Zuletzt aktualisiert am August 2, 2021 von Roman

Die 8 besten Online Kurs Plattformen und Tools zum Erstellen, Anbieten und Verkaufen von Online Kursen [Umfassender Vergleich]

Heutzutage bieten immer mehr Unternehmen und Einzelpersonen Online-Kurse an. Sei es, um ein kleines Unternehmen zu vermarkten, eine Nischenmarke aufzubauen oder einfach nur, um Know-how zu verkaufen. Online-Kurse bieten die Möglichkeit, eine Community aufzubauen und sogar ein zusätzliches Einkommen zu erzielen.

Während das Konzept und der Grund für die Erstellung eines Online-Kurses einfach ist, ist es der Prozess oft nicht. Es ist mehr, als nur ein Video auf einer Website hochzuladen: Du musst einen Lehrplan erstellen, Aufgaben entwickeln (wenn du willst), die Kursseiten gestalten und vieles mehr.

Eine Online Kurs Plattform rationalisiert diesen Prozess und spart enorm viel Zeit und Arbeit.

Diese Online Kurs Plattformen bieten alle Tools, die du brauchst, um einen Online-Kurs zu entwickeln, zu erstellen, anzubieten, zu unterrichten, zu verwalten und evtl. auch zu verkaufen. Also alles was Du brauchst, damit du dich auf deine Inhalte konzentrieren kannst.

Viel Auswahl

Doch in dem Dschungel an verschiedenen Online Kurs Plattformen ist es schwer die beste Lösung für sich selbst herauszufinden, denn die verschiedenen Tools für Onlinekurse unterscheiden sich gerade im Funktionsumfang und aber auch massiv im Preis.

Deswegen will ich Dir, nachdem ich einige Stunden damit verbracht habe die Online Kurs Plattformen aus verschiedenen Perspektiven zu testen, mit diesem Artikel einen Überblick und Vergleich der besten Online Kurs Plattformen geben, damit Du für Dich entscheiden kannst, welche Onlinekurs Plattform ideal für Dich und Dein Projekt geeignet ist.

Inhaltsverzeichnis

Was macht eine gute Online Kurs Plattform aus?

Für diesen Beitrag haben wir nur Software Plattformen für die Erstellung, das Anbieten und den Verkauf von Onlinekursen bzw. Video Kurse betrachtet, d.h. wir haben keine WordPress Plugins berücksichtigt, weil sie etwas komplexer in der Anwendung sind und auch keine Learning Management System (LMS) in Betracht gezogen.

Obwohl die Begriffe oft synonym verwendet werden, wird LMS-Software in der Regel entweder im schulischen e-learning Bereich eingesetzt oder um Unternehmen bei der Schulung ihrer Kunden und Mitarbeiter zu unterstützen.

Die Plattformen, die im Folgenden behandelt werden, sind dagegen für Unternehmen und individuelle Ersteller konzipiert, um durch das Anbieten und den Verkauf ihrer Online Kurse Geld zu verdienen.

Online Kurs Plattformen lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen:

  • Online Kurs Marktplätze
  • Software um Online Kurse erstellen zu können

Auf einem Online Kurs Marktplatz ist dein Kurs Teil eines Katalogs und du hast die Möglichkeit, die Landing Page deines Kurses anzupassen, aber nicht viel mehr als den Kursinhalt. Die meisten Marktplätze lassen dich einen Online Kurs kostenlos veröffentlichen, nehmen aber einen Anteil an den Kursverkäufen.

Der große Vorteil: Kursmarktplätze bieten dir eine bestehende Kundenbasis. Wenn du also noch keine große Onlinepräsenz hast, solltest du dich vielleicht zuerst mit diesen Plattformen beschäftigen.

Die Software zur Online Kurs Erstellung hingegen bietet viel mehr Anpassungsmöglichkeiten. Du kannst gebrandete Landing Pages erstellen, aus mehreren Inhaltsformaten bei der Erstellung deines Online Kurses wählen und bekommst die nötigen Tools, um deinen Online Kurs anzubieten und zu vermarkten.

Wenn du mit Onlinekurs Plattformen noch nicht vertraut bist, dann kurz als Einleitung, denn solche Online Kurs Plattformen sind browserbasierte Software Lösungen, die dir helfen:

  • Eine online Kurswebseite zu erstellen (oder deinen Kurs in eine bestehende Seite zu integrieren).
  • Verkaufsseiten (Sales Pages) zu erstellen.
  • Preise für deinen Kurs festzulegen und Zahlungen einzuziehen (entweder einmalig oder in Raten).
  • Videos hochzuladen, Aufgaben und Quizze hinzuzufügen, interaktive Inhalte zu erstellen und mit deinen Kursteilnehmern zu interagieren.
  • Mitglieder-Communities zu erstellen.
  • Live Webinare zu veranstalten.
  • usw.

Diese Online Kurs Plattformen kosten in der Regel eine feste monatliche Gebühr, und einige Plattformen erheben zudem auch eine Transaktionsgebühr.

Es überrascht nicht, dass es keine Einheitslösung für die Erstellung eines profitablen Online Kurses gibt. Deine ideale Plattform zur Online Kurs Erstellung ist einzigartig für deine Bedürfnisse und Ziele.

Sind Online bzw. Video Kurse dein Standbein? Dann brauchst du eine Plattform, die dir dabei hilft, die maximale Anzahl an Teilnehmern zu erreichen.

Begeistert dich das Unterrichten und die Interaktion mit den Kursteilnehmern? Dann wäre eine Online Kurs Software mit interaktiven Tools gut geeignet.

Erstellst du einen Onlinekurs, um dein bestehendes Publikum anzusprechen? Dann wirst du ein Tool mit robusten Marketingfunktionen brauchen.

Während jede Plattform ihr eigenes Alleinstellungsmerkmal hat, haben wir die folgenden Plattformen anhand bestimmter Kriterien bewertet:

  • Unterstützte Inhaltsformate, einschließlich Video, Audio, PDFs, E-Books und Bilder
  • Editierfunktionen und Anpassungsmöglichkeiten
  • Ob sie für kleine Unternehmen erschwinglich sind oder nicht (Preis)
  • Unterstützung für Bewertungen: Quiz, Prüfungen, Zertifizierungen, etc.
  • Marketing- und Zahlungsfunktionen
  • Integrationen

Bist du bereit, dein Wissen im Rahmen von Onlinekursen zu teilen? Wirf einen Blick auf die besten Online Kurs Plattformen, die dir dabei helfen, genau das zu tun.

Was sind die besten Online Kurs Plattformen?

In diesem Artikel möchte ich mit dir zeigen, was meiner Meinung nach die beste Online Kurs Plattform ist, die Du verwenden kannst deine Online Kurs anbieten und verkaufen zu können. Sie wurden alle aufgrund ihrer Einfachheit, Benutzerfreundlichkeit und ihrer leistungsstarken Funktionen ausgewählt, die das Anbieten Deinen Online Kurses zu einer kinderleichten Aufgabe machen.

Jede Online Kurs Plattform hat eine Bewertung bzw. Einschätzung erhalten, damit du sehen kannst, wie ich jede Lösung einstufe. Die Bewertung basiert auf einer Reihe von Faktoren wie Funktionen, Integrationen, Benutzerfreundlichkeit und Preis.

Im Folgenden findest Du also eine Liste mit den Tools, die meiner Meinung nach sehr gut geeignet sind, um Deinen Online Kurs anbieten und um einen einen Mitgliederbereich erstellen zu können.

  1. Memberspot
  2. Coachy
  3. elopage
  4. Funnelcockpit
  5. Teachable
  6. Thinkific
  7. Kajabi
  8. udemy

Lies unbedingt auch mein Fazit, um besser zu verstehen, welche Online Kurs Plattform ich in verschiedenen Situationen empfehle.

 

Memberspot

Memberspot Online Kurs Plattform Mitgliederbereiche erstellen

Memberspot* ist keine All-in-One Plattform, die mehrere Aspekte rund um Online Kurse anbietet.

Stattdessen fokussiert es sich auf eine Sache, nämlich wissensbasierte Dienstleister und Kursanbieter zu unterstützen, um auf ihrer Plattform Mitgliederbereiche und Online-Kurse zu erstellen. Im SaaS-Modell können Kunden, wie bspw. Coaches, Trainer und Berater die Browser basierte Software nutzen. Das Tool kann dabei zum Verkauf von Online-Kursen, dem Erstellen von Online-Schulen oder als Mitarbeiter-Schulungsplattform genutzt werden. Gegenüber anderen Plattformen grenzt sich Memberspot durch den Fokus auf die User Experience ab. Und gerade dieses Nutzererlebnis ist für den Kursanbieter und -ersteller bei Memberspot hervorragend.

Memberspot Online Kurs erstellen und anlegen

Und genau dieser Fokus zahlt sich aus. Denn das was Memberspot macht ist richtig klasse und geht noch dazu einfach und vor allem auch intuitiv von der Hand. Denn Das Tool läuft zudem auch super schnell, und das macht die Arbeit damit sehr angenehm.

Wichtig zu wissen: Memberspot wurde in Zusammenarbeit mit Coaches, Trainern und Beratern entwickelt und berücksichtigt demnach direkt die Bedürfnisse aus der Praxis.

Die Benutzeroberfläche ist aufgeräumt und funktionell, und die Bedienung ist einfach.

Auch die Anbindung zu gängigen Vertriebstools wie bspw. Digistore24 oder das ebenfalls sehr bekannte CopeCart, oder auch weiterer Software wie bspw. zu E-Mail Marketing Lösungen wie KlickTipp ist professionell über native Schnittstellen gewährleistet. Wem das nicht reicht, kann auf nahezu unbegrenzte Schnittstellen via Zapier zurückgreifen.

memberspot Integrationen

Das absolute Alleinstellungsmerkmal von Memberspot ist die Möglichkeit den eigenen Online Kurs als mobile App, die auch offline verfügbar ist, zur Verfügung stellen. Das trägt zu einer besseren Lernerfahrung bei und stellt dann auch für den Online Kurs Anbieter einen absoluten Mehrwert dar.

Memberspot App

Auch das Community-Feature, das den Mitgliedern zum Austausch dient und dem Coach die Möglichkeit zur Moderation gibt ist eine tolle Sache, weil man dadurch unabhängig von Facebook wird. Denn oftmals findet die Kommunikation rund um einen Online Kurs hauptsächlich in Facebook-Gruppen statt. Facebook hat aber viele Nachteile. Erstens, es sorgt für Ablenkung. Zweitens, die Mitglieder bekommen Werbung anderer Coaches ausgespielt. Drittens, Facebook ist ein amerikanisches Unternehmen und Datensicherheit ist ein fragliches Thema. Und viertens, sind die Menschen gezwungen, einen Facebook-Account zu besitzen, um am Online Kurs teilnehmen zu können. Und das hat bzw. will eben nicht jeder.

Der schnelle, zuverlässige und vor allem auch deutschsprachige Support hat mir zudem auch sehr gut gefallen.

Zudem wird das Tool wird quasi im Wochentakt verbessert und weiterentwickelt und dabei wird insbesondere auf die Wünsche der Anwender eingegangen. Dafür gibt es sogar eine Art Kanbaan Board im Backend, in dem man seine Ideen etc. vorschlagen kann.

Memberspot Weiterentwicklung

Alles in allem ist Memberspot ein wirklich tolles Tool.

Hier kannst Du in einem ausführlichen Artikel meine Memberspot Erfahrungen im Detail nachlesen oder auch anseehen:

memberspot

Vorteile Memberspot

  • Fokus auf Mitgliederbereiche inkl. Kommunikation per E-Mail um Mitglieder automatisch über neue Inhalte zu informieren
  • intuitiv zu bedienender Drag and Drop Editor
  • Die Software ist im Frontend und Backend sehr schnell
  • zeitsparender Video oder Audio Massenuploader
  • Module sind duplizierbar und können zeitsparend in andere Kurse “kopiert” werden
  • Eigene mobile App, die auch offline verfügbar ist, für eine bessere Lernerfahrung
  • Audiolektionen
  • Inhalte zeitverzögert freischalten
  • Kostenloser Umzugsservice von anderen Kursplattformen
  • Community Funktion um eine Community außerhalb von Facebook zu betreuen
  • Lektionsbasiertes automatisiertes Feedback von Mitgliedern erhalten
  • Individuelle Zertifikate anhand von verschiedenen Zertifikatsvorlagen
  • Deutscher Anbieter mit EU Videohosting
  • Account-Sharing-Kontrolle
  • Kostenlose Testversion 14 Tage (ohne Angabe von Zahlungsinformationen)
  • Das Tool wird quasi im Wochentakt verbessert und weiterentwickelt und dabei wird insbesondere auf die Wünsche der Anwender eingegangen
  • Super Support. Wirklich jede Frage wird beantwortet

Nachteile Memberspot

  • keine All-in-One Lösung, was aber in meinen Augen nicht unbedingt schlimm ist

Preis Memberspot

Memberspot* hat vier Premium-Pläne zur Auswahl, die alle mit einer jährlichen oder monatlichen Abrechnung ausgestattet sind. Die jährliche Abrechnung ist etwas günstiger.

  • Essential- 29,- Euro pro Monat: 1 Mitgliederbereich mit einem Kurs und Login, 5.000 aktive Mitglieder, 300GB Speicher, Massenuploader
  • Pro -89,- Euro pro Monat: Inklusive aller Funktionen des Essential Plans, Eigene Mitglieder App10 Kurse,5 Admin Login, 10.000 aktive Mitglieder, Unbegrenzt Speicher, Eigene Domain, Fingerprint / Account Sharing Kontrolle, Kostenloser Umzugsservice von deiner aktuellen Plattform
  • Pro Plus -149,- Euro pro Monat: Inklusive aller Funktionen des Pro Plans: 2 Mitgliederbereiche, 20 Kurse, 10 Admin Login, 20.000 aktive Mitglieder, White Label Lösung
  • Business – 199,- Euro pro Monat: Das umfangreichste Paket von Memberspot ist Inklusive aller Funktionen des Pro Plans: 3 Mitgliederbereiche, 30 Kurse, 15 Admin Login, 30.000 aktive Mitglieder, SSO für deine Mitglieder, Versand durch die eigene E-Mail-Domain

Zu beachten ist, dass es bei Memberspot eine kostenlose Testversion gibt, bei der Du das Tool14 Tage ohne Angabe von Zahlungsinformationen ausgiebig testen kannst. Wenn Du Memeberspot danach nutzen willst, dann kannst Du Dir mit dem Rabatt Code “ommastermind” zudem 10% Rabatt sichern. Einfach Gutscheincode “ommastermind” bei der Bestellung angeben.

Memberspot ist die beste Online Kurs Plattform für dich, wenn…

… Du den wohl besten Mitgliederbereich nutzen willst, den es momentan auf dem deutschsprachigen Markt gibt, und dabei auf ein All-in-One Tool verzichten kannst.

Memberspot ist mein Testsieger!

Memberspot Rabatt

Mit dem Rabatt Code “ommastermind” kannst Du Dir zudem 10% Rabatt sichern. Erstelle ein kostenloses Testkonto. Im Menü Konto kannst du den Coupon “ommastermind” unter der Rechnungsadresse hinterlegen.

Hier kannst Du Dir Memberspot testen *

Coachy

Coachy

Coachy* hat zwar als Mitgliederbereich angefangen, aber mittlerweile ist die Online Kurs Plattform ein echtes All-In-One-Tool, mit dem du auch Verkaufsseiten erstellen kannst. Wer Coachy benutzt, braucht eigentlich weder WordPress, noch Vimeo oder sonstige Tools.

Dieses Tool ist komplett auf Deutsch und ist entsprechend anwenderfreundlich. Wenn Du eine internationale, vor allem englischsprachige Zielgruppe bedienst, dann kannst Du Coachy aber auch mit nur einem Klick auf Englisch umstellen.

Coachy ist in meinen Augen sehr Benutzerfreundlich. Es ist alles einfach und übersichtlich gestaltet, dass du nach meiner Erfahrung auch Anfänger schnell und unkompliziert ihren Online Kurs in wenigen Minuten erstellen können. Hierzu wirst Du zum einen durch ein Willkommensvideo mit Verweis auf entsprechende Tutorials, sowie einer abzuarbeiten Checkliste an die Hand genommen.

Coachy Willkommen

Und danach geht es quasi Schritt für Schritt weiter…

Coachy Schritt für Schritt

Auch die Anbindung an Bezahlsysteme wie Digistore24 oder das ebenfalls sehr bekannte CopeCart, ist mit wenigen Klicks erledigt, so dass Du darüber auch deine Online Kurse verkaufen kannst.

Wenn Du keine eigene Landing Page Software hast, dann wird Dir sicherlich der inkludierte Landing Page Builder bei Coachy gefallen. Mit diesem Du einfach und anhand passender Vorlagen entsprechende Landing Pages für Deine Online Kurse erstellen kannst.

Coachy Landing Page Builder

Hier kannst Du Dir meine ausführlichen Coachy Erfahrungen im Detail durchlesen.

Vorteile Coachy

  • All-In-One-Tool, dass man außer Coachy keine andere Software benötigt, um ein Online Business zu starten (auch kein WordPress)
  • auf den Deutschsprachigen Markt spezialisiert sind und einfache Anbindungen an Deutschsprachige Tools
  • sehr einfach zu bedienen
  • Einfache Kurserstellung mit Videos, Audios, Texten und Dokumenten zum Download
  • Eigenes Branding über eigenes Logo bzw. favicon und eigene CI farben
  • Automatische Landingpages
  • Autoresponder-Integration sowie Zapier-Integration
  • Sequentielle Freischaltung der Inhalte
  • Community-Funktionen
  • Tracking-Funktionen
  • Basis-Statistik
  • Landingpage Builder 2.0 mit kostenlosen Vorlagen für Sales Pages
  • Datenschutz und Impressum Generator
  • Upsells und Downsells
  • Erstelle für deine Digistore24-Produkte automatische 1-Klick Upsells und erhöhe deinen Profit pro Kunde.
  • Urkunden und Zertifikate
  • Mitgliederbereich in Deutsch und Englisch möglich.
  • Kostenlose Testversion 30 Tage (ohne Angabe von Zahlungsinformationen)
  • schneller und kompetenter, deutschsprachigen Support

Nachteile Coachy

  • nur Einzeldateien hochladbar, kein Massenuploader
  • teurer als Memberspot mit wenige Inklusiv Ausstattung im Kernprodukt
  • keine App

Preis Coachy

Coachy* hat drei Premium-Pläne zur Auswahl, die alle mit einer jährlichen oder monatlichen Abrechnung ausgestattet sind. Die jährliche Abrechnung ist etwas günstiger.

  • Premium- 37,- Euro pro Monat: 1 Kurs, jeder Weitere nur 9€ / Monat, 6.000 aktive Mitglieder, 25GB Speicher
  • Deluxe -67,- Euro pro Monat: 3 Kurse, jeder Weitere nur 9€ / Monat, 9.000 aktive Mitglieder, 50GB Speicher
  • Enterprise -197,- Euro pro Monat: 25 Kurse, jeder Weitere nur 9€ / Monat, 15.000 aktive Mitglieder, 100GB Speicher

 

Coachy ist die beste Online Kurs Plattform für dich, wenn…

… Du eine tolle All-in-One Software suchst, die die Online Kurs Erstellung einfach macht, aber etwas weniger Funktionen im Kernprodukt beinhaltet als Memberspot.

Hier kannst Du Dir Coachy testen*

Elopage

Elopage

Elopage* ist eine umfassende All-in-One Plattform, die von den Funktionen sogar noch weiter geht als Coachy.

Denn Elopage ist Verkaufsplattform & Zahlungsabwicklung in einem. Das heißt, Du kannst diese Onlienkurs Plattform sowohl als reinen Zahlungsabwickler nutzen oder digitale Produkte in deinem Design erstellen und diese als Online Kurse verkaufen, indem Du du Deine Videos, Texte, Downloads, Audiodateien und mehr zu einem Kurs mit mehreren Lektionen, Quizzen, Awards und Zeitsteuerung zusammen fügst und diese dann über Elopage anbieten kannst.

Elopage Logo

Sehr gut finde ich dabei, dass Du auch einen Page Builder integriert hast, mit dem Du Landingpages Übersichtsseiten (Shops), Mitgliederbereiche und Online-Kurse aufwändig gestalten kannst.

Ebenso eine fast Alleinstellungsmerkmal ist die eigene App für iOS und Android , die mit AUupreis möglich ist. Alles, was du online erstellst, ist dabei sofort in der App sichtbar. Zudem können die Teilnehmer Kunden können die Inhalte und Online Kurse in der App runterladen und sogar offline konsumieren.

Elopage bietet auch ein ausgefeiltes Affiliate Programm für Deine Online Kurse, dass Du entsprcehend nutzen kannst. Optional kannst du deinen Partnern sogar Multilevel Provisionen anbieten. Ein Affiliate kann eine Downline über maximal fünf Stufen aufbauen. So werben deine Affiliates automatisch neue Partner für deine Produkte.

Eine Besonderheit sind auch die Gutscheincodes, die sich auch individuell einem Partner zuordnen lassen. Wenn beispielsweise ein Influencer in seinem Podcast deinen Gutscheincode erwähnt, braucht sich der Kunde nur diesen zu merken. Es ist kein Affiliate Link mehr nötig, um die Provision zuzuordnen.

Hier kannst Du Dir übrigens meine elopage Erfahrungen im Detail durchlesen.

Vorteile Elopage

  • Deutscher Anbieter: All-in-One Onlinekurs Lösung für Kurs-Hosting und Zahlungsabwicklung in einer Software!
  • Integrierter Pagebuilder mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten für Onlinekurse im eigenen Design
  • Ready-To-Use-Design-Vorlagen
  • Automatische Zahlungsabwicklung und Automatische Rechnungserstellung, sowie Mahnwesen
  • Memberships und Abonnements
  • beliebig viele Teilnehmer
  • tolles Analyse Dashboard mit Einnahmen, Zahlungsarten, Zahlungspläne, Conversion Tracking, Kursfortschritt
  • Mehrstufiges Affiliate-Programm möglich
  • eigene App möglich
  • Zeitsteuerung für automatischen Ablauf
  • Quizze
  • Zertifikate
  • Schnittstellen zu über 800 Tools
  • DSGVO konform
  • modulares Preis-Modell

Nachteile Elopage

  • begrenzten Anzahl der Videos, die du bei Elopage hochladen kannst
  • die eigene App ist zwar cool, aber doch recht teuer
  • höherer Einarbeitungsaufwand nötig

Preis Elopage

Elopage* hat vier Premium-Pläne zur Auswahl, die alle mit einer jährlichen oder monatlichen Abrechnung ausgestattet sind. Die jährliche Abrechnung ist etwas günstiger.

  • Essential- 0,- Euro pro Monat: Für Starter oder Verkäufer, die sich selbst ein individuelles Paket zusammenstellen wollen: 5 Produkte, 0 Videos inklusive, 5 Online-Kurs Lektionen, Basic Online-Kurs-Funktionen
  • Adcanced- 49,- Euro pro Monat, Für Verkäufer, die sich vor allem auf Online-Kurse fokussieren wollen: unbegrenzte Produkte, 25 Videos inklusive, unbegrenzte Online-Kurs Lektionen, Alle Online-Kurs Funktionen, wie Quiz, Drip-In, Kurs-Mails und Kommentare, Affiliate Programme, Gutscheincodes, Sales-Funnel
  • Professional- 99,- Euro pro Monat, Für Verkäufer und Marken, die die komplette Bandbreite an Customization und Marketing-Automation Funktionen brauchen: unbegrenzte Produkte, 100 Videos inklusive, unbegrenzte Online-Kurs Lektionen, Alle Online-Kurs Funktionen, wie Quiz, Drip-In, Kurs-Mails und Kommentare, Individuelles Design, Affiliate Programme, Gutscheincodes, Sales-Funnel, alle Schnittstellen und Integrationen, Kundenverwaltung, Support-Chat-Widget
  • Premium- 279,- Euro pro Monat, Für Unternehmen mit individuellen Anforderungen, die persönliche Betreuung und 100 % White-Labeling benötigen: unbegrenzte Produkte, 100 Videos inklusive, unbegrenzte Online-Kurs Lektionen, Alle Online-Kurs Funktionen, wie Quiz, Drip-In, Kurs-Mails und Kommentare, Individuelles Design, Affiliate Programme, Gutscheincodes, Sales-Funnel, alle Schnittstellen und Integrationen, Kundenverwaltung, Support-Chat-Widget

Zu beachten ist in diesem Zusammenhang das modulare Preissystem, bei dem Du diverse Funktionen zu deinem Paket hinzubuchen und einzeln bezahlen kannst, und so Dein gewähltes Paket individuell auf Deine Bedürfnisse zuschneiden kannst.

Elopage ist die beste Online Kurs Plattform für dich, wenn…

… Du eine umfassende All in One Lösung suchst, in der Du alles was Du für Deinen Online Kurs brauchst außer einer Hand bekommst.

Hier kannst Du Elopage testen*

Funnelcockpit

Funnelcockpit

 Funelcockpit*ist in erster Linie eine Sales Funnel Software, mit der man einfach und intuitiv mit einem Drag and Drop Builder sämtliche Landing Pages  bauen kannst die Du für Deinen Sales Funnel brauchst. Allerdings versteht es sich auch als All in One Online Business Tooldeswegen kommt es auch mit einem inkludierten Mitgliederbereich.

Funnelcockpit

Die Mitgliederbereich-Software von FunnelCockpit ist m Konto bereits integriert (ab Standard-Paket = 1 Mitgliederbereich / ab Business = Unbegrenzt Mitgliederbereiche) und in weniger als 1 Minute und mit wenigen Mausklicks einsatzbereit.

Als eigenständiges und einzigartiges Feature, kannst du bei Funnelcockpit mit einem Mausklick zudem fertige Mitgliederbereiche importieren und exportieren, sodass du noch schneller zu einem komplett fertigen Mitgliederbereich gelangst. 

Du hast zudem Anbindungen zu Digistore24, CopeCart und PayPal und kannst somit Kunden automatisch registrieren lassen. 

Hier kannst Du übrigens meine Funnelcockpit Erfahrungen in einem ausführlichen Artikel nachlesen.

Funelcockpit*  hat alles was Du brauchst um einen Sales Funnel sowie alle relevanten Landing Pages zu erstellen und inkludiert zudem noch einen Mitgliederbereich mit den wichtigsten Anbindungen. Und das noch alles an einem einzigen Ort.

Vorteile Funnelcockpit

  • All-in-One Onliine Buisness Tool
  • Einen einfachen und intuitiv zu bedienenden Webseiten, Landingpage und kompletten Funnelbuilder um die einzelnen Elemente eines Sales Funnel ganz einfach per Drag and drop im Frontend erstellen, designen und bauen zu können. Das Herzstück!
  • Schnell integrierbaren Mitgliederbereich
  • Tolle Templates und Vorlagen
  • Ein tagbasiertes E-Mail Marketing Tool, um jegliche Kommunikation in den Funneln abzubilden
  • Einen Conversionoptimierten Videoplayer, für VSL Funnels oder Sales Pages mit Videos
  • Anbindungen zu Digistore24, CopeCart und PayPal
  • Webinar Tool inkludiert
  • Conversion Tools, wie z.B. Splittest, Videofunnels, Bounce Tool, Pop Ups, Maustracking
  • deutschsprachige Benutzeroberfläche, Vorlagen und Support
  • Die Funnelcockpit Preise sind bei dem was man bekommt sehr angemessen
  • “Made in Germany” und DSGVO konform

Nachteile Funnelcockpit

  • Der Fokus liegt auf dem Thema Sales Funnel
  • Die Ladegeschwindigkeit der Webseiten könnte besser sein. Allerdings ist sie im Vergleich zu Clickfunnels sehr gut

Preis Funnelcockpit

Die Funnelcockpit Preise und Kosten variieren je nachdem wie viele Funktionen inkludiert sind.

Wähle für dich das passende Paket abhängig von den Tools, die Du tatsächlich benötigst.

Die Funnelockpit Preise für die Lite Version sind 47€ monatlich. Für das Standard Paket betragen die Kosten 97€ monatlich. Und für die Business Version werden 297€ monatlich fällig.

Bei einer jährlichen Buchung erhältst Du zudem 15% Rabatt auf die Funnel Cockpit Preise.

Funnelcockpit ist die beste Online Kurs Plattform e für dich, wenn…

… Du die in meinen Augen aktuell beste Sales Funnel Software inklusive Mitgliederbereich nutzen möchtest, die zudem “Made in Germany” und DSGVO konform ist.

Hier kannst Du Funelcockpit testen*

Teachable

Teachable

Es kann gut sein, dass du schon von Teachable gehört hast – es ist einer der größten Namen in der Kurserstellungsbranche.

Teachable hilft versierten Kurserstellern, ein Online-Publikum aufzubauen und zu pflegen. Zu Beginn bietet die Plattform verschiedene Optionen, um das Aussehen deines Kurses anzupassen. Erstelle eine Website, die deine Marke widerspiegelt, erstelle Verkaufsseiten für den Start deines Kurses und wenn du dich mit Code auskennst, kannst du den Power Editor nutzen, um daran herumzubasteln. Wenn nicht, bearbeite die verfügbaren Vorlagen. Teachable’s Kurs-Builder akzeptiert Dateien von Dropbox, Google Drive und OneDrive, neben anderen Content-Formaten.

Auch bei der Preisgestaltung deines Kurses bist du flexibel. Du kannst Kurse einzeln oder in Paketen anbieten und zwischen einer einmaligen Gebühr, einem Zahlungsplan oder einem Abonnement wählen. Wenn du bereit bist zu starten, kannst du Gutscheincodes erstellen, um einen schnellen Anstieg der Kursverkäufe zu erreichen. Um ein Verkaufsteam für deinen Kurs aufzubauen, nutze die integrierte Affiliate-Marketing-Option der Plattform: Füge einfach Affiliates hinzu und sie erhalten einen Prozentsatz der Kursverkäufe. Es ist keine Integration von Drittanbietern erforderlich.

Mit dem nativen E-Mail-Marketing-Tool von Teachable kannst du Studenten filtern und benachrichtigen, wenn sie sich für einen Kurs anmelden, einen Gutschein einlösen oder einen Kurs abschließen. Die Plattform hilft dir auch dabei, Feedback von Teilnehmern zu sammeln und Erkenntnisse über deinen Kurs mithilfe von Google Forms und Umfragen zu gewinnen. Wenn du mit deinen Kursteilnehmern in Kontakt bleiben möchtest, nachdem sie deinen Kurs abgeschlossen haben, kannst du sie mit den Integrationen von Teachable in deine E-Mail-Liste aufnehmen. Wie man so schön sagt: Das Geld steckt in der Liste.

Vorteile Teachable

  • Nutze den eingebauten Editor, um einen hochgradig individuellen Kurs zu entwickeln.
  • Integriere deine Website und Teachable mit einer eigenen Domain.
  • unbegrenzte Bandbreite
  • Zugang zu Verkaufsanalysen
  • anpassbare Verkaufsseiten und E-Mail Marketing Funktionen
  • Eine eingebaute Affiliate-Plattform, auf der du deine eigenen Affiliate-Programme erstellen und verwalten kannst
  • Kollaboration mit anderen Autoren und Content-Erstellern
  • One-on-one Sessions mit Teilnehmern
  • Eine Calendly-Integration
  • Quizzing-Funktionalität
  • Kursabschluss-Zertifikate
  • Akzeptiere Zahlungen mit Stripe und PayPal.

Nachteile Teachable

  • US Anbieter
  • Es fehlen manche Integrationen für den deutschsprachigen Market
  • du kannst nur einfache Multiple-Choice-Quizze einstellen
  • Um alle Vorteile zu nutzen, brauchst du den Pro-Plan, der teuer sein kann.
  • Für den Basisplan musst du Transaktionsgebühren bezahlen.

Preis Teachable

Teachable hat drei Premium-Pläne zur Auswahl, die alle mit einer jährlichen oder monatlichen Abrechnung ausgestattet sind. Die jährliche Abrechnung ist etwas günstiger, deshalb habe ich sie unten angegeben.

  • Basic – $29 pro Monat: Hier kannst du unbegrenzt viele Teilnehmer einschreiben. Beachte, dass bei diesem Plan 5% Transaktionsgebühren zusätzlich zu deinem monatlichen Abonnement anfallen.
  • Pro – $99 pro Monat: Dieses Paket verzichtet auf die oben genannte Transaktionsgebühr, schaltet eine ungebrandete Website, Kursabschlusszertifikate und andere Funktionen frei.
  • Business – $249 pro Monat: Das umfangreichste Paket von Teachable berechtigt dich zu erweiterten Themenanpassungen, Gruppen-Coaching-Anrufen und anderen Features.

 

Mit jedem Upgrade schaltest du außerdem mehr Nutzer auf Admin-Ebene frei, die als Contributors agieren können, mit einem Maximum von 20 im Business-Plan.

Teachable ist die beste Online Kurs Plattform für dich, wenn…

… Wenn du keine Website oder keinen Hosting Service hast und Du tolle Online Kurse erstellen und anbieten willst, die nicht viel Quizfunktionalität benötigen.

Hier kannst Du Teachable testen*

Thinkific

Thinkific

Thinkific wurde für Content Creators entwickelt, die ein einfaches System für den Verkauf von Online-Kursen benötigten. Kein Wunder also, dass es eines der am einfachsten zu bedienenden Systeme auf dem Markt ist. Thinkific bietet alles, was du brauchst, um deine Online-Kurse zu erstellen, zu vermarkten und zu vertreiben, indem du eine eigene Web-Domain nutzt.

Thinkific hilft dir auch dabei, ein klassenzimmerähnliches Lernerlebnis zu schaffen und unterstützt größere Organisationen, die vollwertige Online-Schulen entwickeln wollen.

Die Zusammenstellung deines ersten Online-Kurses kann entmutigend sein. Wie viele Lektionen solltest du einbauen? Wo sollst du Aufgaben und Quizze einfügen? Welche anderen Dateitypen solltest du einbinden? Thinkific nimmt dir das Rätselraten bei der Kurserstellung mit seinen einfachen und gebrauchsfertigen Vorlagen ab.

Es gibt zwei Teile, um einen Kurs auf Thinkific zu erstellen: Kursmaterial und Landing Page. Um loszulegen, wähle eine der folgenden Vorlagen aus: Pre-Sell, Mini-Kurs, Flaggschiff-Kurs, Mitglieder-Ressourcen-Bibliothek und Webinar-Wiederholung. Im Gegensatz zu anderen Online Kursplttformen, bei denen du mit einem leeren Blatt Papier beginnst, bieten die Thinkific-Vorlagen hilfreiche Hinweise und Tipps, um einen wertvollen Kurs zu erstellen. Abgesehen von den Videolektionen sind die Vorlagen in regelmäßigen Abständen während des Kurses mit Beispielen für Quiz, Downloads, Umfragen und Mitteilungen des Kursleiters vorbelegt. Füge Inhalte hinzu oder entferne sie, wie du es für richtig hältst, oder folge der Vorlage wie sie ist.

Der Website-Builder von Thinkific ist einer der am einfachsten zu bedienenden. Wähle die Seiten, die du einbinden möchtest, füge deinen Text hinzu, wähle ein Thema und fertig.

Vorteile Thinkific

  • Ein unglaublich intuitiver Drag-and-Drop-Editor
  • Integriere deinen Kurs in eine neue oder bestehende Website.
  • Alle Arten von Medien zur Erstellung von Kursen
  • Kostenloses Video-Hosting
  • Erstelle und passe Kurse an, die zu deiner Marke passen
  • private und versteckte Kurse mit geplanten-Inhalten
  • Mitgliedschaften
  • Zugang zu HTML und CSS für vollständige Anpassungsfreiheit (vorausgesetzt du hast das nötige Know-How)
  • Zertifikate für den Kursabschluss ausstellen
  • Nutze das eingebaute Video-Hosting und spare Geld.
  • Es lässt sich mit Tools von Drittanbietern wie E-Commerce-Plattformen (wie Shopify), E-Mail-Dienstleistern, Umfragetools und Analysesoftware integrieren.

Nachteile Thinkific

  • US Kursplattform, aber dennoch ist Deutsch als Sprache und Euro als Währung verfügbar
  • Um flexible Preisoptionen wie Abonnements und Zahlungspläne zu ermöglichen, musst du auf den Pro-Plan upgraden.
  • keine eingebauten Marketing-Tools. Um diese Art von Funktionalität zu erreichen, musst du eine Integration verwenden.

Preis Thinkific

Thinkific kommt mit einem Freemium-Plan, sodass du die Kernfunktionen risikofrei testen kannst. Neben dem kostenlosen Plan gibt es drei Premium-Pakete, aus denen du wählen kannst. Wenn du dich für eine jährliche Abrechnung entscheidest (siehe Preise unten), erhältst du einen Rabatt von 20%.

  • Basic – $39 pro Monat: Erhalte alle grundlegenden Kurserstellungsfunktionen von Thinkific, um deinen ersten Kurs zu starten.
  • Pro – $79 pro Monat: Damit erhältst du Administrationsrechte für die Seite und die Möglichkeit, Aufgaben zu stellen und du kannst Communitys innerhalb deiner Online-Schule einrichten.
  • Premier – $399 pro Monat: Dies ist am besten geeignet für fortgeschrittene Kursersteller, die ein Bildungsimperium aufbauen wollen.

 

Es gibt auch einen Wachstumsplan, bei dem du $99 pro Monat und $0,10 pro aktivem Nutzer zahlst.

Thinkific ist die beste Online Kurs Plattform für dich, wenn…

… Du eines der am einfachsten zu bedienenden Produkte auf dem Markt nutzen möchtest, das aber dennoch seinen Preis hat.

Hier kannst Du Thinkific testen*

Kajabi

Kajabi

Kajabi ist eine populäre US amerikanische All-in-One Online Kurs Plattform, die zwar sehr gut, aber dafür auch sehr teuer ist.

Kajabi ist zweifelsohne ein gutes Tool. Du kannst mit Kajabi Produkte, Webseiten, Landing Pages, E-Mails und andere Komponenten für deinen Kurs-Funnel erstellen. Teilnehmer können auch über die Kajabi Mobile App auf den Kurs zugreifen.

Aber nichtsdestotrotz will ich Kajabi hier nicht empfehlen, weil Du mit den bereits dargestellten Alternativen günstiger und sogar besser fährst.

Vorteile Kajabi

  • Hier findest du ein komplettes Paket an Tools zum Erstellen und Bewerben von Online-Kursen und Mitgliedschaften.
  • Nutze Vorlagen oder erstelle deine Kursseite und Landing Pages von Grund auf neu.
  • Biete ein hochwertiges Kurserlebnis mit Video-Hosting von Wistia.
  • Nutze Analysen, um Kurse zu verbessern und in Zukunft bessere Kurse zu erstellen und zu starten.

Nachteile Kajabi

  • Kajabi ist zu teuer, vor allem im Vergleich zu anderen Kursplattformen.
  • Du kannst nur drei Produkte mit dem Basic Plan erstellen.

Preis Kajabi

Kajabi hat drei Premium-Pläne zur Auswahl, die alle mit einer jährlichen oder monatlichen Abrechnung ausgestattet sind. Die jährliche Abrechnung ist etwas günstiger.

Ab $149/Monat für den Basic-Plan für eine Website, drei Produkte, drei Pipelines und unbegrenzte Marketing-E-Mails und Landing Pages.

Allein dieses kleinste Paket ist schon teurer als die deutschen Plattformen.

Die Growth- und Pro-Pläne kosten $199 und $399 pro Monat. Eine kostenlose 14 Tage Testversion ist verfügbar.

Kajabi ist die beste Online Kurs Plattform für dich, wenn…

… du auf der Suche nach einer umfassenden Plattform zur Online Kurs Erstellung bist und es dir nichts ausmacht, dafür zu bezahlen. Aber nichtsdestotrotz will ich Kajabi hier nicht empfehlen, weil Du mit den bereits dargestellten Alternativen günstiger und sogar besser fährst.

Udemy

Udemy

Während die ersten Massive Open Online Courses (MOOCs) das Lernen zugänglich machten, ging Udemy noch einen Schritt weiter: Es machte das Unterrichten online möglich. Heute hat die Plattform mehr als 40 Millionen Studenten in ihren Kursen eingeschrieben und mehr als 50.000 Dozenten.

Um einen bezahlten Kurs auf Udemy zu erstellen, musst du dich zunächst als Premium Instructor bewerben. Sobald du zugelassen bist, siehst du eine Reihe von einfach zu befolgenden Schritten, die dir helfen, deinen ersten Kurs zu erstellen. Wenn du den Inhalt deines Kurses planst, solltest du daran denken, dass alle Kurse mindestens 30 Minuten Video und fünf Vorträge enthalten müssen. Du kannst auch gerne Quizfragen, Aufgaben, Programmierübungen und Diskussionsanregungen hinzufügen.

Warum solltest du deinen ersten Kurs auf Udemy starten? Weil die Plattform jede Menge Unterstützung bei der Erstellung und Vermarktung eines Kurses bietet. Wenn du dir zum Beispiel nicht sicher bist, ob deine Video-Lektionen gut sind, kannst du ein Beispiel zur Überprüfung einreichen und erhältst Feedback zu Video und Audio sowie Vorschläge für die Ausstattung. Und für Tutorials zur Planung eines Kurses, zum Filmen deines ersten Videos und ähnlichen Themen bietet Udemy den Teach Hub mit Tipps und Tricks.

Wenn du Schwierigkeiten hast, deine ersten Verkäufe zu tätigen, bieten dir die maßgeschneiderten Marketingprogramme von Udemy Unterstützung. Lass deinen Kurs in den E-Mail-Blasts erscheinen, nimm an den seitenweiten Rabatten teil oder entscheide dich für das Affiliate-Marketing-Programm von Udemy. Alle diese Programme sind optional und je nachdem, welchen Werbekanal du wählst, nimmt Udemy einen Anteil an den Kursverkäufen.

Zu guter Letzt helfen dir die Udemy-Marktplatz-Einblicke, das perfekte Kursthema auszuwählen und zu sehen, wie es im Vergleich zu anderen Kursen auf der Plattform abschneidet – was aufgrund der Größe des Marktplatzes, mit dem du konkurrierst, wichtig ist. Ähnlich wie bei Google Analytics zeigt dir diese Funktion, wie beliebt ein Thema auf Udemy ist, sein Suchvolumen und verwandte Keywords. Du kannst auch die Anzahl der existierenden Kurse für ein Thema, die bestverdienenden Kurse in der Kategorie, die monatlichen Einnahmen und die besten Werbekanäle (Udemy Discovery, Udemy Search, externe Quellen, bezahlte Anzeigen) sehen.

Um es einfach auszudrücken, bei Udemy bist du in guten Händen.

Vorteile Udemy

  • Ein florierender Marktplatz mit einem bestehenden Publikum, das du nutzen kannst
  • Eine aktive Gemeinschaft von Lehrern, mit denen du dich vernetzen und Tipps austauschen kannst
  • Ein umfangreiches Ressourcenzentrum mit vielen Materialien zur Erstellung von Kursen
  • Du musst keine finanzielle Investition tätigen, um mit dem Verkauf zu beginnen

Nachteile Udemy

  • Udemy bietet hauptsächlich günstigere Online Kurse. Wenn du also Inhalte mit einem höheren Preisschild erstellen möchtest, könntest du mit Udemy Probleme haben
  • Aufgrund der Popularität von Udemy ist es ein übersättigter Markt, auf dem du deinen Kurs unter Wert verkaufen könntest, nur um Verkäufe zu erzielen.
  • Außerdem kannst du keine Zertifikate für deine Kurse ausstellen. Wenn du also eine glaubwürdige E-Learning-Marke aufbauen willst, ist dies nicht der richtige Weg dafür.

Preis Udemy

Kostenlos für den Verkauf eines Premium-Kurses. Udemy erhebt eine Umsatzbeteiligung von 3 % auf Kursverkäufe, die durch Gutscheine von Ausbildern getätigt werden, 50 % Umsatzbeteiligung auf Kurse, die über die organische Suche auf Udemy oder durch eine Udemy-Promotion gefunden werden, und 75 % Umsatzbeteiligung auf Kursverkäufe über Udemys bezahlte Nutzerakquisitionskanäle. (Hinweis: Der Umsatzanteil beinhaltet nicht die Bearbeitungsgebühren von PayPal oder die Gebühren der mobilen Plattform für mobile Kursverkäufe).

Udemy ist die beste Online Kurs Plattform für dich, wenn…

… Dennoch keine große Onlinepräsenz hast und den Vorteilen des Marktplatzes profitieren willst und zudem niedrigpreisige Produkte verkaufen willst. Als Fortgeschrittener kann ich Udemy nicht mehr empfehlen.

Hier kannst Du Dir Udemy testen*

FAQ zum Thema Online Kurs Plattform

Im Folgenden will ich auf ein paar häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit Online Kurs Plattformen eingehen:

Was ist eine Online Kursplattform?

Eine Online Kurs Plattform ist eine browserbasierte Software Lösung, die dir helfen:

  • Eine online Kurswebseite zu erstellen (oder deinen Kurs in eine bestehende Seite zu integrieren).
  • Verkaufsseiten (Sales Pages) für Deine Online Kurse zu erstellen.
  • Preise für deinen Kurs festzulegen und Zahlungen einzuziehen (entweder einmalig oder in Raten).
  • Videos hochzuladen, Aufgaben und Quizze hinzuzufügen, interaktive Inhalte zu erstellen und mit deinen Kursteilnehmern zu interagieren.
  • Mitglieder-Communities zu erstellen.
  • Live Webinare zu veranstalten.
  • usw.

 

Welche der Online Kursplattformen ist die Beste?

Mein persönlicher Favorit als Onlinekurs Plattform ist Memberspot, danach Coachy und dann Elopage, da es eine praktische Rundum-Lösung ist: Du erhältst Kursplattform und Zahlungsanbieter in Einem.

 

Brauche ich eine Online Kursplattform für meine Kurse?

Nicht unbedingt, du kannst deinen Kurs auch auf deiner eigenen Website hochladen. Das ist jedoch viel aufwendiger und teurer in der Umsetzung, als einfach eine spezialisierte Online Kursplattform zu nutzen.

 

Wofür brauche ich einen Zahlungsanbieter für meine Online Kurse?

Ein Zahlungsanbieter organisiert die Zahlungsabwicklung Deiner Onlinekurse. Der Zahlungsanbieter wird dafür prozentual an deinem Umsatz beteiligt, meistens sind das zwischen 3-8% Provision, abhängig vom Anbieter.

Um Dein Marge richtig berechnen zu können kannst Du nachfolgenden Rechner nutzen, der für die wichtigsten Zahlungsanbieter im deutschsprachigen Raum Digistore24*, oder das ebenfalls sehr bekannte  Copecart* und die All-in-One Online Kursplattform Elopage* funktioniert.

Dabei wählst Du als erstes den Zahlungsanbieter aus, über den der Onlinekurs verkauft wird.

Danach trägst Du in das untenstehende Formular nur den

  • Bruttoverkaufspreis des Produkts,
  • die dazugehörige Umsatzsteuer (in der Regeln 19% oder 7%) als ganze Zahl ein (bspw. 19)
  • sowie die Affiliate Provison in Prozent (auch als ganze Zahl) bspw. 50, die DU anbieten möchtest

Der Rechner berechnet dann vollautomatisch Deinen jeweiligen Anteil abzüglich der Gebühren für den Zahlungsanbieter sowie die jeweilige Affiliate Provision des Produkts, basierend auf den, dem jeweiligen Zahlungsanbieter zugrundeliegenden Vergütungsmodells.

Wird geladen...



* Die Berechnung erfolgt ohne Gewähr und erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit

Der obige Rechner berücksichtigt dabei das sogenannte Reseller Model. Elopage* bspw. bietet neben dem Reseller Modell auch noch den Verkauf auf eigene Rechnung an.

Im Rahmen des Reseller Modells verkauft der jeweilige Anbieter wie bspw. Digistore24* ein Produkt als sogenannter Reseller im Namen der Produktanbieters.

Dies ist gerade für den Produktanbieter mit sehr vielen Vorteilen verbunden, denn der Zahlungsanbieter wie bspw. Digistore24kümmert such um den Verkauf sowie große Teile der Buchhaltung und mehr. Dadurch werden zusätzlich unliebsame Aufgaben abgenommen wie bspw. die Steuerabführung, Reklamationsbearbeitung und Rückgabeverwaltung. Ein solches Reseller-Modell ist 100% gesetzeskonform und sicher.

Wenn ein Vendor ein Produkt im Rahmen des Reseller Modells verkauft fallen natürlich Kosten an. Der entsprechende Zahlungsanbieter erhält als Weiterverkäufer (Reseller) eine Gebühr pro Transaktion (Marge), die je nach Anbieter unterschiedlich hoch ist.

Zudem fällt beim Verkauf eines Produktes Umsatzsteuer an. Der Umsatzsteuersatz richtet sich nicht nach dem Land des Verkäufers, sondern nach dem Land des Käufers.

Wenn der Kunde beispielsweise aus Deutschland kommt, gilt der deutsche Umsatzsteuersatz. Wenn ein Kunde aus Österreich kommt, gilt entsprechend der österreichische Umsatzsteuersatz.

Idee

Fazit – Beste Online Kurs Plattform

Ich hoffe mein Artikel über die Besten Online Kurs Plattformen im Vergleich haben Dir entsprechende Inspirationen gegeben, damit Du auch für Dich die Onlinekurs Plattform findest, die für Dich am besten passt.

Egal ob du leidenschaftlich gerne unterrichtest, dein Teilnehmerkreis erweitern möchtest oder einfach nur ein Einkommen mit deinen Kursen erzielen willst, es gibt eine Plattform, die dir hilft, deine Ziele zu erreichen.

Wenn du dich für ein Tool entscheidest, um deinen Online Kurs erstellen zu können, solltest du dein Budget, deinen Zeitplan, deine aktuelle Zielgruppe und dein Verdienstpotenzial berücksichtigen.

Wenn du einfach nur ausprobieren willst, solltest du mit einem Kursmarktplatz wie bspw. Udemy* beginnen.

Erst wenn du dein Kursthema und den Inhalt geprüft hast, solltest du deinen Onlinekurs anbieten.

Und hierfür ist meine Empfehlung Memberspot*, insbesondere wenn Du auf ein All-in-One Tool verzichten kannst. Mit dem Rabatt Code “ommastermind” kannst Du Dir zudem 10% Rabatt sichern.

Wenn Du mehr Funktionen und vor allem auch Sales Pages erstellen möchtest, dann ist meine Empfehlung Coachy* und eben Elopage *für das Rundum Sorglos Paket, denn Du erhältst damit eine Online Kursplattform inkl. Landing Page Builder sowie und einen Zahlungsanbieter in Einem.

Solltest Du einen durchaus hochwertigen US Anbieter wählen wollen, dann kann ich Dir Teachable* oder eben thinkific* empfehlen. Von Kajabi würde ich die Finger lassen, denn es ist in meinen Augen zu teuer.

Mach dir keine Sorgen über die Migration von Inhalten von einer Plattform zur anderen. Die meisten Plattformen unterstützen dies, entweder kostenlos oder gegen eine zusätzliche Gebühr.

Nun wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Erstellung Deiner Online Kurse und bei der Wahl der passenden Onlinekurs Plattform.

Welche Online Kurs Plattform nutzt du neben den aufgeführten? Welcher ist dein Favorit? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

5/5 (1 Review)