Zuletzt aktualisiert am Juli 15, 2021 von Roman

WordPress Kommentare deaktivieren und ausschalten - Eine Umfassende Anleitung

Fragst du dich, wie du die WordPress Kommentare deaktivieren kannst?

Obwohl Kommentare eine großartige Möglichkeit sind, um mit deinen Besuchern zu interagieren, wollen einige WordPress Website-Besitzer keine Kommentare auf ihrer Seite zulassen, denn Kommentare können oft eigenwerberisch, spammig und manchmal sogar verletzend sein.

WordPress hat sein Leben als Blogging-Plattform begonnen. Jahre später ist es nun ein Content Management System (CMS), das von über 39 Prozent der Nutzer im Internet verwendet wird. Auf dem Weg dorthin sind einige der klassischen Elemente des Bloggens in Ungnade gefallen. Das bedeutet, dass es viele Seiten gibt, die die Kommentare in WordPress abschalten wollen.

Trotz dieses Gefühls, das das Kommentieren umgibt, gibt es eine Menge Vorteile, wenn du die Nutzer mit deinen Inhalten interagieren lässt. Denn Kommentare können einen Blog in vielerlei Hinsicht aufwerten. Sie verwandeln einen Monolog in eine Diskussion und fördern die Communitybildung.

Wenn du allerdings die WordPress Kommentare ausschalten willst, gibt es ein paar Möglichkeiten, dies zu tun.

Einfach

Dank WordPress hast du die Möglichkeit, Kommentare entweder für bestimmte Beiträge, Seiten oder benutzerdefinierte Beitragstypen zu deaktivieren oder sogar Kommentare komplett von deiner gesamten Website zu entfernen.

In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du WordPress Kommentare deaktivieren kannst. Wir schauen uns die verschiedenen Stellen in WordPress an, an denen du die Einstellungen ändern kannst, und besprechen auch einige zusätzliche Techniken, um deine Seite komplett von Kommentaren zu entfernen.

Das Verhältnis von WordPress zu Kommentaren

Im Jahr 2003 war WordPress eine Blogging-Plattform durch und durch. Es hatte alle Merkmale, die du erwarten würdest: Thematisierung, blogspezifische Einstellungen und eine Kommentarfunktion.

Kommentare sind ein wichtiger Teil eines Blogs und es ist fair zu sagen, dass sie mit der Weiterentwicklung von WordPress immer wichtiger wurden.

Beispiel Kommentar

Wir werden später mehr über die Vorteile sprechen, aber es ist auch fair zu sagen, dass mit der Entwicklung von WordPress einige Seitenbetreiber gegen Kommentare waren.

Das liegt an dem allmählichen Wandel von der Blogging-Plattform zum CMS. Da WordPress immer besser in der Lage war, andere Arten von Websites zu erstellen, waren Kommentare für einige Nutzer nicht mehr so wichtig wie früher. Aus diesem Grund verfügt die Plattform über eine Funktion, mit der du die Kommentarfunktion auf deiner Seite deaktivieren kannst. Auch hierauf werden wir später noch genauer eingehen.

Der Wert von Kommentaren in WordPress

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie du Kommentare in WordPress deaktivieren kannst, lohnt es sich, darüber zu sprechen, warum du sie auf einer geschäftlich ausgerichteten Seite haben möchtest. Man könnte sie leicht als überflüssig ansehen, aber das ist nicht der Fall.

In der Tat können WordPress Kommentare mehr Wert bieten als andere Formen des Engagements, und zwar aus mehreren Gründen:

  • Du bist in der Lage, das Interesse an deinen Produkten, Dienstleistungen und Inhalten direkt von deinen Nutzern zu erfahren.
  • Du kannst sehen, wie potenzielle Kunden mit dir interagieren, und deine Angebote anpassen.
  • Nutzer können Teil einer Community werden, was die Markentreue stärkt. Es kann auch einen Einfluss auf die Sichtbarkeit und dein Affiliate-Netzwerk haben (falls du eines hast).

 

Es gibt noch mehr Vorteile, die wir erwähnen könnten, aber das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Wenn du jedoch dachtest, dass Kommentare nur für einen Blog gedacht sind, lohnt es sich, diese Denkweise zu hinterfragen. Kommentare können ein wertvolles Marketinginstrument sein und es ist eine solide Strategie, mit ihnen eine treue Leserschaft zu kultivieren.

Warum du die Kommentare in WordPress deaktivieren möchtest?

Wir haben darüber gesprochen, was gut an Kommentaren ist, aber das bedeutet nicht, dass sie immer notwendig sind. Hier sind ein paar Punkte, warum du Kommentare auf deiner WordPress Webseite abschalten willst:

WordPress Kommentare müssen moderiert werden, um Spam und Off-Topic-Diskussionen zu verhindern. Es gibt zwar Plugins, die dabei helfen, aber das ist nicht immer die beste Lösung. Wenn du nicht in der Lage bist, Zeit für die notwendige Kommentarmoderation aufzuwenden, macht es Sinn, sie nicht zu implementieren.

  • Vielleicht möchtest du die Diskussionen anderweitig pflegen, z.B. in einem Forum oder sogar auf Social Media. Wir denken, dass es Nachteile bei diesem Ansatz gibt, aber wenn es das Richtige für dein Unternehmen ist, wird die Bitte um Engagement direkt auf deinen Blogbeiträgen das Engagement auf anderen Kanälen verwässern.
  • Wenn dein Content Marketing nicht im Mittelpunkt deiner Marketingaktivitäten steht, ist es möglicherweise nicht von Vorteil, um Engagement zu bitten. So sind keine Kommentare besser als eine Handvoll unbeantworteter Einträge.
  • Wenn du informative Beiträge schreibst, wie z.B. Nachrichten, rechtfertigen sie vielleicht keine Kommentare. Hier hast du die Flexibilität, Kommentare auf der gesamten Seite oder nur für einzelne Beiträge zu deaktivieren.
  • Ein weiterer Grund für die Deaktivierung von Kommentaren könnte sein, dass du deine Ladezeiten verbessern willst. Vergiss nicht, dass jeder Kommentar eine weitere Datenbankabfrage erfordert, was einfach Zeit kostet und sich summieren kann.

 

Es ist auch erwähnenswert, dass es Möglichkeiten gibt, die Menge der Moderation und des Engagements in den Kommentaren deiner Seite zu reduzieren. Lösungen wie das Schließen von Kommentaren nach einer bestimmten Zeit und das Entfernen von Kommentar-URLs sind eine Alternative zur kompletten Deaktivierung von Kommentaren in WordPress.

Wenn du dich dafür entscheidest, haben wir die passenden Methoden für dich parat, um WordPress Kommentare abschalten zu können.

Wie du WordPress Kommentare deaktivieren kannst (2 Wege)

Für eine Aufgabe, die oberflächlich betrachtet einfach ist, gibt es eine Menge Optionen, um Kommentare in WordPress zu deaktivieren. Hier sind die zwei wichtigsten Möglichkeiten, um die Aufgabe zu erledigen:

  1. Nutze die Kernoptionen in WordPress, um Kommentare zu deaktivieren.
  2. Wähle ein passendes Plugin, um Kommentare auf deiner gesamten Seite abzuschalten.

Wenn wir uns mit diesen Optionen beschäftigen, werden wir auch spezifische Einstellungen beschreiben, die dir helfen, WordPress Kommentare zu deaktivieren und keine Spuren zu hinterlassen. Zum Abschluss des Artikels zeigen wir dir, wie du bestehende Kommentare löschen kannst.

#1 Die eingebauten WordPress Optionen nutzen

Die erste Anlaufstelle, um WordPress Kommentare deaktivieren zu können, sind die Einstellungen der Plattform selbst. Um diese zu finden, gehe auf die Seite Einstellungen > Diskussion in deinem WordPress Dashboard:

Wordpress Kommenatre Deaktivieren Ausschalten Abschalten

Hier gibt es eine Fülle von Optionen, die dir helfen können. Wir empfehlen dir sogar, hierher zu gehen, wenn du deine Seite zum ersten Mal einrichtest.

Die wichtigste Option, die du hier beachten solltest, ist “Erlaube Besuchern neue Beiträge zu kommentieren”.

Wenn du diese Option deaktivierst, wird die Kommentarfunktion für alle beiträge und Seiten auf der gesamte Website ausgeschaltet. Wenn du an einer brandneuen Seite arbeitest und keine Kommentare möchtest, endet deine Reise hier.

Für bestehende Seitenbesitzer wird dies jedoch nur die Kommentare für zukünftige Beiträge oder Seiten deaktivieren. Der Rest dieses Beitrags wird dir helfen, bereits existierende Kommentare auf deiner Seite loszuwerden.

Kommentare für einzelne Beiträge deaktivieren

Obwohl WordPress eine ganze Reihe von Optionen für den Umgang mit Kommentaren bietet, kannst du sie auch für einzelne Beiträge deaktivieren. Es gibt einige Möglichkeiten, dies zu tun, und die einfachste ist, auf den Block-Editor eines Beitrags zuzugreifen.

Hier klickst du auf das Beitragsmenü auf der rechten Seite und scrollst nach unten zu den Diskussionseinstellungen. Die Checkboxen hier lassen dich die Kommentare für den Beitrag in WordPress deaktivieren:

WordPress Kommentare deaktivieren

Wenn du dieses Kästchen nicht siehst, musst du es in den Einstellungen aktivieren, die du über das “Ampel”-Menü im Block-Editor aufrufen kannst:

Es öffnet sich ein Dialogfenster und wenn du den Bildschirm Panels aufrufst, kannst du die Metabox Discussions umschalten.

Es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten, um Kommentare für einzelne Beiträge zu deaktivieren. Wenn du in WordPress auf den Bildschirm Beiträge > Alle Beiträge gehst, kannst du mit dem Mauszeiger über einen Beitrag fahren und auf den Link Quick Edit klicken, um ein paar Optionen anzuzeigen.

Hier findest du die Checkbox Kommentare zulassen:

WordPRess Kommenatre deaktivieren quick edit

Sobald du das Häkchen setzt und deine Änderungen speicherst, wird dies verhindern, dass Nutzer WordPress Kommentare zu deinen Beiträgen hinterlassen.

WordPress Kommentare für mehrere Beiträge auf einmal deaktivieren

Du kannst auch Kommentare für mehrere Beiträge über den Bildschirm Beiträge > Alle Beiträge deaktivieren. Wähle zunächst die Beiträge aus, für die du die Kommentare deaktivieren möchtest, klicke dann im Dropdown-Menü für Mehrfachbearbeitungen auf Bearbeiten und anschließend auf Übernehmen.

Dies wird eine Reihe von Optionen öffnen, von denen eine es dir ermöglicht, Kommentare zu deaktivieren:

Wordpress Kommenatre deaktivieren Mehrfachbearbeitungen

Sobald du auf die Schaltfläche Aktualisieren klickst, werden die Kommentare in WordPress für alle ausgewählten Beiträge deaktiviert.

#2 Installiere ein Plugin um WordPress Kommentare deaktivieren zu können

Natürlich wäre WordPress nicht die Plattform, die sie ist, ohne Plugins. Für fast jedes Bedürfnis lässt sich eine passende Lösung finden und Kommentare sind da keine Ausnahme. meine besten WordPress Plugins findest Du übrigens in diesem Artikel in einem schönen Überblick.

WordPress Kommenatre deaktivieren Plugin

Die mit Abstand beste Option ist hier das Disable Comments Plugin von WPDeveloper:

Disable Comments Plugin

Sobald du das Plugin installiert und aktiviert hast, findest du ein Einstellungsmenü unter Einstellungen > Kommentare deaktivieren in WordPress:

Mit dem Plugin kannst du einige der grundlegenden Aufgaben innerhalb von WordPress erledigen, wie z.B. das Deaktivieren von Kommentaren auf deiner gesamten Website, für Beiträge und/oder Seiten.

Du kannst auch Kommentare von Drittanbieter-Plattformen deaktivieren, falls sie sich in deine Beiträge schleichen.

Es gibt auch Optionen zum Deaktivieren von Medienkommentaren und zum Löschen deiner gesamten Kommentardatenbank.

Wie man Kommentare in WordPress löscht

Alle Methoden, die wir hier beschrieben haben, werden zukünftige Kommentare deaktivieren, aber nicht die bestehenden löschen. Um deine Seite von Kommentaren zu säubern, musst du eine manuelle Methode anwenden. Sie ist ähnlich wie die Massenbearbeitung, die du zuvor durchgeführt hast:

  • In WordPress gehst du zum Bereich Kommentare.
  • Wähle alle deine Kommentare aus.
  • Wähle die Option In den Papierkorb verschieben aus dem Dropdown-Menü für Bulk-Aktionen.
  • Klicke auf Anwenden.

Dadurch werden alle deine Kommentare in den Papierkorb verschoben, von wo aus du sie dann endgültig entfernen kannst.

Techniken zum Schutz vor Spam

Wenn du vorhast, WordPress Kommentare zu deaktivieren, nur um deine Seite vor Spammern und Linkbuildern zu schützen, dann würden wir dir eher empfehlen, einige der folgenden Techniken zur Bekämpfung von Spam zu verwenden.

Kommentare schließen

Wusstest du, dass du Kommentare nach einer bestimmten Zeitspanne schließen kannst?

Gehe zu Einstellungen > Diskussion und aktiviere das Feld “Kommentare zu Artikeln, die älter als 14 Tage sind, automatisch schließen”.

Dadurch wird das Kommentarformular nach 14 Tagen automatisch geschlossen. Du kannst die Anzahl der Tage auch nach deinen Bedürfnissen ändern.

Typischerweise zielen Spammer auf ältere Beiträge ab, daher ändern einige Nutzer diese Einstellung auf 180 Tage, was den Spam deutlich reduziert.

Honeypot mit Antispam Bee

Du kannst auch ein Plugin namens Antispam Bee verwenden, das den Kommentarspam auf deiner Seite deutlich reduziert.

Es fügt einen unsichtbaren Honeypot hinzu, der 99% der Spam-Bot-Kommentare blockiert.

Kommentar-Captcha

Obwohl das Hinzufügen eines Captchas zu deinem Kommentarformular nicht benutzerfreundlich ist, hilft es dir dennoch, deine Seite vor Spammern zu schützen.

Du kannst das Advanced noCaptcha und Invisible Captcha Plugin verwenden, um Google reCaptcha direkt vor dem Submit-Button deines Kommentarformulars hinzuzufügen.

Website URL Formularfeld entfernen

Eine weitere Möglichkeit, mit Linkbuildern und Spammern umzugehen, ist es, das Website-URL-Feld aus dem Kommentarformular zu entfernen.

Und du kannst das Comment Link Remove and Comments Tools Plugin für diesen Zweck verwenden. Es erlaubt dir, das Website-URL-Feld aus deinem Kommentarformular zu entfernen, ohne eine einzige Zeile Code zu berühren.

Blockieren von schlechten IPs

Du kannst auch schlechte IP-Adressen vom Zugriff auf deine WordPress Seite blockieren. Dies wird dir helfen, Spammer und Hacking-Angriffe zu blockieren.

Fazit – WordPress Kommentare deaktivieren und abschalten

Kommentare sind für viele Nutzer ein fester Bestandteil von WordPress. Trotzdem gibt es einige Seiten, die nicht wollen, dass sich Nutzer auf diese Weise engagieren. Es gibt keine richtige oder falsche Antwort darauf und so gibt es eine Menge Möglichkeiten, Kommentare in WordPress zu deaktivieren.

Dieser Beitrag hat erklärt, wie du auf zwei Arten WordPress Kommentare deaktivieren kannst. Lasst uns rekapitulieren:

  • Nutze die Optionen, die WordPress bietet, um Kommentare zu deaktivieren.
  • Installiere und aktiviere ein Plugin, um Kommentare abzuschalten.

Willst du WordPress Kommentare deaktivieren oder lieber nutzen? Lass uns an deinen Gedanken unten in den Kommentaren teilhaben!