es bereits mit dem am weitesten verbreiteten Page Builder der Welt kompatibel ist – WordPress’ nativem Gutenberg. Es gibt jedoch auch ausgereiftere und fortschrittlichere Builder, die eine beträchtliche Anzahl von WordPress-Nutzern anstelle von oder zusätzlich zu Gutenberg verwenden möchte. Es ist in meinen Augen eine gute Idee, mit einem Theme zu beginnen, das mit allen oder einigen der führenden Page Builder wie meinem Favorit Divi*, oder anderen tollen Page Buildern wie z.B. Elementor*, oder den ebenfalls sehr zu empfehlenden Beaver Builder*, etc. kompatibel ist.
  • Übersetzung und Mehrsprachigkeit: Da die Mehrheit der Welt nicht Englisch spricht, sollte eine Grundvoraussetzung für WordPress-Themes im Jahr 2021 sein, dass die Leute es in ihrer eigenen Sprache nutzen können. Insbesondere in Deutsch.
  • Accessibility-Ready: in den letzten Jahren scheint es ein gesteigertes Bewusstsein für die Wichtigkeit von Barrierefreiheit im Web zu geben. Da sich unser Leben immer mehr ins Internet verlagert, kann die Frage “Kann ich mit dieser Website interagieren?” oder “Ok, aber wie erstelle ich eine Website?” auch als “Kann ich gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben?” bezeichnet werden. Entwickler, deren Themes eine Reihe von Mindestanforderungen an die Barrierefreiheit erfüllt haben, können ihre Themes im WordPress Repository als “accessibility-ready” kennzeichnen.
  • Gutes User-Experience-Design: das ist ein bisschen knifflig. Letztendlich kommt es darauf an, dass du die Benutzererfahrung gut findest – nicht irgendein Rezensent. Ich habe jedoch festgestellt, dass ein wirklich schlechtes User-Experience-Design dazu neigt, sich in den Bewertungen und der allgemeinen Beliebtheit des Themes zu zeigen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass das Theme für dich Sinn macht, dass du die wichtigsten Funktionen leicht finden kannst und dass du deine Designziele erreichst. Dies kann einige Tests auf einer lokalen Installation mit Dummy-Inhalten erfordern, wenn du wirklich sicher sein willst, dass du mit einem Theme lieber arbeitest als mit einem anderen.
  • Aussagekräftige Support-Optionen: Insbesondere bei kostenlosen Themes bedeutet das in der Regel ein Community-Forum und eine Dokumentation. Das ist völlig in Ordnung, wenn die Dokumentation aktuell und robust genug ist, um hilfreich zu sein.
  • Hochwertige responsive und mobile Designs bzw. Designoptionen: Responsivität gilt seit Jahren als absolutes Muss für hochwertige WordPress Themes. Und das ist auch heute noch so. Allerdings sind wir darüber hinausgegangen, dass Responsivität als Feature überzeugend ist. Jetzt sollte ein Theme nicht nur responsive sein, sondern entweder komplett mobil optimiert sein oder Design-Features bieten, die eine Optimierung durch den Nutzer ermöglichen.
  • Ein vorgefertigtes Design oder Design-Features, die es dir ermöglichen, deine spezifischen Bedürfnisse zu erfüllen: Ein gutes WordPress-Theme sollte tiefgreifend die Designelemente berücksichtigen, die von seinen vorgesehenen Nutzern benötigt werden, um eine funktionierende WordPress-Website zu erstellen. Wenn das Theme zum Beispiel für einen Onlineshop gedacht ist, sollte es eine tiefe Integration mit WooCommerce (oder einer anderen E-Commerce-Plattform) beinhalten und konsistente Styles für alle Elemente, die das Plugin oder der Dienst der Website hinzufügen wird, beinhalten. Wie z.B. Shop-Seiten, Produkt-Seiten, Warenkorb-Seiten, Konto-Seiten, etc.

Neben diesen Allgemeinen Eigenschaften gibt es noch weitere speziellere Eigenschaften, die ein gutes WordPRess Blog Theme ausmachen sollte.

Weitere Eigenschaften eines guten WordPress Blog Themes

  • Mehrere Blogpost-Vorlagen
  • Breadcrumb-Navigation über die Inhalte hinweg
  • Integrierte Support für mehrere Page-Builder und den Block Editor
  • Typografie, die auf Lesbarkeit ausgelegt ist
  • Optimierungen der Seitengeschwindigkeit, einschließlich AMP, Render-Blocker und leichtgewichtige Funktionen

Ein gutes WordPress Blog Theme ist dadurch gekennzeichnet, dass der Inhalt in den Vordergrund gestellt wird und der Leser keine Hindernisse hat, ihn zu konsumieren. Das bedeutet, dass es einfach zu lesen, schnell zu laden und einfach zu navigieren sein muss. Jedes WordPress Blog Theme, das ich weiter unten aufliste, priorisiert diese Belange über alles andere.

Idee

Welche Arten an WordPress Blog Themes gibt es überhaupt?

Bevor wir auf die einzelnen WordPress Blog Themes eingehen, will ich Dir noch kurz ein paar Wesentliche Unterschiede zeigen, worin sich WordPress Themes für einen Blog hinsichtlich ihrer zugrundeliegenden Funktionen unterscheiden.

All-in-One-Themes

Solche WordPress Blog Themes verfügen über einen umfangreichen Funktionsumfang. Sie sind sehr wandelbar und lassen sich für nahezu jede Art von Website verwenden, sei es als Online-Magazin, Blog oder sogar Firmenwebsite.

Sie enthalten meist sog. Page-Builder, mit denen Du in der Regel im Front End, du deine Website gestalten kannst ohne Ahnung von Programmierung, HTML oder CSS zu haben. Front Ende bedeutet, dass Du in der tatsächlichen Nutzer Ansicht per Drag and Drop Deine Website bearbeitest. Und eben nicht im Backend, wo Du nicht siehst wie Deine konkreten Anpassungen etc. denn auf Deiner Website aussehen.

Deshalb eignen sich solche WordPress Blog Themes vor allem für Anfänger.

Diese große Funktionsumfang hat aber auch Nachteile:

Dadurch, dass diese Themes über sehr viele Funktionen verfügen und Integrationen für zig Dienste oder Plugins mitbringen (und z. T. sogar die Installation diverser Plugins erfordern), sind All-in-One-Themes oft “schwer” und verlangsamen durch zahlreiche geladene Javascript- und CSS-Dateien nicht nur die Ladezeit deines Blogs, sondern mitunter auch deinen WordPress-Adminbereich.

Deswegen musst Du bei der Auswahl des richtigen WordPress Blog Themes darauf achten wie viele Funktionen Du tatsächlich willst und brauchst, um zu entscheiden ob dieses Theme dann das richtige für Dich ist.

Theme Frameworks

Theme Frameworks verfügen lediglich über ein Grundgerüst. Zusätzliche Funktionen muss man in der Regel mit verschiedenen Plugins, evtl Page Buildern, per Custom CSS und/oder Child-Theme ergänzen.

Sie haben den großen Vorteil, dass sie aufgrund der wenigeren Funktionen eher “leicht” sind wodurch Dein Blog dann schneller Laden wird. Und eine schnelle Ladezeit ist ja bekanntlich ein wichtiger Rankingfaktor.

Klassische Blog-Themes

Manchmals will man nur einen Blog betrieben, der einzig und allein den Fokus auf die neusten Beiträge und dich als Autor legt. Ohne viel anderen Schnickschnack, etc. Solche klassischen Blog Themes, die eben nur die Blog Funktion beinhalten, und deswegen sehr leicht sind, eignen sich für viele verschiedene Themenbereiche, wie z. B. Outdoor-, Lifestyle-, Food-, Eltern-, Beauty-, Fitness-, Literatur-, Fashion- oder Reiseblogger.

Magazine Themes

Magazin Themes sind für sogenannten Blogazines, also Blogs mit Magazin-Charakter, Ratgeber-Blogs oder Blogs mit vielen verschiedenen Themengebieten geeignet. Sie bieten vielfältige Möglichkeiten zur übersichtlichen Darstellung und haben oftmals einen “proffesionelleren” Anstrich.

Das könnte Dich auch Interessieren: Die tatsächlichen WordPress Kosten.

Nachdem wir uns nun die verschiedenen Arten von WordPress Themes für einen Blog angesehen haben, will ich Dir meine 10 Besten WordPress Blog Themes vorstellen.

WordPress Blog Theme #1: Divi

Divi Builder WordPress

Divi* ist eines der weltweit beliebtesten Premium WordPress Themes – und das aus gutem Grund. Das All-in-One Tool Divi von Elegant Themes ist eine ganze Sammlung von Tools für die Erstellung von Websites in Form eines WordPress-Themes. Nutzer erhalten komplette Designkontrolle (ohne Programmierung), tiefe WooCommerce-Integration, Lead-Generierungsfunktionen, Split-Testing-Funktionen, Design-Effizienz-Funktionen, massive Erweiterbarkeit und tonnenweise kostenlose Design-Ressourcen.

Zu diesen kostenlosen Ressourcen gehören Divi-Layout-Packs (die wöchentlich veröffentlicht und zur Divi-Bibliothek hinzugefügt werden) sowie Blogpost-Layout-Vorlagen, WooCommerce-Produktvorlagen und Divi-Tutorials, die täglich im Divi Blog veröffentlicht werden.

Wichtige Divi-Funktionen für Blogger

Eines der besten Features von Divi für Blogger ist der Theme Builder. Mit dem visuellen Editor von Divi kannst du Header-, Footer-, Post-, Seiten-, Produkt- und Archivvorlagen entwerfen. Einmal entworfen, kannst du eine Vorlage jedem Tag, jeder Kategorie, jedem Seitentyp, jedem Autor, jedem Beitragsarchiv oder jeder anderen Vorlage zuweisen, die auf einer WordPress-Website verwendet wird. Du erhältst die vollständige Kontrolle darüber, wie deine Inhalte für deine Leser erscheinen.

Hier kannst Du Dir meine ausführlichen Divi Theme Erfahrungen durchlesen.

Andere bloggerfreundliche Divi Features:

  • Tiefgreifende Yoast SEO und Rank Math Integrationen
  • Erweitertes E-Mail-Optin-Formular-Modul mit Unterstützung für eine Vielzahl von E-Mail-Anbietern
  • Erweitertes Modul zum Erstellen von Formularen, um Informationen zu erfassen
  • Tiefgreifende WooCommerce-Anpassung für den Vertrieb von ergänzenden Inhalten
  • Erweiterte Split-Testing-Funktionalität – Divi Leads – zur Perfektionierung deiner Content-Marketing-Funnel.
  • Verbesserte Gutenberg Block Editor Integration. Du kannst Divi-Module und -Layouts in Gutenberg-Blöcke einfügen.
  • Medien-Uploads per Drag-and-Drop im Editor

 

Divi Preise:

Das in meinen Augen herausragende WordPress Blog Theme kostet $89 pro Jahr oder $249 als Lifetime Variante.

Hier kannst Du Dir Divi sichern*

WordPress Blog Theme #2: Extra

Extra ist ein wirklich tolles Magazin WordPress Theme & Visual Page Builder. Und das Beste daran ist, dass es inkludiert ist, wenn Du Dich für das Divi Theme* entscheidest.

Hier kannst Du Dir meine Extra Theme Erfahrungen im Detail durchlesen.

Extra WordPress Blog Theme

Extra kommt im Paket mit dem Divi Builder, der dir die Möglichkeit gibt, jeden Beitrag und jede Seite per Drag & Drop zu erstellen. Extra kommt mit über 40 individuellen Content-Modulen, die wie Bausteine für deine Seite sind. Wähle einfach deine gewünschten Inhaltselemente aus, passe ihren Inhalt und ihr Design an und ordne sie dann in der gewünschten Reihenfolge an, um so gut wie alles zu erstellen!

Wichtige Extra-Funktionen für Blogger

Extra kommt mit einem neuen Set von Divi Builder Modulen, die speziell für die Bedürfnisse von Bloggern und Online-Publikationen gebaut wurden und komplett anpassbar sind.

Diese neuen Module können verwendet werden, um eine Vielzahl von verschiedenen Homepage- und Kategorie-Layouts zu erstellen. Jetzt kannst du einen Post-Feed bauen, der die Bedürfnisse deines einzigartigen Inhalts erfüllt.

Zudem werden im Divi Blog wöchentlich auch Blogpost-Layout-Vorlagen veröffentlicht werden, die Du entweder direkt quasi plug and play verwednen kannst, oder Dich daran inspirieren lassen kannst.

Mit Divi und Extra wird einem wirklich eine ganze Menge an Aufwand abgenommen.

Andere bloggerfreundliche Extra Features:

Diese weiteren Eigenschaften des WirdPress Blog Themes sind natürlich die selben wie beim Divi Theme weiter oben. Dazu noch in Ergänzung dazu:

  • inkludierte Produkt Reviews, die leicht in jeden Blog Beitrag dazu integriert werden können. Das spart Dir evtl. ein anderes Plugin ein
  • inkludierte Review und Share Funktionen für Deine User. Auch das spart Dir evtl. ein anderes Plugin ein
  • Extra kommt mit 7 verschiedenen Beitragsformaten, darunter: Video, Galerie, Karte, Zitat, Link, Audio und Text. So kannst du eine große Auswahl an Beiträgen erstellen, deren Layout jeweils auf die Art des Inhalts zugeschnitten ist, den du veröffentlichst.
  • verschiedene Einstellungsmöglichkeiten in den Footer und Header Menüs

 

Extra Preise:

Das in meinen Augen herausragende WordPress Blog Theme kostet $89 pro Jahr oder $249 als Lifetime Variante.

Bitte beachte, dass Extra im Preis des Divi Themes inkludiert ist. Somit hättest Du wenn Du Dich für Divi entscheidest, gleich 2 WordPress Blog Themes zur Verfügung, was meiner persönlichen Ansicht nach echt klasse ist, insbesondere wenn man den LifeTime Deal in Betracht zieht.

Diese Website läuft übrigens auch auf Extra, aber da ich den LifeTime Deal hab, nutze ich für andere Websites im Portfolio dann auch Divi als WordPress Blog Theme. Das ist echt Flexibel für mich.

Hier kannst Du Dir Divi und Extra sichern*

WordPress Blog Theme #3: Typology

Typology-WordPress Blog Theme

Typology* ist ein WordPress Blog Theme, das für Autoren und Leser gleichermaßen gemacht ist. Das Theme ist sehr minimalistisch und wurde von Grund auf so konzipiert, dass es Bloggern und Autoren entgegenkommt, die ein schönes Leseerlebnis gegenüber einem bildlastigen bevorzugen.

Viele WordPress Themes für einen Blog sind in den letzten Jahren immer bildlastiger geworden, so dass die Layouts einfach nicht mehr funktionieren, wenn man keine Zeit, Fähigkeiten oder Ressourcen hat, die richtigen Fotos zu finden und einzufügen. Mit Typology können sich Blogger auf das konzentrieren, was sie wollen (ihre Inhalte), während sie ihren Lesern ein exzellentes und reaktionsschnelles Erlebnis bieten.

Du kannst sofort mit Typology loslegen. Vielleicht bist du ein Schreiber, kein Webdesigner oder Entwickler, was bedeutet, dass Typology’s Benutzerfreundlichkeit und Eleganz dir erlaubt, mehr von dem zu tun, was dir wichtig ist.

Wichtige Typology-Funktionen für Blogger:

Die eingebauten Shortcodes für Typology können das Design deines Blogs so weit verbessern, dass du dir keine Gedanken über hochauflösende Bilder in deinen Beiträgen machen musst. Deine Leser werden es nicht einmal bemerken.

Andere Blogger-freundliche Typology-Funktionen:

  • Zeigt dem Leser eine ungefähre Lesedauer für jeden Artikel an
  • Eingeschränkte Bildintegration als Standard (obwohl sie trotzdem perfekt nutzbar sind)
  • Native Shortcodes für Spalten, Fortschrittsbalken, Drop-Caps und andere Design-Features

Typology Preise:

$59 für eine Einzellizenz.

Hier kannst Du Dir Typology sichern*

WordPress Blog Theme #4: Writing

Writing WordPress Blog Theme

Wie viele Themes für Blogger ist Writing* minimalistisch in den Dingen, die du brauchst, aber dennoch stark in den Funktionen, die dafür sorgen, dass sich deine Nutzer und du wohlfühlen und gerne Zeit auf der Seite verbringen. Das Theme ist so geschrieben, dass es die SEO-Vorlieben von Google und anderen Suchmaschinen ausnutzt. Das WordPress Blog Theme kann leicht von Links nach rechts Lesen auf Rechts nach Links Lesen umgestellt werden und ist bereit für WPML Übersetzung, wann immer du es willst. Deis macht dieses WordPress Blog Theme insbeosndere dann empfehlenswert, wenn Du interantional unterwegs bist ud dabei auch eine Sprache bedienen willst, die eben nicht von Links nach Rechts, sondern anders herum gelesen wird, wie bspw. arabisch.

Die Typografie in Writing ist so gewählt, dass die Augen weniger belastet werden, und eine einfache Navigation und Meta-Informationen halten die Besucher länger auf deiner Seite. Das große Featured Image steigert das Erlebnis des Lesers und hält seine Augen auf den kommenden Text gerichtet.

Wichtige Writing Funktionen für Blogger:

Mehrsprachen- und Übersetzungsunterstützung ist in den meisten WordPress Blog Themes vorhanden, aber nicht jedes Theme ist für Rechts-nach-Links (RTL) Sprachen gebaut. Die Schrift kann jedoch leicht umgestellt werden, und die Layouts und das Design werden durch die Umstellung nicht beeinträchtigt.

Andere Blogger-freundliche Funktionen von Writing:

  • Rechts nach Links-Sprachunterstützung
  • Integrierte Social Widgets und Open Graph Unterstützung
  • Mehrere Blogstile, darunter Listen, Grid, Masonry und klassischer Blog

 

Writing Preise:

$49 für eine Einzelplatzlizenz

Hier kannst Du Dir Writing sichern*

WordPress Blog Theme #5: Astra

Astra-WordPress Theme

Astra* hat sich einen wohlverdienten Platz an der Spitze des WordPress Theme Repositorys erobert. Was Astra auszeichnet, ist, dass es ein unbeschriebenes Blatt ist, das Blogger nehmen und in genau die Art von Theme formen können, die sie wollen. Mit einer umfangreichen kostenlosen Version und einem leistungsstarken Pro-Upgrade ermöglicht Astra dem Nutzer die Kontrolle über Header, Layouts, Farben, Typografie und Blog-/Blog-Archivseiten. Zusammen mit der Unterstützung für alle wichtigen Page Builder Plugins wird Astra definitiv zu einem der besten WordPress Blog Themes.

Du kannst das bspw. auch das eigenständige Divi Builder* Plugin mit dem Theme verwenden und erhältst so auch Zugriff auf alle dortig verfügbaren Layouts ! Viele Leute entscheiden sich für die Verwendung von Page-Builder-Plugins mit Atra, weil jeder Aspekt modular und anpassbar ist.

Wichtige Astra Funktionen für Blogger:

Die Website-Datenbank des Astra-Themes ist voll mit verschiedenen Seiten und Website-Vorlagen, die du nutzen kannst. Aufgrund der Allgegenwärtigkeit von Page-Buildern kannst du nach dem perfekten Look durch die Software suchen, die du bevorzugt verwendest.

Weitere bloggerfreundliche Astra Features:

  • Unglaublich schlank und leistungsoptimiert
  • Vollständige Anpassung von Grund auf
  • Eine riesige Bibliothek an vorgefertigten Websites, sortiert nach Page-Builder-Kompatibilität, für Free- und Pro-User

 

Astra-Preise:

Kostenlos mit $47 für die Jahreslizenz oder $249 Lifetime.

Hier kannst Du Dir Astra sichern*

WordPress Blog Theme #6: Lovecraft

Lovecraft WordPress Blog Theme

Lovecraft ist in erster Linie darauf ausgelegt, elegant und schön zu sein. Auch wenn du mit Lovecraft nicht die vollen Anpassungsmöglichkeiten hast, kannst du mit Plugins für den Seitenaufbau alles erweitern, was du brauchst. Vielfältige Beitragstypen, darunter Asides, die in deinem Feed neben vollständigen Beiträgen auftauchen, machen Lovecraft zu einem der besten WordPress-Themes für einen Blog. Vor allem, wenn du bedenkst, dass es kostenlos ist und der Entwickler es seit 6 Jahren auf dem neuesten Stand hält.

Die wichtigsten Lovecraft Funktionen für Blogger:

Lovecraft ist ein minimalistisches Theme, das gut lesbar und einfach zu navigieren ist. Die Typografie und die verfügbaren Widgets und Optionen machen es zu einem großartigen Theme für alle, die sofort mit dem Schreiben beginnen wollen. Und da es völlig kostenlos ist, gibt es kaum einen Grund, es nicht auszuprobieren.

Andere Blogger-freundliche Lovecraft Funktionen:

  • Kostenlos und ständig aktualisiert
  • Standard-Schriftarten, die speziell nach Lesbarkeit und Schönheit ausgewählt wurden
  • Integration mit Jetpack, um noch mehr Anzeigeoptionen, Editorstile und Übersetzungen hinzuzufügen

 

Lovecraft Preise:

Komplett und völlig kostenlos, $0

Hier kannst Du Dir Lovecraft sichern

WordPress Blog Theme #7: Hemmingway

Hemmingway WordPress Blog Theme

Der Schriftsteller Hemingway ist bekannt für seinen geradlinigen Schreibstil, und sein namensgebendes WordPress Blog Theme folgt diesem Weg. Der Block-Editor und die Unterstützung des Page Builders bedeuten, dass du das Überflüssige weglassen und dich auf die Erstellung von Inhalten konzentrieren kannst.

Die wichtigsten Funktionen von Hemingway für Blogger:

Die Geschwindigkeit von Hemingway ist eines der Top-Features. Das zweispaltige Theme für Blogger ist nach dem Schriftsteller benannt, von dem es seinen Namen hat und schafft einen einfachen Raum, in dem du ohne Ablenkung lesen und schreiben kannst.

Weitere bloggerfreundliche Hemingway-Features:

  • Block Editor und Page Builder Unterstützung
  • Leichtgewichtig und schnell
  • Einfache, minimale Effekte auf Elemente

Hemingway Preise:

Kostenlos

Hier kannst Du Dir Hemmingway sichern

WordPress Blog Theme #8: Writee Pro

Writee Pro WordPress Theme

Es macht richtig Spaß, Writee zu benutzen. In der Pro-Version liegt die Stärke dieses WordPress Blog Themes. Mit ihr erhältst du einen integrierten Post-Slider, mehrere Header, Animationen beim Hovern des Menüs und fast ein Jahrzehnt an Support und Upgrades.

Das Writee Theme kommt mit so vielen Basisanpassungen, dass Autoren schreiben können, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, auch Designer zu sein.

Die wichtigsten Writee Pro Features für Blogger:

Die Leichtigkeit, mit der du zwischen Elementen und Layouts in Writee Pro wechseln kannst, ist beeindruckend. Außerdem bieten die Optionen, die du für diese Wechsel hast, eine riesige Anzahl an möglichen Seiten. Auf der Entwickler-Website gibt es jede Menge Demos, und alle Page-Builder-Layouts, die du importierst, werden ebenfalls funktionieren.

Andere Blogger-freundliche Writee Features:

  • Importierbare Demo-Seitenvorlagen
  • Unglaubliche Sprach- und Übersetzungsunterstützung
  • Dutzende von vorgefertigten Layouts für Elemente, die du mit einem Klick ändern kannst

 

Writee Pro Preis:

Kostenlos mit einem $49.99 Pro Upgrade

Hier kannst Du Dir Writee Pro sichern*

WordPress Blog Theme #9: OceanWp

OceanWP WordPRess Theme

OceanWP* ist nicht umsonst eines der am häufigsten heruntergeladenen Themes im WordPress Theme Repository. Es ist schnell und flexibel. Die eingebaute Unterstützung für alle wichtigen Page Builder bedeutet, dass du, egal welches Plugin du verwendest, keine Probleme haben solltest. Der Code für OceanWP ist sauber und leicht zu ergänzen, und die Entwickler haben über 100 Demo-Theme-Vorlagen, die du importieren und mit deinem Lieblings-Builder-Plugin bearbeiten kannst. Mit RTL-Support und der Möglichkeit, das Theme zu übersetzen und anzupassen, ist OceanWP definitiv einen Blick wert.

Wichtige OceanWP Funktionen für Blogger:

Die OceanWP Demo-Themes lassen sich einfach sortieren und in deine Seite importieren. Dort kannst du Elemente aus allen Themes mischen und anpassen, um den Blog zu erstellen, den deine Leser sich wünschen.

Andere Blogger-freundliche OceanWP-Funktionen:

  • RTL-Sprach- und Übersetzungsunterstützung
  • Demo-Themengalerie für Seitenersteller
  • Pro Upgrade beinhaltet Erweiterungen, Demos und Widgets

OceanWP-Preise:

$39 für eine Website, $79 für 3 und $129 für 25 Websites. Zudem gibt es noch Lifetime Angebote, $159 für eine Website, $319 für drei und $519 für die 25 Websites.

Hier kannst Du Dir OceanWP sichern*

WordPress Blog Theme #10: Neve

Neve WordPress Theme Blog

Neve* rundet unsere Liste mit einem vollständig anpassbaren WordPress Blog Theme direkt im Theme-Customizer ab. Mehr als das, Neve ist auf Geschwindigkeit ausgelegt. Wo einige Themes sagen, dass sie Geschwindigkeit priorisieren, geht Neve auf die nächste Stufe, mit AMP-Kompatibilität, die in WordPress nicht nativ vorhanden ist.

Mit dem Zugang zu 80+ Starterseiten, benutzerdefinierten Layouts für verschiedene Seiten und einer White-Label-Option ist Neve eine komplette Blogging-Plattform für sich selbst. Und wenn du dein Lieblings-Page-Builder-Plugin wie den Divi Builder* installierst, werden deine Leser nur Gutes über dich zu sagen haben.

Die wichtigsten Funktionen von Neve für Blogger:

Neve hat ein komplett separates Optionsmenü vom Theme-Customizer, so dass du auf Farben, Logo, Layouts und deine Inhalte von einer einzigen Seite in deinem Dashboard aus zugreifen kannst, anstatt sie verteilt zu haben. Du kannst von hier aus Startseiten-Layouts installieren, Premium-Plugins finden, die dir helfen können, und vieles mehr.

Weitere bloggerfreundliche Neve-Funktionen:

  • Kein jQuery, das das Rendering der Seite blockiert
  • 1-Klick-Rollbacks, wenn etwas schief geht
  • Unterstützung für RTL und Übersetzung

Neve Preise:

Kostenlos mit einem $59-99 Premium Upgrade

Hier kannst Du Dir Neve sichern*

Fazit: Die 10 Besten WordPress Blog Themes

Das WordPress-Ökosystem hat keinen Mangel an Themes und insbesondere nicht an WordPress Blog Themes. Du hast so viele zur Auswahl, dass es überwältigend sein kann, überhaupt mit der Suche zu beginnen.

Aber ich denke, wenn du dir eines der Themes auf dieser Liste schnappst und installierst, wirst du mit deiner Seite zufrieden sein. Damit, wie sie aussieht, wie sie sich anfühlt und wie sie deine Besucher behandelt. Wenn dein Fokus auf dem Bloggen liegt und du das Beste vom Besten willst, um das Beste von dir zu repräsentieren, sind dies definitiv die besten WordPress Blog Themes.

Und wenn ich Dir eines der 10 Besten WordPress Blog Themes empfehlen kann, dann möchte ich Dir gerne Divi zusammen mit Extra* ans Herz legen. Da machst Du nichts falsch und hast eine tolle Flexibilität.

Welches WordPress Blog Theme ist Dein Favorit? Schreibe es in die Kommentare.

5/5 (1 Review)